Dr. Freudsteins Tage im Keller

Euer Filmtagebuch, Kommentare zu Filmen, Reviews

Moderator: jogiwan

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 7. Feb 2010, 19:37

uppps, wo kommt denn der smiley mit der keule her (keule macht beule)?
JA, ich gebe es zu, ich habe vier Boxen der Lindenstraße und die neueste Folge schaue ich mir auch gleich an, wie schon seit 24,5 Jahren :oops:

herr buxtebrawler hat KEINE Schwarzwaldklinik Box!!!
S-O-R-R-Y!!!!
Wer falsche Tatsachen bezüglich des Filmgeschmacks anderer Leute preisgibt, wird nicht unter 4 Folgen der Schwarzwaldklinik bestraft.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 8. Feb 2010, 13:28

HELL-o, liebes Filmtagebuch,

ich war schon wieder fleißig.
Diesmal hab ich schon gestern Abend mit einem Film angefangen und heute Morgen zu Ende geschaut.
Ja, in meinem Alter schwächelt man schon mal.
Meinen Perserkater Obelix geschnappt und diesen Film mit ihm geschaut:
Bild
Er war sehr zufrieden, miau, miau (glaube wenigstens, dass das zufrieden heisst).
Da mein Kater ja arbeitslos ist, schaut er gern mal mit mir Filme.
Ausser Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe, aber ist ja auch verständlich.
Aber es geht ja um diesen Film, siehe Cover.
Die Siamkatze fand er ganz neckig, aber seit seiner Kastration rührt sich da ja nicht mehr viel.
Die Katze hatte ihm aber zu wenig Auftritte, aber da sie ja nur den Morden beiwohnt (siebter Sinn?), wäre das ja ein ganz schön großer Bodycount gewesen, hätte sie mehr Auftritte haben soll.
Wie fand ich den Film?
Genial, nicht volle Punktzahl, aber ist ja auch ein schön alter Schinken.
Hat mich gut unterhalten.
Altes Schloß mit Geheimgängen, merkwürdige adlige Leute und einige Morde. Wurden zwar nicht plakativ dargestellt, aber damit fing man ja eh erst ein paar Jahre später so richtig mit an.
Die Quali war annehmbar, ausser das Bildformat: Widescreen und über und unter den schwarzen Balken noch grauer Hintergrund. Wenige Stellen waren nicht deutsch synchronisiert, aber wenigstens untertitelt.
Als Bonus gabs dann noch ne Foto-Gallerie. Ziemlich mager, aber okay.
Ist als Amaray erschienen, aber ein Freund hat sie mir auch günstig verkauft.
Richtig erraten, es geht immer noch um den einen. Hab halt nicht mehr :(

7/10
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 9. Feb 2010, 19:21, insgesamt 3-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Blap » 8. Feb 2010, 13:57

Fabio Testi mit Sascha Hohn zu vergleichen... ...das ist schon ziemlich schockierend. :mrgreen:

"Lindenstrasse" regiert natürlich. Zwar habe ich mir die DVD-Set nicht gekaufts, schaue aber ich auch -mit kleinen Unterbrechungen- regelmäßig. Wobei mir in der Lindenstrasse ein wenig zu viel Frust herrscht. Natürlich wäre "Friede, Freude, Eierkuchen" langweilig, aber da verfallen ja fast alle Teilnehmer dem Frust.

Wo wir gerade fleissig beim outen sind: Ich schaue "Verbotene Liebe" und "Marienhof" (Beide ARD) und natürlich "Alisa - Folge deinem Herzen" (ZDF) mit der grandiosen Theresa Scholze.

BildBild

Die Soaps und Telenovelas der "Privatsender" lehne ich allerdings mit Nachdruck ab!

Das allerschlimmste ist: Jedes Wort ist ernst gemeint und ich schäme mich keinesfalls dafür! Also nix mit: :oops: Sondern: :D (Das zufriedene Grinsen eines alten, wirren Kerles).
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4086
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Santini » 8. Feb 2010, 14:06

Danke für das Outing, Blap. :lol:

Im Ernst: Jeder guckt, was ihm gefällt.

Und wir zahlen mehr als genug GEZ an die öffentlichen Sender. Da sollte man dann vlt. schon wenigstens ein oder zwei Sendungen / Serien haben, die einen interessieren.
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5187
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Blap » 8. Feb 2010, 16:49

Da gibt es noch mehr. Auf die ZDF-Krimis und den ARD-Tatort möchte ich nicht verzichten. Die Dritten bieten auch einige interessante Sendungen! Mir das das öffentlich-rechtliche Fernsehen weitaus angenehmer als die "Privaten".
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4086
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 9. Feb 2010, 19:32

ich schaue eigentlich so gut wie kein TV, weil hier zu viele videos und dvds rumstehen, die abgearbeitet werden müssen.
eigentlich ärgerlich, weil 215,00 im jahr ist echt krass, nur für lindenstraße und ab und zu mal was anderes. ist aber schon richtig, wir älteren semester können mit den privaten nicht so viel anfangen;-)
aber wenigstens keine werbung und die krimis auf ard und zdf sind doch weit aus besser als diese dummen ami-sendungen oder auch deutsche wie alarm für cobra 11 oder son scheiß. alle 15min. werbung (gefühlte 5min.), da wirste echt bekloppt!!!
diese real-soaps sind ja wohl auch der inbegriff einer sich selbstzerstörenden gesellschaft.
schön bei den amis abgeguckt. alles nur noch oberflächlich, schnell abgedreht und dumm.
fast food-tv.
und der tatort sorgt ja wenigstens noch mal für schlagzeilen.
klar, lindenstraße ist auch nicht das nonplusultra, aber eben gewohnheits-kult.
und nicht ganz so realitätsfern wie gzsz oder so.
im gegenteil, immer schön aktuelle anspielungen ohne blatt vor den mund.
die boxen sind mal ganz schön, wenn man keine langen filme sehen will, sondern mal zum essen oder so.
kaufe sie aber nie zum neu-preis (so um die 90,00), sondern allerhöchstens für die hälfte.

ich mach mir jetzt mal ein spiegelei....
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Santini » 9. Feb 2010, 22:05

dr. freudstein hat geschrieben:ich mach mir jetzt mal ein spiegelei....


Ich hoffe doch sehr ein öffentlich rechtliches Ei. ;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5187
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon buxtebrawler » 9. Feb 2010, 22:34

dr. freudstein hat geschrieben:ich schaue eigentlich so gut wie kein TV, weil hier zu viele videos und dvds rumstehen, die abgearbeitet werden müssen.


Richtig so, unser Hobby ist HARTE ARBEIT!!! :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22975
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 14. Feb 2010, 12:28

Es ist Sonntagmorgen und somit Zeit, mal wieder einen Film durchzuschauen.
So auch geschehen, schauen Sie mal:
Bild

Frühstück zusammengestellt und gemütlich gemacht.
Kater hatte keine Lust, sind ja auch keine Schauspieler seiner Art dabei.

Ja, hier sehen wir die Vorfahren von Rambo, echten Vietnam-"Helden", Irak-"Befreier", McDreck Invasoren and so on.
Damals kämpfte man noch mit Dynamit, Blei und Messern und natürlich Fäuste.
Heute braucht man schon Flugzeuge, um mit den Leuten dort drüben fertig zu werden. (Eins geht noch, eins geht noch rein...)
Naja, das beschert den Spannern wenigstens Nacktscanner.

Gut, damals ging es noch um Öl und Gold im eigenen Land, da hatte man keine Zeit, woanders einzurücken.

Feinste Männerunterhaltung wird einem hier geboten. Staub, Schweiß, Prügeleien, Schießereien, Folter...
So muß es sein, aber die Frauen hab ich hier doch etwas vermisst.

Man lässt einem hier auch nicht viele Chancen, alt zu werden. Aber die hatten somit damals wenigstens keine Probleme mit der Altersversorgung. Vielleicht lässt die deutsche Rentenversicherungsanstalt die Waffengesetze für Privatbürger ändern, um so dem Problem Herr zu werden.

Gut, in diesem Film haben sich einige Rowdys zusammengetan, um sich Gold widerrechtlich anzueignen im Kampf des damaligen Krieges zwischen Nord- und Südstaaten. Der Anführer bekam allerdings den sinnigen und schlüssigen Befehl TÖTE ALLE UND KEHR ALLEIN ZURÜCK (zungenschnalz)
So einfach war es aber nicht und der Auftraggeber hat dann auch ein bißchen Orientierungsprobleme mit den Himmelsrichtungen (Nord und Süd). Den Befehl hat der Anführer nicht ausgeführt und sich (im wahrsten Sinne) aus dem Staub gemacht. Er wurde aber schnell wiedergefunden von seinen Kumpanen und die Armee gesellte sich zu dem Wiedersehensfest. Sie lud unsere Helden auch gleich ein und gab ihnen zukunftssichere Arbeitsplätze.
Nur das Gold fehlte noch. Ja, hier zeigt sich, wer Freund ist und wer korrupt.
Zum Schluß wird es dann doch gefunden, aber nicht da, wo man es vermutete.
The final scene gab dann dem filmgebenden Titel doch noch recht.

Die grosse Hartcoverbox ist auf 500 handnummerierte Exemplare von EYECATCHER MOVIES.
Das Schmankerl bietet noch ne Gallerie mit Lobby Cards und Postern, einen deutschen Trailer und Alternativer Vorspann. Legger. Jetzt hab ich Bock auf Bohnen und Speck.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Onkel Joe » 14. Feb 2010, 13:06

Locker flockiges Review, sehr funny und halt anders, bock auf Bohne bekomme ich immer bei den Spencer/Hill Western, in diesem Sinne, MAHLZEIT !!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14180
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Filmtagebücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker