Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Euer Filmtagebuch, Kommentare zu Filmen, Reviews

Moderator: jogiwan

Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Reinifilm » 12. Jan 2016, 14:57

Liebe Schwestern und Brüder, nach mittlerweile fast sechsjähriger Deliria-Italiano-Mitgliedschaft habe ich mich jetzt endlich dazu durchgerungen, auch ein Filmtagebuch auf die Menschheit auf dieses Forum loszulassen.
Ich wünsche viel Vergnügen! 8-)

P.S.: Kommentare sind jederzeit willkommen! :thup:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Reinifilm » 12. Jan 2016, 15:03

Kurzreview 001 - Jupiter Ascending (Regie: Lana und Andy Wachowski)

Bild

Gesichtetes Medium: Blu-Ray

Kurze Zusammenfassung:

Jupiter Jones (Mila Kunis) hat das Glück, denselben Namen wie ein Mitglied der Drei ??? in der Originalfassung zu tragen. Ansonsten ist sie zwar nicht unbedingt am Arsch, aber meistens am Klo - zumindest wird sie dort meistens in ihrer Rolle als Putzfrau gezeigt (Hintergrund: Vater von Mafia abgeknallt + Mutter illegal in den Staaten = alles ganz traurig). Da sie die Eier hat ihre Eierstöcke zu veräußern, landet sie in einer Arztpraxis, in der gar seltsame Dinge geschehen. Die beiden latexbekleideten Krankenschwestern (Moment... das war der andere Film)...

Und von da an geht es Knall (genauer gesagt mächtiger Knall, quasi Kawumms) auf Fall: Sie begegnet dem außerirdischen Wolf-Mensch Hybriden Wolfgang Caine, landet in von Rosamunde Pilcher eingerichteten Raumschiffen, kann gut mit Bienen und stellt fest, dass die wahren Herrscher des Universums Bürokraten sind. Ach ja, dummerweise gibt es da noch einen Oberbösewicht, der ihr nach dem Leben trachtet und die Erde gleich mit platt machen will. Jupiter steht also vor der Wahl: Toiletten putzen oder Bösewichte stutzen!

Wertung:

Meine Vermutung zur Entstehung des Drehbuches von Jupiter Ascending: Man hat beschlossen für 150 Millionen ein SF-Groschenheft aus den 80er Jahren zu verfilmen und dafür einen zwölfjährigen Berater engagiert, der alle fünf Minuten quengelte "Ich will aba noch mehr Explosionen, Menno!". Hinzu kamen das Lexikon für beschissene Dialoge (Kapitel: "Ganz besonders lächerliche Dialoge, die echt heute keiner mehr bringen darf"), Schauspieler mit Langeweile (Channing Tatum scheint sich die ganze Zeit zu fragen was er eigentlich in dem Streifen macht, Mila Kunis sieht lecker aus wie immer *weitere-Chauvi-Sprüche-unterdrück*) und die Anweisung, alles an Design zu klauen, was nicht niet-und nagelfest ist ("Wir sollen ernsthaft Mila Kunis wie Lara Croft über einstürzende Plattformen hüpfen lassen?" - "Scheißegal, das wird jetzt so gemacht - und vergiss bitte nicht noch Dune, Thor und den ganzen anderen Kram zu kopieren") oder alternativ extremen Kitsch zum Einsatz zu bringen.

Das Ergebnis ist dann so herrlich doof, dass man sich glücklicherweise bei Unterdrückung einiger Urinstinkte (Kopf auf die Tischplatte hauen, Fenster aufreißen und laut "Neeeeeeeiiiin" brüllen etc.) bei Jupiter Ascending gut amüsieren kann.

Fazit: Gute 06/10
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon buxtebrawler » 12. Jan 2016, 15:15

Großartig, Reinschi - mehr davon! :popcorn:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23579
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon jogiwan » 12. Jan 2016, 16:05

Das "N" in Giallo-Klub steht wohl für niveauvolle Filmauswahl! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26780
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Reinifilm » 13. Jan 2016, 12:50

jogiwan hat geschrieben:Das "N" in Giallo-Klub steht wohl für niveauvolle Filmauswahl! :nick:

Ich weiß doch, was sich meine Leser wünschen. 8-)
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Reinifilm » 13. Jan 2016, 12:56

Kurzreview 002 - Orc Wars (Regie: Merkel Flasche Kohl Glass)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Gesichtetes Medium: Blu-Ray, aus der "Creature Feature Collection"

Kurze Zusammenfassung:

Lexi Belle rennt durch die Walachei, gefolgt von einigen Fans der Offenbacher Kicker - so der erste Eindruck.
Wie der Zuschauer schon bald erfährt (sie brüllt nämlich den Namen ihren Verfolgern zu, die sollen sich ja schließlich ganz sicher sein, wenn sie da verfolgen), handelt es sich hierbei jedoch um Prinzessin Aleya (Masiela Lusha), die auf Befehl von einer bösen Dingsda in weißer Bettlaken-Burka (Samantha Law) von einem Haufen Orcs verfolgt wird. Prinzesschen (schreib man das wirklich so?) kann durch ein Dimensionstor (man könnte es auch für einen schnöden Bergtunnel halten) fliehen, das sich aufgrund zweier sich überlappender Monde öffnet.

Dummerweise kann eine Schar von Orcs ihr folgen - doch wer stellt sich Ihnen da in den Weg? Django (Franco Nero)? Crocodil Dundee (Paul Hogan)? Hat von beiden etwas und außerdem ein paar Waffen - er ist: DER WÄCHTER! Geht dummerweise trotzdem drauf - aber hey, die Orcs sind auch futsch. Jetzt wandelt Prinzessin Aleya also auf unserer Welt (Erde) umher und aufgrund von hautenger Kleidung und sonnigen Temperaturen sollte sie sich mal schleunigst nach einer Dusche umsehen...

Wir switchen zu Muskelpaket John Norton (Rusty Joiner), Ex-irgendwas-Soldat in da wo es staubig ist, der dringend 'ne neue Hütte in totaler Abgeschiedenheit sucht - vielleicht um sein Kriegstrauma zu bekämpfen oder um ein nettes Örtchen zu haben, wo man auch auf heimischen Boden relaxed umherballern kann. Die anrückende Immobilienmaklerin (Clare Niederpruem) wäre auch was zum ballern, aber wird diesbezüglich schnöde ignoriert (insgesamt scheint unser Held eh etwas asexuell zu sein). Dafür hat sie ein tolles, alleinstehendes und vollmöbiliertes Haus auf einem riesigen Grundstück im Angebot (in jedem Horrorfilm würde man jetzt "Nein, geh da nicht hin!" brüllen), was sich sogar ein Ex-Soldat mal eben so leisten kann, die Immobilienkrise ist also wohl entgültig vorbei.

Und bald ist klar: John Norton hat nicht nur ein neues Haus, sondern auch gleich den Job als der neue Wächter / Hüter des Dimensionstors / Retter der Menschheit usw. erhalten und muss von nun an Prinzessin Aleya und sein Haus gegen Horden von Orcs mit aller Waffengewalt verteidigen - it's time for the "ORC WARS"!

Wertung:

Der Kenner ahnt: Bei "Orc Wars" handelt es sich natürlich um erlesenen C-Klasse Schund mit miesen CGI-Effekten, schlechten Masken und billigen Digitalkamera-Shots. Allerdings ist die ganze Schose für einen Kaliber dieser Klasse überraschend gelungen, vor allem da der Streifen ein beachtliches Tempo hinlegt und nicht krampfhaft auf Zeitschinden aus ist.
Faszinierend aus Trashologen-Sicht ist auch, dass die Macher im Gegensatz zu den meisten Asylum-Streifen mit einer gewissen Ernsthaftigkeit vorgehen und us-amerikanischer Pratiotismus und vor allem Waffengeilheit aus jeder Pore des Filmes hervorquellen (die namenlosen Soldaten sind die wahren Helden unseres Landes und können uns jederzeit nur schützen, wenn uns nicht irgendwelche liberalen Politiker die schönen Waffen verbieten, gelle? America - Fuck yeah!).

Mit Rusty Joiner hat man da sogar den richtigen Kandidaten als Darsteller gefunden (sieht einfach nach perfektem Muskelspacko-Redneck aus) und auch Masiela Lusha ist ganz nett besetzt und anzusehen. Wie bereits angesprochen ist die CGI größtenteils schundig, wird aber netterweise nicht so exzessiv wie bei The Asylum verwendet. Die Masken selbst sehen aus wie vom letzten LARP übrig geblieben (wobei das Bettlaken-Dingsda
überraschenderweise sogar eine gewisse Creepiness ausstrahlt), während man in Sachen Waffen in die Vollen geht (selbst ein Panzerwagen ist dabei) und so einiges via CGI in die Höhe jagt.

Das Regisseur Kohl Glass (was für ein Name...) sich wohl auch zu Höherem berufen fühlt, erkennt man spätestens an dem überraschend aufwendig gestyltem Nachspann - bis dahin kann man ihm zumindestens diagnostizieren in Sachen Trash mit "Orc Wars" einen wirklich ganz passablen Erstling abgeliefert zu haben.

Fazit:

Normalwertung 04/10, Trashliebhaberwertung 07/10
Bester Satz: "Du hast dich mit der falschen Bitch angelegt, Bitch!"
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Onkel Joe » 13. Jan 2016, 13:22

Reinifilm hat geschrieben: weiß doch, was sich meine Leser wünschen. 8-)


Ab und an eine bessere Filmauswahl!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14496
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon jogiwan » 13. Jan 2016, 20:51

Onkel Joe hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben: weiß doch, was sich meine Leser wünschen. 8-)


Ab und an eine bessere Filmauswahl!


oje, beim Stammtisch durchgefallen? :???:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26780
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon Reinifilm » 20. Jan 2016, 01:02

jogiwan hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben: weiß doch, was sich meine Leser wünschen. 8-)


Ab und an eine bessere Filmauswahl!


oje, beim Stammtisch durchgefallen? :???:


Der Onkel hat nur Angst vor "Kartoffelsalat". :twisted:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Giallo-Klub Bockenheim berichtet - exklusiv für Sie!

Beitragvon purgatorio » 20. Jan 2016, 12:47

Eine Dokumentation des schlechten Geschmacks. Mich hast du als Leser gewonnen :lol: 8-)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14655
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Filmtagebücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker