Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon McBrewer » 28. Jan 2018, 20:38

Bild

WIR SIND DIE NEUEN

Hätte ich nicht gedacht: überraschend lustige deutsche Komödie, über eine Alt 68er-Ü60-Dreier-WG , die an alte Zeiten anknüpfen will & es dabei Konfrontation mit dem Akademischen Nachwuchs gib.

Bild

Officer Downe

herbe Enttäuschung, ich hatte auf ein übertriebenes (Selbst-)Justiz Drama á Punisher/RoboCop im look des modernen Grindhousefilms (wenigsten wie Hobo with a Shotgun) gehofft. Dieser blieb aber blutarm ohne Höhepunkte & gottseidank geringer Laufzeit. Prädikat: Finger Weg :opa:

Bild

The Circle

Erschreckend realistischer Datenthriller über die Informationskrake "Soziale Netzwerke". Schon sehenswert & realistisch, aber Emma Watson als Hauptdarstellerin schaut leider immer noch wie eine 12-jährige aus den Harald Potter-Filmen aus & Robert Langdon als neue Synchronstimme für Tom Hanks (RIP Arne Elsholtz) ist immer noch sehr sehr gewöhnungsbedürftig :|
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2424
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Santini » 29. Jan 2018, 00:20

The 4th Floor

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Das war leider mal (fast) gar nix.

Juliette Lewis & William Hurt schaffen es nicht mal ansatzweise, im Film wie ein wirkliches Paar rüberzukommen (dieses ist mir selten so negativ in einem Film aufgefallen wie hier.)

Story, Charaktäre, Atmosphäre und Spannung bleiben in ihren Ansätzen stecken.

Schade, leider eine ziemliche Gurke, dabei sehe ich Juliette Lewis immer gern...

Abhilfe: Erneut Polanskis Der Mieter gucken.
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5342
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 29. Jan 2018, 16:14

Hilfe, mein Lehrer i ein Frosch (2016)
Niederländicher Kinderfilm über einen Lehrer, der sich ab und zu in einen Frosch verwandelt. EInes Tages gibt es einen neuen Direktor, Herr Storch. Sita, ein aufgewecktes Kind versucht, ihren Lehrer zu beschützen.
Spanend für einen Siebenjährigen, aber auch für mich. Gut gefilmt, sehr gut gespielt und erzählt. Die kinder sind alleweg nicht nut nett, handeln auch mal sichtbar falsch und au falschen Motiven, das ist sehr angenehm und nicht so eine irreale Lindgrenwelt (die natürlich auch was hat)
Überrachend gut.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4885
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 30. Jan 2018, 11:36

Delon im Doppelpack

Der Kämpfer - Alain Delon gibt einen Diamentendieb, der nach fast 10 Jahren aus dem Knast kommt und nun von der Polizei und sinisteren Dunkelmännern verfolgt wird, die alle wissen wollen, wo die Diamanten aus dem letzten Raub geblieben sind. Das ist der Grundplot. Hauptsächlich geht es Produzent, Regisseur, Hauptdarsteller Delon darum, den schönen Alain als harten, unwiderstehlichen und allen überlegenen Supertypen zu inszenieren. Der schlägt und ballert sich dann auch durch die nur scheinbar komplexe Handlung und die Frauen fliegen auf ihn. Überhaupt mal wieder das Frauenbild. Die tolle Anne "Nikita" Parillaud (mehr splitterfasernackt als angezogen) ist hier die Gespielin (Spielzeug) eines schleimigen, älteren Ex-Gangsters - der sie auch mal eben - zur Entspannung - zu Delon ins Bett legt. Und sie findet nichts dabei und verliebt sich natürlich gleich in Delon. Ich weiß nicht, da sträubt sich mir doch so einiges. Die Handlung ist recht vorhersehbar. Wer hitner den Schattenmännern steht ist klar, sobald die Figur das erste Mal die Leinwand betritt. Auch wirkt manches etwas löcherig.Unterhaltsam ist die Sause schon, aber irgendwie springt der Funke nicht über.

Der Panther - Jau. Solche Filme konnte es nur in den 80ern geben. Mit dem zeitlichen Abstand von über 20 Jahren wirkt ein Film wie "Der Panther" schon wie seine eigene Parodie. Diese ausgestellte Coolness, die langen Musikvideo-artigen Sequenzen, das politisch höchst (!) unkorrekte. Das könnte man heute alles nicht mehr bringen - es sei denn als Retro-Trash mit angeklebten Schnautzbärten ala "City Kill" u.ä. Alain Delon hat keinen Schnautzbart, dafür einen durchtrainierten Waschbrettbauch, denn er bei jeder Gelegenheit in die Kamera hält. Braungebrannt und muskulös hat man zeitweise ds Gefühl, er könne vor Coolness kaum gehen. Der film sit auch überraschend blutig, und hat Plot-Holes groß wie Scheunentore. Das Finale wurde dann wohl von "Octopussy" inspiriert. Eigentlich ein perfekter B-Film für Leute wie Jean-Claude Van Damme oder Dolph Lundgren. Nur eben mit der Schauspiel-Legende Delon, der auf seine alten Tage den stählernen Abräumer gibt (siehe auch Belmondo, Jean-Paul oder Neeson, Liam). Laut, blutig, actionreich und zutiefst 80er. Ach ja, die Kommissarin ist laut Drehbuch 24 Jahre jung und legt sich bei der erstbesten Gelegenheit mit dem alten "Panther" ins Bett. Klar.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8535
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 3. Feb 2018, 08:18

Headshot (Indonesien 2016, Stamboel/Tjahjanto, 5/10)
Der neueste Film der auch Mo Brothers genannten Regisseure Kimo Stamboel und Timo Tjahjanto
handelt von dem halbtot am Strand angespülten Abdi, der nach intensiver Pflege durch die
Ärztin Ailin wieder aus dem Koma erwacht. Allerdings erinnert sich Abdi nicht mehr an sein
Leben vor dem Koma. Dafür entwickelt er eine tiefe Zuneigung zu Ailin, die auf Gegenseitigkeit
beruht. Doch als Abdis kriminelle Vergangenheit ihn einholt, ist auch Ailin bedroht.
Abdi setzt alles daran, die Bedrohung aus der Vergangenheit abzuwehren; mit allen Mitteln!

"Headshot" ist ein knapp zweistündiges Actionfeuerwerk im Stile der "Raid"-Filme.
Brutale, gut choreographierte Kämpfe stehen im Mittelpunkt. Abdi gehörte früher
zur Organisation des Mr. Lee. Dieser entführte Kinder und zog sie zu ihm treu ergebenen
Killern heran. Abdi war einer von ihnen und wollte dann aber aussteigen. Die anderen
jagen ihn. Dies gibt Gelegenheit zu zahlreichen ausufernden Fights mit diversen
Hilfsmitteln. Diese sind aufwendig gefilmt und schön anzusehen, zumal sie auch oft vor
beeindruckenden Kulissen stattfinden. Dennoch machte sich dann in der zweiten Hälfte des Films
des öfteren Langeweile bei mir breit. Ein Kampf nach dem anderen wird abgespult,
und das im Rahmen einer Story, die wirklich auf einen Bierdeckel paßt. Die Versuche,
dem Werk etwas emotionale Tiefe einzuhauchen, scheitern kläglich.
So bleibt nach zwei Stunden das Fazit: Schön anzusehen, aber hohl.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4881
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Santini » 5. Feb 2018, 01:08

Daddy's Girl
USA / 1996 / Martin Kitrosser (Toys - Tödliches Spielzeug)

Bild

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Leider ein ziemlicher Reinfall.
Daher verliere ich an dieser Stelle auch keine weiteren Worte zu dem Film. :evil:

Wir raten ab! :lol:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5342
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 5. Feb 2018, 11:10

Im Bahnhofskino um die Welt, drei Tage Düsseldorf
Freitag:
ARGOMAN - Der phantastische Superman (1967)
Durchgeknallte Superheldn, bzw. Supergauner - Komödie mit einem unglaublich uncharismatischen Superhelden. Mit nicht ganz so tollen Superkräften. Die auch noch dem Sex verloren gehen. Eine wunderbare Dominique Broschero als Lady Gaga als Oberböse. Ermittelnde Scotand Yard Komissar, der ermittelt, in dem er auf- und abläuft und nachdenkt!
Ein wunderschöner, toll kostümierter und ausgestatteter 6s-Film, großer Spaß.

PLANET DES SCHRECKENS (1981)
Alien Rip-Off aus der Corman - Schmiede mit mythologischem Gewand.
Ein toller Cast, stark Atmosphäre, gute Bauten, fiese Monster.
Meiner Müdigkeit geschuldet fehlen mir Teile, deshalb kaum bewertbar. Oder später.

DIE BRUT DES TEUFELS (1975)
Letzter Godzilla der ersten Reihe, läßt ein wenig nach dem Vorgänger nach, doch super Gegner und tolle Monsteraction, wenn Big G endlich auftaucht. Mit Tomoko Ai eine sehr gute Hauptdarstellerin. Mag ich!

DAS BLUTIGE SCHLOSS DER LEBENDEN LEICHEN (1969)
Eine AUGEN OHNE GESICHT Variante, die aber mehrere Klassen unter dem Original und anderer Versionen ist. Gelangweilte Darsteller, wenig Atmosphäre, nicht nachvollziehbares. Nur wenig gute Szenen. Hat mich leider nicht erreicht, eigentlich bleiben nur 2 Szenen in guter Erinnerung: Auftritt Komissar mit Foto und die Institut voller Frauen Szene.

DIE SAFTIGE ÜBERRASCHUNG (1980)
Nur als schraddelige VHS in Erinnerung, ich war gespannt. Und: Erstaunlich atmosphärisch, dessen Spannung sich immer mehr aufbaut, sehr sehr gut.

SLALOM, bzw. SO EIN WINDHUND (1965)
Überraschung des Festivals, da ich keine Idee von dem Film vorher hatte. Eine Komödie im leichten Eurospy-Gewand. Er fängt ein wenig albern an, aber steigert sich, wird absurder und was Vittorio Gassmann hier fast zwei Stunden abliefert, ist Wahnsinn. Sehr sehr alles!

HONG KONG COP (1986)
Rasanter HK-Actioner mit einer tollen Michelle Yeoh. Im Miami Vice Style. Sehr hart. Gute Kämpfe. Schöne Einfälle. Und der sonst nervige Komödiantische Anteil ist sehr sehr gering.

ENDGAME (1983)
Noch ein D'Amato, diesmal Endzeit. Millionenspiel meets Mad Max 2. Wieder Eastman, aber auch Al Cliver (zwischen dem jungen Harmstorf und Lambert) und Laua Gemser. Sehr schöne Einfälle, gute Szenen, nur bei de Maske hätte man sich ein wenig mehr Mühe geben können. EInfach die VOrort NEw Wave Party zu engagieren und bei den Tier-Mutanten den dörflichen Karnevalsverein zu holen, nunja. Aber insgesamt rockt die Kiesgrube.

Bei allen Filmen galt: Gute bis sehr gute Kopien auf 35mm und launige informative Einführungen! Mehr dazu im FTB!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4885
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 5. Feb 2018, 16:34

The Sky is Falling aka Bloodbath (SPA 1979, Silvio Narizzano)
Ein kleines spanisches Küstenstädtchen in der Nähe von Almeria; anscheinend in der Zeit
stehengeblieben. Die Einwohner scheinen überwiegend ältlich und völlig auf das entbehrungsreiche
Landleben beschränkt zu sein. Eine Handvoll Amerikaner hat sich diese Einöde dazu
ausgesucht, hier ihren Lebensabend zu verbringen. Da wäre der drogensüchtige Chicken (Dennis Hopper)
mit seiner farbigen Freundin. Die alternde Ex-Diva Treasure (Carroll Baker) ist immer auf der
Suche nach jungem Fleisch. Das Ehepaar um den Ex-Militär Terence (Richard Todd, Faith Brook)
spricht gerne dem Alkohol zu. Der auf Männer stehende Allen (Win Wells) verbringt seine
Zeit ebenfalls oft im Rausch. Als im Ort eine religiöse Zeremonie abgehalten wird,
erscheinen zeitgleich ein paar amerikanische Hippies. Was für die alternden Landsmänner und -frauen
zunächst nach Erfüllung mancher Gelüste und Sehnsüchte aussieht, endet allerdings im Desaster.

Very strange, dieses Werk von Narizzano. Geschrieben von seinem damaligen Lebenspartner
Win Wells läßt Regisseur Narizzano hier sein durch Studien erworbenes immenses religiöses Wissen einfließen.
Ständig werden symbolträchtige Bilder erzeugt, die zugleich surreal daherkommen und durch
die schlechte Bildqualität meiner Kopie leider nur schwer zur Geltung kommen.
Die Ankunft der jungen Amerikaner läßt die Libido der Alten zunächst erblühen. Allen
kommt einem Afroamerikaner näher, Treasure angelt sich einen jungen Adonis für
ihre Bettspiele. Auch Chicken und Terence landen mit jungen Frauen im Bett. Doch
es dauert nicht lange, bis die Stimmung umschlägt und den Senioren eine völlig
andere Form von Erlösung blüht.

Dabei spart Narizzano nicht mit bizarren Einfällen und Szenen, die sich nur schwer
einordnen lassen. Gegen Ende des Films stürmt eine große Menschenmenge durch
die engen Gassen des Dorfes. Dabei wird ein blonder Junge wie selbstverständlich
zu Tode getrampelt. Sein Fehler: er hatte sich gebückt, um die herabgeworfene Blume
einer Jungfrau aufzuheben.
In einer weiteren kuriosen Szene fängt Chicken eine Mücke mit dem Mund und
reicht diese tote Fliege dann beim Küssen per Zunge in Großaufnahme an seine Bettpartnerin
weiter.

Schwer einzuordnen. In jedem Fall hat es Spaß gemacht, dieses vergessene Werk
anzuschauen; auch wenn am Ende mehr Fragen bleiben als beantwortet werden.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4881
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 6. Feb 2018, 15:27

THE ICEMAN (2012)
Basierend auf der Lebensbeichte eines echten Mafiakiller sehen wir hier den Werdegang Richard Kuklinskis vom Pornofilmkopierer zum Mafiakiller mit bürgerlicher Fassade.
Michael Shannon spielt hier den Killer zwischen Familientraum, eiskalter Killer mit ein wenig Moral und schlimmer Kindheit. Und den spielt er wieder mal sehr sehr großartig. Was er einerseits mit wenig Gestik und Mimik schafft, dann aber wieder mit Ausbrüchen, ist toll. Harter Stand für WInona Ryder, die aber die Ehefrau auh glaubwürdig herüberbringt, obwohl sie wenig Background bekommt. Dieses Zweifeln an ihm, aber auch die finanzielle und emotionelle Sicherheit, macht sie gut.
Sowieso auch ansonsten der Cast: Ray Liotta als Bezirksgangsterboss eh klar, Stephen Dorff und James Franco haben nur Kurzauftritte, glänzen da aber, David Schwimmer mit unglaublichem Bart und Jogginganzug als unterwürfiger Gangsterfreund sehr geil. Überraschend: Chris Evans, der als Cpt America eher nicht begeisterte, hier als soziopathischer spleeniger Killer sehr toll!
Ansonsten ist der Film sehr geradlinig inszeniert, Gangster am Anfang im Knast, erzählt in einem Rückblick in einem Rutsch, fast schon konervativ, mit Tempo, vielleicht ein wenig zu wenig Gewalt oder halt nicht deutlich, gerade als er gegen Ende Freelancer wird, könnte man die Brutälität gerne mehr spüren.
Insgesamt Empfehlung!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4885
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Dick Cockboner » 9. Feb 2018, 18:54

Die Klasse von 1999
:prost:

Die kleine Hexe
Gestern,zusammen mit sehr vielen verschnupften Kindern,im Kino gesehen.
Gutes Drehbuch(nach Otfried Preußlers Kinderbuch-Klassiker),tolles Setting,sehr angenehme Kinderdarsteller.

Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit
Bild
Ohne Sinn & Verstand!Genau mein Milieu!
Mit OT wirkt der Film noch mehr! ;)....& :prost:
Bild
Benutzeravatar
Dick Cockboner
 
Beiträge: 706
Registriert: 05.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

web tracker