Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Santini » 16. Aug 2017, 00:21

COTTAGE COUNTRY

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Gerade in der ersten Hälfte konnte ich mehrmals herrlich schmunzeln.
Zwar hält der Film seine Gagdichte nicht durchgehend, wartet aber dafür mit einem Finale auf, dass man wohl wahrlich schwer erahnen kann.

Macht Spaß & wird irgendwann erneut gesichtet.

Der Satz "Ich bin langeweile" wird mir einige Tage im Kopf bleiben. :lol:

Lucy Punch spielt genial. :D
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5200
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 17. Aug 2017, 08:14

Camera Trap (GB 2014, Alex Verner, 4,5/10)
Eine Gruppe britischer Naturforscher macht sich auf in das Grenzgebiet Nepals zu China.
Mit ihrer umfangreichen Ausrüstung wollen sie eine seltene Leopardenart aufspüren.
Immer weiter dringen sie in die Bergwelt vor bis sie am Ende von einem Helikopter an
einem Bergcamp abgesetzt werden. In der einsamen Wildnis werden an strategisch
günstigen Punkten die namengebenden Kameras aufgestellt, die per Bewegungsmelder
auslösen. Doch was die Forscher tatsächlich auf's Bild bekommen, läßt sie bald
an ihrer Wahrnehmung zweifeln. Irgendjemand oder -etwas scheint sie an der Nase herumzuführen...

Tolle Naturaufnahmen aus dem Himalaja zu Beginn. Eine ernsthafte Crew, die definitv
dem Zappelphilippalter entwachsen ist. Eine Story mit Potential. "Camera Trap" hat
die Ansätze, um ein gelungenes "Found-Footage-Werk" zu werden. Anleihen bei "Alien" und
"Das Ding" sind auch zu erkennen.
Dennoch verspielt Verners Genrebeitrag in der zweiten Hälfte eine gute Bewertung.
Zu oft bekommt man nächtliche Aufnahmen von Wildtieren zu sehen, zu oft wird
Spannung aufgebaut ohne sie adäquat aufzulösen. Das zieht sich sogar bis über
das Ende des Films hinaus.

Gute Ansätze, bisweilen atmosphärisch und mit guten Darstellern.
Dennoch leider weder Fisch noch Fleisch.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4283
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 19. Aug 2017, 13:52

Die Nacht der offenen Särge (SPA 1972, Jess Franco, 5,5/10)
Zunächst einmal finde ich es toll, daß dieser Streifen von Colosseo neu herausgebracht wurde.
Das hat dieser Franco aufgrund seiner Originalität definitiv verdient.

Zum Inhalt braucht man wohl nicht viel sagen. Die guten alten Monster (Frankenstein samt Kreatur,
Dracula, Werwolf, Hexe) geben sich ein Stelldichein nach Francoart. Inwiefern hier der Erfolg
des spanischen Streifens "Die Vampire des Dr. Dracula" von 1968 als Ansporn für Franco gewirkt hat,
sei dahingestellt. Ansonsten bekommt man natürlich die üblichen Charakteristika eines
Films von Onkel Jess geboten. Die bei ihm zur Kunstform erhobene Schludrigkeit in
manchen Dingen (Masken, die nur bis zum Haaransatz reichen; Darsteller, die offensichtlich
gar nicht wissen, was in manchen Szenen von ihnen verlangt wird,...) wird durch einen
immer wieder durchblitzenden Sinn für Atmosphäre wettgemacht.
Über allem steht hier allerdings der wunderbare Score von Bruno Nicolai, den Franco für diesen
Film recycelt hat.

Sympathisch und sicher nicht das letzte Mal im Player, dennoch nur 5,5/10.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4283
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 20. Aug 2017, 09:22

THE HAPPINESS OF THE KATAKURIS
ich mag ja den Miike, auch wenn mir nicht alles gefällt, was ich bisher sah. bei hundert Filmen auch kaum öglich, also weder alles sehen noch alles gefallen.
200 war aber wohl ein brillantes Jahr: Visitor Q und Ichi kamen da raus und eben HAPPINESS.
Was ein Film, ich bin immer noch am erarbeiten: Eine Familie eröffnet ein Gasthaus, erst kommen keine Gäste, dann vereinzelt, die sterben aber ziemlich fix. Dazu gibt es Musicaleinlagen und Knetpuppenanimationen, Familiendrama und Serienkiller....
IRRE nd GUT!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4416
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 21. Aug 2017, 09:36

In der Gewalt der Riesenameisen (Creature Feature DVD von Koch)
Ein Bert I. Gordon Monsterfilm, insgesamt ein eher später. in den 80ern drehte er ja noch vier Filme und es gibt einen von 2015, kennt den wer (Secrets of a Psychopath)?
Hier haben wir es mit riesigen Ameisen zu tun. Doch wie in vielen FIlmen stellt sich die Frage, wer die wirklichen Monster sind. Denn zu Beginn wird uns eine Gruppe Menschen vorgestellt, bei der nicht wenige eher sehr unsympatisch sind: die eisklate Landverkäuferin, die natürlich alle übers Ohr hauen will (Joan Collins), der feige eklige planlose Ehemann, der gleich mal eine Frau vergewaltigen will (es aber natürlich nicht hinbekommt), der Pedant, der nur misstrauisch nach Fehlern sucht. Ok, doch nicht so viel, die anderen sind eigentlich alle ganz sympatisch.
Die schauen sich zusammen jedenfalls unbebautes Sumpfland an, doch schon bald greifen riesige Ameisen an. Deren Riesenwuchs wurde auch gleich erklärt: Radioaktiver Müll wird ins Meer verklappt, angespült, bekommt Löcher und die Insekten laben sich daran. Vor dem Vorspann bekommen wir gleich noch eine Lektion in Bio: die Fähigkeiten der Ameisen und deren Aussicht, die nächste weltbeherrschende Rasse zu werden, werden beleuchtet. Inklusive der Gedankenkontrolle, wir ahnen schon....
Ein paar gehen drauf, ein paar können in eine kleine Stadt inklusive Zuckerfabrik entkommen. Dort herrschen die Ameisen mittels Gedankenkontrolle, so dass die Menschen einfach nur für haufenweise Zucker sorgen sollen. Unser Grüpppchen bekommt das relativ schnell spitz, und es können am Ende ganz schön viele entkommen.
Der Film wirkt bis auf die paar Modernismen (Umweltverschmutzung, starke Frauen in winzigen Ansätzen) ein wenig aus der Zeit gefallen: Halt übergroße Tiere graifen Leute an, dazu dieser eher ungewöhnliche Twist mit der Gedankenkontrolle, die wohl aus der literarischen Vorlage von HG Wells entnommen wurde; die habe ich aber leider noch nciht gelesen.
Und das ist routiniert gemacht. Klar, Gordon war nie ein Meister der Geschwindigkeit, man kann sich die Ameisen in Ruhe anschauen, einerseits hübsch gebaute große Ameisen, andererseits reinkopierte Ameisen aus dem Terrarium. Und das ga rnicht soooo schlecht, nur leider verwendet er doch zu oft die selben Bilder.... Ab und an fliesst sogar Blut, für '77 natürlich sehr wenig. Die Gedankenkontrolle-Szenen sind gut dystopisch, aber die Flucht und deren gelingen kommt allerdings sehr plötzlich.
Nicht Gordons bester, aber OK!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4416
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 22. Aug 2017, 13:21

DRACULA.3000 (2004)
Transylvanien ist jetzt ein Planet im Karpatennebel, Dracula oder wahlweise Orlok der letzte Überlebende und mit seinen Särgen voller Heimaterde auf dem Weg zur Erde. In einem Raumschiff der Sowjetunion, die gibt es wohl wieder. Und deren Ex-Käpitän ist Udo Kier, auch schön.
Aus dieser Prämisse hätte durchaus mit ein wenig Willen und Popkulturkenntnisse was nettes werden können, mit Anspielungen nicht nur auf den verschiedensten Vampirmythen, sondern Superman oder Alien (wird sogar beklaut) ist ja auch drin. Oder auch so etwas weirdes wie L.E.X.X.
Aber schon ein Blick auf die Besetzung läßt schlimmes erahnen (außer Udo natürlich): Casper van Diem, Alexandra Kamp, Tiny Lister (Ex-Basketballer und C-Wrestler), Baywatch-Pamela Anderson-Vorgängerin Erika Eleniak, OneHitWonder Coolio, und den wohl ununheimlichsten Dracula Langley Kirkwood ( und ich hab Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein gesehen, mehrmals).
Dieses anscheinend an zwei Tagen in einem vergessenen russischen Geheimlager in Südafrika gedrehten Machwerk versagt dann aber in so ziemlich allem: schlimme Dialoge, lahme Dramaturgie, die langsamsten Flucht-Läufe ohne SloMo ever, dazu eine noch furchtbare Synchro, krude Ausstattung (Raumanzüge: eine Mischung aus Gasmaske und Tauchermaske, es liegen Area51-Alien-Masken herum), die Musik geht einen von Anfang an auf die Nerven. Und im Laufe der Zeit nehmen die Unlogeleien zu.
Gurke. Wasser auf den Mühlen derjenigen, die vom miserablen deutschen Genrefilm sprechen.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4416
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 23. Aug 2017, 08:31

Bloody Pom Poms a.k.a. Cheerleader Camp (USA 1988, John Quinn, 6/10)
Fünf junge Damen verbringen mit ihren zwei männlichen Betreuern den
Sommer in einem Cheerleadercamp. Idyllisch im Wald gelegen wird das Camp von
Miss Tipton geleitet. Ihr zur Seite stehen der dubiose Koch und Pop, der Mann für's Grobe.
Ab und zu taucht auch der örtliche Sheriff auf, der gerne den jungen Mädels
hinterherspannt um dann anschließend mit Miss Pimpton, äh Tipton die Koje zu teilen.

Als eines der Mädchen mit aufgeschnittene Pulsadern gefunden wird, möchte Miss Tipton
den vermeintlichen Selbstmord möglichst lange unter den Teppich kehren, um ihre
Einnahmen nicht zu gefährden. Bald darauf ist jedoch ein weiterer Todesfall
im Camp zu beklagen; dieses mal ist es jedoch eindeutig Mord!

John Quinns in der Spätphase des Slashers entstandener "Bloody Pomp Poms" setzt
zum einen auf die Schauwerte der Mädels. Gern und ausgiebig werden diese beim
Sonnenbaden präsentiert. Vor allem die spätere Pornodarstellerin Teri Weigel
tut sich hier hervor und zeigt, was sie hat.
Ansonsten wird viel herumgealbert, verkleidet sich der voluminöse Betreuer Timmy gerne
als Frau, um den Mädchen mit seinem neuen Camcorder hinterherspionieren zu können.
Föhnfrisuren, Kleidung und auch der Synthiesound lassen einem das Werk ebenfalls leicht
zeitlich einordnen.

Doch neben all diesem Klamauk setzt Quinn auch auf den Horroranteil der Story.
Die Morde gestalten sich teilweise recht blutig und gegen Ende wird die Stimmung immer
düsterer. Auch die eingebauten Traumsequenzen sind recht effektiv.
Irgendwie gucke ich mir den immer mal wieder gerne an; und dies seit der
Erstausstrahlung auf RTL, die damals erstaunlicherweise ungekürzt war (die VHS war gekürzt).
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4283
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 23. Aug 2017, 10:18

Matinee - Tatsächlich jetzt das erste Mal gesehen. Wunderschöner Film der Coming-Of-Age, Kindheitserinnerungen, frühes 60s Feeling und die Liebe für spektakuläre B-Horrorfilme und deren aufgeweckte Macher zu einem großen, wohlschmeckenden Ganzen verbindet. John Goodman als William Castle-Variante Lawrence Wooley ist schlichtweg umwerfend. Ein Showman vor dem Herrn, einer der weiß, wie man den Leuten das Geld aus der Tasche zieht und sich dabei ein kindliches Vergnügen am Spektakel erhalten hat. so ein Typ, der supersympathisch ist und ein gutes Herz hat, auf der anderen Seite aber auch knallharter und windinger Geschäftsmann ist. Die Darsteller der Teenager sind ebenfalls sehr gut ausgesucht und nerven zu keiner Zeit. Joe Dante hat sein Werk mit ruhiger Hand, viel Sinn für Nostalgie (ohne dabei kitschig zu sein) und Liebe inszeniert. Und die Auschnitte aus dem fiktiven "Mant" sind wirklich klasse. Und Cathy Moriarty richtig heiß ("Nurse! Nurse!").
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8003
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 23. Aug 2017, 14:45

What we become (DÄN 2015, Bo Mikkelsen, 6/10)
Eine vierköpfige Durschnittsfamilie lebt in der kleinen Stadt Sorgenfri irgendwo in Dänemark.
Eine neue Nachbarsfamilie zieht ein. Sohn Gustav verliebt sich in die Tochter der Hinzugezogenen.
Alles wie es sein sollte. Wären da nicht die sich häufenden Gewalttaten. Diese ufern immer mehr
aus und werden von den Behörden auf eine sich schnell verbreitende Viruserkrankung
zurückgeführt. In ihrer Hilflosigkeit verhängen die Verantwortlichen eine Ausgangssperre
über Sorgenfri. Diese soll vom Militär kontrolliert werden. Zu allem Überfluß wird
auch noch jedes einzelne Haus mit einer schwarzen Plane als Sichtschutz abgedeckt.
Bald reißt der Kontakt nach draußen ab, und die Überlebenden sind auf sich alleine gestellt.

Ein dänischer Zombiefilm. Und wahrlich kein schlechter. Danke an dieser Stelle an
phantom, der mich mit seinem TV-Tip auf die ZDF-neo-Ausstrahlung von vergangenem
Wochenende aufmerksam gemacht hat.
Die Konventionen des Genres werden bedient. Erzählt wird zumeist aus der naturgemäß
sehr eingeschränkten Sichtweise der überlebenden Familie und ihrer Nachbarn.
Hierbei wird das Hauptaugenmerk auf menschliche Handlungen im Angesicht des drohenden Untergangs
gelegt. "What be become" kann auch durchaus übersetzt werden mit: wozu wir in der Lage sind.
In diesem Sinne knüpft der fast ohne Humor ausgestattete Film (wenn, dann nur rabenschwarz!)
an die Tradition Romeros an.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4283
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 23. Aug 2017, 20:13

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Schulmädchen-Report, 10. Teil - Irgendwann fängt jede an (4/10)
Die letzte Frau (5,5/10)
Black Emanuelle, 2. Teil (7/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23426
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker