Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 17. Jul 2017, 17:21

Jäger des verlorenen Schatzes (USA 1981, Steven Spielberg, 9/10)
Gestern nach längerer Zeit mal wieder im TV angeguckt. Und zwar Sat1 um 20:15 Uhr.
Die Ausstrahlung war ungekürzt.

Das Ding habe ich früher unzählige Male gesehen und sehr geliebt. Heute kommt "Raiders of the lost ark"
zwar nicht mehr ganz so frisch daher wie vor dreißig Jahren. Daß da aber ein Filmemacher mit
dem Händchen für das gewisse Etwas am Werk war, sieht man immer noch mühelos.
Trotz hanebüchener Handlung und vielen Logikfehlern/Anschlußfehlern ist das
insgesamt doch immer noch märchenhaftes Abenteuerkino, dem man auch heutzutage in
Sachen Tempo nicht viel vormacht.

Harrison Ford hat ja gerade seinen 75. gefeiert. Sein Gegenspieler im Film (Belloq=Paul Freeman)
ist im gleichen Alter, ebenso wie John Rhys-Davies. Der gute Denholm Elliott ist schon längst verstorben.
Es wird einsam um die Filmhelden der eigenen Jugend. :(
Und daß Alfredo Molina hier mitspielt, habe ich gestern zum ersten Mal registriert. :oops:
Ein Klassiker meiner Jugend, deshalb immer noch (nur leicht verklärte) 9/10.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4439
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 17. Jul 2017, 17:46

Flic Story (FRA 1975, Jaques Deray, 6/10)
"Flic Story" von Jaques Deray aus dem Jahre 1975 ist enthalten in der "Alain Delon Collection 2".
Die Geschichte spielt im Jahre 1947 und Delon gibt den aufrechten Bullen Borniche. Seine
Kollegen wenden bisweilen brachiale Verhörmethoden an. Doch das ist nicht Borniches Ding.
Auch nicht, als der brutale Buisson (Jean-Louis Trintignant) aus dem Knast entlassen wird.
Denn kaum auf freien Füßen geht er auf Rachefeldzug und verübt Überfälle ohne Rücksicht
auf Verluste und mit offenem Visier. Dabei legt er eine Paranoia an den Tag, die ihresgleichen sucht.
Daß das nicht lange gutgehen kann, versteht sich von selbst.

Eine recht ungewöhnliche Storyline zählt zu den Stärken dieses Streifens. Die so unterschiedlichen
Antagonisten nähern sich im Verlauf des Films immer mehr an. "Flic Story" ist ein
französischer Kriminalfilm der etwas anderen Art, und trotzdem oder auch vielleicht
gerade deshalb sehenswert.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4439
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon purgatorio » 18. Jul 2017, 06:41

sergio petroni hat geschrieben:Jäger des verlorenen Schatzes (USA 1981, Steven Spielberg, 9/10)
Gestern nach längerer Zeit mal wieder im TV angeguckt. Und zwar Sat1 um 20:15 Uhr.
Die Ausstrahlung war ungekürzt.

Das Ding habe ich früher unzählige Male gesehen und sehr geliebt. Heute kommt "Raiders of the lost ark"
zwar nicht mehr ganz so frisch daher wie vor dreißig Jahren. Daß da aber ein Filmemacher mit
dem Händchen für das gewisse Etwas am Werk war, sieht man immer noch mühelos.
Trotz hanebüchener Handlung und vielen Logikfehlern/Anschlußfehlern ist das
insgesamt doch immer noch märchenhaftes Abenteuerkino, dem man auch heutzutage in
Sachen Tempo nicht viel vormacht.

Harrison Ford hat ja gerade seinen 75. gefeiert. Sein Gegenspieler im Film (Belloq=Paul Freeman)
ist im gleichen Alter, ebenso wie John Rhys-Davies. Der gute Denholm Elliott ist schon längst verstorben.
Es wird einsam um die Filmhelden der eigenen Jugend. :(
Und daß Alfredo Molina hier mitspielt, habe ich gestern zum ersten Mal registriert. :oops:
Ein Klassiker meiner Jugend, deshalb immer noch (nur leicht verklärte) 9/10.


Was für ein schöner Zufall. Ich hab den auch schon länger mal wieder auf dem Schirm und werde mir den Film demnächst mal ansehen. Amazon Prime bietet zur Zeit ohnehin die gesamte Reihe. Ich will ja eigentlich nur den ersten sehen, aber wie das so ist: Die anderen drei gehen dann gleich noch mit durch. Dass ich mal wieder Indie gucken will, basiert auf einer Episode von THE BIG BANG THEORY, in der Sheldon den Film stolz seiner Freundin vorführt und sie sich wenig begeistert zeigt. Mit folgender Begründung: Der gesamte Film funktioniert auch ohne Indiana Jones. Ob er da ist oder nicht spielt für die Handlung und den Ausgang des Films überhaupt keine Rolle. Sie verläuft exakt gleich, mit und ohne Indie :lol: Diese These muss ich natürlich überprüfen :mrgreen:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14678
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 18. Jul 2017, 08:27

purgatorio hat geschrieben:Was für ein schöner Zufall. Ich hab den auch schon länger mal wieder auf dem Schirm und werde mir den Film demnächst mal ansehen. Amazon Prime bietet zur Zeit ohnehin die gesamte Reihe. Ich will ja eigentlich nur den ersten sehen, aber wie das so ist: Die anderen drei gehen dann gleich noch mit durch. Dass ich mal wieder Indie gucken will, basiert auf einer Episode von THE BIG BANG THEORY, in der Sheldon den Film stolz seiner Freundin vorführt und sie sich wenig begeistert zeigt. Mit folgender Begründung: Der gesamte Film funktioniert auch ohne Indiana Jones. Ob er da ist oder nicht spielt für die Handlung und den Ausgang des Films überhaupt keine Rolle. Sie verläuft exakt gleich, mit und ohne Indie :lol: Diese These muss ich natürlich überprüfen :mrgreen:


Lass uns bitte an deinen Erkenntnissen teilhaben ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23747
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon purgatorio » 18. Jul 2017, 08:37

buxtebrawler hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:Was für ein schöner Zufall. Ich hab den auch schon länger mal wieder auf dem Schirm und werde mir den Film demnächst mal ansehen. Amazon Prime bietet zur Zeit ohnehin die gesamte Reihe. Ich will ja eigentlich nur den ersten sehen, aber wie das so ist: Die anderen drei gehen dann gleich noch mit durch. Dass ich mal wieder Indie gucken will, basiert auf einer Episode von THE BIG BANG THEORY, in der Sheldon den Film stolz seiner Freundin vorführt und sie sich wenig begeistert zeigt. Mit folgender Begründung: Der gesamte Film funktioniert auch ohne Indiana Jones. Ob er da ist oder nicht spielt für die Handlung und den Ausgang des Films überhaupt keine Rolle. Sie verläuft exakt gleich, mit und ohne Indie :lol: Diese These muss ich natürlich überprüfen :mrgreen:


Lass uns bitte an deinen Erkenntnissen teilhaben ;)


Na garantiert! :mrgreen: Wobei ich ja nur die These anderer für mich/uns überprüfe. Die Idee selbst stammt ja nicht von mir. Aber ich bin da schon unheimlich neugierig drauf :kicher:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14678
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 18. Jul 2017, 08:54

purgatorio hat geschrieben:Na garantiert! :mrgreen: Wobei ich ja nur die These anderer für mich/uns überprüfe. Die Idee selbst stammt ja nicht von mir. Aber ich bin da schon unheimlich neugierig drauf :kicher:


Wenn ich mich nicht irre, öffnen die Bösen am Ende die Bundeslade und werden dadurch vernichtet. Da es aber von vornherein ihr Plan war, diese zu öffnen, wäre das so oder so passiert. Trotzdem ein sehr schöner Film.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 18. Jul 2017, 09:57

Arkadin hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:Na garantiert! :mrgreen: Wobei ich ja nur die These anderer für mich/uns überprüfe. Die Idee selbst stammt ja nicht von mir. Aber ich bin da schon unheimlich neugierig drauf :kicher:


Wenn ich mich nicht irre, öffnen die Bösen am Ende die Bundeslade und werden dadurch vernichtet. Da es aber von vornherein ihr Plan war, diese zu öffnen, wäre das so oder so passiert. Trotzdem ein sehr schöner Film.


Naja, zumindest findet Indy die Bundeslade. Das hätten die Nazis ohne ihn nicht bewerkstelligt.
Oder zumindest nicht so schnell. Dann hätte der Film also wesentlich länger gedauert.... :mrgreen:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4439
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon purgatorio » 18. Jul 2017, 10:41

sergio petroni hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:Na garantiert! :mrgreen: Wobei ich ja nur die These anderer für mich/uns überprüfe. Die Idee selbst stammt ja nicht von mir. Aber ich bin da schon unheimlich neugierig drauf :kicher:


Wenn ich mich nicht irre, öffnen die Bösen am Ende die Bundeslade und werden dadurch vernichtet. Da es aber von vornherein ihr Plan war, diese zu öffnen, wäre das so oder so passiert. Trotzdem ein sehr schöner Film.


Naja, zumindest findet Indy die Bundeslade. Das hätten die Nazis ohne ihn nicht bewerkstelligt.
Oder zumindest nicht so schnell. Dann hätte der Film also wesentlich länger gedauert.... :mrgreen:

Doch, doch. Der Argumentationsstruktur in BIG BANG zu Folge suchen die Nazis ja nur wegen Indie an der falschen Stelle. Wäre er nicht, hätten sie die Lade sogar schneller gefunden und sie planmäßig geöffnet. So oder so, der Film wäre ohne Indie genau gleich verlaufen und auf die gleiche Weise geendet. Schräge Feststellung. Aber ich frische durch Neusichtung noch mal auf :mrgreen:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14678
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 18. Jul 2017, 11:00

Um mal wieder on-topic zu kommen:

Der rote Reiter - Gemütlicher Indianer-Western mit Tyrone Power als kandischer Mounti. Moralisch etwas fragwürdig, aber so war das ja in den 50ern leider. Immerhin werden die Indianer nicht als mordgierige Bestien, sondern als Menschen auf der Suche nach einem besseren leben für sich und ihre Familien dargestellt. Am Ende machen sie dann aber doch das, was der fesche Herr Power und "die große weiße Königin" von ihnen wollen.

Gesetz ist Gesetz - Vergnügliche Komödie mit Fernandel und Totò über ein Dorf, durch das im Zickzack-Kurs die französisch-italienische Grenze verläuft. Eine schöne, wenn auch recht harmlose, Satire über Bürokratie-Wahnsinn und falschen Nationalstolz. Und die beiden Stars harmonieren sehr gut miteinander. Schade, dass die nicht mehr zusammen gemacht haben.

Bis das Blut gefriert - Hinter diesem extrem reisserischen Titel verbirgt sich ein Film, der zeigt, dass man die Leute auch gruseln kann OHNE irgendwas zu zeigen (bis auf eine sich verbiegende Tür). Als Jugendlicher fand ich den eher öde - da ich mir von einem Film mit DIESEM Titel etwas ganz anderes erwartet hatte. Jetzt habe ich mich hübsch gegruselt. Wobei das so auch nicht richtig stimmt. Ich fand den eher irgendwie (positiv) unangehnehm. Irgendwas hat mich da eiskalt berührt, ohne dass ich mit dem Figner drauf zeigen könnte. Toller, sehr spannender Film bei dem ich nur eine Sache zu meckern habe: Julie Harris als Elenor ging mir ziemlich auf den Geist. Ich weiß, das ist ihre Rolle und hat auch so seinen Sinn - aber ich hätte der gerne ab und zu ein Backpfeife gegeben. Im Gegensatz zu der unglaublichen Claire Bloom als Theo. Die war großartig. Spannend auch, wie offen der Film mit Theos Homosexualität (zwar für die Zensur etwas klausuliert, aber trotzdem weiß man sofort worum es geht) umgeht. Und sie ist auch mit Abstand die coolste Figur in diesem gut besetzen Film. Spaß hat es auch gemacht, den sehr jungen Russ "Dr. Jacoby" Tamblyn zu sehen- der sich über all die Jahre irgendwie gar nicht groß verändert hat.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 18. Jul 2017, 16:26

Stirb langsam (USA 1988, John McTiernan, 9/10)
Auch den habe ich vor kurzem mal wieder im TV gesehen. Die Ausstrahlung war
ungekürzt.
Das Teil macht immer noch Spaß und hat auch seine ganz prägnanten Härten.
Der Bruce sieht hier wirklich noch ziemlich jünglingshaft aus.....
Ist und bleibt ein großer Klassiker des Actionkinos!
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4439
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron