Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 3. Jul 2017, 11:15

Die Weibchen - Grandios. Mehr dazu irgendwann später.

Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten - Überraschung. Nachdem ich den dritten Teil (in der Nachbetrachtung und mit etwas Abstand sogar noch mehr) für wenig gelungen halte, hatte ich für Teil 4 eigentlich nicht so viel Hoffnung. Doch der hat mir wieder gut gefallen. Der ganze Bombast-Ballast ist abgefallen, man konzentriert sich wieder auf eine Story, die dann einigermaßen gerade von Punkt A nach B führt. Gute Unterhaltung, die auch auf allzu übertriebene CGI-Action-Geschichten verzichtet. Zudem mit dem großartigen Ian McShane als Bösewicht gut besetzt. Nur Penelope Cruz wird meiner meinung anch etwas verschenkt. Da wäre mehr drin gewesen.

Frankensteins Todesrennen - Nach zweimal Verschieben hat es mit dem Open Air Kino dann gestern doch noch geklappt. Paul Batels fiese Satie ist noch besser und schwärzer als ich sie in Erinnerung hatte. Da passt eigentlich alles. Grandios: Der flühe Stallone in der urkomsichen Machine Gun Joe Vittoro Rolle. Der geht ab, wie Schmitz Katze. Carradine ist Carradine, es gibt überraschend viel Blut und nackte Brüste. Manches kommt einem einen in den heutigen Zeiten auch erschreckend aktuell vor. Toller Film.

Die Gewalt bin ich - Hat mir jetzt bei der zweiten Sichtung besser gefallen als beim ersten Mal. Das Drehbuch ist immer noch eine einzige Katastrophe, aber die Herren Merli, Milian und Saxon sind bestens aufgelegt. Dazu der rasante Score von Franco Micalizzi - passt schon.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 3. Jul 2017, 16:44

Auf großer Leinwand, draussen bei bestem Wetter:
FRANKENSTEINS TODESRENNEN
Carradine ist Frankenstein! In Lederfetisch! Und Stallone fährt für den Hass.
Großartige Satire auf die amerikanische Politikentwicklung und Medienlandschaft. Macht erstaunlich viel Spaß und ist erschrekend aktuell.

DIE GEWALT BIN ICH
Lenzis Polizeifilm mit Milian, Saxon und Merli. Und die drei machen das ganz toll. Knallhart, mit fiesen Sprüchen und Aktionen, menschenunfreundlich, alle mies. Große Unterhaltung! OK, das Script.... Dafür Top Soundtrack!

dann auf Arte
DIRTY HARRY
Klassiker. Eastwood in bester Laune rettet den Tag und auch hier: Spitzensoundtrack. Von einem Lenzi Poliziesco gar nicht weit weg.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4586
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 3. Jul 2017, 17:19

Nicht die Film-Threads vergessen, Jungs ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23747
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon ugo-piazza » 3. Jul 2017, 18:57

karlAbundzu hat geschrieben:Auf großer Leinwand, draussen bei bestem Wetter:

:o :(
karlAbundzu hat geschrieben:FRANKENSTEINS TODESRENNEN
Carradine ist Frankenstein! In Lederfetisch! Und Stallone fährt für den Hass.
Großartige Satire auf die amerikanische Politikentwicklung und Medienlandschaft. Macht erstaunlich viel Spaß und ist erschrekend aktuell.

DIE GEWALT BIN ICH
Lenzis Polizeifilm mit Milian, Saxon und Merli. Und die drei machen das ganz toll. Knallhart, mit fiesen Sprüchen und Aktionen, menschenunfreundlich, alle mies. Große Unterhaltung! OK, das Script.... Dafür Top Soundtrack!



Stallone als Machine Gun Joe Viterbo war schon toll, und Matilda die Hunnin und der Reporter und die Punkteregeln. Hach...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8476
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 6. Jul 2017, 09:51

Das Schreckenshaus des Dr. Death (UK 1974) R: Jim Clark
-> Price, Cushing, Quarry..
(4,5/5 = sehr gut)

Die Straße nach Salina (FRA/ITA 1969) R: Georges Lautner
-> In den Credits steht, dass es eine französisch-italiensische Koproduktion ist und der Film 1969 gedreht wurde. In der OFDB steht nur Frankreich als Land und 1970. Nun gut. Spitzen-Thriller!
(5/5 = Top)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1419
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 6. Jul 2017, 11:58

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Wenn bei süßen Teens die Hüllen fallen (5,5/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23747
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 6. Jul 2017, 12:20

Under the Skin - Believe the hype! Jetzt auch endlich gesehen und begeistert. Ich bin allerdings auch froh, dass ich keine Review schreiben muss, denn der Film weckt so viele widersprüchliche Dinge in mir, dass ich es nicht recht in Worte fassen kann. Wie sich das aber alles reibt ist großartig. Da sind die unglaublich gefühls-mächtigen Bilder, die Regisseur Jonathan Glazer und sein Kameramann zaubern und die irekt ins Hirn schiessen. Andererseits zeigt der Film auch sehr authentisch die schmutzigen und hässlichen Seiten Schottlands. Er wirkt gleichzeitig extrem artiziell und doch auch extrem realistisch. Am deutlichsten werden diese krassen und doch so belohnenden Gegensätze bei der Hauptrolle. Ja, klar ist Scarlett Johansson eine Ausserirdische. Sie ist ein Hollywoodstar, der hier unter normal sterblichen Laiendarstellern wandelt. Andererseits ist sie von einer erstaunlichen Natürlichkeit und man hat das Gefühl, sie könnte auch durchaus das (extrem hübsche) Mädchen nebenan sein. Das zeigt sich auch in ihren Nacktszenen. Da wird nichts beschönigt. Die Johansson hat einen recht dicken Hintern, kurze Beine und hier und dort ein paar Speckröllchen. Das passt perfekt zum Film, wo eine überirdisch attraktive Göttin langsam ihren menschlichen Körper, ihre Seele entdeckt und neugierig ist auf das, was das menschliche Leben zu bieten bieten hat. Wobei das nie in Gefühlskitsch abgleitet. Im Gegenteil. Die Erde ist kein Paradies - sondern Himmel und Hölle liegen hier ganz nah beieinander. Ein faszinierender Film mit großartigen Bildern und einem kongenialen Soundtrack und einer perfekten Hauptdarstellerin, von der ich nie wieder behaupten werden sie sei ein recht mittelmäßige Schauspielerin.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 6. Jul 2017, 12:49

:thup: schön, dass du auf die Worte "bin ich froh, das ich keine Review schreiben muß" intelligenteres und passenderes formulierst als manche andere Review. Und gleichzeitig noch den Blick auf Sachen lenkst, die mir so nicht auffielen.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4586
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 6. Jul 2017, 17:39

Der Todestanz eines Killers (GB 1968, Anthony Mann, 8/10)
Westeuropa zur Zeit des Kalten Krieges. In den 1960ern nimmt die Paranoia auf beiden Seiten zu.
Durch Europa zieht sich der eiserne Vorhang. Beide Seiten versuchen, sich gegenseitig zu
unterwandern. Alexander Eberlin (Laurence Harvey) lebt schon mehrere Jahrzehnte in London.
Von Beruf ist er Agent des Secret Service. Doch Eberlin ist eigentlich Russe und Doppelagent.
Seine Jobs sind schmutzig und wenig spektakulär. Sein Kontaktmann in London ist
der Russe Sobakevich (Lionel Stander).
Eines Tages erhält Eberlin von höchster Stelle den Auftrag, den russichen Agenten Krasnevin auszuschalten.
Dieser ist Gerüchten zufolge beim Secret Service als Doppelagent tätig.
Somit erhält Eberlin den Auftrag, sich selbst zu jagen und zu liquidieren.
Die Jagd führt nach Berlin. Dort versuchen russische Agenten falsche Spuren zu
legen um so Eberlin zu retten. Dabei bleiben Kollateralschäden natürlich nicht aus.
Mit jedem Tag wird ungewisser, ob Eberlin Berlin jemals wieder verlassen wird.....

Verfilmt wurde der Roman "A Dandy in Aspic". Regisseur war hauptsächlich Anthony Mann.
Dieser starb allerdings während der Dreharbeiten. Laurence Harvey vollendete daraufhin
den Film. Damit ergibt sich eine unangenehme Parallele zu Harveys eigenem Film
"Arrow Beach" aus dem Jahre 1974, als Harvey vor Vollendung des Films starb.

"Sie sind schon bei der Geburt gestorben. Wenn íhr Herz eines Tages aufhört
zu schlagen, dann ist das bloß eine Formsache."


"Todestanz eines Killers" ist ein Gegenentwurf zu den populären James-Bond-Filmen
jener Zeit. Der Humor kommt zwar auch hier nicht zu kurz. Der Agentenalltag
ist jedoch eher grau und trist gezeichnet und weit weg von Glorifizierungen.
Die Agenten haben allzu menschliche Probleme. Fehlende Motivation oder Überzeugung,
Süchte, Familienprobleme sind an der Tagesordnung. Gestorben wird dreckig und einsam.
Eine Gemeinsamkeit mit James Bond gibt es dann noch noch. Eberlin ist bei den
Frauen beliebt und läßt auch nichts aus. Lediglich die junge Fotografin Caroline
(Mia Farrow) scheint zu ihm durchzudringen. Aber auch ihr gegenüber bringt Eberlin
ein berufsbedingtes Mißtrauen auf.

"Ich komme mir vor wie eine Hure in einem Bett, das quietscht."

Zeitgenössische Aufnahmen aus dem geteilten Berlin und ein funkiger Quincy-Jones-Soundtrack
stehen ebenfalls auf der Habenseite. Sehr positiv fand ich, daß auf Schwarzweißmalerei
verzichtet wird. Beide Seiten verhalten sich wie Puppenspieler und Marionetten
(sehr schönes Intro und Outro) sind bekanntlich nicht viel wert.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4439
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 9. Jul 2017, 22:42

Creed - Nach dem Film musste ich darüber nachdenken, welche Filmreihe mich emotional am Meisten mitgenommen hat. Und ich muss die Frage mit "Rocky" beantworten. Beim 1. läuft es mir am Ende immer noch kalt den Rücken runter, beim 2. möchte ich immer noch losschreien "STEH AUF!!!", beim vierten Teil habe ich mir im Kino fast die Kniescheibe am Vodersitz gebrochen, weil ich so mitgegangen bin, beim sechsten Teil habe ich am Ende vor Glück *räusper* "fast" geheult.. (Teil 3 und 5 haben mein Herz beim Schlusskampf auch pochen lassen, aber da war ich nicht so ekstatisch, wie bei den anderen Teilen). Jetzt also "Creed". Ja, da erging es mir wieder genauso. Obwohl da ja nicht Rocky, sondern Apollos Sohn im Ring steht. Aber wenn er in der 12. Runde vom Kampf bereits schwer gezeichnet aufsteht und nur ganz kurz ein Stück aus Bill Contis altem Soundtrack anklingt... dann werden mir die Beine weich. Diese Filme kriegen mich IMMER! Aber davon ab: "Creed" ist auch ein verdammt guter Film. Dass man im siebten (!) Teil der Saga noch immer so ein hohes Niveau halten kann, die Figuren noch immer lebendig und sympathisch wirken, man mitfiebert (nicht nur im Kampf, sondern auch bei den Szenen, die das Alltagsleben zeigen), dass Stallone so eine wundervoll-warme, natürliche, zurückhaltende Darstellung abliefern wird (was eigentlich nicht verwundern sollte, der simple Rocky ist seine zweite Haut - weitaus mehr als z.B. Rambo) . Man möchte ihn immer in den Arm nehmen und an sich drücken. Michael B. Jordon ist ebenfalls gut als Adonis, der eigentlich nicht den Namen seines Vaters tragen will. ich hatte ja Angst, dass das wie in Teil 5 darauf hinausläuft, dass Creed total arrgogant ist. Weit gefehlt. Guter Typ, dessen Fehler und Schwächen man nachvollziehen kann. Kurz: Ein Film mit viel Herz am rechten Fleck. Am Ende musste ich wieder kräftig schlucken. Ein achter Teil ist möglich ("Creed" ist ja sowas wie ein entferntes Remake des ersten Teil - an den eine abgewandelte Version des zweiten - und dann eigentlich alle anderen ausser 4 und vielleicht 5 - anschließen könnte). Kann, muss aber nicht. So ist es doch ein schöner Schlusspunkt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste