Vernichtende Kritiken/unbegründete Lobeshymnen - Fun-Fred

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Vernichtende Kritiken/unbegründete Lobeshymnen - Fun-Fred

Beitragvon karlAbundzu » 24. Apr 2016, 16:50

Sightseers und Zurück in die Zukunft hat er auch zerrissen (allerings mit anderen Worten, immerhin)
ich scroll mal runter, was der noch so doof findet, das müssen dann ja alles Spitzenfilme sein
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 3768
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vernichtende Kritiken/unbegründete Lobeshymnen - Fun-Fred

Beitragvon jogiwan » 24. Apr 2016, 17:12

die eindringlichen Worte eines Seelenverwandten zu "Spiel mir das Lied vom Tod"

Der Film hat ein Lauflänge von geschlagenen 2 1/2 Stunden - und es passiert nichts, rein g a r n i c h t s ! Sorry, aber sollten Western nicht spannend sein? Auch die Story des Films hat es in sich: Ein Typ taucht auf. Keiner weiß, wer er ist, wo er herkommt und wo er hingeht(vielleicht nicht mal er selbst). Er hat natürlich noch mit jemandem ein Hühnchen zu rupfen, und nachdem das erledigt ist, verschwindet er auf Nimmerwiedersehen. Kommt einem irgendwie bekannt vor, oder? Weil bereits x - mal zelebriert und verfilmt. Überaus originell.


Western? Spannung? Originell? Okay, doch kein Seelenverwandter! :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Vernichtende Kritiken/unbegründete Lobeshymnen - Fun-Fred

Beitragvon jogiwan » 25. Aug 2016, 12:24

Weil der Film und sein Regisseur ja an anderer Stelle bereits heiß diskutiert wurde - hier die schönsten Stimmen und blumigsten Statements zu dem anscheinend doch sehr kontrovers diskutierten "Only God Forgives" von der deutschen Amazon-Seite - der Fairness halber natürlich "Pro" und "Contra" - viel Spass dabei! Meine Meinung liegt dabei ja wohl irgendwo in der Mitte...

:popcorn:

Bild

Nicolas Winding Refn ist ein genialer Filmemacher.


Der Regisseur profiliert sich mit seinem ganz auf Atmosphäre ausgerichteten Werk einmal mehr als der legitime Erbe Stanley Kubrick's dessen kalte Sterilität er ins einundzwanzigste Jahrhundert gerettet hat.


Infernalischer Bilderrausch, der alle Sinne betört


Es ist schon erstaunlich, wie sehr manche Rezensenten die Symbolik und Metaphorik von „Only God Forgives“ nicht wahrnehmen und nicht sehen wollen.


"Only God Forgives" ist ein audiovisuelles Erlebnis. Refn begreift das Medium "Film" stets als Kunstform und behandelt das elementare "Wie" in all seiner möglichen Ausdruckskraft. Kamera, Schnitt, Farbe, Licht, Schatten und Musik verschmelzen hier zu einer surreal anmutenden Ästhetik, welche man in dieser Form selten zuvor gesehen hat.


Was sich als schräge aber einfache Rache-Story auf der Blu-Ray Hülle liest, entpuppt sich sehr schnell als meisterhaft durchkomponierte Oper - ein visueller Rausch der Langsamkeit!


Bezug auf die Bilder ist dies einer der besten Filme, die ich je gesehen habe!


Wer in seinem Leben an einen Punkt kommt, an dem er beginnt eine gewisse Art des Leidens zu mögen, der findet hier den schönsten Schmerz, den man sich überhaupt vorstellen kann!


Ein wunderschön hässlicher Film, der die moderne Leugnung der menschlichen Natur einfach getrost ignoriert, hier ist Mensch noch Mensch, in all seinen Facetten, wie auch schon in "Drive".


klares Statement von mir, der Film ist wahre Kunst, die Bilder sind einmalig


Traut euch an den Film heran, die Gefahr besteht zwar, dass man ihn furchtbar findet, aber es wird auch die Menschen geben, die sagen, dass sie selten einen so speziellen und großartigen Streifen gesehen haben! Anders aber stark!


Vs.

Dieser Film ist verschwendetes Geld und Lebenszeit. Mir tut mein unschuldiger Fernseher leid, dass er diesen Filmschrott anzeigen musste, weil ihn der BD-Player dazu zwang.


Ein mit seinen billigen Genre-Zitaten und bedeutungsschweren Stilisierungen ziemlich überflüssiger, wenn nicht sogar ärgerlicher Film.


Gosling ja als neuer Superstar. Warum? Der hat in etwa eine Emotionsbreite wie ein Autoreifen. Nur hat der wenigstens noch Profil.


Es gibt ja auch Leute die Bügeleisen auf Stühlen zur Kunstform erheben und auf alle anderen herabschauen, denen sich diese progressive Kunstform nicht erschließt. Für diese Kategorie ist ein Film dieser Sorte gemacht.


Nicht alles, was vom Mainstream abweicht ist auch "künstlerisch wertvoll", "only god forgives" ist dafür der beste Beweis!


das war wohl nix.


Zur Handlung kann ich nicht viel schreiben, es gibt keine.


Fürchterlich. Mord, Verstümmelung. Einfach nur Ekelig.


Eigentlich bin ich schon immer gegen die Todesstrafe, wobei ich dies in Bezug auf den Drehbuchautor,Regisseur und Produzent überdenken müsste.


Es gab mit meinen 51 jahren nicht oft die Situation, dass ich den Fernseher aus dem Fenster schmeissen wollte, aber diesmal war es wieder einmal soweit.


quelle: https://www.amazon.de/Only-God-Forgives ... d+forgives
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Vernichtende Kritiken/unbegründete Lobeshymnen - Fun-Fred

Beitragvon supervillain » 25. Aug 2016, 14:20

jogiwan hat geschrieben:Weil der Film und sein Regisseur ja an anderer Stelle bereits heiß diskutiert wurde - hier die schönsten Stimmen und blumigsten Statements zu dem anscheinend doch sehr kontrovers diskutierten "Only God Forgives" von der deutschen Amazon-Seite - der Fairness halber natürlich "Pro" und "Contra" - viel Spass dabei! Meine Meinung liegt dabei ja wohl irgendwo in der Mitte...

:popcorn:

Bild

Nicolas Winding Refn ist ein genialer Filmemacher.


Der Regisseur profiliert sich mit seinem ganz auf Atmosphäre ausgerichteten Werk einmal mehr als der legitime Erbe Stanley Kubrick's dessen kalte Sterilität er ins einundzwanzigste Jahrhundert gerettet hat.


Infernalischer Bilderrausch, der alle Sinne betört


Es ist schon erstaunlich, wie sehr manche Rezensenten die Symbolik und Metaphorik von „Only God Forgives“ nicht wahrnehmen und nicht sehen wollen.


"Only God Forgives" ist ein audiovisuelles Erlebnis. Refn begreift das Medium "Film" stets als Kunstform und behandelt das elementare "Wie" in all seiner möglichen Ausdruckskraft. Kamera, Schnitt, Farbe, Licht, Schatten und Musik verschmelzen hier zu einer surreal anmutenden Ästhetik, welche man in dieser Form selten zuvor gesehen hat.


Was sich als schräge aber einfache Rache-Story auf der Blu-Ray Hülle liest, entpuppt sich sehr schnell als meisterhaft durchkomponierte Oper - ein visueller Rausch der Langsamkeit!


Bezug auf die Bilder ist dies einer der besten Filme, die ich je gesehen habe!


Wer in seinem Leben an einen Punkt kommt, an dem er beginnt eine gewisse Art des Leidens zu mögen, der findet hier den schönsten Schmerz, den man sich überhaupt vorstellen kann!


Ein wunderschön hässlicher Film, der die moderne Leugnung der menschlichen Natur einfach getrost ignoriert, hier ist Mensch noch Mensch, in all seinen Facetten, wie auch schon in "Drive".


klares Statement von mir, der Film ist wahre Kunst, die Bilder sind einmalig


Traut euch an den Film heran, die Gefahr besteht zwar, dass man ihn furchtbar findet, aber es wird auch die Menschen geben, die sagen, dass sie selten einen so speziellen und großartigen Streifen gesehen haben! Anders aber stark!


Vs.

Dieser Film ist verschwendetes Geld und Lebenszeit. Mir tut mein unschuldiger Fernseher leid, dass er diesen Filmschrott anzeigen musste, weil ihn der BD-Player dazu zwang.


Ein mit seinen billigen Genre-Zitaten und bedeutungsschweren Stilisierungen ziemlich überflüssiger, wenn nicht sogar ärgerlicher Film.


Gosling ja als neuer Superstar. Warum? Der hat in etwa eine Emotionsbreite wie ein Autoreifen. Nur hat der wenigstens noch Profil.


Es gibt ja auch Leute die Bügeleisen auf Stühlen zur Kunstform erheben und auf alle anderen herabschauen, denen sich diese progressive Kunstform nicht erschließt. Für diese Kategorie ist ein Film dieser Sorte gemacht.


Nicht alles, was vom Mainstream abweicht ist auch "künstlerisch wertvoll", "only god forgives" ist dafür der beste Beweis!


das war wohl nix.


Zur Handlung kann ich nicht viel schreiben, es gibt keine.


Fürchterlich. Mord, Verstümmelung. Einfach nur Ekelig.


Eigentlich bin ich schon immer gegen die Todesstrafe, wobei ich dies in Bezug auf den Drehbuchautor,Regisseur und Produzent überdenken müsste.


Es gab mit meinen 51 jahren nicht oft die Situation, dass ich den Fernseher aus dem Fenster schmeissen wollte, aber diesmal war es wieder einmal soweit.


quelle: https://www.amazon.de/Only-God-Forgives ... d+forgives


Und jetzt rate mal welcher Kommentar mich von denen (als einziger) wütend machen würde. Bevor das länger dauert, sag ich es dir.

Eigentlich bin ich schon immer gegen die Todesstrafe, wobei ich dies in Bezug auf den Drehbuchautor,Regisseur und Produzent überdenken müsste.


Dämlich und unsachlich, wenn auch zum Teil dem Humor geschuldet, finde ich...

Dieser Film ist verschwendetes Geld und Lebenszeit. Mir tut mein unschuldiger Fernseher leid, dass er diesen Filmschrott anzeigen musste, weil ihn der BD-Player dazu zwang.


Es gab mit meinen 51 jahren nicht oft die Situation, dass ich den Fernseher aus dem Fenster schmeissen wollte, aber diesmal war es wieder einmal soweit.


Gosling ja als neuer Superstar. Warum? Der hat in etwa eine Emotionsbreite wie ein Autoreifen. Nur hat der wenigstens noch Profil.


Es gibt ja auch Leute die Bügeleisen auf Stühlen zur Kunstform erheben und auf alle anderen herabschauen, denen sich diese progressive Kunstform nicht erschließt. Für diese Kategorie ist ein Film dieser Sorte gemacht.


Aus dem Pro-Lager könnte man diesen Kommentar aufführen, wenn man denn so will...

Es ist schon erstaunlich, wie sehr manche Rezensenten die Symbolik und Metaphorik von „Only God Forgives“ nicht wahrnehmen und nicht sehen wollen.


Der Rest sind für mich alles normale Eindrücke.
Bild
Benutzeravatar
supervillain
 
Beiträge: 1158
Registriert: 03.2013
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker