Stars of Exploitation 12 # Susan Scott (Überarbeitet)

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Stars of Exploitation 12 # Susan Scott (Überarbeitet)

Beitragvon firetrain » 10. Okt 2010, 03:31

STARS OF EXPLOITATION # 12:

NIEVES NAVARRO a.k.a. SUSAN SCOTT



Bild


Dieses Mal habe ich endlich eine glamouröse Lady des italienischen Films (speziell der coolen '70er Jahre) ausgewählt und in die STARS OF EXPLOITATION-Reihe geschmissen. Und zwar handelt es sich um die Spanerin Nieves Navarro, die durch einen Tipp von Ferdinando di Leo auf den Namen Susan Scott umsattelte, weil sich ein englischer Künstlername dem Kinopublikum tiefer ins Bewusstsein einprägte in den goldenen '70ern.

Geboren wurde die sympathische Nieves 1938 im spanischen Almeira, wo sie bei einem Dreh zu einem Reklamespot für den Film entdeckt wurde. Ihre erste etwas grössere Kino-Rolle spielte sie in der Komödie TOTO D'ARABIA von 1964, in dem sie eine britische (!) Geheimagentin verkörperte. Danach trat sie in einigen Italowestern auf, doch am interessantesten sind natürlich ihre meist sehr erotisch gefärbten Rollen in den Gialli, die ja besonders zu Beginn der '70er Jahre gross in Mode waren beim Kinopublikum.

Reviews werde ich so schnell es geht nach und nach eintragen (natürlich nur zu den Streifen, die ich kenne - möchte keine Inhaltsangaben bei anderen "klauen"), weil ich das einfach nicht mal so eben in einer Nacht schaffe, sämtliche Reviews zu Susis Filmen zu schreiben. Deshalb gibt es erstmal zumeist nur Fotos/Plakate zu Nieves Navarros Filmen zu sehen...


P.S. Wer den einen oder anderen Film kennt (sind alle aufgelistet!), kann gerne Reviews posten! ;)

Bild

Bild
(Foto: Kleine Auswahl von meinen Susi-Filmen/Soundtracks)

IHRE FILME (AUSWAHL):

Bild

Bild
Foto: Die bizarre Mordwaffe!!!

Bild
Foto: Die Waffe in blutiger Aktion

Bild
Foto: Blut für den Sensenmann

Juchu, endlich der erste grosse Kinofilm mit sexy Susi, in dem sie auch die Hüllen fallen lässt! :mrgreen: Eigentlich ist LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE mehr ein Drogenkrimi als ein Schwarze-Handschuh-Giallo - doch das ist kein Problem, denn Susi spielt alle an die Wand... Sie mimt eine temperamentvolle, megasympathische Journalistin namens Valentina, die zu Beginn des Films an einem Drogenexperiment teilnimmt - als Proband/Versuchskaninchen sozusagen. Ihr Bekannter Joe Baldi (Simon Andreu - auch in THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION, LA MORTE CAMMINA TACCHI I ALTI aka DEATH WALKS ON HIGH HEELS und DIE NACHT DER ROLLENDEN KÖPFE dabei) interviewt Valentina während ihres halluzinatorischen, LSD-artigen Trips. Als sie zwischendurch rein zufällig aus dem Fenster schaut, beobachtet sie einen bizarren Mord im Gebäude auf der anderen Strassenseite: ein Mann donnert einer Frau mehrmals eine Art Stahlkralle (die sehr nach der BLAUEN HAND aus dem Wallace-Krimi von 1967 ausschaut) ins hübsche Gesicht! Das kann doch nur eine Halluzination gewesen sein, oder??? :roll:

Bild
Foto: Da haben wir den Beweis! BLAUE HAND und
Stahlkralle aus LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE
im direkten Vergleich...

Bild
Foto: Mord!

Nachdem Valentina aus dem Drogenrausch erwacht ist, versucht sie Joe davon zu überzeugen, das der von ihr beobachtete Mord tatsächlich real und keine Halluzination war. Doch der glaubt ihr natürlich nicht - ebenso wenig wie ihr Chef, der Valentina schliesslich einfach ihren Job kündigt. Doch das lässt sich die emanzipierte Valentina nicht gefallen - sie feuert ihrem ehemaligen Boss einen wütenden Wortschwall um die Ohren, der erahnen lässt, wie so eine südeuropäische Lady zur Wildkatze und Furie werden kann. Eine wunderbare, witzige Szene...
Dann erfährt Valentina von einem weiteren Mord, dessen Details auf den gleichen Täter schliessen lassen! Dazu kommt, das die Schwester der Ermordeten Valentina auffordert, den Junkie, den sie für den Sensenmann hält, zu identifizieren. Sie beginnt zu recherchieren und begibt sich damit natürlich in akute Lebensgefahr...

Bild
Foto: Szene aus dem irrsinnigen Showdown

Bild
Foto: Luciano Rossi, Susi, Sensenmann

Es gibt mehrere gigantische Pluspunkte für diesen traumhaft schönen Krimi Italiana: erstmal natürlich Nieves Navarro, die mit Valentina wohl den sympathischsten Charakter des gesamten Giallo-Lady-Bereiches darstellt. Selbst die Edwige-Fenech-Rollen können da nicht mehr mithalten. Die süsse Susi schafft sie alle... :mrgreen:
Für einen italienischen Streifen von 1971 ist ihre Rolle ungewöhnlich emanzipiert. Schauen die Ladies sonst nur tatenlos dabei zu, wie sich die männlichen Helden mit den Bösewichtern kloppen, so verpasst Valentina einem Kerl auch schon mal 'ne schallende Backpfeife für seine Aufdringlichkeiten! Hihi, das kannte man damals eigentlich höchstens von Diana Rigg als Emma Peel in der Serie THE AVENGERS (MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE), die sich auch nichts von den Männern gefallen liess. Wunderbar die Szene, in dem sie ihren Chef so lange einen geigt, bis der schliesslich völlig fassungslos in den Stuhl sinkt... :twisted:

Ein weiterer Pluspunkt ist das rasante, sehr spannend fotografierte Finale auf den Dächern Roms (dem Mittelpunkt der Welt!), denn diese wilde Hetzjagd gehört mit zum Besten und Aufregensten was jemals in einem Giallo zu sehen war!

Bild
Foto: Susi und Simon Andreu in Not

Mit von der fiesen Partie ist der kultige Bösewicht Luciano Rossi, der in LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE einen irre kichernden Killer gibt - ähnlich genial wie seine Rolle als nekrophiler Leichenpräperator in SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL.

Bild
Foto: Luciano Rossi als Killer

Dann wäre da natürlich Peter Martell, den man zum Beispiel aus dem ulkigen FRENCH SEX MURDERS aka DAS AUGE DES BÖSEN kennen kann. Und den immer leicht prollig wirkenden Simon Andreu nicht zu vergessen...

Bild
Foto: Susi, Simon Andreu und Peter Martell

Bild
Foto: Simon Andreu in Aktion!

Regisseur des Films war Luciano Ercoli, der seit 1967 mit Nieves Navarro verheiratet ist und sie in insgesamt drei Krimis einsetzte: THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY IN SUSPICION (Review kommt bald!), LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE aka DEATH WALKS AT MIDNIGHT und LA MORTE CAMMINA I TACCHI ALTI (Review kommt ebenfalls!). Alle seine Gialli sind extrem stylish fotografiert - ein Fest für die Augen des Fans von italienischen Kriminalfilmen/Gialli der seligen '70er Jahre. Breitwand-Ästhetik, bunte Klamotten/Kostüme/Perücken, schräge Möbel, coole, ohrwurmartige Mucke (in LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE ist der wunderbare Score von Gianni Ferrio - kann man auf CD bekommen, wenn man genügend Kohle auf dem Konto hat), heisse Ladies, blitzende Klingen und natürlich Susis leckere Titten...

Bild
Foto: Italienische Doppel-DVD von NO SHAME FILMS

Bild
Foto: Die nicht so dolle MONDO MACABRO-DVD von
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE

Bildtechnisch gefällt mir eindeutig die italienische Doppel-DVD am Besten, denn beide Filme wurden optimal restauriert - dafür hat die US-DVD (die auch eine ziemlich gute Qualität besitzt) noch eine Soundtrack-CD an Bord, was mehr als ein Kaufanreiz ist, denn beide Scores sind kaum noch auf CD zu bekommen, und wenn - dann zu horrenden Preisen! Die MONDO MACABRO-DVD von LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE aka DEATH WALKS AT MIDNIGHT kann mit den anderen DVD-Editionen nicht mithalten, denn bildtechnisch ist das nur Mittelmass...

Fazit zum Film: :thup: Fazit zur italienischen Doppel-DVD: :thup: Fazit zur US-Doppel-DVD: :thup:
Und zur MONDO MACABRO-DVD mit dem Titel DEATH WALKS AT MIDNIGHT: :|


================================================================================================
================================================================================================

Bild
Foto: Kostet so einiges - der Score von LA MORTE CAMMINA...

Nicole Rochard (Susi) tanzt Striptease in einem Nachtclub und erfährt von einem Notar, das ihr Daddy abgemurkst wurde, der als Diamantendieb bekannt war. Eines abends wird sie schliesslich von einem in schwarz gekleideten Sensenmann überfallen, der ihr nahelegt die Diamanten rauszurücken - er vermutet nämlich, das Nicole die Klunker für ihren Vater gebunkert hatte. Trotz seines Rasierklingengefuchtels verletzt der blauäugige (im wahrsten Sinne des Wortes) Butzemann sie nicht - zum Glück! Dann zieht er wütend und beleidigt von dannen, weil sie die Diamanten anscheinend tatsächlich nicht in ihrem Hause hat...
Noch am selben abend besucht Nicole ihren Freund Michel Aumont (Simon Andreu), der dem Trunke alles andere als abgeneigt ist. Doch zu ihrem grossen Entsetzen entdeckt sie blaue Kontaktlinsen in seinem Bad! Sollte etwa Michel der Rasierklingenmann sein? :shock: :shock: :shock:

Bild
Foto: Die stahlblauen Augen des Butzemannes

Bild
Foto: Susi in Nöten

Bild
Foto: Ist Nicoles Freund Michel der Killer??? :roll:

Nach einem weiteren sexy Tanzauftritt bekommt Susi Besuch von ihrem Verehrer Dr. Robert Matthews, der Nicole mit in seine Heimat England nehmen möchte. Nach anfänglichem Zögern willigt sie schliesslich ein und die beiden düsen ab nach Grossbritannien. Dort angekommen, werden sie schon von einigen roten Heringen/Ganoven erwartet: der undurchsichtige Captain Lenny (George Rigaud, bekannt aus unzähligen Europloitationknallern wie DAS GEHEIMNIS DER BLUTIGEN LILIE, DIE FARBEN DER NACHT und EYEBALL), Hallory (Luciano Rossi!) und Matthews Exfrau Vanessa (Claudie Lange). Susi macht Faxen und begibt sich in höchste Lebensgefahr!

Bild
Foto: Wieder dabei - Luciano Rossi

Bild
Foto: Spanische Lobbycard

Wow, das ist fantastisch! Susi spielt die holde Maid in Nöten auf so sympathische Art und Weise und mit einem dezenten Hauch von Ironie - das ist einfach wundervoll anzuschauen. Allein ihre erotischen Tanzauftritte und die ulkigen Perücken sind das Eintrittsgeld wert! Das rutscht einem doch glatt das Herz in die U-Hose... :mrgreen: Und das die liebe Susi damals gerade sehr verknallt war in den Regisseur Luciano Ercoli bemerkt man durchaus, denn ihre Spiellaune ist mehr als nur ansteckend - nämlich absolut sensationell! Lucinao Ercoli stellt seine Braut die ersten 60 Minuten des Films komplett ins Zentrum des Geschehens und lässt sie tanzen, fluchen, lachen, schreien - das reinste Vergnügen...
Auch wenn es eigentlich kein Giallo ist, sondern mehr ein Diamantenkrimi im '60er Jahre-Stil, macht LA MORTE CAMMINA I TACCHI ALTI aka DEATH WALKS ON HIGH HEELS Spass ohne Ende. Schwarze Handschuhe, rote Heringe, Plot-Twists, Humor (Simon Andreu kotzt einem Polizisten von einem Fenster aus auf den Kopf! :mrgreen: ), Rasierklingen, Breitwand-Ästhetik, geile Wohnungen, die sexy Tanznummern usw. Auffällig ist, das Ercolis Krimis deutlich harmloser sind als vergleichbare Krimi Italiana aus den frühen '70ern - na und? Mich kratzt das herzlich wenig, das der Streifen eigentlich auch ab 12 Jahren freigegeben sein könnte. Auch wenn es im Finale dann doch noch mal richtig rundgeht. Ich finde den Film jedenfalls absolute Spitzenklasse!

Bild
Foto: der coole Score von LA MORTE CAMMINA...

Fazit zum Film: :thup: Zur Doppel-DVD (siehe LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE): :thup:

================================================================================================
================================================================================================
Bild
TUTTI COLORI DEL BUIO aka ALL THE COLORS OF THE DARK
aka DIE FARBEN DER NACHT / 1972 :thup:

Bild
Foto: Franzmann-DVD

Bild
Foto: Soundtrack von Bruno Nicolai zum Film

Richard (der coole George Hilton), Ehemann von Jane (Edwige Fenech), ist schuld am Tode ihres ungeborenen Kindes. Jane leidet seit dem unglücklichen Tag des Autounfalls an einem Trauma, das sie vom Psychologen Dr. Burton (George Rigaud - wer sonst???) behandeln lässt - doch scheinbar ohne jede Wirkung, denn ihre Alpträume und Panikattacken verschlimmern sich von Tag zu Tag. Auch ihre Schwester Barbara (Susi), die die Arzthelferin des Doktors ist, kann ihr nicht helfen. Jane scheint von einem irren Stalker (Ivan Rassimov) verfolgt zu werden - Fantasie, Halluzination, Realität?
Eines Tages schleust ihre Nachbarin (Marina Malfatti - lechz!) Jane in eine gefährliche Satanssekte ein, was ihre Alpträume noch verstärkt...

Bild
Foto: Die Satansanbeter sind da!

Regie führte der Giallo-erfahrene Sergio Martino, der mit den FARBEN DER NACHT einen Hybriden aus Horrorfilm und Krimi Italiana schuf, der seinesgleichen sucht. Besonders die aufregenden Szenen bei den Satansmessen sind toll fotografiert - und mit einem Weltklasse-Score vom Maestro Bruno Nicolai veredelt. Das SABBAT-Thema gehört mit zu den schönsten Titelthemen, die je komponiert wurden. Die Hauptmelodie spielt Allround-Musikinstrumenten-Genie Alessandro Alessandronini mit einer sogenannten Sitar, die die schönsten Töne und Melodien erzeugt, die man sich vorstellen kann. Das italienische Label DIGITMOVIES hat da wirklich zum x-ten Mal einen exzellenten Job abgeliefert. Ein Juwel von einem Score!
DIE FARBEN DER NACHT hat natürlich auch seine Vorbilder, besonders ROSEMARY'S BABY und EKEL (beide von Roman Polanski), weil Janes Angst- und Paranoiazustände, eben genau an diese beiden grossen Klassiker erinnern. Die unheimlichen Nachbarn, die Sekte, der eigene verdächtige Ehemann...
Es gibt eine ganze Menge an DVDs von FARBEN DER NACHT - die qualitativ besten sind die US-DVD namens ALL THE COLOURS OF THE DARK und die französische Edition, die man oben sehr schön im Grossformat sehen kann. Die deutsche MARKETING-Scheibe ist ok, besitzt jedoch eine miese Synchro und einen grauenhaft miserablen englischen Ton.

Fazit zum Film: :thup: US/Franzmann-DVD: :thup: Deutsche DVD: :)

Bild
(Foto: TUTTI I COLORI DEL BUIO-Regisseur Sergio Martino zusammen
mit Maurizio Merli bei Dreharbeiten zum Western MANNAYA)

=================================================================================================
=================================================================================================
Bild
RIVELAZIONI DI UN MANIACO SESSUALE AL CAPO DELLA SQUADRA MOBILE aka THE KILLER IS THE SEX MANIAC aka SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL / 1972 :thup:

Bild
Foto: Deutsche DVD von CAMERA OBSCURA

Bild
Foto: Die geniale Soundtrack-CD mit dem Gaslini-Score

Giorgio Gaslinis leicht jazziger Zauberscore ist als Digipak vom schwedischen (!) Label FIN DE SIECLE MEDIA erhältlich. Besonders das TEMA DEL MANIACO ist ein Ohrwurm ersten Ranges und ziemlich schräg...
Gaslini ist übrigens auch für den genialen Score von PROFONDO ROSSO aka DEEP RED verantwortlich, den er zusammen mit Kultband Goblin komponierte!

Bild
Foto: Erst Sex, dann...

SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL (was für ein crazy Titel, bei dem ich die Vermutung habe, das man ihn deshalb gewählt hat, um ein paar verklemmte Voyeure ins Bahnhofskino zu locken anno 1972/73) ist ein Sleaze-Giallo durch und durch, doch handwerklich ähnlichen Streifen wie FRENCH SEX MURDERS oder DIE NACHT DER LANGEN MESSER von Andrea Bianchi turmhoch überlegen. Wobei Andrea Bianchi der Sohnemann von Roberto Bianchi Montero ist! Sein Papa hat mit S, N + L jedenfalls eindeutig mehr auf dem Kasten als sein Sohn, der dafür eben extrem trashig-unterhaltsame Schundfilme abgeliefert hat - zum Beispiel den ulkigen DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES...
Die Message von S, N + L wäre in heutigen politisch korrekten Zeiten nicht mehr möglich: Frauen, die fremdgehen, sind miese Huren und haben den Tod einfach verdient. Basta! Die fremdgehenden Kerle dagegen sind Helden, die sich am Stammtisch als Playboys feiern lassen dürfen.
In Rom werden schöne, nackte, liebestolle Frauen aus den Kreisen der oberen Zehntausend von einem Sensenmann in Schwarz abgemurkst, die beim Fremdgehen fotografiert wurden. Diese Fotos hinterlässt der irre Schlitzer bei den Leichen - als Beweis dafür, das sie ihren Tod mehr als verdient haben. Nun, diese erzkonversative, verlogene Message dürfte beim männlichen Kinopublikum im katholischen Italien 1972 ziemlich gut angekommen sein! Deshalb ist S, N + L auch ein Mordmotiv-Vorbild für den puritanischen, amerikanischen Teenie-Slasher, in denen auch alle gekillt werden, die Sex haben ohne verheiratet zu sein...
Jedoch: ein Giallo macht tausend Mal mehr Spass als ein US-Teenie-Slasher! :twisted: :twisted: :twisted:

Bild
Foto: Mord am Strand

Nach dem ersten Mord am Strand - siehe Foto -, gibt es eine Szene im Leichenschauhaus, die anschaulich die Doppelmoral dieses fiesen Streifens belegt: zum einen werden die ermordeten Frauen als Nutten abgestempelt - auf der anderen Seite möchte man sich aber doch an ihren nackten Anblick ergötzen. Und zwar selbst dann noch, wenn sie längst tot auf der Leichenbahre liegen! Viele Kameraeinstellungen lassen den männlichen Zuschauer in die Rolle des heimlichen (und sabbernden!) Voyeurs schlüpfen - das gilt zumindest für das Kinopublikum des Jahres 1972. Jede Wette, das sich manche Kerle regelrecht dabei ertappt gefühlt haben, als sie gebannt auf die Leinwand starrten, wenn die Ladies nackend im Bette lagen, Sex hatten und schliesslich abgemurkst wurden...
Susi hat leider nicht allzu viel Gelegenheit sich zu entblättern, denn sie wird vom Sensenmann ziemlich schnell ins Jenseits befördert! :cry:

Bild
Foto: Susi geht's an den Kragen!

Für den US-Markt wurden übrigens nachträglich Hardcoreszenen gedreht und eingefügt - diese Version bekam dann den Titel PENETRATION, die Hauptdarsteller Farley Granger, der den Hauptkommissar Capuana mimt, gerichtlich verbieten liess. Richtig so! Zum Glück hat das kultige DVD-Label CAMERA OBSCURA nicht den kapitalen Fehler begangen, diese Szenen zu integrieren. :thup:

Bild
Foto: Noch ein Mord!

Kommissar Capuana bezeichnet die ermordeten Frauen auch selbst als Huren (auch im Originalton und nicht nur in der desaströsen deutschen Synchro, die reihenweise Frauen- und Schwulenfeindliches vom Stapel lässt), doch als ihn der Killer telefonisch mitteilt, das auch seine Frau untreu ist, sackt seine Kinnlade natürlich stramm nach unten! Daraus zieht er fatale Konsequenzen, die in einem ziemlich niederschmetternden Showdown zutage kommen - mit so einem rabiaten Schluss habe ich jedenfalls definitiv nicht gerechnet!!! :shock:

Bild
Foto: ...kommt der Sensenmann!

Bild
Foto: Sleaze wohin man auch schaut!

Es gibt eine Menge bekannte Nasen zu bestaunen: neben dem Hitchcock-erfahrenen Farley Granger gibt es eine ganze Reihe an schönen Ladies: Femi Benussi, die wundervolle Annabella Inconterera, natürlich Susi, Sylva Koscina, Krista Nell, Angela Covello und noch ein paar andere. Auf der männlichen Seite stehen zum Beispiel Silvano Tranquilli, Chris Avram, Ivano Staccioli und Megabösewicht Luciano Rossi, der einen nekrophilen Leichenpräperator gibt! Kichernde Killer, Irre, Leichenbalsamierer - der Mann ist einfach unbezahlbar! :twisted:

Bild
Foto: Farley Granger

Bild
Foto: Susi und Luciano Rossi in LA MORTE
ACCAREZZA A MEZZANOTTE

Die deutsche DVD-Veröffentlichung von CAMERA OBSCURA ist wirklich klasse! Die Bildqualität ist fantastisch (bis auf einige kurze integrierte Sequenzen) und es gibt deutschen und italienischen Ton mit deutschen UT. Doch ein spezielles Extra hat es ganz besonders in sich, und zwar gibt es einen herrlich informativen, humorvollen Audiokommentar mit meinem liebsten Filmgelehrten Christian Kessler und Markus Stiglegger! Sehr schön, was der gute Herr Kessler da für Anekdoten vom Stapel lässt. Unter anderem erzählt er von seiner Begegnung mit Luciano Ercoli und Susi Scott, die sich für ein Interview in Rom trafen... :mrgreen:

Fazit zum Film: :thup: Und zur DVD: :thup: Zum Score von Giorgio Gaslini: :thup:

P.S. Die Frau, die am Strand ermordet wurde, zwinkert im Leichenschauhaus einmal ganz deutlich! :mrgreen: Und zwar als Farley Granger noch einmal mit Luciano Rossi sprechen möchte, der gerade dabei ist die Frau zu schminken und zu begrabbeln...

=================================================================================================
=================================================================================================
Bild
PASSI DI DANZA SU UNA LAMA DI RASOIO aka
DIE NACHT DER ROLLENDEN KÖPFE / 1973 :)

Bild
Foto: Spanisches Plakat

In DIE NACHT DER ROLLENDEN KÖPFE (hmmm, Köpfe rollen in dem Film leider nicht) spielt die liebe Susi die Freundin von Alberto Morosini (der sympathische Ösi Robert Hoffmann, den man auch aus Umberto Lenzis SPASMO kennen kann) namens Kitty (deutsche Fassung: Katja!), die eines Tages durch ein Fernrohr einen fiesen Mord beobachtet. Das beobachten eines Mordes spielt erstaunlich oft eine Rolle in den unzähligen Gialli - dafür ist wohl Dario Argentos THE BIRD WITH THE CRYSTAL PLUMAGE dran "Schuld". Die abgemurkste Lady war jedenfalls eine berühmte Ballett-Tänzerin, wie Kitty bald herausfindet - und kurz darauf wird der Kiosk-Zeitungsverkäufer, der vom Killer umgerannt wurde, ermordet aufgefunden. Jedenfalls finden sie und Alberto schliesslich heraus, das der Sensenmann hinkt - und Alberto hat sich vor kurzem erst (angeblich) den Fuss verstaucht. :shock: Kitty gerät in Panik und will heimlich fliehen, doch Alberto hält sie zurück und...

Bild
Foto: Ist Robert Hoffmann als Alberto der Schlitzer?

Bild
Foto: Die überragende Italo-DVD, die die Vorlage für die
deutsche Spezial-Edition war...

Bild
Foto: ... die man hier sehen kann! Da ich kein vernünftiges
Foto fand, habe ich einfach noch 'n eigenes Bild geschossen

Nun, DIE NACHT DER ROLLENDEN KÖPFE liegt mittig von ästhetischen Meisterwerken wie zum Beispiel BLUTIGE SEIDE und Sleazern wie FRENCH SEX MURDERS. Maurizio Pradeaux hatte schon 1967 mit COUNTDOWN FÜR 3 MILLIONEN DOLLAR einen recht ordentlichen Streifen abgeliefert - und die ROLLENDEN KÖPFE sind eindeutig eine Steigerung in seinem Schaffen. Warum manche Italofreaks diesen knuffigen Giallo nicht mögen, verstehe ich nicht, denn er hat zwar keine grossartigen Überraschungen zu bieten und die Morde sind ebenfalls höchstens Standard, doch Spass macht mir der Streifen schon. Was wohl vor allem an dem Traumpaar Susan Scott / Robert Hoffmann - inklusive Pornobalken - liegt, die beide schön in Spiellaune sind. Ansonsten bekommen wir Simon Andreu (schon wieder in einem Film mit Susi!) als undurchschaubaren Pianisten zu sehen, und natürlich George Martin als Kommissar vom Dienst.

Bild
Foto: ROLLENDE KÖPFE war 25 Jahre auf dem Index -
warum eigentlich? :roll: :roll: :roll:

Bild
Foto: Simon Andreu [rechts]

Bild
Foto: ...denn besonders heftig ist der Film nicht!

Die deutsche Spezial-Edition ist auf 666 Stück limitiert und bietet 2 DVDs: zum einen die top restaurierte italienische Version und die alte deutsche VMP-Fassung. Die Synchro ist natürlich Panne - wie so oft. Ich habe den starken Verdacht (siehe/höre auch SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL), das italienische Streifen aus den '70ern von den deutschen Synchronautoren automatisch für Schrott gehalten wurden. Und da erlaubte man sich halt solche Frechheiten wie in ROLLENDE KÖPFE und vielen ähnlichen Streifen. Das ist wirklich respektlos ohne Ende... :evil:
Ansonsten ist dies eine der tollsten deutschen DVD-Editionen, denn auch die grosse Hartbox sieht fantastisch aus - die neue ab-16-Fassung kann man dagegen wohl vergessen. Dazu muss ich jedoch sagen, das mir nicht 100% klar ist, ob die Spezial-Edition ein Bootleg ist oder eine "seriöse" offizielle Veröffentlichung. :roll: Könnte X-RATED sein, denke ich mal...

Bild

Fazit zum Film: :) Zur deutschen Spezial-Edition: :thup: Und zur italienischen DVD: :thup:

Und zu Susi: :thup: :thup: :thup:
Zuletzt geändert von firetrain am 21. Nov 2010, 16:25, insgesamt 48-mal geändert.
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation 12 # Nieves Navarro a.k.a. Susan Scott

Beitragvon jogiwan » 10. Okt 2010, 08:09

Hehe, so ein Zufall... hab gestern "I ragazzi del massacro" geschaut und schon selber überlegt, ein paar Zeilen zu der werten Dame zu tippeln. Da bist du mir jetzt zwar zuvor gekommen - aber zumindest den Film trag ich jetzt vor dir ein... :D

Susan bzw. Nieves ist natürlich super! Die find ich von allen Mädels aus Italo-Filmchen fast am coolsten, weil die in den meisten Filmen eine toughe Frau verkörpert, die sich nicht so einfach unterkriegen lässt. Nieves ist nicht nur äußerst attraktiv und aufreizend, sondern hat imho auch noch etwas Spitzbübisches an sich, was sie auch aus der Masse von weiblichen Darstellerin der Zeit herausstechen lässt. Also zuerst noch was Trinken gehen und dann erst in die Kiste... :D Ihre schönste Rolle ist aber natürlich die der resoluten und aufbrausenden Valentina in "Death walks at midnight"!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation 12 # Nieves Navarro a.k.a. Susan Scott

Beitragvon ugo-piazza » 10. Okt 2010, 09:16

jogiwan hat geschrieben:Hehe, so ein Zufall... hab gestern "I ragazzi del massacro" geschaut und schon selber überlegt, ein paar Zeilen zu der werten Dame zu tippeln. Da bist du mir jetzt zwar zuvor gekommen - aber zumindest den Film trag ich jetzt vor dir ein... :D

Susan bzw. Nieves ist natürlich super! Die find ich von allen Mädels aus Italo-Filmchen fast am coolsten, weil die in den meisten Filmen eine toughe Frau verkörpert, die sich nicht so einfach unterkriegen lässt. Nieves ist nicht nur äußerst attraktiv und aufreizend, sondern hat imho auch noch etwas Spitzbübisches an sich, was sie auch aus der Masse von weiblichen Darstellerin der Zeit herausstechen lässt. Also zuerst noch was Trinken gehen und dann erst in die Kiste... :D Ihre schönste Rolle ist aber natürlich die der resoluten und aufbrausenden Valentina in "Death walks at midnight"!


Die Rolle der Dominique in "Frauen bis zum Wahnsinn gequält" ist auch nicht zu verachten.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7965
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation 12 # Nieves Navarro a.k.a. Susan Scott

Beitragvon firetrain » 11. Okt 2010, 03:17

jogiwan hat geschrieben:
Susan bzw. Nieves ist natürlich super! Die find ich von allen Mädels aus Italo-Filmchen fast am coolsten, weil die in den meisten Filmen eine toughe Frau verkörpert, die sich nicht so einfach unterkriegen lässt. Nieves ist nicht nur äußerst attraktiv und aufreizend, sondern hat imho auch noch etwas Spitzbübisches an sich, was sie auch aus der Masse von weiblichen Darstellerin der Zeit herausstechen lässt. Also zuerst noch was Trinken gehen und dann erst in die Kiste... :D Ihre schönste Rolle ist aber natürlich die der resoluten und aufbrausenden Valentina in "Death walks at midnight"!


Du sagst es! :mrgreen:
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation 12 # Nieves Navarro a.k.a. Susan Scott

Beitragvon firetrain » 11. Okt 2010, 04:40

ugo-piazza hat geschrieben:
Die Rolle der Dominique in "Frauen bis zum Wahnsinn gequält" ist auch nicht zu verachten.


Über THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION aka FRAUEN BIS ZUM WAHNSINN GEQUÄLT schreibe ich auch noch ausführlich. Die US-DVD von BLUE UNDERGROUND ist Klasse!
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation 12 # Nieves Navarro a.k.a. Susan Scott

Beitragvon firetrain » 11. Okt 2010, 04:41

P.S. Ich hoffe, es kommen noch Reviews! :roll:
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker