Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon Nello Pazzafini » 9. Jan 2013, 16:08

kann ich mir nicht vorstellen, minderjährige trau ich ihm zu aber die eigene tochter? Und die hat doch gar nicht mit und bei ihm gelebt oder? also ich weiss nicht, vielleicht braucht diese Pola ja auch nur Kohle.....ich finde das immer sonderbar wenn so eine geschichte bei so einem Namen jahrzehnte später kommt.
Und ehrlich, Kinski hätte und hat so gut wie jede Frau damals bekommen, wieso dann die eigene tochter? Das muss ja in den 60ern gewesen sein wo er ja gerade in den besten Jahren war.
Also ich will ihn da ja nicht verteidigen und den ungläubigen Thomas spielen aber ob das so stimmt?? :?
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4028
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon jogiwan » 9. Jan 2013, 16:28

Die Nachricht stammt offensichtlich aus der morgigen Ausgabe des "Sterns"

http://diepresse.com/home/kultur/film/1 ... m/index.do

hat geschrieben:Der deutsche Schauspieler genießt sowohl bei Connaisseuren der cinematografischen Avantgarde - vor allem dank der langjährigen Zusammenarbeit mit Werner Herzog - als auch bei Trashfilm-Liebhabern Kultstatus.


gosh, wir sind hier wohl alle Connaisseure der cinematografischen Avantgarde... :?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24721
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon buxtebrawler » 9. Jan 2013, 17:07

jogiwan hat geschrieben:gosh, wir sind hier wohl alle Connaisseure der cinematografischen Avantgarde... :?


Hast du jemals daran gezweifelt? :ugeek:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22053
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon DrDjangoMD » 9. Jan 2013, 17:10

Nello Pazzafini hat geschrieben:kann ich mir nicht vorstellen, minderjährige trau ich ihm zu aber die eigene tochter? Und die hat doch gar nicht mit und bei ihm gelebt oder? also ich weiss nicht, vielleicht braucht diese Pola ja auch nur Kohle.....ich finde das immer sonderbar wenn so eine geschichte bei so einem Namen jahrzehnte später kommt.
Und ehrlich, Kinski hätte und hat so gut wie jede Frau damals bekommen, wieso dann die eigene tochter? Das muss ja in den 60ern gewesen sein wo er ja gerade in den besten Jahren war.
Also ich will ihn da ja nicht verteidigen und den ungläubigen Thomas spielen aber ob das so stimmt?? :?


Mir gehts da genau wie dem Nello: Ich will Pola keinesfalls wehement widersprechen, aber mit Sicherheit zustimmen kann ich auch nicht. Dem Kinskerich ist zwar so manches zuzutraun (laut ihm selbst hatte er ja was mit seiner Mutter und Schwester :| ) aber irgendwie wirkt es auch auf mich ein wenig komisch, dass diese Geschichte erst jetzt kommt.

jogiwan hat geschrieben:
hat geschrieben:Der deutsche Schauspieler genießt sowohl bei Connaisseuren der cinematografischen Avantgarde - vor allem dank der langjährigen Zusammenarbeit mit Werner Herzog - als auch bei Trashfilm-Liebhabern Kultstatus.


gosh, wir sind hier wohl alle Connaisseure der cinematografischen Avantgarde... :?


Selbstverständlich, hast du uns anders eingeschätzt :kicher:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4251
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon Onkel Joe » 9. Jan 2013, 21:16

Warum kommt sie erst jetzt, der Mann ist über 20 Jahre Tot und nun fällt Ihr das ein :? .Sie will verkaufen denke ich und was zieht besser als nun solch ein Zeugs zu erzählen.Das ein bittere Nachgeschmack bleibt ist klar aber so recht glauben mag ich das einfach nicht.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13649
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon dr. freudstein » 9. Jan 2013, 21:31

Tote können sich nicht wehren
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon untot » 10. Jan 2013, 17:36

Na ich weiß nicht recht, mir kommt das auch ziemlich unglaubwürdig vor, auch wenns nicht stimmt, was bleibt ist ein schaler Beigeschmack... :|
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon ugo-piazza » 10. Jan 2013, 20:36

Natürlich wird man nicht herausfinden, was nun wirklich war oder nicht war, aber ich kann mir durchaus Gründe vorstellen, dass man mit solchen Sachen erst jetzt an die Öffentlichkeit geht. Zutrauen wird ich dem Kinski das allerdings durchaus.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7971
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon Jeroen » 10. Jan 2013, 21:43

Puh, mich bringen solche üblen Geschichten auch immer langwierig ins Grübeln. Fakt ist, es steht mir nicht zu, ein Urteil zu fällen zu einem Sachverhalt, der niemals bewiesen oder entkräftet werden kann. Die traurige Realität lehrt uns immer wieder, dass solche Taten letztendlich jedem Mitmenschen zuzutrauen sind.

Was mir nicht schmeckt ist aber vor allem, dass diese Geschichte nun im Zusammenhang mit einer Buchveröffentlichung publik gemacht wird, also als Türöffner für ein kommerzielles Produkt eingesetzt wird. Sowas ist mit Sicherheit kein Mut machendes Beispiel für Missbrauchsopfer, es generiert kurzfristig eine handvoll Schlagzeilen und hilft außer der Autorin leider niemandem.

Solange es jedenfalls bei völlig unbelegten Anschuldigungen bleibt, gilt für mich weiterhin "im Zweifel für den Angeklagten".
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Stars of Exploitation Pt. 4: Klaus Kinski

Beitragvon Adalmar » 10. Jan 2013, 22:21

@Jeroen: Absolut richtig, ich wollte auch gerade was schreiben, aber deinen Beitrag kann man so stehen lassen, wie er ist!
Bild
シリアルエクスペリメンツレイン
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4318
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 3 Gäste

web tracker