Schamoni-Reihe im Hamburger B-Movie, Oktober 2014

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Schamoni-Reihe im Hamburger B-Movie, Oktober 2014

Beitragvon buxtebrawler » 30. Sep 2014, 21:01

Preis vom Kinematheksverbund

Das B-Movie erhält zum dritten Mal in Folge einen bundesweiten Preis
vom Kinematheksverbund. Diesmal den 2. Platz für Konzepte zur
Programmgestaltung. Die Preise wurden vergangenen Freitag in Berlin in
der Deutschen Kinemathek verliehen.

Hier die Begründung der Jury:

Selbst im Jahr der Instandhaltung und aufwendigen Bauarbeiten hält das
B-Movie in Hamburg seine Ansprüche an die Programmgestaltung hoch.
Monatlich wechselnde Schlagworte werden zu inhaltlichen Leitfäden
verarbeitet und strukturieren auf ganz eigenwillige Art und Weise den
Spielplan. Die 20 durchweg ehrenamtlichen Mitarbeiter führen
erfolgreiche Programmpunkte wie die Q-Movie-Bar oder den
Dokumentarfilmsalon weiter und bereichern zugleich das Spektrum mit
neuen Filmreihen wie Lost & Found, eigenen Entdeckungen von selten
gezeigten Höhepunkten der Kinokunst. Ihre Kreativität begeistert jedes
Jahr aufs Neue!

Wir freuen uns über diese schönen Preis! Danke!


B-Movie Programm im Oktober:

Klick #2 - Schamoni #1

Klick #2
... und weiter geht's klick, klick, klick. Kino ist Leben.

Schamoni #1

Gleicher Jahrgang: 75 Jahre wäre dieses Jahr auch Ulrich Schamoni
geworden! Auch er machte Filme, die unterhalten und zugleich
intellektuell-gesellschaftskritisch sein sollten. Seht selbst!
Zwischen Klick und Schamoni steht ein EXTRA, das knallt: Kurzfilme von
Vlado Kristl und 2 Hörspiele - Head Movie, sozusagen! Die Schamoni
Reihe wird im November fortgesetzt.

Vielen Dank an die Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein für die
Unterstützung beider Reihen.

***

Das Programm:

White Star
Donnerstag, 02. Oktober, 20:00 Uhr
Sonntag, 12. Oktober, 22:00 Uhr
Donnerstag, 16. Oktober, 20:00 Uhr

Der Amerikanische Freund
Donnerstag, 02. Oktober, 22:00 Uhr
Donnerstag, 09. Oktober, 20:00 Uhr

Jimmy Orpheus
Samstag, 04. Oktober, 20:00 Uhr
Sonntag, 12. Oktober, 20:00 Uhr

Die Q-Movie Bar präsentiert: Wilde
Samstag, 04. Oktober, 22:00 Uhr

Lieb Vaterland magst ruhig sein
Sonntag, 05. Oktober, 20:00 Uhr
Donnerstag, 09. Oktober, 22:00 Uhr

Supermarkt
Sonntag, 05. Oktober, 22:00 Uhr

Paracinema Replay
Dienstag, 07. Oktober, 20:00 Uhr

Schluckauf
Samstag, 11. Oktober, 20:00 Uhr
Donnerstag, 16. Oktober, 22:00 Uhr

Kurzfilmprogramm "Kunst & Politik"
Samstag, 11. Oktober, 22:00 Uhr

Überraschungsfilm
Samstag, 11. Oktober, 23:59 Uhr

Midnightmovie: She-Devils on Wheels
Samstag, 18. Oktober, 23:59 Uhr

Extra: Head Movie - Maschine Nr. 9
Sonntag, 19. Oktober, 18:00 Uhr

Vlado Kristl / Kopfmusik
Sonntag, 19. Oktober, 20:00 Uhr

Lost & Found: Globo - eine filmische Lesung
Dienstag, 21. Oktober, 20:00 Uhr

Es
Donnerstag, 23. Oktober, 20:00 Uhr

Alle Jahre wieder
Donnerstag, 23. Oktober, 22:00 Uhr

Quartett im Bett
Samstag, 25. Oktober, 20:00 Uhr

Wir-Zwei
Samstag, 25. Oktober, 22:00 Uhr

Heimatfilme auf St. Pauli: St. Pauli Nachrichten Thema Nr. 1
Sonntag, 26. Oktober, 17:00 Uhr

Eins
Sonntag, 26. Oktober, 20:00 Uhr

Chapeau Claque
Sonntag, 26. Oktober, 22:00 Uhr

Das Traumhaus
Donnerstag, 30. Oktober, 20:00 Uhr

Kurzfilme en bloque
Donnerstag, 30. Oktober, 22:00 Uhr

***

Die Filme im Einzelnen:

White Star

BRD, 1981-83, 92 min, OF, 35mm

Regie: Roland Klick
Darsteller: Dennis Hopper, David Hess, Alexander Klick, Terrance Robay

Klicks zynisches Portrait der No-Future-Generation, ist gleichzeitig
auch eine Liebeserklärung an diese. Im Zentrum steht ein wild um sich
schlagender Hopper, der sich selbst und den Film an den Rand des
Abgrunds treibt. Klicks letztes Wahnsinnsprojekt. Ein Film der pulsiert.
"Ein Musikmanager versucht mit allen erdenklichen Mitteln, aus einem
unbekannten Musiker über Nacht einen Star zu machen. Kurz vor
Erreichen seines Ziels scheitert er. Ein Film über Lebensträume und
ihr Scheitern; zwar voller Kälte und Pessimismus, aber eine
ernstzunehmende Auseinandersetzung mit dem gezeigten Milieu, die
allerdings zartbesaiteten Zuschauern nicht anzuraten ist."
(film-dienst 1985)

Donnerstag, 02. Oktober, 20:00 Uhr
Sonntag, 12. Oktober, 22:00 Uhr
Donnerstag, 16. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=10/14#9


***

Der Amerikanische Freund

BRD/F, 1977, 127 min, OF, 35mm

Regie: Wim Wenders
Darsteller: Lou Castel, Samuel Fuller, Bruno Ganz, Dennis Hopper, Lisa
Kreuzer

Auch ein Kampf der Giganten, hier allerdings vor der Kamera. Hopper
eigentlich in besserer Verfassung, aber wenn man ihn in Klicks wenig
später entstandenen Film gesehen hat, fraglich. Außerdem ein
melancholisches Bild Hamburgs.
"Wim Wenders Verfilmung eines Kriminalromans von P. Highsmith
orientiert sich mehr an den Verhaltensweisen der Person als an den
äußerlichen Attributen eines Krimis. Seine Beschreibung subjektiver
Realitätserfahrung gehört zu den besten Leistungen des jungen
deutschen Films. Verweise auf das amerikanische Action-Kino verbinden
sich hier mit einem hohen Maß an handwerklicher Sorgfalt und
filmischen Können. Sehenswert." (film-dienst 1976)

Donnerstag, 02. Oktober, 22:00 Uhr
Donnerstag, 09. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#12


***

Jimmy Orpheus

BRD, 1966, 52 min, OF, 35mm

Regie: Roland Klick
Musik: Roland Klick
Darsteller: Klaus Schichan, Ortrud Beginnen

Dies hätte eigentlich sein erster Spielfilm werden sollen, eine
Großstadtballade, aber dann ging die Produktionsfirma Atlas pleite. So
ist JIMMY ORPHEUS nicht der Film geworden, der er hätte sein können,
genauso wie die Liebesgeschichte um die es hier geht. Auf der
Reeperbahn nachts...
"JIMMY ORPHEUS, Roland Klicks Film über die vielleicht
Fünfundzwanzigjährigen Hamburgs, ist der Film über ein Abenteuer, das
nicht stattfindet, schlimmer noch: über ein Leben, das so ereignis-
und entscheidungslos verlaufen wird wie diese Nacht." (film 1966)

Samstag, 04. Oktober, 20:00 Uhr
Sonntag, 12. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#10


***

Die Q-Movie Bar präsentiert: Wilde

GB, 1997, 118 min, OmU, digital

Regie: Brian Gilbert
Darsteller: Stephen Fry, Jude Law, Vanessa Redgrave

Gilbert verzichtet glücklicherweise auf jede Nachhilfe-Belehrung in
Literatur, sondern setzt diese Kenntnisse voraus. Vielmehr steht die
Person Oscar Wilde im Mittelpunkt, ein widersprüchlicher Mensch mit
großen Gefühlen, einem scharfen Verstand, ehrlicher bürgerlicher Liebe
zu Frau und Kindern sowie unbürgerlicher Leidenschaft für das gleiche
Geschlecht. An seiner Homosexualität, auf die Gesellschaft und Presse
mit intoleranter, bösartiger Hetze reagieren, zerbricht der Dichter,
Mann, Vater Wilde schließlich. Er wird nur 46 Jahre alt.
nach dem Film Bar mit leckeren Cocktails

http://www.q-movie-bar.de/


Samstag, 04. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#25


***

Lieb Vaterland magst ruhig sein

BRD, 1975, 88 min, OF, Blu-Ray

Regie: Roland Klick
Kamera: Jost Vacano
Darsteller: Catherine Allégret, Heinz Domez, Georg Marischka, Günther
Pfitzmann, Rudolf Wessely

Klicks einzige Auftragsarbeit, eine Literaturverfilmung von Simmel,
die er allerdings sehr Klick'sch vollführte. Keine pure Nacherzählung,
sondern sinnliches Eingehen auf den Stoff.
"Wenn ich das Buch nochmal schreiben würde, würde ich es so schreiben
wie Klicks Drehbuch." (J.M. Simmel)
"Die in Ost- und West-Berlin angesiedelte Geschichte eines schmutzigen
Agentengeschäfts. Action-Film nach einem Simmel-Roman, der durch
politische Phrasen und penetrante Sentimentalität verärgert."
(film-dienst 1976)

Sonntag, 05. Oktober, 20:00 Uhr
Donnerstag, 09. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=10/14#8


***

Supermarkt

BRD, 1973, 84 min, OF, DCP

Regie: Roland Klick
Kamera: Jost Vacano
Darsteller: Michael Degen, Alexander Klick, Walter Kohut, Eva Mattes,
Charly Wierzejewski

Sozialkritisches Action-Kino oder "James Dean in Hamburg" (Der Spiegel
1974)

Sonntag, 05. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=10/14#7


***

Paracinema Replay



Für Liebhaber des Zelluloids gibt es jeden ersten Dienstag im Monat
ein Potpourri von Trash bis Mainstream.

Replay bedeutet Spektakel und Überraschung: Wer den Filmtitel errät
hat freien Eintritt. Die fiesen Rednecks haben diesmal die Kettensäge
gegen ein alles verschlingendes Krokodil getauscht. Ein klassischer
Horrorfilm der 1970er auf 35mm und in der damaligen gekürzten
deutschen Kinofassung.

Dienstag, 07. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#26


***

Schluckauf

BRD, 1989, 92 min, OF, DVD

Regie: Roland Klick
Darsteller: Ulrich Schamoni, Peter Hugo Daly, Irene Findeisen, Cathy
Haase, Tana Schanzara, Rüdiger Tuchel

Klicks letzter Film, an dem sich die Geister schieden. "Eine quirlige
Berliner Szene Komödie mit surrealen Zügen" (Der Spiegel 1992), kam
nach Querelen mit der FFA nie in den regulären Verleih. Der Versuch
eines Neubeginns.
"Eine unscheinbare Frau aus der Provinz eifert in der Großstadt einem
extravaganten Starmannequin nach. Erst später erkennt die
selbsternannte 'Schülerin', daß ihr Vorbild selbstbetrügerischen
Illusionen und Lebens-Hochstapeleien zu erliegen droht. An Ende sind
beide Frauen zu ihrer wahren Größe gewachsen bzw. geschrumpft. Eine
mit anarchistischem Witz erzählte Komödie; die überzeugenden
Hauptdarstellerinnen, die Leichtigkeit der Inszenierung, eine
exzellente Kamera und virtuose Montagetechnik machen den Film zu einem
rundum gelungenen Vergnügen." (film-dienst)

Samstag, 11. Oktober, 20:00 Uhr
Donnerstag, 16. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#11


***

Kurzfilmprogramm "Kunst & Politik"

83 min


Moskau 1957
BRD 1957, 12 Min., DVD, Buch & Regie: Peter Schamoni, Kamera: Jost
Vacano
Dokumentarfilm über die VI. Weltfestspiele der Jugend & Studenten 1957
in Moskau.

Zwei
BRD 1965, 25 Min., 35mm, Buch & Regie: Roland Klick, mit: Peggy
Parnass, Til Erwig, Rolf Schimpf
Ein Tag im Leben eines Büroangestellten und einer alternden
Stripteasetänzerin, die beide im gleichen Haus leben. Normalerweise
nehmen sie einander nicht wahr, an diesem Tag aber kreuzen sich ihre
Wege gleich zweimal.

Das Portrait
BRD 1966, 10 Min., 35mm, Buch & Regie: May Spils, mit: May Spils
Die Kunst, ein Selbstportrait zu malen.

Henker Tom
BRD 1966, 11 Min., 35mm, Regie: Klaus Lemke, mit: Werner Enke, Sabine
A. Wengen
Der Fänger im Roggen - light.

Der Lange Marsch
BRD 1970, 10 Min., 35mm, Buch & Regie: Marran Gosov, mit: Dieter
Augustin, Rüdiger Leberecht, Siegfried Raue
Sommer in Schwabing: Lebenskünstler Gustl lebt auf der Straße. Er hat
eine Idee: Beim Kostümverleih borgt er sich eine Uniform, um
Parksünder abzukassieren.

Nach langen Jahren ein Wiedersehen mit meinem Bruder aus Bulgarien
während einer kurzen Zwischenlandung in München
BRD 1973, 15 Min., 35mm, Buch & Regie: Marran Gosov, mit: Mitko Vulev,
Lilith Ungerer
Ein Film über den Stolz - in der BRD, als Bulgare.

mit Bernhard Marsch (Filmclub 813 Köln)

Samstag, 11. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#13


***

Überraschungsfilm
Ein Stück deutscher Filmgeschichte, die leider vorerst zum
Dornröschenschlaf verdonnert ist



Samstag, 11. Oktober, 23:59 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#14


***

Midnightmovie: She-Devils on Wheels

USA, 1968, 82 min, digital

Regie: Herschell Gordon Lewis
Darsteller: Betty Connell, Nancy Lee Noble, Christie Wagner

Der Begründer des modernen Splatterfilms wartet auf mit einem etwas
anderen Bikerfilm: die weibliche Motorradgang "The Man Eaters" zeigt
nicht nur der Männerwelt, wie der Hase läuft!
Starke Frauen und heiße Öfen donnern über die Leinwand. Ein
Gender-Women-Empowerment-Meilenstein aus dem Geiste des drastischen
Exploitationfilms.

Samstag, 18. Oktober, 23:59 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#28


***

Extra: Head Movie - Maschine Nr. 9



Ein Hörspiel von Wolf Wondratschek mit Vlado Kristl, Olimpia Hruska,
Rolf Zacher, Wolf Wondratschek, Helmut Qualtinger, Thomas Schamoni
u.a. In Zusammenarbeit mit Bernd Brummbär (Bernd Malzahn) und Georg
Deuter.
Ein Plädoyer für das Radio und die Phantasie in einer
durchrationalisierten Welt - eine Situation irgendwann in der Zukunft:
Die Joint Galactical Company erfindet die Maschine Nr. 9. Durch sie
werden die Mittel des Radios zu 100% ausgenutzt, so dass sämtliche
Sinneseindrücke und Erfahrungszustände möglich sind. Es geht um eine
kosmische Totalität, die von keiner Logik zu erfassen ist. Erreicht
wird dies durch eine psychedelische Aufhebung aller bestehenden
Grenzen von Musik, Geräusch und Wort. Maschine Nr. 9 hat alle
Eigenschaften eines lebendigen Geistes, reagiert gleichermaßen genau
auf Gedanken wie auf Gefühlsregungen.
Vorfilm: Prometheus, 1966, 10 Min., Drehbuch und Regie: Vlado Kristl,
Mitarbeit: Brausi Rischert, Kamera: Otmar Krischkowsky, Produktion:
Arcis-Film, München

Sonntag, 19. Oktober, 18:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#23


***

Vlado Kristl / Kopfmusik



Tonbandaufnahmen aus den 70ern. Zusammenstellung & Montage: Ralf
Kleinemas, 2012.
"Der Mensch ist gerufen, das Medium immer wieder kaputtzumachen, mit
seiner Arbeit am Medium, das Medium zu zerreissen, weil es eine
Machtbestätigung ist, ein Machtaufbau. Eigentlich ist das Medium das
einzige, was der Mensch zerstören muss."
(Interview: Horst Wiedemann / "Film & Ton - Magazin 7 /75")

Sonntag, 19. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#24


***

Lost & Found: Globo - eine filmische Lesung



In dieser Reihe präsentieren wir jeden 3. Dienstag aktuelle filmische
Entdeckungen oft ohne regulären Verleih.
Diesmal gibt's eine Lesung über Versuche, Filme in Brasilien zu
drehen. Der Autor und Filmemacher Jan von Hasselt präsentiert dazu
Filmmaterial, das aus einem verbotenen und zwei gescheiterten
Filmprojekten stammt.
zu Gast ist Jan von Hasselt

Dienstag, 21. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#27


***

Es

BRD, 1966, 86 min, 35mm

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Sabine Sinjen, Bruno Dietrich, Horst Manfred Adloff

"ES spielt in Berlin und schildert das Drum und Dran eines gelungenen
Abtreibungsversuchs." (Uwe Nettelbeck 1966). "Insgesamt gilt es, einen
Erstling zu feiern, der weit über das gewohnte Niveau der deutschen
Spielfilm-Produktion hinausragt. Das ist umso bemerkenswerter, als
Ulrich Schamoni sich nicht mit verblüffenden Experimenten als
Avantgardist gebärdet, sondern dem Spielfilm mit einer durchaus
eigenen Handschrift neue Möglichkeiten in der Erschließung der
menschlichen Wirklichkeit zugetragen hat." (Begründung der
Filmbewertungsstelle Wiesbaden 1965). Die damalige Hoffnung des
deutschen Films, bekam nicht nur die höchste Bewertung der FBW,
sondern wurde auch zum Oscar angemeldet.
weitere Spieltermine im November

Donnerstag, 23. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#15


***

Alle Jahre wieder

BRD, 1966/67, 87 min, s/w, Blu-Ray

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Hans Dieter Schwarze, Ulla Jacobsen, Sabine Sinjen, Hertha
Burmeister

"Der Werbetexter Hannes ist auf dem Weg zum Familien-Weihnachtsritual
in seine Heimatstadt Münster. Diesmal ist allerdings etwas anders: Der
verheiratete Hannes nimmt seine junge Freundin Inge mit und quartiert
sie in einem Hotel ein. Eigentlich soll sich die Geliebte auf keinen
Fall in seiner Nähe sehen lassen, doch Inge macht Hannes'
Festtagsplänen einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Eine
Abrechnung mit der spießbürgerlichen Bundesrepublik " (Deutsches
Filminstitut)

Donnerstag, 23. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#16


***

Quartett im Bett

BRD, 1968, 92 min, s/w, Blu-Ray

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Rainer Basedow, Dieter Kursawe, Andrea Rau, Ingo
Insterburg, Karl Dall, Werner Finck

Berlin 1968. Die Jacob Sisters und "Insterburg & Co." erleben in einer
Zeit des politischen Umbruchs zwischen Ho-Tschi-Minh und Axel Springer
turbulente Tage in Kreuzberger Kneipen und Betten. Die anarchischen
Blödelbarden um Insterburg ziehen durch die Hinterhöfe Kreuzbergs und
vertreiben sich die Zeit mit selbstgebastelten Instrumenten und ihren
zahlreichen hübschen Gespielinnen. In den Luxushotels gastieren die
quirligen Jacob Sisters mit ihren vier Pudeln. Und vier Ölscheichs
bekommen auf Staatsbesuch das Postkarten-Berlin vorgeführt.

weitere Spieltermine im November

Samstag, 25. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#17


***

Wir-Zwei

BRD, 1970, 88 min, 35mm

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Sabine Sinjen, Christoph Bantzer, Corny Collins

"Eine späte Reminiszenz an den Elan und die Intimität der
französischen Nouvelle Vague!" (film-dienst). "Michael Ballhaus führt
die Kamera, Sabine Sinjen spielt zum dritten Mal nach ES und ALLE
JAHRE WIEDER die weibliche Hauptrolle in einem Film von Ulrich
Schamoni. Und einmal mehr lässt dieser das Beziehungsleben zur
eigentlichen Hauptfigur des Filmes werden. Per Zufall treffen Hella
und Andreas, die vor Jahren ein Paar gewesen waren, wieder
aufeinander. Doch die Romantik vergangener Tage will zwischen den
beiden nicht mehr so recht aufkommen." (Deutsches Filminstitut)

weitere Spieltermine im November

Samstag, 25. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#18


***

Heimatfilme auf St. Pauli: St. Pauli Nachrichten Thema Nr. 1

BRD, 1971, 82 min, OF, 35mm

Regie: Franz Marischka
Darsteller: Rolf S. Eden Norbert, Brigitte Skay, Helmut Förnbacher

Es steht weniger das bekannte Anzeigeblatt, für das auch Stefan Aust
schrieb, im Vordergrund, als leicht bekleidete Mädchen und flache
Sprüche.

in Kooperation mit der Kurverwaltung St. Pauli
Einleitend zum Film bietet die Kurverwaltung einen Stadtteilrundgang
zur Sexarbeit in St. Pauli - jenseits von Bordsteinschwalbenklischees
und Irma-La-Douce-Romantik. Wir schauen hinter die Fassade des
Stadtteils, dessen touristisches Markenzeichen unter anderem ist, dass
hier Frauen seit Jahrhunderten ihre Körper verkaufen.
Treffpunkt ist an der U-Bahnstation St. Pauli um 15 Uhr (Tour inkl.
Film €10,00).
Anmeldung unter: kurverwaltung-st.pauli@web.de oder 040 -31790747.
Infos unter:

www.kurverwaltungstpauli.de

Sonntag, 26. Oktober, 17:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#29


***

Eins

BRD, 1971, 94 min, Blu-Ray

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Ulrich Schamoni, Andrea Rau, Wolf Fuchs, Herbert Hamm, Pit
Schröder

Rien ne va plus! Ein Jung-Kapitalist (Ulrich Schamoni) will mit dem
todsicheren Roulettesystem seines Großvaters in den Casinos der Côte
d'Azur das große Geld machen. Dabei bedient er sich zweier Tramper als
Helfershelfer, die sich jedoch bald als gelehrige Schüler erweisen.

weitere Spieltermine im November

Sonntag, 26. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#19


***

Chapeau Claque

BRD, 1973/74, 95 min, Blu-Ray

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Ulrich Schamoni, Anna Henkel, Rolf Zacher, Jürgen Barz,
Ingo Insterburg, Karl Dall, Wolfgang Neuss

Nach dem Bankrott seines nicht mehr zeitgemäßen Familienunternehmens
(Zylinder-Herstellung) zieht sich Hanno Giessen, 33, als nun
unfreiwilliger Privatier in seinen überladenen Elfenbeinturm zurück.
Dort frönt er anfänglich erfolgreich der Faulheit und der
Kontaktlosigkeit, bis ihm ein Freund die junge Anna zuführt. Die
Freiwillige Selbstkontrolle gab die intelligent gemachte und in
ironischem Ton gehaltene Komödie erst ab 18 Jahren frei. Begründung:
"Der Film könne jugendliche Menschen zum Nichtstun verleiten."

weitere Spieltermine im November

Sonntag, 26. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#20


***

Das Traumhaus

BRD, 1979/80, 113 min, 35mm

Regie: Ulrich Schamoni
Darsteller: Horst Frank, Judy Winter, Jochen Schroeder, Leslie Malton,
Kika Mol, Jakobine Engel

Die Geschichte von drei unterschiedlichen Interessensgruppen, die an
einem verfallenden Haus in Berlin ihre nostalgischen, eitlen und
geschäftlichen Befindlichkeiten ausleben, aber letztendlich nur in
zermürbenden Kleinkriegen ihre eigenen Egos bedienen.
"Vier junge Leute ziehen sich mitten in Berlin in eine idyllische
Villa mit Garten zurück, in der sie sich selbst versorgen und einen
alternativen Lebensstil führen. Aber dann will eine skrupellose
Baulöwin die Villa abreißen, um dort eine moderne Wohnanlage zu
errichten. Ingenieur Conrad Kolberg schlägt sich auf die Seite der
jungen Lebenskünstler und baut die Villa zu einem mit allem
technischen Schnickschnack ausgestatteten Musterhaus um. Nun ist die
Villa gerettet - aber um welchen Preis? " (Deutsches Filminstitut)

weitere Spieltermine im November

Donnerstag, 30. Oktober, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#21


***

Kurzfilme en bloque

80 min, digital

Regie: Ulrich Schamoni

* GEIST UND EIN WENIG GLÜCK, BRD 1965
* HOLLYWOOD IN DEBLATSCHKA PESCARA, BRD 1965
* LOCKENKÖPFCHEN - DIE CHRONIK DES WILFRIED S. ODER WIE MANIPULIERT
MAN DIE WIRKLICHKEIT, BRD 1966 in Kooperation mit Michael Lentz
* FÜR MEINE KINDER - VON VATI, BRD 1969, Regie: Paul Papra (= Ulrich
Schamoni)
* MEIN BRUDER WILLI, BRD 1972

weitere Spieltermine im November

Donnerstag, 30. Oktober, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#22


***

Alle Termine im Überblick:

Mittwoch, 01. Oktober
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21.00 Uhr
www.hoerbar-ev.de
http://www.hoerbar-ev.de/


Donnerstag, 02. Oktober
20:00 Uhr: White Star
22:00 Uhr: Der Amerikanische Freund

Samstag, 04. Oktober
20:00 Uhr: Jimmy Orpheus
22:00 Uhr: Die Q-Movie Bar präsentiert: Wilde

Sonntag, 05. Oktober
20:00 Uhr: Lieb Vaterland magst ruhig sein
22:00 Uhr: Supermarkt

Dienstag, 07. Oktober
20:00 Uhr: Paracinema Replay

Mittwoch, 08. Oktober
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21.00 Uhr
www.hoerbar-ev.de
http://www.hoerbar-ev.de/


Donnerstag, 09. Oktober
20:00 Uhr: Der Amerikanische Freund
22:00 Uhr: Lieb Vaterland magst ruhig sein

Freitag, 10. Oktober
20:00 Uhr: Kinotreff für Gehörlose, Schwerhörige und Hörende, Näheres
unter:
http://www.kinotreff.wordpress.com


Samstag, 11. Oktober
20:00 Uhr: Schluckauf
22:00 Uhr: Kurzfilmprogramm "Kunst & Politik"
23:59 Uhr: Überraschungsfilm, Ein Stück deutscher Filmgeschichte, die
leider vorerst zum Dornröschenschlaf verdonnert ist

Sonntag, 12. Oktober
20:00 Uhr: Jimmy Orpheus
22:00 Uhr: White Star

Dienstag, 14. Oktober
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: The Halfmoon Files
D, 2007, 87 min

Regie: Philip Scheffnerhttp://www.dokumentarfilmsalon.org

Mittwoch, 15. Oktober
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21.00 Uhr
www.hoerbar-ev.de
http://www.hoerbar-ev.de/


Donnerstag, 16. Oktober
20:00 Uhr: White Star
22:00 Uhr: Schluckauf

Freitag, 17. Oktober
18:00 Uhr: Masculinity/Femininity, Lesbisch-Schwule-Filmtage Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

20:15 Uhr: Performance + Rabbit-Holing, Lesbisch-Schwule-Filmtage
Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

22:30 Uhr: Kronjuwelen Shorts - Kurzfilme aus 25 Jahren Filmtage,
Lesbisch-Schwule-Filmtage Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/


Samstag, 18. Oktober
15:00 Uhr: Erik(a), Lesbisch-Schwule-Filmtage Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

17:30 Uhr: Wonder Women! + The Paper Mirror, Lesbisch-Schwule-Filmtage
Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

20:15 Uhr: Der Priester, Lesbisch-Schwule-Filmtage Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

22:30 Uhr: Hedwig & The Angry Inch, Lesbisch-Schwule-Filmtage Hamburg
http://www.lsf-hamburg.de/

23:59 Uhr: Midnightmovie: She-Devils on Wheels

Sonntag, 19. Oktober
18:00 Uhr: Extra: Head Movie - Maschine Nr. 9
20:00 Uhr: Vlado Kristl / Kopfmusik

Dienstag, 21. Oktober
20:00 Uhr: Lost & Found: Globo - eine filmische Lesung

Mittwoch, 22. Oktober
20:00 Uhr: RE:FOKUS, monatliches Treffen audiovisueller Kultur.
Bilder, Sounds und deren Zusammenspiel, audiovisuelle Kunst und
Austausch über aktuelle Entwicklungen

Donnerstag, 23. Oktober
20:00 Uhr: Es
22:00 Uhr: Alle Jahre wieder

Samstag, 25. Oktober
20:00 Uhr: Quartett im Bett
22:00 Uhr: Wir-Zwei

Sonntag, 26. Oktober
17:00 Uhr: Heimatfilme auf St. Pauli: St. Pauli Nachrichten Thema Nr. 1
20:00 Uhr: Eins
22:00 Uhr: Chapeau Claque

Dienstag, 28. Oktober
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Hinterm Ostbahnhof &
Rotweinrock und Lammfellmantel
91 min

Mittwoch, 29. Oktober
22:00 Uhr: Hörbarkonzert: Stark Bewölkt: Attila Faravelli, Nicola
Ratti, Enrico Malatesta
http://www.hoerbar-ev.de/

Donnerstag, 30. Oktober
20:00 Uhr: Das Traumhaus
22:00 Uhr: Kurzfilme en bloque
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Schamoni-Reihe im Hamburger B-Movie, Oktober 2014

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 30. Sep 2014, 21:16

Manchmal ärgere ich mich doch, dass ich nicht in Hamburg wohne.
"Supermarkt" im Kino wäre ein Traum. Wenn ich es nicht vergesse, was aber leider zu befürchten steht, könnte ich immerhin eine Freundin kontaktieren, ob sie kurzfristig Lust auf einen gemeinsamen Kino-Besuch hätte.
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1124
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Schamoni-Reihe im Hamburger B-Movie, Oktober 2014

Beitragvon ugo-piazza » 30. Sep 2014, 21:47

buxtebrawler hat geschrieben:


***

Heimatfilme auf St. Pauli: St. Pauli Nachrichten Thema Nr. 1

BRD, 1971, 82 min, OF, 35mm

Regie: Franz Marischka
Darsteller: Rolf S. Eden Norbert, Brigitte Skay, Helmut Förnbacher

Es steht weniger das bekannte Anzeigeblatt, für das auch Stefan Aust
schrieb, im Vordergrund, als leicht bekleidete Mädchen und flache
Sprüche.

in Kooperation mit der Kurverwaltung St. Pauli
Einleitend zum Film bietet die Kurverwaltung einen Stadtteilrundgang
zur Sexarbeit in St. Pauli - jenseits von Bordsteinschwalbenklischees
und Irma-La-Douce-Romantik. Wir schauen hinter die Fassade des
Stadtteils, dessen touristisches Markenzeichen unter anderem ist, dass
hier Frauen seit Jahrhunderten ihre Körper verkaufen.
Treffpunkt ist an der U-Bahnstation St. Pauli um 15 Uhr (Tour inkl.
Film €10,00).
Anmeldung unter: kurverwaltung-st.pauli@web.de oder 040 -31790747.
Infos unter:

http://www.kurverwaltungstpauli.de

Sonntag, 26. Oktober, 17:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#29





:shock: Den haben Spezialisten schon auf der Verschollenheitsliste gehabt!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7965
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Schamoni-Reihe im Hamburger B-Movie, Oktober 2014

Beitragvon ugo-piazza » 23. Okt 2014, 08:41

buxtebrawler hat geschrieben:


***

Überraschungsfilm
Ein Stück deutscher Filmgeschichte, die leider vorerst zum
Dornröschenschlaf verdonnert ist



Samstag, 11. Oktober, 23:59 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=10/14#14




Weiß jemand, welcher Film diese Überraschung war?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7965
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker