Renovierung und Digitalisierung im Hamburger B-Movie

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Renovierung und Digitalisierung im Hamburger B-Movie

Beitragvon buxtebrawler » 5. Sep 2013, 21:08

Ich zitiere den jüngsten E-Mail-Newsletter:

Liebe Freunde des B-Movie,

wegen dringender Renovierungsarbeiten haben wir leider im September
und voraussichtlich auch den ganzen Oktober kein reguläres Programm.

Wir planen aber einige feine Veranstaltungen im Foyer. In
Zusammenarbeit mit dem Dokumentarfilmsalon und der Q-Movie-Bar
bespielen wir das Foyer und sind damit für diese Zeit Hamburgs
einziges Verzehrkino.

Die Termine und das Programm erfahrt Ihr über diesen Newsletter und
auf unserer Website.

Um die Renovierung und vor allen Dingen die bevorstehende
Digitalisierung finanzieren zu können, brauchen wir Eure Hilfe.

FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - können wir weitermachen!

Denn wenngleich wir weiterhin versuchen möglichst viele Filme von
35mm-Film zu zeigen, sind wir gezwungen die mit Macht auf uns zu
rollende Digitalisierung mit zu machen. Schon Ende des Jahres werden
viele Verleiher keine 35mm-Kopien mehr verleihen oder gar herstellen.
Wir müssen unsere Vorführtechnik also auf den aktuellen Stand bringen.

Dazu brauchen wir 18.000,- Euro.

Mehr dazu findet Ihr auf unserer Spendenseite:
http://www.b-movie.de/info/handvolldollar.php?conv=m1

Auf bald im B-Movie!

Euer B-Movie
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Renovierung und Digitalisierung im Hamburger B-Movie

Beitragvon dr. freudstein » 5. Sep 2013, 21:45

FUCK :shock:

Stirbt das echte Kino wirklich aus :o
Paar Jahre eher und ich hätte sofort gespendet. Aktuell beziehe ich ja Leistungen aus der Krankenkasse und kann leider nicht. Also Leute, kauft weniger Filme und unterstützt die echten Kinos :opa:
Wie mir ein Kinoveranstalter berichtete, kostet das Leihen einer analogen Kopie mind. 3000€, eine digitale Kopie um die 40€ und zukünftig ein Stream von einem internem Server um die 4€.

Halte ich für unterstützenswert :ugeek:

Digital, da haben wir 35mm Sammler/Seher ja nix mehr von :cry:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker