Phantastival Bremen (22.-25. November)

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon purgatorio » 23. Nov 2012, 19:31

Jeroen hat geschrieben:So, ich werde nachher auf jeden Fall zu Zombies from Outer Space da sein.


hehe, da machst du nichts falsch :nick: :thup:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14264
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon Jeroen » 24. Nov 2012, 15:07

purgatorio hat geschrieben:hehe, da machst du nichts falsch :nick: :thup:


Stimmt, das war eine spaßige Angelegenheit. Statt eines Kollegen hatte ich diesmal meine Freundin im Schlepptau. Als wir gerade noch pünktlich das Kino erreichten, war ich sehr gespannt auf die Besucherzahl. Eine handvoll Gäste wie am Donnerstag bei Masks wären natürlich sehr traurig gewesen, allein schon wegen des extra aus dem fernen Bayern eingereisten Regisseurs. Aber zu meinem erfreuten Erstaunen war der Saal tatsächlich ordentlich gefüllt. Genau nachgezählt habe ich nicht, aber mehr als 50 waren es auf alle Fälle.

Da Zombies from Outer Space ein Film ist, der Spaß macht, war die hohe Besucherzahl auf jeden Fall von Vorteil, denn so konnte sich selbst beim kühlen norddeutschen Publikum allmählich eine ausgelassene Stimmung entwicklen. Nach dem Film stellte sich der sympathische Regisseur Martin Faltermeyer noch den Fragen des Publikums und der Veranstalter, bevor eine kurze Pause vor dem nächsten Film eingeläutet wurde.

In der Lobby des Kinos hatte man noch die Gelegenheit, mit Martin ein paar Worte zu wechseln und Merchandise (T-Shirts, Poster) zum Film zu erstehen, wovon das Publikum auch regen Gebrauch machte. Alles in allem denke ich, dass diese Vorführung für Zuschauer, Veranstalter und Regisseur als voller Erfolg verbucht werden kann :thup:
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon jogiwan » 24. Nov 2012, 15:11

sounds great! :thup:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon purgatorio » 24. Nov 2012, 15:33

Jeroen hat geschrieben:(...) Alles in allem denke ich, dass diese Vorführung für Zuschauer, Veranstalter und Regisseur als voller Erfolg verbucht werden kann :thup:


sehr geil! So muss das sein :nick: :thup:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14264
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon Onkel Joe » 24. Nov 2012, 17:55

Große Klasse und weiter so :thup: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13666
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon buxtebrawler » 25. Nov 2012, 14:50

Jeroen hat geschrieben:Stimmt, das war eine spaßige Angelegenheit. Statt eines Kollegen hatte ich diesmal meine Freundin im Schlepptau. Als wir gerade noch pünktlich das Kino erreichten, war ich sehr gespannt auf die Besucherzahl. Eine handvoll Gäste wie am Donnerstag bei Masks wären natürlich sehr traurig gewesen, allein schon wegen des extra aus dem fernen Bayern eingereisten Regisseurs. Aber zu meinem erfreuten Erstaunen war der Saal tatsächlich ordentlich gefüllt. Genau nachgezählt habe ich nicht, aber mehr als 50 waren es auf alle Fälle.

Da Zombies from Outer Space ein Film ist, der Spaß macht, war die hohe Besucherzahl auf jeden Fall von Vorteil, denn so konnte sich selbst beim kühlen norddeutschen Publikum allmählich eine ausgelassene Stimmung entwicklen. Nach dem Film stellte sich der sympathische Regisseur Martin Faltermeyer noch den Fragen des Publikums und der Veranstalter, bevor eine kurze Pause vor dem nächsten Film eingeläutet wurde.

In der Lobby des Kinos hatte man noch die Gelegenheit, mit Martin ein paar Worte zu wechseln und Merchandise (T-Shirts, Poster) zum Film zu erstehen, wovon das Publikum auch regen Gebrauch machte. Alles in allem denke ich, dass diese Vorführung für Zuschauer, Veranstalter und Regisseur als voller Erfolg verbucht werden kann :thup:


Super, das freut mich sehr! :thup:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon Arkadin » 26. Nov 2012, 10:44

So, nach vier Tagen Phantastival bin ich ziemlich kaputt, aber glücklich an meinen Arbeitsplatz zurückgeschlichen. Ihr wisst schon: Da wo man für Arbeit, die keinen Spaß macht, bezahlt wird, damit man die Arbeit, die einem Spaß macht, für lau machen kann.

War eine sehr interessante Erfahrung, bei der ich eine Menge gelernt habe. Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr eine Möglichkeit geben wird, die Erkenntnisse diesen Jahres gut zu nutzen.

Aber man muss schon sagen, Bremen ist echt ein hartes Pflaster für phantastische Filme. trotz - wie ich denke - guter Werbung in der Presse, waren doch nicht so viele Zsuchauer da, wie ich jetzt erhofft hatte. Es war insgesamt gesehen schon okay, aber gerade Filme von denen ich dachte, dass die wirklich Besucher ziehen würden, waren sehr leer.

Wie Jeroen schon schrieb: "Masks" hatte gerade mal 7 Besucher. Der Film danach noch weniger. Gerade bei "Masks" hatte ich doch mit mehr gerechnet. Übrigens lohnt es sich absolut "Masks" auf der großen Leinwand zu sehen. Im gegensatz zu ähnlich gelangerten Produktionen sieht man hier ganz deutlich, dass der Bildaufbau wirklich für große Leinwände gedacht ist und nicht so sehr für den kleinen Bildschirm. Hat mir auch bei der zweiten Sichtung innerhalb kürstester Zeit gut gefallen.

Zum zweiten Film: Geplant war "A Night of Nightmares", doch wie ich bei der Ankunft im Kino erfahren habe, war der nicht gekommen. Trotz festen Zusage, hatte uns da - nach tagelangem Hinterhertelefonieren. Mails schicken und auf die Mailbox quatschen - die Ehefrau von Buddy Giovinazzo eiskalt im Stich gelassen und den Film nicht zugeschickt. Über die Hintergründe kann jetzt spekuliert werden und das möchte ich hier im Forum nicht tun. Tatsache ist aber: 2,5 Stunden vor Filmbeginn standen wir mit leeren Händen da. Gott sei Dank lag im Büro noch eine Film, den wir mal in die nähere Wahl genommen hatten, der dann aber rausgeflogen war. Den haben wir dann als Ersatz gezeigt, was uns aber nur zwei Zuschauer gekostet hat. Leider auch einen gewissen Filmgelehrten, der extra für den Film angehetzt kam. Für ihn tat es mir besonders leid. Mit 5 Gästen sahen wir dann "Storage 24", eine britische SF-Horror-Action-Komödie, die dankenswerter Weise weitaus besser war, als die Kritiken in der IMDb haben denken lassen. Den hätte man auch guten Gewissens ins reguläre Programm nehmen können.

Aber nicht auszudenken, wenn wir jetzt 20-30 Gäste gehabt hätten, die extra für "Night of Nightmares" - vielleicht noch von weiter weg - gekommen wären. Bei dem Gedanken allein gerade schon wieder ins Schwitzen.

Das war Tag 1. Fortsetzung folgt...
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7380
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon buxtebrawler » 26. Nov 2012, 11:59

Arkadin hat geschrieben:Ihr wisst schon: Da wo man für Arbeit, die keinen Spaß macht, bezahlt wird, damit man die Arbeit, die einem Spaß macht, für lau machen kann.


Haha, sehr schön formuliert! :D

Arkadin hat geschrieben:Wie Jeroen schon schrieb: "Masks" hatte gerade mal 7 Besucher. Der Film danach noch weniger. Gerade bei "Masks" hatte ich doch mit mehr gerechnet. Übrigens lohnt es sich absolut "Masks" auf der großen


Das ist wirklich unverständlich...

Arkadin hat geschrieben:Zum zweiten Film: Geplant war "A Night of Nightmares", doch wie ich bei der Ankunft im Kino erfahren habe, war der nicht gekommen. Trotz festen Zusage, hatte uns da - nach tagelangem Hinterhertelefonieren. Mails schicken und auf die Mailbox quatschen - die Ehefrau von Buddy Giovinazzo eiskalt im Stich gelassen und den Film nicht zugeschickt. Über die Hintergründe kann jetzt spekuliert werden und das möchte ich hier im Forum nicht tun. Tatsache ist aber: 2,5 Stunden vor Filmbeginn standen wir mit leeren Händen da.


Und da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Unglaublich und extrem ärgerlich, sowas. Freut mich, dass trotzdem alles noch gut über die Bühne ging.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon dr. freudstein » 26. Nov 2012, 13:35

Ja wirklich sehr schade, das solch Event kaum noch jemand zieht. Ich musste ja leider auch passen, aber aus anderen Gründen. Ich denke mal, die Meute sitzt halt lieber heimisch vorm Riesenflachbildschirm, als ins Kino zu gehen, besonders wenn es zudem auch noch regnet. Oder die Stammkneipe hat mehr zu bieten. Die viele Arbeit nur von wenigen dankbaren und vor allem zahlenden Besucher gewürdigt :(

Aber danke für den Bericht Teil 1 und Kopf hoch, Dein Engagement ist klasse :thup: :troest:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Phantastival Bremen (22.-25. November)

Beitragvon Arkadin » 26. Nov 2012, 13:57

dr. freudstein hat geschrieben: Dein Engagement ist klasse :thup: :troest:


Bin ja nicht allein. Karlschi und mein Lieblings-Alfred waren ja auch dabei. Sowas geht nur mit guter Team-Arbeit und mit den beiden zusammenzuarbeiten ist echt 'ne Wucht und macht tierisch Spaß. :prost: :thup:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7380
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker