Oscar-Verleihung 2013

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon jogiwan » 25. Feb 2013, 11:06

obwohl zu hinterfragen wäre, wieviel "Originalität" tatsächlich im "Originaldrehbuch" zu finden ist... ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24755
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon DrDjangoMD » 25. Feb 2013, 11:34

jogiwan hat geschrieben:Im Großen und Ganzen kann man wohl NICHT zufrieden sein. Ben Affleck? Daniel Day-Lewis? Beste Regie für ein lahmes CGI-Spektakel? Hallo Hollywood? Gehts noch?


Ja, ich bin auch nicht sonderlich glücklich damit. Allzu viel von den Nominierungen habe ich dieses Jahr zwar nicht gekannt, aber trotzdem hätte man die Preise da ein wenig anders verteilen können. Der Oscar für Waltz freut mich jedoch, der Typ war wirklich unsagbar unterhaltsam in "Django: Unchained" und hat jegliches Lob dafür verdient. Am meisten stört mich, dass "Brave" und nicht "Paranorman" den besten animierten Film gewonnen hat. Und in Sachen "Django: Unchained": Guter Film, tolle Kamera, tolle Schnitte, alle Darsteller Top, aber in meinen Augen komplett gewaltverliebtes Drehbuch, das sich im letzten Drittel selbst in den Fuß schießt und keine Ahnung hat, was für ein Film es jetzt eigentlich sein will. Natürlich hat Arkadin recht, dass es nett ist, wenn sowohl ein Tarantino- alsauch Django-Film einen Oscar fürs Drehbuch einheimst, aber trotzdem, musste es ausgerechnet dieser sein?

Was ich allerdings interessant finde: Es gibt dieses Jahr keinen so eindeutigen Gewinner, also kein einzelner Film, der jetzt wirklich quantitativ am meisten Preise eingeheimst hat.
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4251
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon Onkel Joe » 25. Feb 2013, 12:39

jogiwan hat geschrieben:Beste Regie für ein lahmes CGI-Spektakel? Hallo Hollywood? Gehts noch?


Alles ein große Show und Jogiwan du hast recht, das ganze mutiert und zieht in richtung niemandsland :|.

Klasse finde ich diese Oscars:
-Filmsong: Adele Adkins und Paul Epworth („James Bond 007 - Skyfall“)
-Dokumentarfilm: „Searching for Sugar Man“ (Regie: Malik Bendjelloul)

Die haben das mehr als nur verdient :thup: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13663
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon purgatorio » 25. Feb 2013, 14:19

den Oscar-gekrönten Animationsfilm PAPERMAN findet ihr übrigens im Kurzfilm-Thread ;)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14263
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon purgatorio » 25. Feb 2013, 14:31

Ob "We saw your boobs", performt von Seth Mac Farlane, irgendwann mal in ordentlicher Qualität im Netz auftaucht? In blöder Quali gibt's das hier, taugt aber so nicht viel :| und das, wo der Song doch so absolut großartig ist - obwohl ich mir noch mehr sichtbare Reaktionen der betroffenen Damen gewünscht hätte :mrgreen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14263
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon untot » 25. Feb 2013, 15:05

Dem Walz seis von Herzen gegönnt, der Rest...??
In China ist ein Sack Reis umgefallen! :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Oscar-Verleihung 2013

Beitragvon karlAbundzu » 26. Feb 2013, 13:29

um das abschliessend beurteilen zu können, oder sagen zu können:"jupp, die oder derhat nen Preis verdient.", hab ich im vergleich zu wenig gesehen, aber anne hat wirklich sehr toll im miserable gespielt, der herr waltz hingegen war ja eher so mittelmaß, keine charakterentwickulung, kaum zwischentöne, im prinzip nur eine stimmung die ganze zeit. das war natürlich alles gut, aber halt auch wenig.
Drehbuch für Quentin fand ich bei der auswahl auch super, weil in diesem western auch noch ohne peinlichkeiten und trotzdem mit humor die sklavengeschichte unterzubringen? a la bonheur. Und die anderen nominierten in der kategorie boten halt nichts besonderes oder neues.
skyfall bester song? hm, den fand ich ja auch eher schlapp.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 3768
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker