Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon dr. freudstein » 19. Feb 2013, 17:42

Der Bericht ist mit Sicherheit nicht tadellos, schliesslich sind Medienmacher auch nur manipulierte Firmen des Systems. Ich selbst meinte es eher allgemein, Amazon ist da auch nur ein Beispiel. Ich selbst bestelle sowieso am liebsten bei Szeneversänden, wo ich selten etwas Negatives drüber gehört habe. Natürlich sind solche Unternehmen keine Geldscheisser und es wird auch oft mit Praktikanten gearbeitet und auch mal gerne mit Ware bezahlt. Der Kern liegt da im eigentlichem System und der hoch aufwendigen Bürokratie sowie die ganzen anfallen Kosten für Energie und Fuhrpark, die ganzen Steuern etc., die es zum Teil unmöglich machen, das man als kleiner Betrieb ein wirtschaftlich lukratives Unternehmen aufbauen und halten kann.

Letztendlich ging es aber ganz allgemein um die Ausbeutung von Menschen, die als Lohnsklaven gehalten werden. Und viele machen es mit, weil sie als Hartz IV Empfänger zum einen zu solchen Jobs genötigt werden, denn sonst folgen Leistungskürzungen bzw. totale Streichungen und wer kann mit Null EURO überleben? Es gibt aber auch andere Gründe, haltlose gar, die zu solchen Maßnahmen oft willkürrlich führen. Ein Kumpel erzählte mir grad, er bekam nur 120€, weil er sich auf einem Job nicht nochmal beworben hat, denn in der Firma hat er sich grad selbstständig beworben und der Bewerbungsprozeß war noch am Laufen.

Ich denke, Miete, Energiekosten und Nahrung sind die wesentlichen Grundbedingungen, die einem jedem Menschen zustehen. Denn er wurde in dieses Leistungssystem hineingeboren und wenn immer mehr Menschen durch Maschinen ersetzt werden, wird die Personaldecke nun mal kleienr und somit der Erfolg auf dem Jobmarkt eine Anstellung zu finden. Wenn dann aber anstelle nur Billiglöhne angeboten werden und noch vom Staat bezuschußt müssen, frage ich mich, wer hat eigentlich das Zepter in der Hand. Und wo liegt der Sinn, ein Hartz IV Empfänger fliegt aus der Statistik raus und bekommt das Geld lediglich von einer anderen Behörde, ist aber nicht fähig, durch viel Arbeit sich selbst zu ernähren. Wie lange kann ein solches System, welches nur für den Kapitalismus arbeitet, überleben?

Das ist das Gleiche in etwa, wenn ich einen neuen Kredit aufnehme um einen anderen zu tilgen. Warum unsere staatlichen Institutionen und die Regierung sich von solchen Betrieben erpressen lassen, ist mir ein Rätsel, denn die Gewinner sind immer nur die steinreichen Bonzen in der Chefetage. Diese werden weniger und mächtiger, die Verlierer aber werden immer mehr. Welche Welt und welche Zivilisation kann auf ein Fundament von Verlieren aufgebaut werden und wie lange hält die ohne zu zerbröckeln? Ich denke, es ist nur eine Frage von wenigen Jahrzehnten und die daraus resultierenden Verlusten werden für immer sichtbar bleiben, ob nun an Mutter Natur oder am Menschen. Der Faschismus ist ausgestorben? Ja wo denn bitte, er trägt jetzt nur einen neuen Namen: Arbeitsmarktkapitalismus
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon buxtebrawler » 19. Feb 2013, 19:22

@freudstein: :thup:

@purgschi: Klar, aber ich hab immer noch ein wenig Hoffnung, dass durch solch populäre Beispiele eine allgemeine Sensibilisierung für solche Themen geschieht.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon buxtebrawler » 18. Sep 2013, 09:28

Filmundo ist offline...? :-?

Ist das grad nur temporär?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon untot » 18. Sep 2013, 17:51

buxtebrawler hat geschrieben:Filmundo ist offline...? :-?

Ist das grad nur temporär?


Nö, passt wieder!! :nick:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon Arkadin » 30. Mär 2014, 01:24

Ich wollte endlich mal meine Rollin- und Metzger-Sammlung mit den entsprechenden US-BD/DVDs füllen. Außerdem brauche ich noch dringend Guy Maddins "Careful" und noch ein paar Experimental-Geschichten.
Allerdings sind meine alten Online-Shops entweder weg, haben die Sachen nicht oder haben sich entschlossen, das Porto kräftig zu erhöhen.
Meine Hoffnung, dass ein Kumpel mir was direkt von seinem nächsten USA-Besuch was mitbringt, hat sich auch zerschlagen.

Kurzum: Kennt jemand gute, günstige und zuverlässige Online-Shops für US-Ware, die im besten Falle noch so verpacken, dass nicht alles beim Zoll landet?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7380
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon Theoretiker » 30. Mär 2014, 07:36

Ich nutze vor allem cd-wow, Zoll-relevante Werte werden auf der Verpackung angegeben, bisher ist alles angekommen. Man kann auch für 50 Cent eine Versicherung abschließen.

Im Marketplace bei Amazon UK sind auch US-Händler, verschickt wird also aus den USA, ist auch sicher und geht flott.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon jogiwan » 12. Aug 2014, 21:23

orf.at hat geschrieben: Amazon erhöht Mindestbestellwert

Der Onlineversandhändler Amazon versendet Bestellungen künftig erst ab einem Wert von 29 Euro ohne zusätzliche Kosten für den Kunden.

Fast zehn Jahre lang gab es ab einem Bestellwert von 20 Euro die Lieferung gratis, seit heute muss man Artikel für mindestens 29 Euro bestellen, um keinen Aufschlag zu zahlen, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Die eigentlichen Versandkosten bleiben gleich, für Bücher und Hörbücher gibt es nach wie vor keinen Mindestbestellwert. Für Bestellungen, die vor dem 12. August aufgegeben wurden, gelten noch die alten Regeln.


Lieber ohnehin gleich beim kleinen Mailorder des Vertrauens bestellen! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 14. Aug 2014, 18:20

jogiwan hat geschrieben:
orf.at hat geschrieben: Amazon erhöht Mindestbestellwert

Der Onlineversandhändler Amazon versendet Bestellungen künftig erst ab einem Wert von 29 Euro ohne zusätzliche Kosten für den Kunden.

Fast zehn Jahre lang gab es ab einem Bestellwert von 20 Euro die Lieferung gratis, seit heute muss man Artikel für mindestens 29 Euro bestellen, um keinen Aufschlag zu zahlen, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Die eigentlichen Versandkosten bleiben gleich, für Bücher und Hörbücher gibt es nach wie vor keinen Mindestbestellwert. Für Bestellungen, die vor dem 12. August aufgegeben wurden, gelten noch die alten Regeln.


Lieber ohnehin gleich beim kleinen Mailorder des Vertrauens bestellen! :nick:


Oh ja, das sehe ich ganz genauso! :thup:
Ich boykottiere Amazon schon seit Jahren konsequent bzw. verwende es nur noch als Infoquelle für Neuerscheinungen, kaufe aber bei kleinen Vertrieben oder lokalen Einzelhändlern. Lieber zahle ich auch mal 2,- € mehr in der Hoffnung, dass die noch lange existieren mögen, im Gegensatz zu Amazon und ähnlichen Schweinekonzernen, denen ich die Pest an den Hals wünsche.
Die tollen Gespräche mit meiner Bremer Stammbuchhändlerin z.B. sind mit Geld eh nicht aufzuwiegen, sondern machen mindestens genauso viel Freude, wie das erstandene Produkt selbst. :)
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1124
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon Arkadin » 6. Jan 2015, 18:23

Theoretiker hat geschrieben:Im Marketplace bei Amazon UK sind auch US-Händler, verschickt wird also aus den USA, ist auch sicher und geht flott.


So, aus aktuellem Anlass. Ich wollte mir gerne die 4-BR-Box "Jean Rollin: The Vampire Films" bestellen. Kostet bei amazon.co.uk Marketplace 69,- Euro (inkl. Porto) und wird aus USA geschickt. Auf amazon.com finde ich den selben Anbieter, der auch hier nach Deutschland schickt, nur ist der dort 10 Euro günstiger. Du schreibst oben, der Versand über amazon.co.uk wäre sicher, auch wenn die ware aus USA kommt. Dann müsste doch der Weg über amazon.com marektplace mit dem selben Versender auch sicher sein, oder? Ich habe mich gerade beim Zoll schlau gemacht. Zoll würde bei beiden nicht anfallen, weil Warenwert zu niedrig, ABER Einfuhrumsatzsteuer, die recht happig (17,5%) ausfällt. Die musste ich bei meiner letzten Bestellung in den USA auch beim Zoll berappen. Ich würde das "Risiko" ja finanziell eingehen, allerdings habe ich keine Lust zum Zollamt zu latschen und dort wieder stundenlang (wie letztes Mal) zu warten. Vor allem, weil ich dafür einen Tag Urlaub nehmen müsste, was dann doppelt bitter ist. Darum noch mal meine Frage: Ist es wirklich sicher - im Sinne von, kein Ärger mit der Einfuhr, wegen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer - über Marketplace zu bestellen. Oder gibt es ggf. noch Alternativen? Bei den gänigen (Play, WowHD) habe ich nix gefunden.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7380
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Merchandiser, Mailorder & Co. - Wer ist Euer Dealer?

Beitragvon Theoretiker » 6. Jan 2015, 19:58

Nein, nicht zu 100%. Wenn der Anbieter den Preis aufführt oder sich jmd beim Zoll die Mühe macht, den Preis zu googeln, dann nicht.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker