"Liebe, Punk und Stadt" im Hamburger B-Movie, Juni 2015

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

"Liebe, Punk und Stadt" im Hamburger B-Movie, Juni 2015

Beitragvon buxtebrawler » 2. Jun 2015, 20:41

Liebe, Punk und Stadt

Diesen Monat ziehen aktuelle Filme über unsere Leinwand, die sich in
diversen Parallelwelten bewegen und dort nach alternativen Ideen,
Orten, Klängen und Lebensentwürfen suchen. Sie stöbern in vergangenen
Zeiten oder sehen sich im Hier und Jetzt um. Dabei treffen wir auf
Menschen, die von Musik, Lust, Kampf und anderen Exzessen erzählen
können.

31. Internationales KurzFilmFestival Hamburg - 9. bis 15. Juni 2015

Für alle Liebhaber_Innen des kurzen Vergnügens findet wieder das
Internationale Kurzfilm Festival Hamburg statt. Bei uns vom 11.-14.
Juni mit Frühwerken, Black & Light, Kanada, Labor, NoBudget sowie dem
Internationalen Wettbewerb.
Das KurzFilmFestival Hamburg ist wie der Kurzfilm selbst.
Herausfordernd und eigensinnig. Seine Gäste aus aller Welt bringen
alljährlich neue Filmkunst in die Stadt. In den Wettbewerbs-
programmen zeigt das Festival aktuelles Filmschaffen, präsentiert den
Nachwuchs der nationalen Akademien, schärft den Blick des Publikums
für den Kurzfilm als Laboratorium oder auch als Abrissbirne filmischer
Illusionismen – und hat dabei noch einen ziemlichen Spaß.

***

Das Programm:

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin
Dienstag, 02. Juni, 20:00 Uhr
Donnerstag, 04. Juni, 22:00 Uhr
Samstag, 06. Juni, 20:00 Uhr
Sonntag, 07. Juni, 21:00 Uhr

Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)
Donnerstag, 04. Juni, 20:00 Uhr
Donnerstag, 25. Juni, 22:00 Uhr
Samstag, 27. Juni, 22:00 Uhr
Sonntag, 28. Juni, 21:00 Uhr

Q-Movie Bar präsentiert: Ich bin meine eigene Frau
Samstag, 06. Juni, 22:00 Uhr

Buy Buy St.Pauli
Sonntag, 07. Juni, 19:00 Uhr

Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Voltrans
Dienstag, 09. Juni, 20:00 Uhr

Lost & Found: Ruina
Dienstag, 16. Juni, 20:00 Uhr
Dienstag, 30. Juni, 20:00 Uhr

Love Hotel
Donnerstag, 18. Juni, 20:00 Uhr
Sonntag, 21. Juni, 19:00 Uhr
Donnerstag, 25. Juni, 20:00 Uhr
Samstag, 27. Juni, 20:00 Uhr

Szenario
Donnerstag, 18. Juni, 22:00 Uhr
Sonntag, 21. Juni, 21:00 Uhr
Sonntag, 28. Juni, 19:00 Uhr

Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Die Zeit vergeht wie ein brüllender
Löwe
Dienstag, 23. Juni, 20:00 Uhr

Midnightmovie: Ring 0: Birthday
Samstag, 27. Juni, 23:59 Uhr

***

Die Filme im Einzelnen:

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

D, 2015, 92 min, engl. OF / dt. Dialog mit engl. UT, digital

Regie: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange

Der dürre Blixa Bargeld, der in der Bar Risiko die Gäste besoffen
macht. Der ernste Nick Cave, der an der Wand seines Zimmers in einer
Berliner Wohnung deutsche Gothik sammelt. Die coole Gudrun Gut, die
vor dem Dschungel steht und Clubs aufzählt, in die man ab 2 Uhr gehen
kann. Die Tödliche Doris, die auf dem unwirtlichen Potsdamer Platz
singt. Und zwischen Mauer und Brandmauern, Alt- und Neubauten, Mania D
und Westbam: Der britische Musiker, Labelmacher und Militärfetischist
Mark Reeder aus Manchester, dessen Begeisterung für mauerstädtische
Elektromusik ihn Ende der Siebzigerjahre nach Berlin verschlagen hat.
B- Movie: Lust & Sound in West-Berlin ist Liebeserklärung und
Dokumentation in einem. Ein herzlich-kaputtes Wiedersehen mit sich
selbst für alle, die dabei waren. Und geradezu bewusstseinserweiternd
für all die Zugezogenen, die behaupten, sie wüssten, wo der Bär
steppt, oder gar, er habe eh erst 1990 angefangen zu steppen.
(Berlinale-Katalog 2015)

Dienstag, 02. Juni, 20:00 Uhr
Donnerstag, 04. Juni, 22:00 Uhr
Samstag, 06. Juni, 20:00 Uhr
Sonntag, 07. Juni, 21:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=06/15#6


***

Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)

USA, 2014, 103 min, digital, OF

Regie: Scott Crawford
Darsteller: Dave Grohl, Henry Rollins, Ian Mackay

Dieser Dokumentarfilm ist der frühen Hardcore- und Punkszene
Washington DC's gewidmet. Damals als Bands wie die BAD BRAINS, MINOR
THREAT, VOID, RITES OF SPRING und FUGAZI der Antrieb einer Idee waren,
die bis heute nachwirkt: DIY. Ohne Major-Labels wurden Platten
veröffentlicht, Touren und Shows gebucht. Der Regisseur beleuchtet die
Wurzeln dieser Szene, die auch Nährboden für die Explosion des
"Alternative Rock" Anfang der Neunziger werden sollte. Er versucht vor
allem die Frage zu beantworten, was aus den Protagonisten der Szene
geworden ist, deren Spirit ein fester Glaube an Ideale war: "Was
bleibt vom Punk, wenn sich die Wut verliert?"

Donnerstag, 04. Juni, 20:00 Uhr
Donnerstag, 25. Juni, 22:00 Uhr
Samstag, 27. Juni, 22:00 Uhr
Sonntag, 28. Juni, 21:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=06/15#7


***

Q-Movie Bar präsentiert: Ich bin meine eigene Frau

D, 1992, 95 min, digital

Regie: Rosa von Praunheim

Rosa von Praunheim porträtiert den bekannten Transvestiten aus der
ehemaligen DDR Charlotte von Mahlsdorf in einer gelungenen Mischung
aus Dokumentar- und Spielfilm.
Er erzählt die fast unglaubliche Lebensgeschichte eines warmherzigen,
sanftmütigen Menschens, einer couragierten Außenseiterin, einer ewigen
Kämpferin. Charlotte von Mahlsdorf, geb. 1928 als Lothar Berfelde,
wächst während des Nationalsozialismus unter einem tyrannischen und
gewalttätigen Vater auf, der Charlotte zu einem echten Soldaten machen
will.

Danach Bar mit leckeren Cocktails!

http://www.q-movie-bar.de/


Samstag, 06. Juni, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#12


***

Buy Buy St.Pauli

D, 2014, 86 min, DCP

Regie: Irene Bude, Olaf Sobczak, Steffen Jörg

Nach Empire St. Pauli konzentrieren sich die Filmemacher_innen hier
auf die Auseinandersetzungen rund um die ESSO-Häuser. Das Wort gilt,
neben vielen anderen, vor allem den Betroffenen.

Sonntag, 07. Juni, 19:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#10


***

Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Voltrans

TUR, 2014, 60 min, OmU, digital

Regie: Özge Özgenur

Voltrans ist die erste Trans*männerinitiative in der Türkei. Dieser
Film ist eine Dokumentation über Voltrans und ein wichtiger Beitrag
für die Sichtbarmachung von verschiedenen Trans*identitäten.
Trans*männer erleben nicht nur in der LGBTI-Szene Schwierigkeiten.
Auch in der feministischen Bewegung sorgt Transmännlichkeit oft für
Verwirrung. Was bedeutet es, in einer patriarchalen Gesellschaft zu
sagen, "Ich bin ein Mann*"? Welchen Herausforderungen sehen sich auch
Feminist_innen gegenübergestellt? Der Film wirft einen genauen Blick
auf die Auseinandersetzungen in der eigenen Szene und ist ein
empowernder Beitrag für die Geschichte sozialer Bewegungen.
Trans*Männer wie Ali, Sinan, Kanno und andere geben uns einen Einblick
in ihre persönlichen Erfahrungen und eröffnen die Diskussion über die
vorherrschende Männlichkeitskonzepte. "Voltran" ist übrigens der Name
eines alten Zeichentrickfilms und durch ein Wortspiel entstand
"Voltrans". Der Roboter im Film kann in Zeiten der Gefahr seine fünf
Teile vereinigen und erlangt dadurch Superkräfte.

Zu Gast: Protagonist Kanno

Bar und Salon ab 18:30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger
Spendenbasis. Näheres unter:

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 09. Juni, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#14


***

Lost & Found: Ruina

D, 2014, 73 min, OmU (Spanisch mit dt. UT), DCP

Regie: Markus Lenz
Kamera: Leonardo Acevedo

Im Zentrum der Hauptstadt Caracas ragt eine 200 Meter hohe Bauruine in
den karibischen Himmel. Die Bank, die hier einziehen sollte, ging
pleite und so dient das halbfertige Hochhaus als Zuflucht und
Wohnstätte für 750 Familien. Von der Nachbarschaft gefürchtet und
verachtet und von der Stadtadministration ignoriert, arbeiten die
Bewohner des Torre Confinanzas an ihrem Modell einer sozialistischen
Mikrogesellschaft in ihrer vertikalen Stadt. „Ruina“ erzählt von
Schwierigkeiten und Erfolgen beim Aufbau einer Sozialgemeinschaft.
In der Reihe "Lost & Found" seht ihr unabhängige Produktionen, die
bisher noch nicht das Licht einer Hamburger Leinwand erblickt haben.

Der Regisseur ist anwesend.

Dienstag, 16. Juni, 20:00 Uhr
Dienstag, 30. Juni, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#11


***

Love Hotel

GB/F, 2014, 75 min, OmU (Japanisch mit dt. UT), DCP

Regie: Phil Cox

Täglich besuchen 2,5 Millionen Menschen eines der 37000 Love Hotels in
Japan. Die Love Hotels sind keine Bordelle, sondern die einzigen Orte,
wo Paare, Geliebte und selbst Einsame aus der strukturierten
Gesellschaft ausbrechen können. Hier lebt die japanische Gesellschaft
ihre Liebe, Wünsche, Fantasien und Geheimnisse diskret und anonym aus.
Der Dokumentarfilm "Love Hotel" gewährt einen bislang nie da gewesenen
Zugang hinter die Kulissen dieser Branche mit ihren grellen,
kitschigen Fassaden und verspielt eingerichteten Zimmern. Die
Filmemacher Phil Cox und Hikaru Toda haben während eines Jahres
Stammkunden des Angelo Love Hotels in Osaka begleitet. Entstanden ist
ein feinfühliges und tiefgründiges Porträt über die verborgene Seite
der japanischen Gesellschaft.

Donnerstag, 18. Juni, 20:00 Uhr
Sonntag, 21. Juni, 19:00 Uhr
Donnerstag, 25. Juni, 20:00 Uhr
Samstag, 27. Juni, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=06/15#8


***

Szenario

D, 2014, 89 min, DCP

Regie: Philip Widmann, Karsten Krause
Darsteller: Lisa Arndt, Kenneth Huber, Odine Johne

Eine Frauenstimme und eine Männerstimme sprechen im Chor: "Eine Frau,
genannt Monika, und ein Mann, genannt Hans. Hans hält schriftlich
fest, dass Monika ihm - ihrem Vorgesetzten, Arbeitgeber und Geliebten
- mit dem Entzug körperlicher Liebe droht, sollte sich seine Ehefrau
nicht bei ihr entschuldigen." Der Inhalt eines schwarzen Aktenkoffers
führt in das oberflächlich geordnete Leben in Westdeutschland im Jahr
1970 und in eine Stadt, die als Sinnbild für die Bundesrepublik stehen
mag. In diesem Koffer: Die peinlich genaue Dokumentation der Affäre
zwischen dem mittelständischen Unternehmer Hans und seiner Sekretärin
Monika. Rechenschaftsberichte über sexuelle Aktivitäten legen eine
Spur in das Feld der unendlichen Möglichkeiten und der endlichen
Wahrscheinlichkeiten innerhalb derselben Umstände ein anderes Leben zu
führen. Es entspannt sich ein reflexives Spiel um die Frage der
Identität, der Bilder und der Geschichte. Das Leben, ein Szenario!

Donnerstag, 18. Juni, 22:00 Uhr
Sonntag, 21. Juni, 21:00 Uhr
Sonntag, 28. Juni, 19:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=06/15#9


***

Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Die Zeit vergeht wie ein brüllender
Löwe

D, 2013, 80 min, digital

Regie: Philipp Hartmann

Ein Filmemacher in der statistischen Mitte seines Lebens leidet an
Chronophobie. Zur Heilung muss ein Weg gefunden werden, das Vergehen
der Zeit zu bremsen. In seinem Dokumentarfilm-Essay führt Philipp
Hartmann ein Kaleidoskop an Aspekten der Zeit vor. Wie in einer
Collage ergeben sich überraschende Bezüge – zwischen Schaltsekunden
bei der deutschen Atomuhr und einer betrunkenen Diskussion über
Einstein; zwischen der Zeitpsychologie von Kindern und literarisch
inszenierten Erinnerungen; zwischen der Chronophobie des Filmemachers
und spielerischen Experimenten in der bolivianischen Salzwüste;
zwischen einer Sanduhrmacherin in Buenos Aires und dem Verlust der
Zeit bei Alzheimer; und schließlich finden wir uns wieder in einer
veritablen Zeitmaschine.

Bar und Salon ab 18:30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger
Spendenbasis. Näheres unter:

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 23. Juni, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#15


***

Midnightmovie: Ring 0: Birthday

JP, 2000, 99 min, OmU, digital

Regie: Norio Tsurata
Darsteller: Yukie Nakama, Seiichi Tanabe

In dieser Prequel von Ringu sucht die junge Sadako einen Weg, ihre
schwierige Vergangenheit zu vergessen und wird Schauspielerin. Doch
die schrecklichen Visionen und die erschreckenden Mächte tauchen
wieder auf...

Samstag, 27. Juni, 23:59 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=06/15#13


***

Alle Termine im Überblick:

Dienstag, 02. Juni
20:00 Uhr: B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

Mittwoch, 03. Juni
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21:00 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 04. Juni
20:00 Uhr: Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)
22:00 Uhr: B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

Samstag, 06. Juni
20:00 Uhr: B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin
22:00 Uhr: Q-Movie Bar präsentiert: Ich bin meine eigene Frau

Sonntag, 07. Juni
19:00 Uhr: Buy Buy St.Pauli
21:00 Uhr: B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

Dienstag, 09. Juni
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Voltrans

Mittwoch, 10. Juni
21:00 Uhr: Hörbarkonzert: Tellavision und Marq Lativ
http://www.hoerbar-ev.de


Freitag, 12. Juni
18:00 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Land: Kanada 3
http://www.festival.shortfilm.com

20:00 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Motiv: black and light
http://www.festival.shortfilm.com

22:00 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Land: Kanada 4
http://www.festival.shortfilm.com


Samstag, 13. Juni
17:30 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Land: Kanada 2
http://www.festival.shortfilm.com

19:30 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Labor: Robert Darroll
- Layers and Sounds
http://www.festival.shortfilm.com

22:00 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, Internationaler
Wettbewerb 7 (Wdh.)
http://www.festival.shortfilm.com


Sonntag, 14. Juni
17:30 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, No Budget 4 (Wdh.)
http://www.festival.shortfilm.com

19:45 Uhr: 31. Internationales KurzFilmFestival, No Budget 3 (Wdh.)
http://www.festival.shortfilm.com


Dienstag, 16. Juni
20:00 Uhr: Lost & Found: Ruina

Mittwoch, 17. Juni
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21:00 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 18. Juni
20:00 Uhr: Love Hotel
22:00 Uhr: Szenario

Freitag, 19. Juni
21:00 Uhr: Hörbarkonzert: Terry Burrows und FX Schroeder / Wasp Synth
http://www.hoerbar-ev.de


Samstag, 20. Juni
21:00 Uhr: Hörbarkonzert: Pierre Bastien und Tonesucker
http://www.hoerbar-ev.de


Sonntag, 21. Juni
19:00 Uhr: Love Hotel
21:00 Uhr: Szenario

Dienstag, 23. Juni
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St.Pauli: Die Zeit vergeht wie ein
brüllender Löwe

Mittwoch, 24. Juni
21:00 Uhr: Hörbar, Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und
Produzenten experimenteller Musik, jeden Mittwoch 21:00 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 25. Juni
20:00 Uhr: Love Hotel
22:00 Uhr: Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)

Samstag, 27. Juni
20:00 Uhr: Love Hotel
22:00 Uhr: Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)
23:59 Uhr: Midnightmovie: Ring 0: Birthday

Sonntag, 28. Juni
19:00 Uhr: Szenario
21:00 Uhr: Salad Days: A Decade of Punk in Washington D.C. (1980-1990)

Dienstag, 30. Juni
20:00 Uhr: Lost & Found: Ruina
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22054
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker