König Alkohol regiert im Hamburger B-Movie +St.-Pauli-Doppel

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

König Alkohol regiert im Hamburger B-Movie +St.-Pauli-Doppel

Beitragvon buxtebrawler » 6. Jan 2013, 23:12

Besser spät als nie - der aktuelle, nicht uninteressante Newsletter:

B-Movie Programm im Januar:

König Alkohol

Willkommen im Jahr 2013, das Jahr, in dem wir weniger trinken werden.
Wir kennen nämlich Ratgeber, die finden, Alkohol sei verderblich für
Körper und Geist, also weg damit, und die Menschen werden sinnvoller
und besser. Warum sollen wir das glauben? Der Theaterkritiker George
Jean Nathan sagte: "I drink to make other people interesting." In
diesem weisen Spruch steckt eigentlich alles, was sich den
Enthaltsamen nicht erklären lässt. Bei vertiefenden Getränken fiel uns
auf, dass das Thema "Alkoholmissbrauch" zwei Programme erfordert, im
Februar folgt die bittere Fortsetzung. Wir müssen jetzt gemeinsam da
durch, nachher sehen wir bestimmt weiter.

I love a Martini -
But two at the most.
Three I'm under the table
Four I'm under the host.
Dorothy Parker

***

Das Programm:

Paracinema: The Riffs II - Flucht Aus Der Bronx
Dienstag, 01. Januar, 21:00 Uhr

Townes Van Zandt - Be Here to Love Me
Donnerstag, 03. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 10. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 31. Januar, 22:00 Uhr

El Dorado
Donnerstag, 03. Januar, 22:00 Uhr
Samstag, 19. Januar, 22:00 Uhr

Portraits deutscher Alkoholiker
Samstag, 05. Januar, 20:00 Uhr
Sonntag, 13. Januar, 21:00 Uhr
Donnerstag, 24. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 31. Januar, 20:00 Uhr

Q-Movie Bar präsentiert: Serial Mom
Samstag, 05. Januar, 22:00 Uhr

The Lost Weekend
Sonntag, 06. Januar, 19:00 Uhr
Samstag, 19. Januar, 20:00 Uhr

Bildnis einer Trinkerin
Sonntag, 06. Januar, 21:00 Uhr
Sonntag, 13. Januar, 19:00 Uhr

Out of the Blue
Donnerstag, 10. Januar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 17. Januar, 20:00 Uhr
Samstag, 26. Januar, 20:00 Uhr

Trinkende im Praktikum
Samstag, 12. Januar, 20:00 Uhr
Sonntag, 20. Januar, 20:00 Uhr

Drunken Master
Samstag, 12. Januar, 22:30 Uhr
Sonntag, 27. Januar, 21:30 Uhr

Animal House
Donnerstag, 17. Januar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 24. Januar, 22:00 Uhr

Spanish Trash Film Triple Feature
Samstag, 26. Januar, 22:29 Uhr

Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Die Hafentreppe
Sonntag, 27. Januar, 17:00 Uhr

Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Hafenstrasse im Fluss
Sonntag, 27. Januar, 19:00 Uhr

***

Die Filme im Einzelnen:

Paracinema: The Riffs II - Flucht Aus Der Bronx

Italien, 1983, 88 min, DF, 35mm

Regie: Enzo G. Castellari
Darsteller: Mark Gregory, Henry Silva, Valeria D'Obici

Für Liebhaber des Zelluloids gibt es jeden ersten Dienstag im Monat
ein Potpourri von Trash bis Mainstream. Lasst euch überraschen,
anregen oder einfach unterhalten.

The Riffs II - Flucht Aus Der Bronx

Böse Investoren wollen die Bronx in ein Wohnviertel für Reiche
umwandeln. Dazu müssen natürlich erst mal die alten Gebäude samt ihrer
Bewohner weichen. Wer sich nicht freiwillig nach New Mexico umsiedeln
lässt, wird eiskalt verbrannt. Mit Dynamit und Flammenwerfer gehen die
Säuberungstrupps erbarmungslos von Block zu Block: Gentrifidingsbums
mit grober Kelle. Dass die in die Kanalisation geflüchteten Banden
dies nicht lange mit ansehen ist absehbar. Der aus dem ersten Teil
bekannte Trash führt einen Rachefeldzug gegen die Lakaien des
Großkapitals. Fazit: 174 Tote in 88 Minuten. Eine filmische
Glanzleistung vom Meister persönlich.
Bar ab 20 Uhr geöffnet
Eintritt auf Spendenbasis

Dienstag, 01. Januar, 21:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#25


***

Townes Van Zandt - Be Here to Love Me

USA, 2004, 99 min, OmU, 35mm

Regie: Margaret Brown

Townes Van Zandt starb 1997 in einem versehentlichen Entzugsdelirium,
in einer Silvesternacht, wie sein Idol Hank Williams. Er wurde vom
charmanten jungen Gott zu einem zerfurchten Zausel, dank Bourbon &
Coca Cola direkt in die Vene. Here's to you, Mister Van Zandt. Von Dir
können wir lernen, dass heutige Popstars einfach Pfeifen sind.

Vorfilm: Buck Fever
BRD/F 2012, 6 Min., Digital, Regie: Neozoon. "Buck Fever" ist eine
Komposition von Amateuraufnahmen von Jägern. Die Video-Collage zeigt
die Anspannung der Jäger vor und den befreiten Moment nach dem
Abschuss eines Tieres.

Donnerstag, 03. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 10. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 31. Januar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=01/13#9


***

El Dorado

USA, 1966, 120 min, 35mm

Regie: Howard Hawks
Darsteller: John Wayne, Robert Mitchum, James Caan

Eine Cowboy-Männerfreundschaft in Fluten von Alkohol, vor und hinter
der Kamera. Wir alle sind lächerliche Chorknaben gegen einen Einzigen
von den Jungs weiter oben. Aber vier davon gleichzeitig? Hey Ho, here
we go!

Vorfilm: La Gran Carrera
Spanien 2010, 7 Min., OmU, 35mm, Regie: Kote Camacho. Im Jahr 1914
kündigt das Lasarte Pferderennen in Spanien ein bis dahin noch nie
dagewesenes Preisgeld für den Gewinner an.

Donnerstag, 03. Januar, 22:00 Uhr
Samstag, 19. Januar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#10


***

Portraits deutscher Alkoholiker

Deutschland, 2010, 79 min, 35mm

Regie: Carolin Schmitz

So viel Selbstbetrug: "Ich hab gesagt, wenn ich keine Probleme hab,
bin ich kein Alkoholiker", erzählt Herr Sch. "Und wenn ich kein
Alkoholiker bin, kann ich so viel saufen, wie ich will." Zu sehen sind
ruhige, hypnotisch wirkende Bilder deutscher Wohnzimmer, Büros,
Supermärkte, Straßen. Das Land funktioniert, obwohl die Menschen
trinken. Oder sie trinken, weil die Maschine so unerbittlich
weiterläuft.

Vorfilm: Zwischen Vier und Sechs
BRD 1998, 6 Min. Regie: Corinna Schnitt. Eine junge Frau berichtet
über ihre Kindheit in einer deutschen Kleinstadt. Alles ist behütet
und normal, nur die Verkehrsschilder sind ein wenig schmutzig ...

Samstag, 05. Januar, 20:00 Uhr
Sonntag, 13. Januar, 21:00 Uhr
Donnerstag, 24. Januar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 31. Januar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#13


***

Q-Movie Bar präsentiert: Serial Mom

USA, 1994, 93 min, OmU

Regie: John Waters
Darsteller: Kathleen Turner

Beverly Sutphin scheint ein glückliches Leben zu führen: Ihr Mann ist
erfolgreicher Zahnarzt, ihre beiden Kinder quasi erwachsen und
besuchen das College bzw. die High School, während die Mutter den
Haushalt pflegt und angesehenes Mitglied der Gemeinde ist. Doch hinter
ihrer scheinbar perfekten Maske treibt sie ein böses Spiel: Sie
terrorisiert Nachbarn nicht nur via Telefon, sondern wird schließlich
auch zur Mörderin. Und einmal damit angefangen, kann sie ihrer
Mordlust nicht widerstehen und muss sich schließlich vor Gericht
verantworten.
John Waters inszenierte eine doppelbödige "schwarze" Komödie von
ausgesuchter, aber nie selbstzweckhafter Geschmacklosigkeit, die die
Kehrseiten des bürgerlichen Familien- und Vorstadtidylls ebenso aufs
Korn nimmt wie den modischen Medienwahn um pathologische Mörder.
anschließend Bar mit leckeren Cocktails

http://www.q-movie-bar.de


Samstag, 05. Januar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#24


***

The Lost Weekend

USA, 1945, 101 min, OV, 16mm

Regie: Billy Wilder

"Ein einziger ist zuviel und hundert sind nicht genug." Die
Selbsterniedrigung des alkoholabhängigen New Yorker Schriftstellers
Don Birnam, der die Abwesenheit seiner Freundin nutzt, um so richtig
einen zu heben.
Billy Wilder: "Die Szene, als Ray Milland nach seinem Treppensturz auf
die Alkoholiker-Station des Bellevue-Hospitals kommt - die waren
anschließend stocksauer und haben geschworen, nie wieder ein Filmteam
hereinzulassen. Weil wir eben kein geschöntes Krankenhaus mit sexy
aussehenden, gütig lächelnden Schwestern und väterlichen Ärzten zeigen
wollten, sondern das Grauen eines großen Saals, in dem delirierende
Kranke Bett an Bett liegen, ganz sich selbst überlassen."

Sonntag, 06. Januar, 19:00 Uhr
Samstag, 19. Januar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#14


***

Bildnis einer Trinkerin

BRD, 1979, 109 min, 35mm

Regie: Ulrike Ottinger

Die eine, reich, exzentrisch, ihre Gefühle starr und maskenhaft
verbergend, trinkt sich bewusst zu Tode. Die andere, arm, aber mit
einschlägiger Erfahrung in der Trinkgeldbeschaffung, trinkt sich
einfach so zu Tode. In einer grotesken Sightseeing-Tour wird die
Trinkergeographie Berlins erschlossen.

Sonntag, 06. Januar, 21:00 Uhr
Sonntag, 13. Januar, 19:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=01/13#5


***

Out of the Blue

USA, 1980, 94 min, 35mm

Regie: Dennis Hopper

Als Papa aus dem Knast entlassen wird, freut sich die junge Cebe. Weil
er aber ein Trinker ist, macht er sein Spiel weiter, mit der Mutter
und der Tochter, bis zur bitteren Neige.

Vorfilm: Farewell Packets of Ten
Irland 2007, 3 Min., OmU, 35mm, Regie: Ken Wardrop
Betrachtungen zum langen Leben von Kettenraucherinnen. Der Filmtitel
beruht auf der Abschaffung der 10er Packungen Zigaretten in Irland im
Jahr 2007.

Donnerstag, 10. Januar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 17. Januar, 20:00 Uhr
Samstag, 26. Januar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=01/13#6


***

Trinkende im Praktikum

90 min


Zu allen Zeiten wurde behauptet, dass die Leute noch nie so viel
gesoffen haben wie gerade jetzt. Aber stimmt das auch wirklich? Drei
unvergnügliche Lehrfilme.

Nur aus Gewohnheit
GB 1975, 11 Min., OV, 16mm, Regie: Sarah Edulkar
"Die Verführung zum Alkohol, zumal durch ständige Beeinflussung durch
die Werbemedien, ist für alle Schichten gleich groß. Besonders junge
Menschen sind gefährdet."

Helmut, 18 Jahre, Alkoholiker
BRD 1976, 43 Min.,16mm, Regie: Raimund Koplin
Helmut wird zum Alkoholiker, weil er den sich widersprechenden
Erziehungszielen seines strengen Vaters und denen der Mutter, die ihn
verwöhnt, nicht gerecht zu werden vermag. Mit solch einer bescheuerten
Begründung flieht er in den Alkoholrausch. Es folgt Helmuts
ergreifender Weg bis zum physischen Zusammenbruch. Dann kommt die
Ärztin ins Spiel, ihre Worte lassen uns wirklich erschaudern. Ein Film
wie das Leben: Pseudorealistisch und bisweilen von schmerzhafter Komik.

Rückfällig
DDR 1988, 30 Min., 35mm, Regie: Eduard Schreiber
Dass auch die Werktätigen in der DDR häufig ein massives
Alkoholproblem hatten, wurde gern verschwiegen. "Scharf zu trinken
heißt so richtig durchzuziehen, oder?"

Samstag, 12. Januar, 20:00 Uhr
Sonntag, 20. Januar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#15


***

Drunken Master

Hongkong, 1978, 107 min

Regie: Yuen Woo-Ping
Darsteller: Jackie Chan

Der nichtsnutzige Wong Fang An wird zu seinem strengen Onkel So Hai
geschickt, um dort endlich was Vernünftiges zu lernen: Kung-Fu,
logisch. Er bekommt den "Stil der acht betrunkenen Götter" eingebläut,
der leider nur mit reichlich Alkohol funktioniert.

Samstag, 12. Januar, 22:30 Uhr
Sonntag, 27. Januar, 21:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=01/13#7


***

Animal House

USA, 1978, 109 min, OF

Regie: John Landis
Darsteller: John Belushi

Die Inschrift von John Belushis Grabstein lautet: "Here lies buried
the body of John Belushi. I may be gone, but Rock'n'Roll lives on." Na
gut, er hat folgerichtig nicht nur getrunken, sondern seinen Körper
mit jeder psychoaktiven Substanz gestriegelt, die er kriegen konnte.
Gar nicht vorbildlich, aber was für ein Luxus, jung und heiß zu sein!

Donnerstag, 17. Januar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 24. Januar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... mm=01/13#8


***

Spanish Trash Film Triple Feature

90 min


Zu Gast bei uns: der Spanier Dani Moreno - Chefredakteur des Fanzines
"Amazing Monsters", Comiczeichner und Autor, Produzent von Chaparra
Entertainment, Sänger und Kopf der Psychobilly-Horrorpunk-Band
"Motorzombis" und vor allen Dingen Filmregisseur von geradezu
unglaublich liebenswerten Ekeltrashprodukten. Allerhöchste Zeit ihn
nach St. Pauli zu holen. Ich bin mir sicher - die Nordseeluft wird ihm
schmecken und den Hamburger Punkrock Cineasten werden diese spanischen
Tapas runtergehen wie Olivenöl. Kredenzt wird ein Drei-Gänge-Menü aus
folgenden Titeln die jeweils ca. 30 Min. lang sind:

Martians Go Home
In dieser liebevollen Hommage an das Science-Fiction-Kino der 80er
muss sich ein jugendlicher C-64 Computernerd gegen eine außerirdische
Invasion zur Wehr setzen.

Attack of the Mutant Dick from Outer Space (in 3D Penisvision)
Der unter Weltraumnazis angesehene Dr. Dickinson wird beim onanieren
im Versuchslabor von radioaktiven Gammastrahlen erwischt und
verwandelt sich in einen allesvernichtenden Riesenpenis. Sein Sidekick
Franz Sparkasse aus Hamburgo (!!!) kann auch nicht zur Weltenrettung
beitragen. Noch Fragen? Ach ja, rotgrüne 3D Penisvision Brillen
bringen wir in ausreichender Anzahl mit.

Amazing Mask
Nachdem es in dem Disco Etablissement der sexy Vodookünstlerin Sugar
Brown zu einem furchtbaren Mordfall kommt, muss sich der mexikanische
Superwrestler "Amazing Mask" nicht nur mit einem schnauzbärtigem und
korrupten Bullen rumschlagen, sondern auch mit dem örtlichem
Drogenkartell. Funky Sound, Sexy Girls, hohle Zombies und
atemberaubende Lucha Libre Ation. Das bisher neuste und liebevollste
Produkt aus dem Hause Chaparra überzeugt mit geradezu überwältigem
Einfallsreichtum an Tiki Dekorationen und Rock'n Roll Liebeserklärungen.
Gesamturteil: "¡De puta madre!"

www.chaparraentertainment.com

Samstag, 26. Januar, 22:29 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#16


***

Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Die Hafentreppe

D, 1991, 75 min, 16mm

Regie: Thomas Tode und Rasmus Gerlach

Kreative Gestaltung von Wohn- und Lebensraum sieht 1990 in Hamburg
nicht jeder gerne. Die besetzten Häuser um die Hafentreppe sind ein
Ort, wo genau dies gelebt wurde und bis heute wird. Durch massive
Staatsgewalt wurde versucht, dies zu verhindern. Bei den
HausbesetzerInnen entsteht so starkes Misstrauen, dass sie nur auf der
Hafentreppe erzählen, wie es sich anfühlt, ein Teil dieser
Gegenbewegung zu sein.

In Kooperation mit der Kurverwaltung St. Pauli
Einleitend zum Film findet vorab die Tour zu den wirklich sehenswerten
Ecken im Kiez statt, organisiert von der Kurverwaltung St. Pauli.
Treffpunkt ist die U-Bahnstation St. Pauli um 15 Uhr (Tour 10 € / Tour
inkl. Filme: 15 €).
Infos unter: www.kurverwaltungstpauli.de
Anmeldung unter: kurverwaltung-st.pauli@web.de oder 040 -31790747

Sonntag, 27. Januar, 17:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#11


***

Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Hafenstrasse im Fluss

D, 2010, 87 min, Digital

Regie: Thomas Tode und Rasmus Gerlach

Zwanzig Jahre nach ihrem ersten Film über das Leben in der Hafenstraße
wird Tode und Gerlach nun einen Blick hinter die Fassaden gestattet.
Die ehemaligen HausbesetzerInnen und das Viertel können von spannenden
Entwicklungen berichten.
Der Gentrifizierung wurde hier mit Erfolg so mancher Stein in den Weg
gerollt.

In Kooperation mit der Kurverwaltung St. Pauli
Einleitend zum Film findet vorab die Tour zu den wirklich sehenswerten
Ecken im Kiez statt, organisiert von der Kurverwaltung St. Pauli.
Treffpunkt ist die U-Bahnstation St. Pauli um 15 Uhr (Tour 10 € / Tour
inkl. Filme: 15 €).
Infos unter: www.kurverwaltungstpauli.de
Anmeldung unter: kurverwaltung-st.pauli@web.de oder 040 -31790747

Sonntag, 27. Januar, 19:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=01/13#12


***

Alle Termine im Überblick:

Dienstag, 01. Januar
21:00 Uhr: Paracinema: The Riffs II - Flucht Aus Der Bronx

Mittwoch, 02. Januar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 03. Januar
20:00 Uhr: Townes Van Zandt - Be Here to Love Me
22:00 Uhr: El Dorado

Samstag, 05. Januar
20:00 Uhr: Portraits deutscher Alkoholiker
22:00 Uhr: Q-Movie Bar präsentiert: Serial Mom

Sonntag, 06. Januar
19:00 Uhr: The Lost Weekend
21:00 Uhr: Bildnis einer Trinkerin

Dienstag, 08. Januar
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Over my Dead Body
http://www.dokumentarfilmsalon.org


Mittwoch, 09. Januar
21:00 Uhr: Hörbar-Konzert: Aus der Reihe "Stark Bewölkt": tba,
Konzertbeginn 22 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 10. Januar
20:00 Uhr: Townes Van Zandt - Be Here to Love Me
22:00 Uhr: Out of the Blue

Samstag, 12. Januar
20:00 Uhr: Trinkende im Praktikum
22:30 Uhr: Drunken Master

Sonntag, 13. Januar
19:00 Uhr: Bildnis einer Trinkerin
21:00 Uhr: Portraits deutscher Alkoholiker

Dienstag, 15. Januar
20:00 Uhr: KurzFilmStammtisch

Mittwoch, 16. Januar
21:00 Uhr: Hörbar-Konzert: Czepocks, Konzertbeginn 22 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 17. Januar
20:00 Uhr: Out of the Blue
22:00 Uhr: Animal House

Samstag, 19. Januar
20:00 Uhr: The Lost Weekend
22:00 Uhr: El Dorado

Sonntag, 20. Januar
20:00 Uhr: Trinkende im Praktikum

Dienstag, 22. Januar
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: The New World
http://www.dokumentarfilmsalon.org


Mittwoch, 23. Januar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 24. Januar
20:00 Uhr: Portraits deutscher Alkoholiker
22:00 Uhr: Animal House

Freitag, 25. Januar
21:00 Uhr: Hörbar-Konzert: Grodock Nonxst, Konzertbeginn 22 Uhr
http://www.hoerbar-ev.de


Samstag, 26. Januar
20:00 Uhr: Out of the Blue
22:29 Uhr: Spanish Trash Film Triple Feature

Sonntag, 27. Januar
17:00 Uhr: Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Die Hafentreppe
19:00 Uhr: Heimatfilme auf St. Pauli - Double Feature: Hafenstrasse im
Fluss
21:30 Uhr: Drunken Master

Mittwoch, 30. Januar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 31. Januar
20:00 Uhr: Portraits deutscher Alkoholiker
22:00 Uhr: Townes Van Zandt - Be Here to Love Me
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22044
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: König Alkohol regiert im Hamburger B-Movie +St.-Pauli-Doppel

Beitragvon buxtebrawler » 5. Feb 2013, 23:58

Auch im Februar bleibt man dem Thema treu. Nicht uninteressant, wie ich finde.

B-Movie Programm im Februar:

Rauschendes Leben

Viele körperliche Schäden, die Ethanol anrichtet, sind irreversibel,
wie etwa chronische Pankreatitis, Polyneuropathie oder Schrumpfhoden.
Oft treten lebensverkürzende Umstände auf, beispielsweise
Speiseröhrenkrebs (Humphrey Bogart) oder Korsakow-Syndrom (Harald
Juhnke). Damit es nicht so bald dazu kommt, gibt euch das B-Movie
liebevolle Tipps:
- Die Leber ist das wichtigste Organ des Trinkers. Um sich zu
regenerieren, braucht sie jedoch eine alkoholfreie Zeit.
- Finger weg von Paracetamol. Das vermeintlich harmlose Schmerzmittel
hilft vortrefflich dabei, die Leberwerte nach nur einem Vollrausch auf
das Zehnfache zu katapultieren. Dafür öfter mal ein Tässchen Kaffee.
Ein schwungvoller Kaffeegenuss schützt bekanntlich vor Leberschäden
und Diabetes.
-Zuletzt: Schnaps ist die Straße zur Hölle. Wenn der schon sein muss,
dann zu Beginn des Abends, nicht am Ende, wie das alle machen. Wie
viele Beziehungsdramen, Schlägereien und zerstörte
Wohnungseinrichtungen ließen sich dadurch vermeiden.
Aber so schlimme Trinker sind wir alle nicht, immerhin können wir noch
ein Kinoprogramm lesen.

Uns ist ganz kannibalisch wohl
Als wie fünfhundert Säuen
Johann Wolfgang von Goethe

***

Das Programm:

Leaving Las Vegas
Samstag, 02. Februar, 20:00 Uhr
Samstag, 16. Februar, 22:30 Uhr

Q-Movie Bar präsentiert: Eban and Charley
Samstag, 02. Februar, 22:00 Uhr

Factotum
Sonntag, 03. Februar, 19:00 Uhr
Donnerstag, 07. Februar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 14. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 21. Februar, 22:00 Uhr

Crazy Heart
Sonntag, 03. Februar, 21:00 Uhr
Donnerstag, 14. Februar, 22:00 Uhr
Sonntag, 24. Februar, 21:15 Uhr
Sonntag, 03. März, 20:00 Uhr

Paracinema: La Grande Illusion
Dienstag, 05. Februar, 21:00 Uhr

Der Trinkende
Donnerstag, 07. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 21. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 28. Februar, 22:30 Uhr

Festival des Gescheiterten Films
Samstag, 09. Februar, 19:30 Uhr

Festival des Gescheiterten Films
Samstag, 09. Februar, 22:00 Uhr

Festival des Gescheiterten Films
Sonntag, 10. Februar, 19:30 Uhr

Festival des Gescheiterten Films
Sonntag, 10. Februar, 22:00 Uhr

Replay
Freitag, 15. Februar, 23:00 Uhr

Days of Wine and Roses
Samstag, 16. Februar, 20:00 Uhr
Sonntag, 24. Februar, 19:00 Uhr

The Charles Bukowski Tapes
Sonntag, 17. Februar, 18:00 Uhr

KurzFilmStammtisch
Dienstag, 19. Februar, 20:00 Uhr

Blauer Abend
Samstag, 23. Februar, 20:00 Uhr

Heimatfilme auf St. Pauli: Schmuck der Strasse
Sonntag, 24. Februar, 17:00 Uhr

Under the Volcano
Donnerstag, 28. Februar, 20:00 Uhr
Samstag, 02. März, 19:30 Uhr

***

Die Filme im Einzelnen:

Leaving Las Vegas

USA, 1995, 107 min, 35mm, OF

Regie: Mike Figgis
Darsteller: Nicholas Cage, Elisabeth Shue

Noch mehr Trinken geht nicht. Der gescheiterte Drehbuchautor Ben
Sanderson will in Las Vegas Schluss machen mit Hilfe seiner
Lieblingsdroge, dem Schnaps. Dummerweise lernt er die Prostituierte
Sera kennen und verliebt sich in sie. So wird aus dem einsamen Suizid
ein herzergreifendes Drama und aus "Leaving Las Vegas" einer der
Top-Filme der neunziger Jahre.

Samstag, 02. Februar, 20:00 Uhr
Samstag, 16. Februar, 22:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#12


***

Q-Movie Bar präsentiert: Eban and Charley

UK/USA, 2000, 86 min, OF, digital

Regie: James Bolton
Darsteller: Brent Fellows, Giovanni Andrade

Sex mit einer Person unter 18 Jahren gilt strafrechtlich als
Vergewaltigung in den meisten Staaten der USA. James Bolton wirft
einen sensiblen Blick auf die Problematik einer Beziehung eines
Minderjährigen mit einem 29-Jährigen. Der Sportlehrer Eban lernt den
15-Jährigen Charley kennen, der nach dem Tod seiner Mutter
konfliktreich mit seinem Vater zusammenlebt. Die beiden unternehmen
viel zusammen und verlieben sich ineinander. Wie zu erwarten, erfahren
die Eltern schnell von der Nähe der beiden und verlangen eine
Trennung. Das Verhältnis der beiden wird auf eine Zerreißprobe stellt.
anschließend Bar mit leckeren Cocktails

Samstag, 02. Februar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#18


***

Factotum

USA/Norwegen, 2005, 92 min, OmU, 35mm

Regie: Bent Hamer
Darsteller: Matt Damon, Lili Taylor, Marisa Tomei

Der Alkoholismus befällt anscheinend in hohem Maße Schriftsteller.
Hank Chinaski, als Alter-Ego Charles Bukowskis, finanziert mit
Gelegenheitsjobs seine Laster Alkohol, Pferdewetten und Frauen. Seine
Beziehung zu der ebenfalls alkoholsüchtigen Jan erschöpft sich in
heftigen sexuellen Begegnungen und im permanenten Vollrausch.

Vorfilm: Off Season
GB 2009, 12 Min., OF; 35mm, Regie: Jonathan van Tulleken.
Ein durchreisender Alkoholiker, der im tiefsten Winter in Ferienhäuser
einbricht, macht in einem verlassenen Haus eine gespenstische
Entdeckung.

Sonntag, 03. Februar, 19:00 Uhr
Donnerstag, 07. Februar, 22:00 Uhr
Donnerstag, 14. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 21. Februar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#13


***

Crazy Heart

USA, 2009, 112 min, OmU, 35mm

Regie: Scott Cooper
Darsteller: Jeff Bridges, Maggie Gyllenhaal, Colin Farrell

Der alternde Country-Sänger Bad Blake tingelt erfolglos mit seinen
einstigen Number-One-Hits durch heruntergekommene Bierkaschemmen und
pfeift sich dabei einen Drink nach dem anderen rein. Sein grölendes
Publikum ist so alt wie er und ebenso desillusioniert und
trinkfreudig. Als er schließlich die Chance auf ein Comeback bekommt
und eine junge Frau kennenlernt, kämpft er um die Chance, zurück in
ein normales Leben zu kehren.

Sonntag, 03. Februar, 21:00 Uhr
Donnerstag, 14. Februar, 22:00 Uhr
Sonntag, 24. Februar, 21:15 Uhr
Sonntag, 03. März, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#10


***

Paracinema: La Grande Illusion

Frankreich, 1937, 114 min, s/w, OmeU, 16mm

Regie: Jean Renoir
Darsteller: Jean Gabin, Pierre Fresnay, Erich von Stroheim

Für Liebhaber des Zelluloids gibt es jeden ersten Dienstag im Monat
ein Potpourri von Trash
bis Mainstream. Lasst euch überraschen, anregen oder einfach
unterhalten.

La Grande Illusion

Während des Ersten Weltkriegs gelangen zwei französische Offiziere der
Aristokrat de Boeldieu und der Arbeiter Maréchal in deutsche
Kriegsgefangenschaft. Renoir nutzt dieses Sujet für eine pointierte
Betrachtung von Klassenunterschieden, die wirkmächtiger als Nation
oder Rasse sind. Der Film wurde wegen seiner pazifistischen
Grundhaltung und der Verweigerung einer Grenzziehung zwischen den
Nationen am Vorabend des Zweiten Weltkrieges in Frankreich stark
gekürzt und in Deutschland und Italien verboten.
Bar ab 20 Uhr geöffnet

Dienstag, 05. Februar, 21:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#30


***

Der Trinkende

D, 1995, 99 min


In seiner Welt stimmt nichts mehr. Die Firma ist pleite, die Arbeit
von Generationen kaputt. Ein guter Grund zu saufen. Hans Fallada
wusste, worüber er schrieb und der Hauptdarsteller lebte die
Selbstzerstörung des Herrn Sommer auch selber.
Der Film geht unter die Haut, gerade uns Trinkern. Auch wir kennen
Elinor, diese entspannende Göttin des Korns, la reine d'alcohol.

Donnerstag, 07. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 21. Februar, 20:00 Uhr
Donnerstag, 28. Februar, 22:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#11


***

Festival des Gescheiterten Films
Programm I


Das Festival präsentiert in diesem Jahr ein "Best Of" der letzten
Jahrgänge.

1000 Tage
Drama von Christoph Steinau 43 min

2000 Meisterwerke
Kunstsatire von Manuel Francescon 2 min

Der Anner und sei Mudder
Dokumentarfilm von Philipp Hartmann 3 min

Bilder von der Verteidigung eines Hofes
Fiktion Kurzfilm von Bernd Kilian 11 min

Dance of the Witches
Animation von Arne Schröder 4 min

Landgang
zwischen Erotikthriller und Literaturver von Frauke Thielecke 13 min

Der Mörder
Kurzfilm von Florian Gerding 5 min

HooK
schwarze Komödie von Sebastian Matthias/Gregor Müller 10 min

Weitere Infos auf

www.der-gescheiterte-film.com

Samstag, 09. Februar, 19:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#19


***

Festival des Gescheiterten Films
Programm II


Das Festival präsentiert in diesem Jahr ein "Best Of" der letzten
Jahrgänge.

7 min
Kurzfilm von Matthias Lawetzky 4 min

Hospitality
Horror von Sven Wegner 15 min

Kommissar Kresch
Behindertenkomödie von Jan Soldat, Frank Schubert und Peter Hungar
8 min

Los Falsos Amigos
Komödie von Nilo Neuenhofen 11 min

Muss besser werden
Spielfilm nach wahrer Begebenheit von Hagen Klaile und FLorian
Gerding 3 min

Liebe Sonne
Animationsfilm von Uli Seis, Franka Sachse 4 min

RAUMAUSSTATTER STAGL
Kurzfilm von Hubert Sielecki, Paul Braunsteiner 4 min

Tsunami oder die Maximale Mitmenschlichkeit
Satire von Connie Walther, Matthias Schwelm 15 min

Kennen wir uns?
Experimental / Drama von Jan Frehse 9 min

Aljona und die Baba Jaga
Spielfilm von Katja Gawrilow 15 min

Weitere Infos auf

www.der-gescheiterte-film.com

Samstag, 09. Februar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#20


***

Festival des Gescheiterten Films
Programm III


Das Festival präsentiert in diesem Jahr ein "Best Of" der letzten
Jahrgänge.

Rudi Pilunske - Eine Schrankenwaertergeschichte
Komödie von Hagen Döcke 18 min

Misogyniemopp
Musikvideo von Ray Juster 03 min

Dawn of the Dorks
Trash-Satire von Eric Esser 22 min

Der Goldene Nazivampir von Absam 2
Comedy/Drama von Lasse Nolte 45 min

Weitere Infos auf

www.der-gescheiterte-film.com

Sonntag, 10. Februar, 19:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#21


***

Festival des Gescheiterten Films
Programm IV


Das Festival präsentiert in diesem Jahr ein "Best Of" der letzten
Jahrgänge.

bitch
Komödie von Guntmar Lasnig 17 min

Freie Radikale
schwarze Komödie von Steffen Heidenreich 15 min

Hackepetra
SplatterKomödienDrama von Alexander Ruhnow, Hagen Döcke 2 min

WIE MAN SICH EINE AUTOBAHN BAUT
Dokumentarfilm von Dennis Albrecht 15 min

Architekturbuero Scharrenhauser
Kurzspielfilm von Fabian Daub und Claire Walka 6 min

Dosenkönig
Dokumentarfilm von Florian Gerding und Hagen Klaille 14 min

Die zwei Fragezeichen
Kinderkrimi für Erwachsene von Bernhard Lenz, Manuel Francescon 9 min

lisa va au cinema
stummfilm mit musik von Bernd Kilian 7 min

Sie nannten ihn dings
kurzfilm - tragikomödie von nathalie percillier 5 min

Weitere Infos auf

www.der-gescheiterte-film.com

Sonntag, 10. Februar, 22:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#22


***

Replay

130 min


Replay bedeutet Spektakel und Überraschung: wer den Filmtitel errät,
hat freien Eintritt. Diesmal gibt es einen 130minütigen umstrittenen
Kriegsfilm vom Meister der Zeitlupe. In deutscher Fassung und auf 35mm.

Freitag, 15. Februar, 23:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#31


***

Days of Wine and Roses

USA, 1962, 117 min, DF, 16mm

Regie: Blake Edwards
Musik: Henry Mancini
Darsteller: Jack Lemmon, Lee Remick

Ein junges Paar hängt nach der Hochzeit gemeinsam an der Flasche. Ein
fast vergessener Trinkfilm mit Jack Lemmon.
"The days of wine and roses laugh and run away like a child at play
Through a meadow land toward a closing door A door marked "nevermore"
that wasn't there before The lonely night discloses just a passing
breeze filled with memories Of the golden smile that introduced me to
The days of wine and roses and you"
(aus Days of Wine and Roses, Text: Johnny Mercer)

Samstag, 16. Februar, 20:00 Uhr
Sonntag, 24. Februar, 19:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#14


***

The Charles Bukowski Tapes

USA, 1987, 240 min, digital, OF

Regie: Barbet Schroeder

Eine Sammlung von 52 kurzen Dokumentarfilmen über den Schriftsteller.
Barbet Schroeder drehte sie zur Vorbereitung auf seinen Film "Barfly",
zu dem Charles Bukowski das Drehbuch schrieb. Ein Konzentrat aus
Interviews und Monologen mit dem stets rauchenden und trinkenden
Barpoeten, dem nichts Menschliches fremd war. Bei uns eine Nacht zum
Staunen, Trinken oder schreiend Davonlaufen.
Gesamtlänge ca. vier Stunden mit Pausen, die Bar ist durchgehend besetzt

Sonntag, 17. Februar, 18:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#15


***

KurzFilmStammtisch



Der Stammtisch der KurzFilmAgentur: Dieser Abend ist zum Austausch für
Filmschaffende, Sammler und Liebhaber des kurzen Films gedacht. Das
Thema des Abends wird Mitte des Monats auf unserer Website bekannt
gegeben. Alle sind willkommen, der Eintritt ist frei.
Beginn der Filmvorführungen ab 20:30 Uhr

Dienstag, 19. Februar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#32


***

Blauer Abend



Der Blaue Abend krönt die beiden alkoholgeschwängerten Wintermonate
mit einem Sammelsurium aus Kurzfilmen, Lesungen und Live-Musik rund
ums Thema. Drei Stunden lauschen wir u.a. Eugen Egners heiteren
Bekenntnissen eines Trinkers, vorgetragen von Sven Amtsberg.
Jutta Meier liest Texte von Dorothy Parker. Filmisch erwartet die
Zuschauer ein Potpourri verschiedenster Kurzfilme, u.a. Happy- End von
Peter Tscherkassky, Ausschnitte aus Mondo Cane, Doku über Menschen auf
der Reeperbahn der achtziger Jahre und eine Schnapswerbung für
Jugendliche aus den Fünfzigern. Musikalisch aufgepeppt wird der Abend
durch Showeinlagen von einem Hamburger Singer/ Songwriter. Zum
Auftanken zwischendurch gibt's Erfrischungen an der Bar, die
ausnahmsweise mal über unser enthaltsames Getränkeangebot hinausgehen.
Als Rausschmeißer zeigen wir Überfordert von und mit Heinz Mommartz.
Wer's aushält, darf sitzen bleiben und bekommt einen Drink auf's Haus.
Eintritt 6-8 Euro

Samstag, 23. Februar, 20:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#17


***

Heimatfilme auf St. Pauli: Schmuck der Strasse

D, 2010, 74 min, span./dt. mit dt. UT, digital

Regie: Rosa Baches, Dirk Manthey
Darsteller: Amaloa Carolina Nava, Chiquinquirá Lorenz, Eva Rodríguez,
Kelly Lugo

In diesem Film ist der Kiez nicht nur Kulisse, sondern die Filmemacher
werfen einen Blick hinter die Türen auf das alltägliche Leben. Im
Mittelpunkt stehen die transsexuellen Männer aus Lateinamerika, die
eine neue Heimat in der Schmuckstraße gefunden haben. Sie erzählen von
ihren Lebensgeschichten, ihren Träumen und Hoffnungen.
Die Filmemacherin Rosa Baches wird bei der Filmvorführung anwesend sein.

in Kooperation mit der Kurverwaltung St. Pauli
Einleitend zum Film findet vorab eine Tour zum Thema Sexarbeit statt,
organisiert von der Kurverwaltung St. Pauli. Treffpunkt ist die
U-Bahnstation St. Pauli, 15 Uhr.
Tour inkl. Film: 10 €. Infos unter: 040-31790747 oder

www.kurverwaltungstpauli.de

Sonntag, 24. Februar, 17:00 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#29


***

Under the Volcano

USA, 1984, 112 min, digital, OF

Regie: John Huston
Darsteller: Albert Finney, Jacqueline Bisset

"Hell is my natural habitat." Die Verfilmung von Malcolm Lowrys
Sauf-Klassiker ist ein Genuss. Bei Albert Finney fragen wir uns, ob er
das nur spielt oder tatsächlich die ganze Zeit betrunken war.
Jacqueline Bisset gibt die verkörperte Eleganz und John Huston ist
sowieso der Größte. Heraus zum mexikanischen Totentanz!

Vorfilm: Stick Climbing
Ö/CH 2010, 13 Min., digital, Regie: Daniel Zimmermann
Ein beschaulicher Spaziergang mündet in eine bizarre Klettertour. Auch
ohne Alkohol kann sich einem hier leicht der Magen umdrehen.

Donnerstag, 28. Februar, 20:00 Uhr
Samstag, 02. März, 19:30 Uhr

http://www.b-movie.de/programm/programm ... m=02/13#16


***

Alle Termine im Überblick:

Samstag, 02. Februar
20:00 Uhr: Leaving Las Vegas
22:00 Uhr: Q-Movie Bar präsentiert: Eban and Charley

Sonntag, 03. Februar
19:00 Uhr: Factotum
21:00 Uhr: Crazy Heart

Dienstag, 05. Februar
21:00 Uhr: Paracinema: La Grande Illusion

Mittwoch, 06. Februar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 07. Februar
20:00 Uhr: Der Trinkende
22:00 Uhr: Factotum

Freitag, 08. Februar
19:00 Uhr: Quo Vadis Schmalfilm?

Samstag, 09. Februar
19:30 Uhr: Festival des Gescheiterten Films, Programm I
22:00 Uhr: Festival des Gescheiterten Films, Programm II

Sonntag, 10. Februar
19:30 Uhr: Festival des Gescheiterten Films, Programm III
22:00 Uhr: Festival des Gescheiterten Films, Programm IV

Dienstag, 12. Februar
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Five Ways to Dario
80 min
http://www.dokumentarfilmsalon.org


Mittwoch, 13. Februar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 14. Februar
20:00 Uhr: Factotum
22:00 Uhr: Crazy Heart

Freitag, 15. Februar
20:00 Uhr: Kinotreff für Gehörlose, Schwerhörige und Hörende: Selbst
Schuld und Tonalität
20 min
23:00 Uhr: Replay

Samstag, 16. Februar
20:00 Uhr: Days of Wine and Roses
22:30 Uhr: Leaving Las Vegas

Sonntag, 17. Februar
18:00 Uhr: The Charles Bukowski Tapes

Dienstag, 19. Februar
20:00 Uhr: KurzFilmStammtisch

Mittwoch, 20. Februar
22:00 Uhr: Hörbar-Konzert: "Stark Bewölkt": Wade Matthews & Stark
Bewölkt Quartett
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 21. Februar
20:00 Uhr: Der Trinkende
22:00 Uhr: Factotum

Freitag, 22. Februar
22:00 Uhr: Hörbar-Konzert: Alexei Borisov the LYM
http://www.hoerbar-ev.de


Samstag, 23. Februar
20:00 Uhr: Blauer Abend

Sonntag, 24. Februar
17:00 Uhr: Heimatfilme auf St. Pauli: Schmuck der Strasse
19:00 Uhr: Days of Wine and Roses
21:15 Uhr: Crazy Heart

Dienstag, 26. Februar
20:00 Uhr: Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Didn't Do it for Love
80 min
http://www.dokumentarfilmsalon.org


Mittwoch, 27. Februar
21:00 Uhr: Hörbar
http://www.hoerbar-ev.de


Donnerstag, 28. Februar
20:00 Uhr: Under the Volcano
22:30 Uhr: Der Trinkende

Samstag, 02. März
19:30 Uhr: Under the Volcano

Sonntag, 03. März
20:00 Uhr: Crazy Heart
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22044
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: König Alkohol regiert im Hamburger B-Movie +St.-Pauli-Doppel

Beitragvon dr. freudstein » 6. Feb 2013, 00:00

:prost: :prost: :prost: :prost:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: König Alkohol regiert im Hamburger B-Movie +St.-Pauli-Doppel

Beitragvon Bonpensiero » 6. Feb 2013, 00:53

Wie gut, dass ich noch Bier auf dem Balkon hatte! :lol: :prost:
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 896
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Akasava_Teufel und 3 Gäste

web tracker