10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon purgatorio » 11. Jun 2013, 15:47

ugo-piazza hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:THE PURGE klingt zumindest interessant -


:opa: Der heißt aber nicht THE PURGSCH! :lol:


Konkurrenz ist auch nicht erwünscht! :basi:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14263
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon jogiwan » 11. Jun 2013, 15:59

Bild

;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24755
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon Reinifilm » 11. Jun 2013, 16:10

:lol: ... :thup:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3346
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon purgatorio » 11. Jun 2013, 16:14

jogiwan hat geschrieben:Bild

;)


:lol: :lol: :lol: :palm:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14263
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon dr. freudstein » 27. Aug 2013, 13:29

ich werde nun doch beiwohnen und mit einem Forianer zusammen hingehen. Bin mal gespannt auf EVIL DEAD Remake. Kino bis früh morgens, also genau meine Zeit, bekommt man ja selten geboten und das, was die da veranstalten mit leckerem Essen usw. ist schon empfehlenswert und zudem ja nur wenige Minuten von meinem Keller entfernt.

Freu mich drauf, auch wenn der nostalgische Flair nicht gegeben ist. Aber Filme auf großer Leinwand gibts somit ja nach wie vor und mit einem sehr seltenem Gast macht die Vorfreude nur noch größer :prost: :popcorn:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon buxtebrawler » 27. Aug 2013, 13:48

dr. freudstein hat geschrieben:ich werde nun doch beiwohnen und mit einem Forianer zusammen hingehen. Bin mal gespannt auf EVIL DEAD Remake. Kino bis früh morgens, also genau meine Zeit, bekommt man ja selten geboten und das, was die da veranstalten mit leckerem Essen usw. ist schon empfehlenswert und zudem ja nur wenige Minuten von meinem Keller entfernt.

Freu mich drauf, auch wenn der nostalgische Flair nicht gegeben ist. Aber Filme auf großer Leinwand gibts somit ja nach wie vor und mit einem sehr seltenem Gast macht die Vorfreude nur noch größer :prost: :popcorn:


Viel Spaß euch beiden! Und berichtet anschließend mal von der Qualität der "Rosemaries Baby"-Blu-ray :D ;)
Kleiner Tipp: Auf "Evil Dead" vorher wie folgt musikalisch einstimmen:

Death - Evil Dead
Necrophagia - It Lives in the Woods
Slayer - Raining Blood
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon dr. freudstein » 27. Aug 2013, 14:02

Du immer mit deinem Metal :roll: :kicher: . Na gut mit dem Gast passt das ja, ist notiert, danke.

Sogar noch 2 Plätze in der Lounge bekommen, letzte Reihe links :D
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon buxtebrawler » 27. Aug 2013, 14:12

dr. freudstein hat geschrieben:Sogar noch 2 Plätze in der Lounge bekommen, letzte Reihe links :D


Prima, dann könnt ihr endlich mal ungestört fummeln :sabber:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon Santini » 2. Sep 2013, 00:01

Durch die Nacht mit...dottore froidstein :D

Eine kurze Zusammenfassung der "10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude":

Das Event war gut besucht.
Der Anteil weiblicher Gäste hoch. Denn gut die Hälfte der Gäste waren Mädels.
Ob das nun am Besuch von uns dottore froidstein oder dem Evil Dead Remake lag, konnte abschließend nicht eruiert werden. ;)

Im Schnelldurchlauf zu den Filmen:

Rosemary's Baby
amerika-f35/rosemary-baby-roman-polanski-t1906.html

Hatte ich seit mind. 20 Jahren nicht mehr gesehen.
Ein Klassiker des Okkult-Horrors, ganz tolle Inszenierung & Kamera, und unbestritten ein Wegbereiter für unzählige, folgende Filme, dessen Einfluß bis heute anhält.
"Trotzdem" ist Rosemary's Baby für mich "nur" auf Platz drei in Polanskis Mieter-Trilogie, da ich:

auf Platz 1 unangefochten "Der Mieter" habe,
frankreich-f32/der-mieter-roman-polanski-1976-t3201.html

gefolgt von Platz 2 "Ekel"
england-f31/ekel-roman-polanski-t1778.html


Leicht deplaziert wirkte The Purge - Die Säuberung zwischen Rosemary's Baby und dem Evil Dead Remake.
amerika-f35/the-purge-die-sauberung-james-demonaco-2013-t6977.html

The Purge ist mehr ein Psycho-Thriller (Home-Invasion-Thriller) mit einigen Härten, und paßt daher nicht so wirklich in eine Horrorfilmnacht.
The Purge ist für mich die Art von Film, bei der man beim Zappen im TV hängen bleibt, sich gut unterhalten fühlt, den Film aber kurz darauf auch schon wieder vergessen hat.
Somit ein typischer "Kann man gut mal gucken, muß man aber nicht"-Kandidat.
Erwähnt sei jedoch, dass der Film durchaus mit einigen atmosphärischen Szenen aufwarten kann.


Evil Dead (Remake)
amerika-f35/evil-dead-fede-alvarez-2013-t6820.html

Dieser Film war, verständlicherweise, der Headliner, und somit der Film, auf den die Meute, mich eingeschloßen, gewartet hatte.
Und das Warten hat sich gelohnt.

Die Frage, ob man ein Remake zu Evil Dead benötigt oder nicht, muß jeder für sich selbst beantworten.
Ich tendiere für mich zu einem deutlichen nein. ;)

Das Remake bietet "Hochglanz Schmuddel Optik", null Innovation, einiges an Atmosphäre, viel Blut und Härte - und dürfte somit wahrscheinlich nahezu jeden Horrorfan gut bis sehr gut unterhalten.

Die Intensität und der Charme des Originals bleiben dennoch unerreicht. ;)


Abgerundet wurde das Event durch ein symphatisches Publikum & einige Drinks & Speisen, die im Eintrittspreis inbegriffen waren.
Ah ja, eine Verlosung gab es auch noch, die mir ein Kinoposter vom Evil Dead Remake beschert hat.


Gut wars - und mit dem dottore hats natürlich doppelt Spaß gemacht.
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5109
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: 10. Horrorfilmnacht im City-Kino Buxtehude

Beitragvon dr. freudstein » 2. Sep 2013, 05:04

Der werte Herr Santini und ein Kumpel machten sich mit mir zusammen zur Horrorfilmnacht und ich freute mich sehr darauf. Grad auch wegen Santini aber natürlich auch wegen dem Event. Schöne Couchplätze abgegriffen, zunächst noch die falschen. Vorträge zum Film wurden nicht gehalten, aber ich denke, das war auch ok so.

Los gings mit ROSEMARY'S BABY, den ich ebenfalls nur einmal vor ca. mind. 20 Jahren gesehen habe und mich nicht mehr dran erinnern konnte. Ist für viele sicherlich gewöhnungsbedürftig, weil sehr langsam erzählt und kein Blut und wirklich spannende Szenen fehlten. Aber nach und nach fügen sich einzelne Details, zunächst noch unscheinbare Details zusammen. Dann fragt man sich, ob Rosemary nicht einfach nur hysterisch ist, doch sie lag mit ihrem Verdacht richtig. Gibt ja noch viele weitere ähnlich geartete Filme, das Neugeborene als Satans Sohn und eine Gesellschaft, die eher unauffällig und freundlich daherkommt, aber dennoch unheimlich wirkt. Der Film wirkt doch sehr lange, ne halbe Stunde weniger hätte ihm sicher auch gut getan. Aber ist einfach ein traumhaft schöner Film mit einer Gänsehaut Atmosphäre. 2 Zigarrettenpausen und ein kurzes Gespräch in Sachen deliria-italiano liessen wir uns aber nicht nehmen. Bin bei 7/10 gelandet, aber eine Sichtung zu Hause (dringend eine DVD besorgen) und den Film nochmals auf mich wirken lassen, könnte noch die punktuelle Wertung hochschrauben.

Pause, 2 Kippen geraucht. Zu Essen gab es Soljanka (sehr lecker) und belegte Baguettes mit Mozarella, Tomaten, Balsamico und Basilikum. Was nicht lecker war, waren die Baguettes, denn dies waren Rohlinge (Aufbackbrötchen), aber leider nicht aufgebacken. Schade, wäre sonst wirklich lecker gewesen mit knusprigen Baguettes. Mache ich mir zuhause auch öfter mal.

Ein paar Kaffees getrunken (gab ne Flatrate im Preis enthalten), Nachos mit Cheese- und Salsasauce + Salzstangen und dann zweiter Film THE PURGE. Passte nicht in eine Horrorfilmnacht, weil eher ein Actioner und ich fühlte mich vom Prinzip her an DAS ENDE erinnert, aber deutlich schlechter und Thematik andersrum. Undenkbar halte ich solch einen Feiertag in den USA nicht, dürfen doch hier die sogenannte bessere Gesellschaft vorzugsweise arme Menschen, Dunkelhäutige, Obdachlose, Alkoholiker nach Belieben ermorden, um die überfüllten Gefängnisse zu entlasten. Als ob Kriminialität nur von Menschen der unteren Schichten begangen werden. Die paar Morde, die die auf dem Gewissen haben ist nichts im Vergleich zu den Toten und misshandelten Menschen, die die da oben zu verantworten haben. Aber so ist es ja überall auf der Welt so. Das Geschehen beschränkt sich hier auf ein Haus einer biederen Mittelstandsfamilie. Nur weil sie einen Gejagten (natürlich ein dunkelhäutiger Obdachlose) Unterschlupf gewähren, werden sie von einem Lyynchmob (total kranke Yuppies, woran man auch wieder sieht, das der gutgekleidete scheinbar biederer Bürger der eigentliche gefürchtete Verbrecher ist) belagert, bis diese schließlich ins Haus eindringen. Zigarettenpause. Hatte mir eigentlich etwas anderes erwartet von dem Film. Also zumindest, das sich der nächtliche Terror in der Stadt abspielt und man die Menschenjagd beobachtet. Teilweise gab es schon sehr gute Szenen zu begutachten, besonders die Hetzjagd im Haus und auch deftig blutige Szenen. Atmosphärisch hat er auch einiges zu bieten, aber auch eine Menge Unlogik. DAS ENDE ist ein Meisterwerk, hier aber gibt es schon einige Schwächen zu verzeichnen, aber 6,5/10 konnte ich mir schon abringen, fürchte aber eine Zweitsichtung als unnötig an. Ins Regal stellen muss ich mir den Film nicht.

Cocktailpause und Gespräche vor der Tür inkl. Zigarettenpause. Dann gab es noch ne Fritz Kola bzw. auf meinem Wunsch eine Melonenbrause.

Voller Spannung wieder rein, um EVIL DEAD - Das Remake zu schauen. Befürchtete eine Enttäuschung, denn eigentlich hätte das Original nun wirklich kein Remake gebraucht. Alles in allem sehr inhaltsgleich, auch wenn man hier eine Drogensüchtige als Grund angab, in dise einsame Waldhütte zu ziehen. Effekttechnisch und auch sonst natürlich moderner ausgestattet, aber an das Original mit seinen geilen Kamerafahrten und anderen Effekten stinkt das Remake schon ab. Hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen und war der beste Film an diesem Abend, obwohl ich mir noch sehr unsicher bin bezüglich des Auftakters. Dieser hatte nämlich den meisten Eindruck auf mich gemacht und ich würde diesen gerne nochmals auf mich wirken lassen. Das Remake von EVIL DEAD habe ich jetzt mal mit 8/10 benotet, aber es bleibt der fade Beigeschmack, ob es dieses wirklich gebraucht hätte. Konnte man sich ansehen, bot keine Enttäuschung, dafür aber geile Effekte, aber doch zu sehr geklaut ohne wirklich eigenständige Ideen. Für ein neueres Publikum könnte das Remake ansprechender sein, weil aufmodernisiert und da könnten sich jüngere Leute der Handygeneration besser aufgehoben fühlen. Trotzdem war ich überrascht, das auch mir das Remake doch ziemlich zusagte. Leider fehlten aber hier die wirklich beeindruckenden Szenen des Originals oder wurden nicht so spektakulär umgesetzt wie im Original wie z.B. die Baumvergewaltigungsszene und auch der Wald wirkt nicht so bedrohlich. Ich fürchte auch, hätte ich den Film allein zu Hause gesehen, wäre ich eher enttäuscht gewesen und 8 Punkte hätte ich dann niemals vergeben. In Kinoatmosphäre (auch wenn es nur ein Beam war) war ich jedoch sehr angetan und es hat mich in einer guten Stimmung erwischt. Während also der Auftakter eher noch zugewinnen kann, würde dieser hier eher noch was verlieren. So aber war an diesem Abend EVIL DEAD Remake der Gewinner, aber im Nachhinein kommen Zweifel auf. Ach ja, eine Zigarettenpause mit dem Santini war hier auch drin.

Nach wie vor bin ich skeptisch wegen meiner Bewertung. ROSEMARY'S BABY wahrscheinlich unterbewertet, THE PURGE und EVIL DEAD Remake eher überbewertet, aber der an diesem Abend hinterlassene Eindruck gestaltete sich halt so.

Mein Lob an die Macher dieses Events. Für 20€ bzw. 23€ (Couchloge) bekam man eine Menge geboten (auch wenn 35mm einen viel höheren und kostenspieligen Aufwand bedeuten als ein Beam von Blu-Ray oder DVD) und es gab eine gute Stärkung bis auf die ungebackenen Baguettes sehr lecker.
Kurz vor 4h morgens endete diese Horrorfilmnacht. Gut gesättigt, alkoholisch aufgefrischt ging es dann nach Hause mit einem zufriedenem Gefühl, wo Santini und ich (mein Kumpel begab sich zum Bahnhof) noch 2 Bierchen leerten, jedoch beide keinen Schlaf fanden. Trotzdem hat es mich sehr gefreut, den Forenbegründer mal wieder in meiner Nähe zu wissen, ihn zu riechen ( wie meinen???) und gemeinsam unzählige Kippen zu rauchen, ein paar gepflegte Bierchen zu vernichten und besonders natürlich, angenehme Unterhaltungen zu führen. Habe ich sehr lange vermisst, denn ich liebe dieses knuffige Filmnerdchen einfach. Ein sehr toller Mensch, mit dem man gerne seine Zeit verbringt. Zeit? Ja leider ein Begriff, den dieser nicht mehr so kennt. Ich wünsche ihm viel Kraft für die weiteren Jahre. Bemerkenswert, wie er sich für seine Familie aufopfert und an dieser Stelle auch einen ganz lieben Gruß an seine Frau und die beiden Kinder mit den sehr schönen Namen, die nur einem italophilen Filmverrückten einfallen konnten.

P.S. die 10. Horrorfilmnacht stellte einen bisherigen Besucherrekord auf, was wohl, wie Santini bemerkte, auf meine Anwesenheit zurückzuführen war, insbesonders der hohe weibliche Anteil, wo einige wirklich schmucke Mädchen dabei waren. Die Preise für Snacks + Getränke sind dort auch sehr angemessen im Vergleich z.B. zum Metropolis und man bekam eine Menge geboten für sein Geld.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker