Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon Onkel Joe » 5. Aug 2012, 21:10

Net schlimm, ich mach eins davon wenn es wieder at Home liegt.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13639
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon buxtebrawler » 5. Aug 2012, 21:21

Danke für die geschilderten Eindrücke und die Fotos, ugo. Was mich bei der ganzen Sache wundert, ist, dass die Franco-Reihe auf so wenig Resonanz in einer Millionenmetropole wie Berlin stieß. Sind die ganzen Franco-Fans allesamt lichtscheue Gestalten, die sich nicht vor die Tür bzw. in einen Kinosaal trauen? :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon jogiwan » 5. Aug 2012, 21:25

buxtebrawler hat geschrieben:Danke für die geschilderten Eindrücke und die Fotos, ugo. Was mich bei der ganzen Sache wundert, ist, dass die Franco-Reihe auf so wenig Resonanz in einer Millionenmetropole wie Berlin stieß. Sind die ganzen Franco-Fans allesamt lichtscheue Gestalten, die sich nicht vor die Tür bzw. in einen Kinosaal trauen? :-?


Jupp... das ist schon irgendwie sehr seltsam. :?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24689
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon ugo-piazza » 5. Aug 2012, 21:27

buxtebrawler hat geschrieben:Danke für die geschilderten Eindrücke und die Fotos, ugo. Was mich bei der ganzen Sache wundert, ist, dass die Franco-Reihe auf so wenig Resonanz in einer Millionenmetropole wie Berlin stieß. Sind die ganzen Franco-Fans allesamt lichtscheue Gestalten, die sich nicht vor die Tür bzw. in einen Kinosaal trauen? :-?


Vielleicht waren die bisherigen Filme zu "seriös". Gestern abend gegen Mitternacht war noch die Krawallschote "Greta - Haus ohne Männer" angesetzt, vielleicht sind da ja die Massen hingeströmt. :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7961
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon Arkadin » 6. Aug 2012, 09:05

Klasse Bericht Ugo und hübsch bebildert.
Wie hier schon geschrieben wurde: Man fühlt sich, als wäre man dabei gewesen.

Schon seltsam, dass die Retro nicht mehr Leute angezogen hat. Gerade in Berlin hätte ich das eigentlich erwartet. Wäre spannend gesesen zu sehen, ob das z.B. in Hamburg besser gelaufen wäre.
Andererseits war ja schon früh klar, dass nur Beams gezeigt werden und dass Jess Franco persönlich da sein würde, haben wir hier ja auch mehr erraten müssen, als dass es groß angekündigt war.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon MidnightRadio » 6. Aug 2012, 18:03

Ein Erklärungsansatz für das ausbleibende Publikum: In Berlin genießt das Babylon aufgrund seiner berüchtigten Politik, einen Großteil seines Programms mit miesen DVD-Projektionen zu bestreiten, unter vielen Kinoliebhabern mittlerweile einen ganz schäbigen Ruf. Viele sind von dieser Politik mittlerweile so frustriert, dass sie das Babylon ganz einfach links liegen lassen, bzw. offen boykottieren. Zumal, da der Chef im Haus, Timothy Grossman, entsprechende Kritik dann auch hochnäsig abwatscht (während er freilich die auch von seinen Kritikern über Steuerzahlungen entrichteten, öffentlichen Gelder zur Finanzierung des Hauses gern entgegen nimmt).

Dass ein strahlend-schöner Film wie EUGENIE auf der 90 qm großen Leinwand dank DVD und einem Beamer, der vielleicht fürs Wohnzimmer reicht, aber gewiss nicht für so eine Leinwand, so aussieht, als hätte man zuvor drei Wochen lang damit Latrinen ausgewischt, ist dann eben die unumgängliche Folge. Und dann noch der Skandal, dass der Film eine halbe Stunde lang im falschen Format gezeigt wurde... Genauso gut hätte Grossman Franco als "mümmelnden Tatter- und Lustgreis" vorstellen und ihn gepflegt vor versammelter Mannschaft der Lächerlichkeit preisgeben und ihm eine rote Clownsnase aufsetzen können - das wäre auch nicht beleidigender gewesen als dieser von Grundauf respektlose Umgang mit dem Werk eines anwesenden Regisseurs, den man zu würdigen vorheuchelt, während man ihm eigentlich ins Gesicht spuckt. Andere Regisseure, die nicht auf jedes bisschen Würdigung angewiesen sind, hätten das Kino vollkommen zurecht erzürnt verlassen...

Viele, die Franco ansonsten gerne in einer verantwortungsvollen und umsichtigen Retrospektive gesehen hätten, sind wegen solcher zu erwartenden Sperenzchen auch schon gar nicht gekommen. Dass die Vorführung von EUGENIE sich dann zu so einem derartigen Fiasko ausweiten würde, bestätigte die Befürchtungen vieler Kritiker aufs traurigste.
MidnightRadio
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon Onkel Joe » 6. Aug 2012, 18:17

Das klingt gar nicht gut und das die Beams kaum bis keine Leute ziehen war mir klar, das es aber dauerhaft so läuft ist echt ein ding.Du hattest doch mal die Werbung für diese Berliner Italo Reihe:"Gialliges bei den Freunden des Schrägen Films"" hier eingestellt.Das war doch das selbe Kino, oder???
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13639
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon MidnightRadio » 6. Aug 2012, 18:30

Ja, das ist dasselbe Kino, aber die Reihen von den "Freunden des schrägen Films" sind Fremdveranstaltungen dort (die allerdings vom Kino Babylon finanziert werden). Glücklicherweise haben die Veranstalter von den "Freunden" sehr klare Kinoansprüche: Kino = Kinorolle. DVDs zeigen sie dort nicht, oder nur in allerallerdringlichsten Ausnahmen (in der gesamten Laufzeit der Reihe - so ca. 5 oder 6 Jahre - gab es meines Wissens nur eine oder zwei DVD-Vorführungen)

Besonderen Ärger hatte das Babylon im vergangenen Jahr mit in der ganzen Stadt beworbenen Hitchcock- und Chaplin-Retrospektiven auf sich gezogen. Gefühlt kein U-Bahnhof ohne großes Chaplin-Plakat. Bestritten wurde die Reihe dann aber größtenteils auf DVD, was viele Cinephile geradezu entsetzt hat (zumal viele der Filme auch problemlos auf 35mm zu beschaffen gewesen wären...)
MidnightRadio
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon Onkel Joe » 6. Aug 2012, 18:40

MidnightRadio hat geschrieben:Besonderen Ärger hatte das Babylon im vergangenen Jahr mit in der ganzen Stadt beworbenen Hitchcock- und Chaplin-Retrospektiven auf sich gezogen. Gefühlt kein U-Bahnhof ohne großes Chaplin-Plakat. Bestritten wurde die Reihe dann aber größtenteils auf DVD, was viele Cinephile geradezu entsetzt hat (zumal viele der Filme auch problemlos auf 35mm zu beschaffen gewesen wären...)


Das ist doch ein echter Witz :angst: , da hätte ich auch randale geschoben.Bei der Jess Franco Reihe ist es doch das selbe, eine menge Material ist über Dietrich zu bekommen und auch den Lucky M. gibt es über CCC zu leihen.
Das selbe spiel nur anderes Publikum, in dieses Kino würde ich auch keinen Fuß setzen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13639
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Große Jess Franco Reihe in Berlin August 2012

Beitragvon Arkadin » 7. Aug 2012, 08:48

Himmel, was ich da über das Babylon-Kino lesen muss, entsetzt mich wirklich zutiefst. Das Kino ist doch ziemlich bekannt und hatte - zumindest dachte ich das bisher als Nicht-Berliner - einen legendären Ruf. Also im positiven Sinne. Aber große Retrospektiven ankündigen und dann nur einen miesen Beam zeigen, das geht gar nicht. Dafür gibt es einfach keine Entschuldigung. Die Leute haben schließlich Geld bezahlt um einen Film zu gucken.

Klar, kommt man nicht immer an eine 35mm Kopie. Das Problem kenne ich von unserer "Weird Xperience"-Reihe. Die neueren Filme bekommt man zum Teil nicht, weil nie eine 35mm Kopie gezogen wurde. Bei uns haben wir "City Kill" (Amateurfilm) und "Video Nasty" (abgefilmtes Theater) deshalb von DVD zeigen müssen. "Rubber" im August wird auch eine BluRay werden. Da hatte der deutsche Verleih (Capelight) leider nichts anderes. Aber bei den Klassikern sieht es ganz anders aus. Meine Güte, da habe ich erst geforscht, was ich an 35mm auftreiben kann und dann erst das Programm zusammengestellt. Ich dachte, so macht das jedes seriöse Kino.

Und wenn ich höre wie die mit dem alten Jess umgegangen sind und was die mit "Eugenie" gemacht haben, dreht sich mir der Magen um. Was sind das nur für Typen? Und warum dürfen die ein Kino führen?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker