Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 5. Nov 2010, 14:14

Ich hab diese Liste gerade, mehr oder weniger "auf Anfrage", für ein anderes Forum erstellt und poste sie einfach auch mal hier, falls es den einen oder anderen interessiert. Ergänzungen, Diskussionen, Verwünschungen etc. sind natürlich willkommen. ;) Vielleicht entdeckt man dadurch ja noch die eine oder andere Perle.

Gelungene* Horrorfilme ohne großen Komödienanteil des ausklingenden Jahrzehnts (2001 - 2010, ohne Anspruch auf Objektivität oder gar Vollständigkeit):

Die "Must-Sees" sind gefettet.

Crazies (Remake)
Antichrist
Der Fluch der 2 Schwestern (Remake von "A Tale Of Two Sisters")
Freitag, der 13. (Remake)
Orpan - Das Waisenkind
Eden Lake

Mirrors (Remake von "Into The Mirror")
Trick 'r Treat - Die Nacht der Schrecken
28 Weeks Later
Dead Silence
Halloween (Remake)
Inside
P2 - Schreie im Parkhaus
Timber Falls
[REC]
The Hills Have Eyes (Remake)
Texas Chainsaw Massacre: The Beginning (Prequel zum Remake)
Amityville Horror - Eine wahre Geschichte (Remake)
Cannibal
The Descent
Hostel
House Of Wax (Remake)
Land Of The Dead
Der verbotene Schlüssel
Creep (Quasi-Remake von "Tunnel der lebenden Leichen")
Das geheime Fenster
The Grudge - Der Fluch
Salem's Lot - Brennen muss Salem (Remake)
Saw
Shutter (das Japsen-Original)
Final Destination 2
Freddy vs. Jason
Haus der 1000 Leichen (grenzwertig, eigentlich auch eine Komödie)
High Tension
Into The Mirror
A Tale Of Two Sisters
The Texas Chainsaw Massacre (Remake)
Wrong Turn
28 Days Later
Dark Water (das Japsen-Original)
Darkness
The Phone
The Ring (Remake)
Freitag der 13. - Jason X
The Others
Schrei, wenn Du kannst
Session 9

*) "gelungen" = mind. 7/10 von mir
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon jogiwan » 5. Nov 2010, 14:46

Also die Liste würde bei mir wesentlich kürzer ausfallen und "Antichrist" ist ein Psychodrama, dass sich der Form des Horrorfilms bedient und hat in einer derartigen Liste meines Erachtens auch eher wenig zu suchen. Bester Film des letzten Jahrzehnts ist imho aber "das Waisenhaus", weil einfach am stimmigsten ausgefallen!

Daher sieht meine Liste so aus:

- Das Waisenhaus
-28 Weeks Later
-The Devil´s rejects
-[REC]
-The Hills Have Eyes (Remake)
-The Descent
-Hostel
-Saw I
-High Tension
-A Tale Of Two Sisters (Original)
-The Ring (Remake)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon untot » 5. Nov 2010, 15:10

Also Buxti....

Bei vielem kann ich Dir zustimmen, aber ein paar ganz schöne Gurken sind auch bei und ein paar Gute hast vergessen.

z.B.
"Freitag der 13." ich finde das Remake echt grauenhaft
auch den Hype um "Eden Lake" und "Hostel" "Saw" etc. kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Richtig gut finde ich aber:
Antichrist, Orphan, The Descent, REC, Freddy vs, Jason, Haus der 1000 Leichen, TCM Remake, Wrong Turn, Session 9

Man könnte die Liste noch um folgende Titel ergänzen:
Midnight Meat Train
30 Days Of Night
So finster die Nacht
The Wolfman (Remake)
TDR - The Devil's Rejects
Planet Terror
Dead End
See No Evil
Dog Soldiers
Schlachtnacht
Splintered

Und hier noch noch ein paar echt gelungene Komödien:
Black Sheep
Monster Man
Bubba Ho-Tep
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 5. Nov 2010, 15:36

jogiwan hat geschrieben:Also die Liste würde bei mir wesentlich kürzer ausfallen und "Antichrist" ist ein Psychodrama, dass sich der Form des Horrorfilms bedient und hat in einer derartigen Liste meines Erachtens auch eher wenig zu suchen. Bester Film des letzten Jahrzehnts ist imho aber "das Waisenhaus", weil einfach am stimmigsten ausgefallen!

Daher sieht meine Liste so aus:

- Das Waisenhaus
-28 Weeks Later
-The Devil´s rejects
-[REC]
-The Hills Have Eyes (Remake)
-The Descent
-Hostel
-Saw I
-High Tension
-A Tale Of Two Sisters (Original)
-The Ring (Remake)


"The Devil's Rejects" ist laut OFDb kein Horrorfilm. "Eden Lake" mochtest du auch nicht? Was ist mit "28 Days Later"?

untot hat geschrieben:Bei vielem kann ich Dir zustimmen, aber ein paar ganz schöne Gurken sind auch bei und ein paar Gute hast vergessen.

z.B.
"Freitag der 13." ich finde das Remake echt grauenhaft
auch den Hype um "Eden Lake" und "Hostel" "Saw" etc. kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Richtig gut finde ich aber:
Antichrist, Orphan, The Descent, REC, Freddy vs, Jason, Haus der 1000 Leichen, TCM Remake, Wrong Turn, Session 9

Man könnte die Liste noch um folgende Titel ergänzen:
Midnight Meat Train
30 Days Of Night
So finster die Nacht
The Wolfman (Remake)
TDR - The Devil's Rejects
Planet Terror
Dead End
See No Evil
Dog Soldiers
Schlachtnacht
Splintered

Und hier noch noch ein paar echt gelungene Komödien:
Black Sheep
Monster Man
Bubba Ho-Tep


"Midnight Meat Train" und "30 Days Of Night" haben mich enttäuscht, TDR s.o., aber die anderen habe ich noch nicht gesehen und notiere sie mir einfach mal als Tipps.

Horrorkomödien gab's ja einige gute, z.B. "Shaun of the Dead", "Severance", "Dead & Breakfast", "Jack Brooks: Monster Slayer", "Fido", "Hatchet", "Slither"... und "Dance of the Dead" hab ich auch als ganz brauchbar in Erinnerung. Fürs hirnlose Splatter-Trash-Vergnügen empfehle ich "Evil Aliens", am besten mit 'nem Kumpel und reichlich Bier.

"Dead Snow", "Zombieworld" und "Zombieland" habe ich noch nicht gesehen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon igore » 5. Nov 2010, 15:58

mir fehlt noch martyrs in den aufzählungen. für mich der beste horrorfilm der letzten jahre.
Benutzeravatar
igore
 
Beiträge: 234
Registriert: 12.2009
Wohnort: hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon jogiwan » 5. Nov 2010, 16:29

buxtebrawler hat geschrieben:
"The Devil's Rejects" ist laut OFDb kein Horrorfilm. "Eden Lake" mochtest du auch nicht? Was ist mit "28 Days Later"?


TDR ist doch ein richtiges Terrorfilmchen - den fand ich super! "Eden Lake" hab ich noch nicht zu Ende geguckt und auch "28 days later" haben wir wegen erhöhten Militarismus verfrüht abgebrochen. Ich kann dieses ganze Military-Dings echt nicht mehr sehen. Harte Männer mit großen Waffen und dämlichen Sprüchen - in jeden dritten Film bekommt man mittlerweile diese klischeelastigen Typen vorgesetzt *ächz*

Dieser Pseudo-Transzendenzler "Martyrs" hat bei mir nicht funktioniert und auch "Inside" fand ich doch sehr dämlich (Stichwort: Zombie-Cop) - ganz furchtbar sind auch diese Saw-Nachfolgedröglinge, Hostel-Klone und diese ganzen Remakes und Horrorfilme, die auf Teeniehorror gebürstet sind. Aber da falle ich wohl auch nicht die Zielgruppe hinein. Bei "Midnight Meat Train" haben mir schlichtweg die CGI (die ich generell nicht mag) nicht gefallen, aber das Problem hab ich ja mit jeder zweiten aktuellen Produktion.

"So finster die Nacht" (danke Untotschi!) würde ich aber sofort in die Liste aufnehmen und auch "In 3 Tagen bist du tot II" ist genauso wie "Frontier(s)" ein nettes und durchaus gelungenes Terrorfilmchen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 5. Nov 2010, 16:36

jogiwan hat geschrieben:TDR ist doch ein richtiges Terrorfilmchen - den fand ich super! "Eden Lake" hab ich noch nicht zu Ende geguckt und auch "28 days later" haben wir wegen erhöhten Militarismus verfrüht abgebrochen. Ich kann dieses ganze Military-Dings echt nicht mehr sehen. Harte Männer mit großen Waffen und dämlichen Sprüchen - in jeden dritten Film bekommt man mittlerweile diese klischeelastigen Typen vorgesetzt *ächz*


Du hast Recht, ist ein ziemliches Klischee. Aber immerhin wurden diese Typen ja in o.g. Film nicht glorifiziert.
TDR ist auf meiner "Anschauen!"-Liste gelandet.

Dieser Pseudo-Transzendenzler "Martyrs" hat bei mir nicht funktioniert und auch "Inside" fand ich doch sehr dämlich (Stichwort: Zombie-Cop) - ganz furchtbar sind auch diese Saw-Nachfolgedröglinge, Hostel-Klone und diese ganzen Remakes und Horrorfilme, die auf Teeniehorror gebürstet sind.

"So finster die Nacht" (danke Untotschi!) würde ich aber sofort in die Liste aufnehmen und auch "In 3 Tagen bist du tot II" ist genauso wie "Frontier(s)" ein nettes und durchaus gelungenes Terrorfilmchen.


Mir "Martyrs" anzusehen verspüre ich immer noch keine rechte Lust, bei "Frontier(s)" war mir die Uncut-DVD zu teuer und ich kannte keinen, wo ich sie mir hätte leihen können, geriet daher in Vergessenheit, "Inside" aber war schon ein gelungenes, ernstes Splattervergnügen.

Dachte, "So finster die Nacht" wäre so'n "Twilight"-Kitsch für Mädchen :D
Wenn dem nicht so ist, leihe ich den evtl. mal aus.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon jogiwan » 5. Nov 2010, 16:52

"Inside" fängt so gut an und ist auch wirklich grimmig. Aber die Szene mit den Polizisten hat mir/uns einfach alles vermiest - kein noch so doofer Cop der Welt würde sich jemals so verhalten. Und diese Zombie-Szenen - hach Gottchen, was hat die bloss in dem Film verloren?

"So finster die Nacht" hat mir sehr gut gefallen und kann ich dir auch uneingeschränkt empfehlen. Ist halt eher Euro-Horror mit Drama- und Arthouse-Einschlag. TDR würde ich unbedingt gucken, der hat 70er Atmosphäre und rockt ganz schön. Vor allem das Finale ist nachhaltig in Erinnerung geblieben :)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 5. Nov 2010, 17:29

jogiwan hat geschrieben:"Inside" fängt so gut an und ist auch wirklich grimmig. Aber die Szene mit den Polizisten hat mir/uns einfach alles vermiest - kein noch so doofer Cop der Welt würde sich jemals so verhalten. Und diese Zombie-Szenen - hach Gottchen, was hat die bloss in dem Film verloren?

"So finster die Nacht" hat mir sehr gut gefallen und kann ich dir auch uneingeschränkt empfehlen. Ist halt eher Euro-Horror mit Drama- und Arthouse-Einschlag. TDR würde ich unbedingt gucken, der hat 70er Atmosphäre und rockt ganz schön. Vor allem das Finale ist nachhaltig in Erinnerung geblieben :)


Hilf meinem Gedächtnis mal auf die Sprünge: Welche Zombie-Szenen bei "Inside"?!

Ok, werde deine Tipps berücksichtigen. :)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon untot » 5. Nov 2010, 18:41

buxtebrawler hat geschrieben:"Dead Snow", "Zombieworld" und "Zombieland" habe ich noch nicht gesehen.


Also mir gefallen die alle drei, ist aber Geschmackssache, "The Cottage" fällt mir noch ein, der ist auch klasse!

Bei "Midnight Meat Train" sind die schlechten Effekte aber das Einzige was mir nicht sooo gefällt, TDR ist ein richtiger Kracher und das Finlale wirklich furios, das sollte man echt nicht verpassen!! :mrgreen:
"In Drei Tagen bist Du Tot 2" ist ebenfalls genial wollt vorhin ich vorhin auch noch posten!

igore hat geschrieben:mir fehlt noch martyrs in den aufzählungen. für mich der beste horrorfilm der letzten jahre.


Ja das finden die Meisten, aber mir liegen stumpfe "Folterorgien" eher weniger, muß ich nicht haben!
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker