Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon jogiwan » 3. Dez 2010, 16:06

buxtebrawler hat geschrieben:
Das "Kairo"-Remake habe ich mir gar nicht erst angeschaut.


Avoid! Avoid!

Das ist höchsten für ´nen Lacher gut! Auch wenn derselbige im Halse stecken bleibst... :D
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon Vinz Clortho » 25. Jul 2011, 19:52

Mit der Liste gehe ich soweit chloroform. :lol: Harhar ... die üblichen Verdächtigen halt. Ein paar würde ich noch ganz gerne ergänzen:

The Devil's Backbone (2001)
Session 9 (2001)
Cabin Fever (2002)
Dead End (2003)
High Tension (2003)
House Of Voices/Saint Ange (2004)
An American Haunting (2005)
Der Exorzismus von Emily Rose (2005)
Feast (2005)
Fragile (2005)
The Abandoned (2006)
Them (2006)
Der eisige Tod (2007)
The Children (2008)
Ruinen (2008)
Shiver (2008)
Splinter (2008)
The Strangers (2008)
Mutants (2009)

Sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber zumindest die, die mir auf Anhieb noch eingefallen sind.

Bei den Horror-Komödien würde ich noch "Doghouse" und "Lesbian Vampire Killers" (beide 2009) ergänzen. Zwei absolute No-Brainer, die richtig Spaß machen. Ebenso "Satan's Little Helper" aus dem Jahr 2004 - ein kleiner, verschlagener Halloween-Partyfilm für Leute mit etwas abseitigem Humor ... Bei "The Cottage" stimme ich uneingeschränkt zu: Der mit Abstand beste Horror-Spaßfilm des Jahrzehnts und definitiv einer meiner persönlichen Faves. Warum der nie über einen Geheimtipp-Status hinauskam, ist mir schleierhaft ...

Auch bei den Asiaten uneingeschränkte Zustimmung. "Pulse" aka "Kairo", "A Tale Of Two Sisters", "Shutter", "Ringu" und "Ju-on: The Grudge" gehören ganz oben auf die Liste.

Hinzufügen würde ich noch

Inner Senses (2002)
Ghost (2004)
Infection (2004)
Premonition (2004)
sowie
Unholy Women (2006)

Als persönlicher Geheimtipp seien an dieser Stelle noch genannt: "Noroi - The Curse" (2005) sowie "R-Point" (2004) und "Guard Post" (2008)!
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 25. Jul 2011, 20:59

Vinz Clortho hat geschrieben:Mit der Liste gehe ich soweit chloroform. :lol: Harhar ... die üblichen Verdächtigen halt. Ein paar würde ich noch ganz gerne ergänzen:


Welche Liste meinst du? Meine? Denn...

Vinz Clortho hat geschrieben:Session 9 (2001)
High Tension (2003)


...hatte ich ja mit aufgeführt.

Stimmt, ...

Vinz Clortho hat geschrieben:Fragile (2005)
Shiver (2008)
The Strangers (2008)


...gehören mit auf die Liste.

Die hier...

Vinz Clortho hat geschrieben:The Devil's Backbone (2001)
Dead End (2003)
House Of Voices/Saint Ange (2004)
An American Haunting (2005)
Feast (2005)
Der Exorzismus von Emily Rose (2005)
The Abandoned (2006)
Der eisige Tod (2007)
Ruinen (2008)
Splinter (2008)
Mutants (2009)


...hab ich allesamt noch nicht gesehen, aus verschiedenen Gründen. Du meinst echt, die lohnen alle?

Vinz Clortho hat geschrieben:Cabin Fever (2002)
Them (2006)
The Children (2008)


Die hatte ich absichtlich weggelassen ;)

Vinz Clortho hat geschrieben:Bei den Horror-Komödien würde ich noch "Doghouse" und "Lesbian Vampire Killers" (beide 2009) ergänzen. Zwei absolute No-Brainer, die richtig Spaß machen. Ebenso "Satan's Little Helper" aus dem Jahr 2004 - ein kleiner, verschlagener Halloween-Partyfilm für Leute mit etwas abseitigem Humor ... Bei "The Cottage" stimme ich uneingeschränkt zu: Der mit Abstand beste Horror-Spaßfilm des Jahrzehnts und definitiv einer meiner persönlichen Faves. Warum der nie über einen Geheimtipp-Status hinauskam, ist mir schleierhaft ...


Ok, sind notiert.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon horror1966 » 25. Jul 2011, 21:27

@Bux, Dead End, The Abandoned, Ruinen und Mutants solltest du dir auf jeden Fall anschauen, sind wirklich erstklassige Vertreter des Genres.
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon Vinz Clortho » 25. Jul 2011, 22:45

buxtebrawler hat geschrieben:Welche Liste meinst du? Meine? Denn...

Vinz Clortho hat geschrieben:Session 9 (2001)
High Tension (2003)


...hatte ich ja mit aufgeführt.


Oh, sorry - muss ich wohl überlesen haben ... :oops:

buxtebrawler hat geschrieben:Die hier...

Vinz Clortho hat geschrieben:The Devil's Backbone (2001)
Dead End (2003)
House Of Voices/Saint Ange (2004)
An American Haunting (2005)
Feast (2005)
Der Exorzismus von Emily Rose (2005)
The Abandoned (2006)
Der eisige Tod (2007)
Ruinen (2008)
Splinter (2008)
Mutants (2009)


...hab ich allesamt noch nicht gesehen, aus verschiedenen Gründen. Du meinst echt, die lohnen alle?


Ansonsten hätte ich sie nicht gelistet. :mrgreen: ;) Wie gehabt: alles rein subjektiv. Denke aber nicht, dass sich in der Liste irgendwelche mittelmäßigen 08/15-Schnarcher finden. Vielmehr glaube ich, dass ein paar davon ziemlich unterschätzt sind. THE ABANDONED z.B. dürften wohl die wenigsten hier gesehen haben. Dabei ist der richtig creepy, mit einem intelligenten, doppelbödigen Plot, überzeugender Hauptdarstellerin und einer ebenso unheimlichen wie unwirklichen(!) Atmosphäre. Mehr als nur ein weiterer Haunted House-Chiller, denn in dem Film ist wirklich nichts wie es scheint ... Bisweilen habe ich den Eindruck, dass die Macher von "Triangle" den vorab gesehen haben könnten - mehr wird nicht verraten. (Ach ja: unbedingt nachts im dunkeln auf großem Bildschirm gucken!)

DER EISIGE TOD hatte eine ähnlich knisternde, unwirkliche Atmosphäre, insgesamt aber noch ein ganzes Stück klaustrophobischer. Horror auf engstem Raum - etwas, das ansonsten eher die Asiaten meisterlich beherrschen - kommt hier zur vollen Entfaltung! An dieser Stelle eine weitere Empfehlung meinerseits: PENNY DREADFUL (2006). Noch so eine kleine, übersehene Indie-Horror-Perle. Gäbe ein wunderbares Double Feature mit o.g. Streifen. Für Jogiwan sicher genau das Richtige! ;) (Auch hier: am besten in absoluter Dunkelheit auf großem Bildschirm zu "genießen")

RUINEN fand ich einfach nur abgefahren. Irgendwo zwischen THE DESCENT, CABIN FEVER und TURISTAS - aber trotzdem vollkommen eigenständig mit z.T. ziemlich irrwitzigen Einfällen und mindestens ebenso drastischen Effekten. Rasant, hysterisch und sauspannend. Zur Abwechslung mal wieder ein ziemlich frischer, origineller Beitrag zum (zeitweise erschlafften) Horrorgenre!
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 25. Jul 2011, 23:10

Danke für die detaillierten Ausführungen, Vinz. Schön, dass es anscheinend doch noch einiges an jüngeren Produktionen zu entdecken gibt. Zwischenzeitlich hatte ich ja fast mal entnervt das Handtuch geworfen und mich wieder vorrangig älterem Zeug zugewandt.

Über "Ruinen" hatte ich viel Gutes gehört, war (und bin) aber genervt von diesem "Unrated"/"R-Rated"-Hickhack und hatte ihn deshalb seinerzeit in der Videothek stehenlassen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon Vinz Clortho » 25. Jul 2011, 23:24

buxtebrawler hat geschrieben:Danke für die detaillierten Ausführungen, Vinz.

Biddebidde! :mrgreen:

Kann es sein, dass SILENT HILL fehlt (nebst RESIDENT EVIL)? Oder sollte ich da wieder was übersehen haben? Was ist mit DER NEBEL bzw. ZIMMER 1408? Zwar alle etwas größer budgetiert, sollten aber dennoch berücksichtigt werden, oder? Die Liste ist ein wenig unübersichtlich, weil weder alphabetisch noch chronologisch ... Männo. :nixda:
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon purgatorio » 26. Jul 2011, 05:16

hübsche Liste :thup:
und
unfassbar, was ich alles noch gar nicht gesehen habe :?
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14266
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon buxtebrawler » 26. Jul 2011, 09:48

Vinz Clortho hat geschrieben:Kann es sein, dass SILENT HILL fehlt (nebst RESIDENT EVIL)? Oder sollte ich da wieder was übersehen haben?


Hab ich mir beides nicht angeguckt, ist doch so trendiger, moderner Quatsch, und Computerspielverfilmungen gucke ich grundsätzlich nicht :nixda:

Oder wie jetzt? :?

Was ist mit DER NEBEL bzw. ZIMMER 1408? Zwar alle etwas größer budgetiert, sollten aber dennoch berücksichtigt werden, oder?


Hmm, naja, dem Nebel hab ich seinerzeit zwar auch 7/10 gegeben, aber ich glaub, das war etwas hochgegriffen bzw. tiefgegriffen bei anderen 7/10ern. Im Prinzip nervt der Film mit CGI und ist deshalb nicht so richtig geil.

"Zimmer 1408" fand ich sehr durchschnittlich.

Die Liste ist ein wenig unübersichtlich, weil weder alphabetisch noch chronologisch ... Männo. :nixda:


@Alle (außer Vinz): Und da bezeichne MICH noch mal jemand als pedantischen Bürokraten!!! :nixda: :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gelungene Horrorfilme des ausklingenden Jahrzehnts

Beitragvon jogiwan » 26. Jul 2011, 09:52

@ all: soll man die Liste mal etwas zusammenfassen und verhübschen?

@ bux: "Devil´s Backbone" und "The Abandoned" sei dir dringend empfohlen!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24764
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker