"Geheim?"Tipps

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

"Geheim?"Tipps

Beitragvon dondiring » 1. Feb 2012, 11:13

Es gibt immer Filme, die man irgendwann gesehen hat, die dann vielleicht selten wiederholt werden und die irgendwie gefühlt nicht im Massenfokus sind. Und diese Filme spuken im Kopf rum, haben subjektiv 10 Punkte verdient und sind großes Kino abseits der bekannten Klassiker. Immer wenn ich mir die Frage stelle, welches sind die unterhaltsamsten Filme, die ich je gesehen habe, bei denen alles stimmte und die wohl nicht schon jeder kennt, sind sie wieder präsent.

Ich bitte Euch so maximal 3 aufzuzählen, da ich auf der Suche bin nach wirklich wirklich wirklich tollen Filmen, bei denen die Chance da ist, dass ich sie noch nicht gesehen habe. Ich habe ein umfangreiches Familienleben, dieses ist dazu noch endlich und einen schmalen Geldbeutel, ich werde also aussieben müssen.

Ich hoffe nicht, dass ein vergleichbarer Aufruf zum Mitmachen, hier bereits irgendwo im Forum versteckt ist.

Hier nun meine Vorschläge -vermutlich schon allgemein bekannt:

Mein großer Geheimtipp
1) Die Schlange, 1973 europäischer Agentenfilm mit Yul Brynner, Henry Fonda, Martin Held, Dirk Bogarde, Philippe Noiret; bislang nur auf VHS aka: Im Auftrag der Schlange
Ein kleines Agentfilm Epos, cool, intelligent, verschiedene Schauplätze, gutes irgendwie neues unverbrauchtes Drehbuch, lauter alte Bekannte, super feeling. Dieser Film hatte mich überrascht und umgehauen.

Meine kleinen Geheimtipps
2) Die Abenteurer, 1967 europäischer Abenteuer/ Männerfilm mit Lino Ventura, Alain Delon
super Drehorte, tolle Geschichte, ein Film der einen wehmütig und dankbar den Film gesehen haben zu dürfen zurücklässt, danach möchte man Delon und Ventura zum Freund haben, kräftige Farben, unsterbliche Musik, 45 Jahre alt und für mich ist keine besserer Film über Freundschaft vorhanden

3) Spion zwischen 2 Fronten, 1966, Agenten-Kriegsabenteuerfilm mit Christopher Plummer,Gerd Fröbe, Yul Brynner, Romy Schneider, Claudine Auger, Trevor Howard
ein langes Kriegs-Spionageepos in der Etappe, schöne Bilder, frisches sixties Feeling, Drehbuch ohne Hänger, ein bißchen wie 007 im Krieg

Wer die 3 Filme mag, mag wohl auch Abenteuer in Rio `64 und Die Nacht der Generale ´67.

Ciao dondiring
dondiring
 
Beiträge: 25
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon Arkadin » 1. Feb 2012, 11:23

dondiring hat geschrieben:2) Die Abenteurer, 1967 europäischer Abenteuer/ Männerfilm mit Lino Ventura, Alain Delon


Oh ja, den mag ich auch sehr gerne. Großes, europäisches Kino. Fast will ich sagen "episch". Das Finale in der Festung (Fort Boyard, glaube ich, oder?) ist mir lange nicht aus dem Kopf gegangen.
Der lief vor vielen Jahren mal recht regelmäßig in den kleineren Privaten (Tele5, VOX)


dondiring hat geschrieben:3) Spion zwischen 2 Fronten (...) ein bißchen wie 007 im Krieg


Liegt wohl an Guy Hamilton. ;)
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon Onkel Joe » 1. Feb 2012, 11:32

dondiring hat geschrieben:Meine kleinen Geheimtipps
2) Die Abenteurer, 1967 europäischer Abenteuer/ Männerfilm mit Lino Ventura, Alain Delon
super Drehorte, tolle Geschichte, ein Film der einen wehmütig und dankbar den Film gesehen haben zu dürfen zurücklässt, danach möchte man Delon und Ventura zum Freund haben, kräftige Farben, unsterbliche Musik, 45 Jahre alt und für mich ist keine besserer Film über Freundschaft vorhanden


Super Film, Thread dazu ist hier: post46998.html?hilit=die%20abenteurer#p46998
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon jogiwan » 1. Feb 2012, 11:51

ich weiss ja nicht, ob das Geheimtipps sind, aber bei nachfolgenden Filmen wundert es mich schon, dass die nicht irgendwie im Bewusstsein von Euro-Fans stärker vertreten sind:

The Night of the Hunted/La Nuit des traquées:

Bild

frankreich-f32/the-night-the-hunted-jean-rollin-t272.html?hilit=hunted

IMHO Rollins bester und düsterster Film, der eine Neuinterpretation von "Lebenden Toten" liefert, die man definitiv gesehen haben sollte. Ganz toller Film abseits von lesbischen Vampiren

Communion / Messe des Grauens/Alice, sweet Alice:

Bild

amerika-f35/alice-sweet-alice-alfred-sole-t595.html?hilit=alice%20sweet

Toller Slasher, der genauso gut als Giallo aus Italien kommen könnte und vollkommen unterbewertet ist!

"Nersosubianco" und "The Howl"

Bild Bild

trash-nunploitation-sleaze-agenten-und-superhelden-diverse-f39/nerosubianco-tinto-brass-1968-t4011.html?hilit=brass

trash-nunploitation-sleaze-agenten-und-superhelden-diverse-f39/the-howl-tinto-brass-1970-t3957.html


zwei Filme aus Tinto Brass´ experimentieller Phase, die mit politischer Botschaft so ungewöhnlich, wie auch obskur sind! Tolle Filme, komplett gegen den Mainstream und Zuschauererwartung gebürstet!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24686
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon kinski » 1. Feb 2012, 14:01

Auch wenn meine Filmsammlung in der Hauptsache von Horror-Kram beherrscht wird, versuche ich hier mal einen bunten Mischmasch meiner "Geheim"-Tipps abzugeben ...

1.) Noises Off - Der Spaß beginnt
USA 1992 / Komödie
mit: Michael Caine, Christopher Reeve, John Ritter, Nicollette Sheridan, Denholm Elliott, Julie Hagerty, Carol Burnett, Marilu Henner
Bild
Irrwitzige Komödie um eine Schauspieltruppe, die kurz vor der Premiere ihres Bühnenstücks steht und weder ihre Rollen noch ihr miteinander verbundenes Privatleben auf die Kette kriegt. Was bei jedem anderen Film platt wirken würde, wird hier auf Grund der hervorragenden Darsteller (u.a. die mittlerweile verstorbenen Elliott, Reeve & Ritter) so rübergebracht, dass ich mich auch beim 20. Angucken schlapp lache. Meine absolute Lieblingskomödie!

2.) Die Reisegefährtin
Italien 1996 / Drama
mit: Asia Argento, Michel Piccoli
Bild
Ein feinsinniges Drama um die Jugend und das Älterwerden, ein Film der auch nachdenklich macht. Auf der einen Seite die rebellische Römerin Cora (Asia Argento), die von der Tochter eines betagten Professors angeheuert wird, um den alten Herrn im Auge zu behalten, der scheinbar ziellos von A nach B fährt. Cosimo (Michel Piccoli), eben dieser alte Professor, leidet unter Alzheimer und begibt sich anscheinend auf eine Reise ohne Ziel ... ihm immer auf den Fersen: Cora, die zuerst genervt von der anscheinenden Nutzlosigkeit ihrer Reise ist, letztendlich nicht nur etwas über das Älterwerden, sondern auch viel über sich selber lernt.

3.) Hardcover (I Madman)
USA 1989 / Horror
mit: Jenny Wright, Clayton Rohner, Steven Memel, Randell William Cook, Stephanie Hodge
Bild
Eine Schauermär um einen Typen, der sich aus enttäuschter Liebe selbst verstümmelt und sich dann im Nachhinein die ihm fehlenden Gesichtsteile wieder zurückholt ... und zu diesem Zweck sich die entsprechenden Opfer sucht. Hört sich banal an, ist aber atmosphärisch und richtig schön schaurig umgesetzt worden.
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon Adalmar » 1. Feb 2012, 15:03

Nachtschatten (Niklaus Schilling)
Sanfter Grusel, der im Wesentlichen mit zwei Figuren und einem großen Fachwerkhaus in Heide- und Moorlandschaft auskommt. Ein Mann begegnet einer Witwe, deren verstorbenem Mann er sehr ähnlich sieht. Traum und Wirklichkeit verschmelzen. Es gibt keine lautstarken Schockeffekte, der Film ist leise, aber intensiv - und völlig einzigartig.

Die schwarze Dreizehn (J. Lee Thompson)
Sehr prominent besetzt mit Deborah Kerr, David Niven, Sharon Tate, David Hemmings und Donald Pleasence, fristet dieser Film leider ein Schattendasein ohne eine längst überfällige DVD-Veröffentlichung. Eine Großstädterin folgt ihrem Mann in sein Heimatdorf, eine Welt voller Geheimnisse und uralter Riten. In edle Schwarzweißfotografie getaucht sind Szenen mit starkem symbolischem Gehalt. Der Schluss des Films denkt das Geschehen - alles andere als üblich damals - konsequent zu Ende.

Images / Spiegelbilder (Robert Altman)
Eine Kinderbuchautorin verliert den Bezug zur Realität, in der mystischen Landschaft eines Landhauses spielen sich Szenen ab, die ihrer Erinnerung, ihrer Fantasie oder ihren Begierden entspringen. Figuren "spiegeln" sich ineinander, tauschen die Rollen und treiben die zunehmend verwirrte Frau schließlich zu drastischen Taten. Eine magische Verbindung aus wunderschönen, deliranten bildlichen Eindrücken, virtuos komponierten Soundeffekten und einer ruhigen, träumerischen Filmmusik. Bislang leider nur auf US-DVD.
Bild
シリアルエクスペリメンツレイン
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4311
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon jogiwan » 1. Feb 2012, 15:07

Adalmar hat geschrieben:
Die schwarze Dreizehn (J. Lee Thompson)
Sehr prominent besetzt mit Deborah Kerr, David Niven, Sharon Tate, David Hemmings und Donald Pleasence, fristet dieser Film leider ein Schattendasein ohne eine längst überfällige DVD-Veröffentlichung. Eine Großstädterin folgt ihrem Mann in sein Heimatdorf, eine Welt voller Geheimnisse und uralter Riten. In edle Schwarzweißfotografie getaucht sind Szenen mit starkem symbolischem Gehalt. Der Schluss des Films denkt das Geschehen - alles andere als üblich damals - konsequent zu Ende.


Das macht große Lust den Film zu sehen...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24686
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon ugo-piazza » 1. Feb 2012, 17:21

Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon untot » 1. Feb 2012, 19:11

Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: "Geheim?"Tipps

Beitragvon buxtebrawler » 1. Feb 2012, 19:47

Dieser Thread ist :thup:

Meine Top 3:

Das Jahr meiner ersten Liebe
(The Year My Voice Broke)
Australien 1987
Kennt zumindest hierzulande keine Sau. Ein gefühlvolles, vollkommen kitschfreies Jugend-/Liebesdrama mit genau der richtigen Dosis melancholischen Pathos' über die große, unerfüllte Jugendliebe, über die Rolle als Außenseiter und übers Erwachsenwerden in den 1960ern. Keine olle Schnulze, sondern ein unheimlich bewegender, tragischer, desillusionierender Film, der mich echt gepackt hat. Grandios. Habe ich irgendwann mal beim Zappen im TV durch Zufall entdeckt und bin hängengeblieben. Nenne leider nur einen echt miesen Mitschnitt mein Eigen, den ich irgendwann im Netz gefunden hatte...

Queen City Rocker (aka "City Fighters")
siehe post47495.html#p47495

Die Nacht der Engel
Deutschland 2000
Draufgänger Tom und seine verführerische Freundin Christine rauben eine Disko aus, um endlich ihrem tristen Alltag in einer Münchner Plattenbau-Siedlung zu entkommen. Doch der Überfall geht schief: Die Polizei taucht auf, es gibt Tote. Tom und Christine verschanzen sich bei Toms jüngerem Bruder Kai. Der ist nicht sehr erfreut über den unverhofften Besuch. Als auch hier die Polizei auftaucht, herrscht Chaos. Und plötzlich ist Christine tot - Kai hat sie im Tumult erschossen, Tom wird verletzt. Bevor der Polizist Toms Verfolgung aufnimmt, fesselt er Kai mit Handschellen an den Heizkörper. Wenig später entdecken Robo, der Anführer einer Jugendgang, und dessen Freundin Mel den angeketteten Kai. Anstatt ihn zu befreien, nutzen die Gang-Mitglieder die Wohnung als Party-Raum. Für den Gefesselten wird die Situation immer schlimmer. Schließlich versucht er, Mel auf seine Seite zu ziehen...

Nachdem die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle) diesen Film nicht ab 12 Jahren freigegeben hat, durfte er nicht um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Der bereits im Sommer 2000 angekündigte StreDifen von Michael Rowitz wurde kurzfristig aus dem Programm genommen und erstmals im Dezember 2000 im Nachtprogramm gezeigt. Der Grund: die Erlebnisse der "verlorenen Generation" in der Anonymität monströser Plattenbauten sind recht gewaltvoll und eine seltsame Sex-Nummer tut ihr übriges. So ist dies nicht immer logisch, aber dennoch recht spannende Unterhaltung.

Quelle: http://www.prisma-online.de/tv/film.htm ... _der_engel

Diese deutsche TV-Produktion sah ich bei ihrer einzigen Ausstrahlung im Jahre 2000 im TV und war begeistert. Sämtliche Versuche, irgendwie an diesen Film heranzukommen, scheiterten allerdings. Als ich 2008 einen erneuten Kontaktversuch zur Produktionsfirma unternahm, war dieser aber von Erfolg gekrönt und ich bekam eine DVD mit "Die Nacht der Engel". Atmosphärisch dichter, kruder Mix aus Thriller, Drama und Ghettoromantik-Liebesfilm, der dem einen oder anderen etwas zu pathetisch, zu melodramatisch sein dürfte, aber genau meinen Nerv trifft. Ich hatte ihn etwas kranker in Erinnerung, als ich ihn beim zweiten Ansehen empfand und nicht alle der Jung(neben)darsteller können 100%ig überzeugen, für einen RTL-Fernsehfilm ist das aber verdammt großes Kino. Wundert mich nicht, dass er nie wieder ausgestrahlt wurde - passt halt nicht so recht ins Sendekonzept...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker