Fragen an Dan van Husen

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Onkel Joe » 13. Jun 2010, 21:23

Bild
Wer hätte das gedacht aber so schnell kann das gehen.Hier in diesem Thread wird Dan van Husen bekannt aus einigen Klassikern des Europloitation Films Rede und Antwort stehen insofern es seine Zeit erlaubt.
Bild
Hier mal ein kleiner auszug seines schaffens:
-Duell - Enemy at the Gates (2001)
-Der 4 1/2 Billionen Dollar-Vertrag(1985)
-Gotcha! - Ein irrer Trip (1985)
-Alpha City (1985)
-Richy Guitar (1985)
-Wildgänse II (1985)
-Die Seewölfe kommen(1980)
-Wehe, wenn Schwarzenbeck kommt (1979)
-Graf Dracula beißt jetzt auch in Oberbayern (1979)
-Lawinenexpress (1979)
-Nosferatu - Phantom der Nacht (1979)
-Aufforderung zum Tanz (1977)
-Die 21 Stunden von München(1976)
-Fellinis Casanova (1976)
-Im Schatten des Mörders (1976)
-Salon Kitty (1976)
-Zwiebel-Jack räumt auf (1975)
-Stetson - Drei Halunken erster Klasse (1975)
-Zinksärge für die Goldjungen (1973)
-Perverse Emanuelle (1973)
-100 Fäuste und ein Vaterunser (1972)
-Zwei wilde Companeros (1972)
-Die Rote Sonne der Rache(1972)
-Todesmarsch der Bestien (1972)
-Todesrächer von Soho(1971)
-Catlow - Leben ums Verrecken (1971)
-Sartana kommt (1970)
-Der Tod sagt Amen(1970)
-Kanonen für Cordoba (1970)
-Perversion Story (1969)
-Um sie war der Hauch des Todes (1969)
-Bastard (1968)
Und in noch vielen weitere Filme und Serien war er zu sehen! Nun könnt ihr Ihm hier in diesem Thread fragen stellen, nach und nach wird er diese dann beantworten.Ich freue mich sehr das Hr.Van Husen hier am Forenbetrieb teilnimmt, nun aber genug gequatscht ihr dürft nun Fragen stellen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13650
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Santini » 13. Jun 2010, 22:51

Zunächst einmal herzlich Willkommen, Dan! ;)

Ich eröffne einfach mal die Fragerunde:

- In welchen Ländern hast Du rückblickend besonders gern gedreht - und warum?

- Bei welcher deiner zahlreichen Produktionen waren die Umstände besonders "chaotisch" (widrige Umstände am Set? Oder gab es auch mal keine Bezahlung für deine Arbeit etc. )?
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5105
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon danvh » 14. Jun 2010, 07:12

Ich habe in einigen Ländern gearbeitet, sehr viel natürlich in Deutschland, besonders gerne in Spanien und in Italien. Insbesonders denke ich gerne an die Zeiten des Spaghetti (bezw.Italo)Westerns zurück.
Dreharbeiten in Holland und Österreich, den USA (in New York und Kalifornien) , in England, Frankreich, Schweiz und Tschechien.
Eigentlich nicht soviel Länder, hätten mehr sein können :D
danvh
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Onkel Joe » 14. Jun 2010, 08:31

Hallo, toll das du hier bist, der Spaghetti Western erlebt momentan ein kleines Revival und du hast ja in einigen großartigen Filmen aus dem Genre mitgewirkt.Gibt es einen Film aus dem Bereich an dem du ganz besondere Erinnerungen hast??
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13650
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Arkadin » 14. Jun 2010, 09:43

In der Hoffnung, dass das hier kein Hoax (aber ich glaube ja immer an das Gute im Admin), schmettere ich auch einmal ein fröhliches "Willkommen!" in die Runde.

Fragen hätte ich reichlich. Darum beschränke ich mich erst einmal auf (zugegeben nicht gerade originelle) drei.

- wie bist du in dieses Forum geraten?
- auf welchen Film/welche Rolle bist Du besonders stolz?
- welcher Film ist Dir heute noch peinlich?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Onkel Joe » 14. Jun 2010, 09:52

Arkadin hat geschrieben:In der Hoffnung, dass das hier kein Hoax (aber ich glaube ja immer an das Gute im Admin),
- wie bist du in dieses Forum geraten?


Es ist hier kein Hoax am Werk ;) und in dieses Forum ist er durch mich geraten.Ich habe Ihn angemailt und angefragt wegen eines Interviews.Van Husen wollte die Fragen aber hier vor Ort selbst beantworten und wenn das nicht Cool 8-) ist was ich nicht was dann.Hier hat somit jeder aus dem Forum die Chance seine Fragen selbst zu stellen !!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13650
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Arkadin » 14. Jun 2010, 13:22

Wow. Ich bin wirklich sehr positiv überrascht. Soviel "Dienst am Kunden" kennt man sonst ja gar nicht.
Danke an Dan für die Möglichkeit hier direkt mit ihm zu "schnacken", wie wir im Norden sagen, und an Onkel Joe für seine Initative. :prost:

Dans Filmographie ist ja wirklich beeindruckend. Da gibt es ja kaum jemanden, mit dem er nicht zusammengearbeitet hat. Da gibt es sicherlich eine Menge zu erzählen.

Da meine erste Frage schon beantwortet wurde, tausche ich sie mal gegen eine andere aus.

- Wie war es, gleich beim ersten Film mit solchen Schwergewichten wie Rita Hayworth, Klaus Kinski, Giuliano Gemma und so wunderschönen Damen wie Margaret Lee ( :oops: ) und Claudine Auger zusammenzuarbeiten?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon ugo-piazza » 14. Jun 2010, 19:37

Hallo Dan,

in einem Interview hast du (duzen ist hoffentlich OK) Denès Törzs als "arroganten Typen, der sich wichtig nahm" bezeichnet. Wie ist ansonsten deine Erinnerung an "Zinksärge für die Goldjungen" (einer meiner Favoriten), Regisseur Jürgen Roland und Produzent Wolf C. Hartwig?


Nicht unbedingt als filmisches Meisterwerk gilt in der allgemeinen Wahrnehmung "Graf Dracula in Oberbayern" von 1979, dem Regiedebüt Carl Schenkels (als Carlo Ombra). Was gibt es hier über die Dreharbeiten zu erzählen, positiv oder negativ? What about Carl Spiehs?


Was gibt es über Jess Franco zu sagen? Ich frage mich ja immer noch, ob ich es wagen sollte, mir "Killer Barbys vs. Dracula" zuzulegen...


Western-Fragen überlasse ich Onkel Joe... ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7972
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon Arkadin » 15. Jun 2010, 08:01

ugo-piazza hat geschrieben:Ich frage mich ja immer noch, ob ich es wagen sollte, mir "Killer Barbys vs. Dracula" zuzulegen...


Tu es nicht.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Fragen an Dan van Husen

Beitragvon danvh » 15. Jun 2010, 19:17

zu Killerbarbies, kann ich wenig zu sagen, ein Jess Franco Film, wie man weiss.
Die Dreharbeiten haben richtig Spass gemacht, insbesonders auch wegem Peter Martell und Aldo Sanbrell.

Das Resultat ist nicht so uberzeugend.
danvh
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker