Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 20. Jan 2014, 19:37

Das Kieler Studio-Kino wird dieses Jahr 100 Lenze alt. :shock: Mal schauen, was die Betreiber dieses Jahr ausgraben...


Der nächste Trash-Filmabend steht vor der Tür: Am 20.01.2014 zeigen wir um 19:00h "Iron Sky - Directors Cut" und um 21:30h "Dead Snow"

Iron Sky:

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs schaffen es die Nazis mit Hilfe von riesigen Ufos, sogenannten Reichsflugscheiben, die dunkle Seite des Mondes zu besiedeln. Als sie im Jahr 2018 zufällig von einer amerikanischen Mondmission entdeckt werden, sehen sie ihre Zeit gekommen, um wieder nach der Weltherrschaft zu greifen. Von nun an lastet das Schicksal der Menschheit auf den Schultern von Renate Richter (Julia Dietze), einer von der Nazi-Ideologie überzeugten Lehrerin mit Gretchenfrisur. Auf der Erde angekommen wird ihr jedoch schnell bewusst, dass sie ihr Leben lang einer Lüge aufgesessen ist. Nur wie soll es ihr gelingen, ihren machtbesessenen Verlobten Klaus Adler (Götz Otto) und dessen Götterdämmerung aufzuhalten?

Dead Snow:

8 Medizinstudenten machen einen Wochenend-Tripp in die Berge Norwegens. Kaum an der Hütte angekommen treffen sie auf einen unheimlichen alten Mann der die Gruppe vor dieser Gegend warnt. Das Böse lauert in Gestalt einer SS Armee in den eisigen Bergen. Aber wer nimmt so etwas schon ernst und die 8 lassen den alten Mann unter Gelächter ziehen. Doch schnell wird klar, dass es keine Gruselgeschichte war und ein erster Untoter SS-Zombie steht vor der Tür.



Leseshow Dennis Gastmann am Dienstag, 21.01.2014 um 20:00h

Mit 80.000 Fragen um die Welt

Storys & Filme von Nordkorea bis Absurdistan.
Hartnäckig wie Michael Moore, furchtlos wie Borat – nur viel charmanter: Seit Jahren umrundet Dennis Gastmann unseren Erdball, um die großen Fragen der Menschheit zu beantworten: Wer liegt vor Madagaskar? Ist Cuba libre? Und: Wie voll sind tausend Russen?

Ein Abend mit Dennis Gastmann ist eine schillernde, charmante und abenteuerliche Reise nach Absurdistan. Gastmann erzählt von Schlammvulkanen, thailändischen Prinzessinnen und Beschneidungszügen, liest Geschichten von seinen Begegnungen mit Henkern, Hexendoktoren und geistheilenden Fleischereifachverkäuferinnen - und zeigt die besten und bizarrsten Reportagen aus seiner Zeit als öffentlich-rechtlicher Guerilla-Korrespondent.

Eintritt: VVK 10,-€ (zzgl. 1,-€ VVK-Gebühr) AK: 12,-€

Einlass 19:30h.


Am Fr., d. 24.1. und am Fr., d. 7.2.2014 wieder bei uns in der gemütlichen Kinobar. Die Feuerzangenbowle auf großer Leinwand und natürlich auch frisch von uns zubereitet. Ein knisterndes Vergnügen!

Los geht es mit der ersten Bowle jeweils um 20:45 Uhr! Der Vorverkauf beginnt am 2.1.2014

Aber bätte nor einen wänzigen Schlock...

Für den Eintritt von 15,-€ erhalten Sie den Film, sowie Bowle satt. Wir produzieren frisch bis etwa 24:00 Uhr.



Das Studio Filmtheater wird am 23.12.2014 100 Jahre alt. Weil wir dieses Jahr mit Ihnen feiern möchten, finden Sie rund um den 23. jedes Monats immer eine besondere Veranstaltung!

Nach der Veranstaltung "Vorlesung mal anders" zeigen wir passend dazu das Meisterwerk von Alfred Hitchcock.

Nur am 23.1.2014 um 20:30 Uhr

Das Pärchen Marion Crane (Janet Leigh) und Sam Loomis (John Gavin) ist arm. Als sich für Marion die Gelegenheit bietet, schnell an Geld zu kommen, greift sie zu. Ihr Chef hat ihr nämlich 40.000 Dollar anvertraut, die sie auf der Bank einzahlen soll. Doch Marion entschließt sich, mit dem Geld Phoenix so rasch wie möglich zu verlassen. Auf ihrer planlosen Flucht gerät sie nachts in ein abgelegenes Motel, das der junge Norman Bates (Anthony Perkins) leitet: "Bates Motel ... Twelve cabins, twelve vacancies." Bates erscheint Marion sympathisch. Er erzählt ihr, dass er mit seiner Mutter in dem viktorianischen Herrenhaus nebenan wohne. Marion spürt, dass seine Mutter wohl ziemlich eigenwillig und Bates gegenüber äußerst dominant ist...


Nach einem katastrophal gescheiterten Einsatz wird Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) in die neu gegründete Sonderabteilung Q abgeschoben. Sein Auftrag ist klar: Er darf nicht mehr selbst ermitteln, sondern soll ungelöste Fälle möglichst schnell und geräuschlos zum Abschluss bringen. Doch es dauert nur wenige Tage, bis seine Sturheit ihn und seinen Assistenten Assad (Fares Fares) auf die Spur von Merete Lynggaard (Sonja Richter) führt. Die bekannte Politikerin ist vor Jahren auf mysteriöse Weise von einer Passagierfähre verschwunden. Und der einzige Zeuge, ihr Bruder, ist nicht vernehmungsfähig. Der Fall wurde als wahrscheinlicher Selbstmord zu den Akten gelegt, doch Carl und Assad finden Hinweise, die sie an dieser Version zweifeln lassen. Trotz anders lau tender Anweisungen nehmen sie eigene Ermittlungen auf, tauchen in die Tiefen von Merete Lynggaards Ver gangenheit ein – und beginnen langsam aber sicher zu verstehen, dass das Böse manchmal nur auf den richtigen Zeitpunkt wartet, bis es sich voller Grausamkeit und Horror in ein Leben drängt…

Erbarmen: Do.-So. und Di./Mi.um 20:30h, Fr./Sa. auch 23:00h.

Kvinden i buret OmU ("Erbarmen" im Originl mit dt. Untertit.): Nur Mo. um 20:30h.




Verbotenes Lichtspiel #7 – JAPAN! EXTREM!

Nur am 28.1.14 um 20:30 Uhr! Mit fachkundiger Einleitung.

Drei Filme mit Sonny Chiba wolle er sich an seinem Geburtstag anschauen, erzählt Christian Slater seiner ungläubigen Gesprächspartnerin in "True Romance". So macht Quentin Tarantino als Drehbuchautor unmissverständlich klar: An diesem Sonny Chiba muss was dran sein.

"The Street Fighter" ist der erste Film einer Trilogie um den Auftragskiller Takuma Tsuguri. Takuma macht für Geld eigentlich alles. Moral ist bei ihm stets in erster Linie Zahlungsmoral. Natürlich kann er es sich leisten, denn er verfügt zwar nicht über Skrupel, wohl aber über eine weitgehend konkurrenzlose Kampftechnik. Im Zuge der Entdeckung seines Restgewissens macht er sich allerdings die Yakuza zum Feind.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 27. Jan 2014, 20:59

Das Studio Filmtheater wird am 23.12.2014 100 Jahre alt. Weil wir dieses Jahr mit Ihnen feiern möchten, finden Sie rund um den 23. jedes Monats immer eine besondere Veranstaltung!

Nur am 23.2.2014 um 20:23 Uhr! Kultfilm auf großer Leinwand. Reservierungen sind ab sofort möglich.

Wer verkleidet kommt (Hut, Brille, Hemd, Krawatte und schlechtsitzender schwarzer Anzug) zahlt einen Euro weniger Eintritt!

John Belushi und Dan Aykroyd sind im Auftrag des Herrn unterwegs.

Die musikalische Komödie von John Landis basiert auf einer Sketch-Reihe aus Saturday Night Live. Gleich nachdem Jake Blues aus dem Gefängnis entlassen wird, besuchen er und sein Bruder Elwood das Waisenhaus, in dem sie großgezogen wurden. Dort müssen sie erfahren, dass das Waisenhaus an das Kultusministerium verkauft werden soll. Es gibt nur eine Chance auf Rettung: Innerhalb von elf Tagen muss die Grundsteuer bezahlt werden. Jake und Elwood Blues wollen ihre alte Band wieder zusammenbringen, um mit einigen furiosen Konzerten die Finanzierung des Waisenhauses zu sichern. Dabei treffen sie auf allerhand skurrile Gestalten, aber kein Problem, denn sie ‘sind im Auftrag des Herrn unterwegs.’
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 23. Sep 2014, 22:44

Liebe Kinofreunde,

Anbei erhalten Sie unser Programm für die Woche 25.09.-01.10.2014 im pdf-Format.

Als Originaltonfilme sehen Sie in dieser Woche "Monsieur Claude und seine Töchter", "Can a song save your life?", "Sin City 2", "Nowitzki - Der perfekte Wurf" und "Ein Sommer in der Provence".

Neu in dieser Woche sind "Ein Sommer in der Provence", "Who am I" und der siebte Film unseres Studio-Ghibli-Festivals: "Das wandelnde Schloss", sowie der Horrorfilmklassiker "Dawn of the Dead".

(...)

Horrorlesung in der Bar + Film

Das Studio Filmtheater wird am 23.12.2014 100 Jahre alt. Weil wir dieses Jahr mit Ihnen feiern möchten, finden Sie rund um den 23. jedes Monats immer eine besondere Veranstaltung!

Im September:

26.9., 21:00 Lesung, anschl. um 23:00 ein Horrorklassiker auf großer Leinwand.

"Wir kommen, wir berichten und zeigen schockierende Szenen mitten aus der Zombiefizierungszone und bereiten euch vor...im Anschluß gucken wir alle Dawn of the Dead und trinken ein Bier", so der O-Ton der Lesenden. Der Abend: Auszüge aus dem SH-Zombiroman "Faulfleisch" von Vincent Voss (http://vincentvoss.de/) in der Kinobar. Anschl. um ca. 23:00 gibt´s dann zur Entspannung einen Horrorklassiker auf der großen Leinwand. Das ganze natürlich fsk 18!!!
Eintritt für Lesung + Film: 10,-€ (Einheitspreis)


:pfeif:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 14. Okt 2014, 13:23

Eine Bud Spencer/Terence Hill Hommage, bei uns am 23.10.2014!

Lesung und Film

Marc Halupczok erzählt die Geschichte von Bud Spencer und Terence Hill. Wie sie Anfang der 1960er Jahre erstmals zusammen vor der Kamera standen. Während Hill eher als ernstzunehmender Darsteller fungierte, war die Schauspielerei für den Olympiateilnehmer (im Schwimmen) und Lebemann Spencer anfangs eher ein Hobby. „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ war dann 1970 der erste gemeinsame Film, den man heutzutage mit den beiden Darstellern verbindet. 1971 folgte sehr schnell „Vier Fäuste für ein Halleluja“ und insgesamt 16 weitere gemeinsame Filme. Halupczok weiß viele Hintergrundinformationen zu erzählen, aber auch eine Gimmicks, die während der Dreharbeiten oder im Privatleben der Beiden passierten. Den Zuschauer erwartet eine humorige Lesung! Ebenso liegt eine offizielle Genehmigung vor einen der ersten beiden o.a. Filme zeigen zu dürfen. Für Fans von Spencer und Hill ein absolutes Muss, für andere einfach nur ein humoriger Abend.

Beginn der Lesung: 20:30 Uhr, anschl. nach kurzer Pause ca. um 22:00 Uhr der Klassiker „Vier Fäuste für ein Halleluja“

Eintritt: 12,-€ (Einheitspreis), VVK ab sofort bei uns an der Kinokasse.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon Arkadin » 14. Okt 2014, 15:07

ugo-piazza hat geschrieben:Marc Halupczok erzählt die Geschichte von Bud Spencer und Terence Hill.


Der Name sagt mir jetzt gar nichts. Kennt man den irgendwoher?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 14. Okt 2014, 16:15

Arkadin hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Marc Halupczok erzählt die Geschichte von Bud Spencer und Terence Hill.


Der Name sagt mir jetzt gar nichts. Kennt man den irgendwoher?


Ich jedenfalls nicht.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Forenrelevante Spezialitäten im Studio-Kino Kiel

Beitragvon ugo-piazza » 23. Okt 2014, 18:10

ugo-piazza hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Marc Halupczok erzählt die Geschichte von Bud Spencer und Terence Hill.


Der Name sagt mir jetzt gar nichts. Kennt man den irgendwoher?


Ich jedenfalls nicht.


Dabei bleibts auch. Ich wollte ja eigentlich den Weg nach Kiel auf mich nehmen, aber wenn das Buch angeblich ohne Sinn und Verstand zusammengeklaut sein soll, dann lass ich das mal...

http://www.amazon.de/Bud-Spencer-Terenc ... roduct_top
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker