Festival de Cannes - 2012

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Festival de Cannes - 2012

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2012, 12:26

Bild

Am Sonntag gehen ja wieder einmal die Filmfestspiele in Cannes zu Ende, bei denen ja auch zwei österreichische Beiträge im Bewerb um die goldene Palme mit von der Partie sind. Einerseits Michael Haneke mit "Love" bzw. Jean-Louis Trintignant und dann auch noch Ulrich "Hundstage" Seidl mit seinem "Paradies: Liebe", der jedoch zwiespältig aufgenommen wurde. Da heisst es wohl Daumen drücken! Wer aber bitte kommt auf die Idee, so einem Schwachmaten und weltfremden Zwangsoptimisten wie Nanni Moretti den Jury-Vorsitz zu geben? :palm:

Folgende Filme sind ja im Bewerb:

AMOUR (LOVE) directed by Michael HANEKE
BAAD EL MAWKEAA (AFTER THE BATTLE) directed by Yousry NASRALLAH
COSMOPOLIS directed by David CRONENBERG
DA-REUN NA-RA-E-SUH (IN ANOTHER COUNTRY) directed by HONG Sangsoo
DE ROUILLE ET D'OS (RUST AND BONE) directed by Jacques AUDIARD
DO-NUI MAT (THE TASTE OF MONEY) directed by IM Sang-Soo
DUPÃ DEALURI (BEYOND THE HILLS) directed by Cristian MUNGIU
HOLY MOTORS directed by Leos CARAX
JAGTEN (THE HUNT) directed by Thomas VINTERBERG
KILLING THEM SOFTLY directed by Andrew DOMINIK
LAWLESS directed by John HILLCOAT
LIKE SOMEONE IN LOVE directed by Abbas KIAROSTAMI
MOONRISE KINGDOM directed by Wes ANDERSON
MUD directed by Jeff NICHOLS
ON THE ROAD directed by Walter SALLES
PARADIES: LIEBE (PARADISE: LOVE) directed by Ulrich SEIDL
POST TENEBRAS LUX directed by Carlos REYGADAS
REALITY directed by Matteo GARRONE
THE ANGELS' SHARE directed by Ken LOACH
THE PAPERBOY directed by Lee DANIELS
V TUMANE (IN THE FOG) directed by Sergei LOZNITSA
VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU (YOU AIN'T SEEN NOTHIN' YET!) directed by Alain RESNAIS

In Unkenntnis sämtlicher Filme halte ich natürlich den Österreichen, David Cronenberg, Thomas Vinterberg und Wes Anderson die Daumen!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon purgatorio » 21. Mai 2012, 12:37

wie hieß es gleich im Trailer zu Banksy's EXIT THROUGH THE GIFT SHOP?

Bild

:kicher:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14252
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon Arkadin » 21. Mai 2012, 12:57

Da ich die beiden Ösis auch sehr verehre, drücke ich denen natürlich die Daumen.
Insbesondere Hanekes Werk klingt überraschend anders - verglichen mit senen anderen Filmen. Aber da er gerade die Palme für das "Weiße Band" bekommen hat, glaube ich nicht, dass sie ihn wieder wählen werden. Seidl ist super, aber ich befürchte vom Thema her zu kontrovers.

Ich tippe mal auf Matteo Garrone (wegen des Jury-Vorsitzenden Morretti) oder Alain Resnais (dem ich das auch gönnen würde), da der noch nie die Palme gewann und auch nicht jünger wird.

Sollte es keiner der beiden werden, kriegt die goldene Palme garantiert Yousry Nasrakkah. Warum?

IMDb hat geschrieben:Mahmoud was part of the armed groups coerced by the Egyptian Government which carried out attacks on protestors in Tahir Square the 2nd of February 2011. Since then, Mahmoud has lost his job, been subjected to humiliating treatment, and been ostracized by his own community that live close to the Pyramids. He and his family are close to despair when he meets Reem, a secular young Egyptian divorcee and modern-thinker who works in advertising. Reem is a fervent ecologist who lives in a wealthy neighbourhood of Cairo. This will be the encounter of two people but also of two different worlds.


Darum. Zeichen setzen und so. :roll:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2012, 13:03

Arkadin hat geschrieben:Darum. Zeichen setzen und so. :roll:


örks! ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon buxtebrawler » 21. Mai 2012, 13:24

Arkadin hat geschrieben:Seidl ist super, aber ich befürchte vom Thema her zu kontrovers.


Das da wäre?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2012, 13:28

hat geschrieben:
An den Stränden Kenias kennt man sie als Sugarmamas: Europäische Frauen, denen junge schwarze Beachboys Liebesdienste bieten, um so ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Teresa, 50-jährige Wienerin und Mutter einer pubertierenden Tochter, reist als Sextouristin in das Urlaubsparadies, um die Liebe zu finden. Sie wechselt von einem Beachboy zum nächsten, von einer Enttäuschung zur anderen. Die Liebe am Strand von Kenia ist ein Geschäft.

"PARADIES: Liebe" erzählt bildmächtig, bewegend und immer wieder komödiantisch von Sextourismus, von älteren Frauen und jungen Männern; vom Marktwert der Sexualität, von der Macht der Hautfarbe, von Europa und Afrika und von Ausgebeuteten, denen nichts übrig bleibt als andere Ausgebeutete auszubeuten.



quelle: http://www.ulrichseidl.com/de/52Filme/0 ... dies.shtml
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon Arkadin » 21. Mai 2012, 13:30

buxtebrawler hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:Seidl ist super, aber ich befürchte vom Thema her zu kontrovers.


Das da wäre?


Sextourismus. aber, mal nicht alter Mann und junge Frau, sondern alte Frau und junger Mann. Und ich glaube, damit haben die eher Probleme.

Achtung, könnte Spoiler enthalten:

SPON hat geschrieben:Die Rache der weißen Frau erfolgt in einer quälend langen Sequenz gegen Ende des Films, als ein gespenstisch dauergrinsender Jüngling für Teresa, Inge und zwei weitere Sugar Mamas aus Österreich tanzen und strippen muss. Wie abgetörnt der Schwarze davon ist, von den Frauen wie ein Sexsklave herumkommandiert zu werden, ist nicht zu übersehen. So sehr sie sich mit ihren Massen barbusig an ihm reiben, er kriegt keinen hoch. Angewidert beobachtet der Zuschauer auch die Szene, in der sich Damen dekadent in der Sonne wälzen, während hinter einem Zaun die verfügbaren Loverboys lungern und auf ihren Einsatz als Liebesdiener warten.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon jogiwan » 21. Mai 2012, 13:35

Die Kritiken zu "Paradies: Liebe" sind aber hierzulande abgesehen von den Leistungen der Hauptdarstellerin eher verhalten. Soll doch etwas langweilig sein - das Teil!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon Arkadin » 21. Mai 2012, 14:02

jogiwan hat geschrieben:Die Kritiken zu "Paradies: Liebe" sind aber hierzulande abgesehen von den Leistungen der Hauptdarstellerin eher verhalten. Soll doch etwas langweilig sein - das Teil!


Na, mal abwarten. Ist ja nur einer von drei filmen, die Seidl in seiner "Paradies"-Trilogie gedreht hat. Die anderen handeln dann von der Schwester bzw. der Tochter der Protagonisten aus "Liebe". Seidl wollte wohl alle drei hintereinander in Cannes zeigen, was ihm aber verwehrt wurde.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Festival de Cannes - 2012

Beitragvon jogiwan » 27. Mai 2012, 19:01

So eine Überraschung... ;)

orf.at hat geschrieben:Goldene Palme von Cannes für Haneke

Der österreichische Filmemacher Michael Haneke hat heute Abend seine zweite Goldene Palme gewonnen. Bei den 65. Filmfestspielen in Cannes entschied sich die Jury unter dem Italiener Nanni Moretti für „Amour“, einen berührenden und zärtlichen Film über das Sterben im Alter. Haneke hatte zuvor bereits als Favorit gegolten.

Vor drei Jahren war Haneke bereits für seinen vorherigen Film „Das weiße Band“ mit dem Hauptpreis der bedeutendsten Filmfestspiele der Welt ausgezeichnet worden. Insgesamt waren seit 16. Mai 22 Filme im Wettbewerb vorgestellt worden.

Seidl ging leer aus

Der zweite österreichische Film, „Paradies: Liebe“ von Ulrich Seidl, war zu Beginn des Festivals kontrovers aufgenommen worden und ging bei der Preisverleihung leer aus. Den großen Preis der Jury erhielt der italienische Filmemacher Matteo Garrone für seinen Film „Reality“, den Regiepreis sicherte sich Carlos Reygadas für „Post tenebras lux“.

Der Drehbuchpreis ging an den rumänischen Palmen-Mitfavoriten „Beyond the Hills“ von Cristian Mungiu, dessen Darstellerinnen Cristina Flutur und Cosmina Stratan auch den Preis für die besten Darstellerinnen erhielten. Als bester Schauspieler wurde der Däne Mads Mikkelsen für seine Rolle in „The Hunt“ von Thomas Vinterberg geehrt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24694
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

web tracker