FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon speed freak » 17. Feb 2013, 09:41

Es ist wieder soweit Die Fanbtasy Filmfest Nights stehen an :popcorn:
MÜNCHEN 09 + 10 März
FRANKFURT 09 + 10 März
KÖLN 16 + 17 März
STUTTGART 16 + 17 März
NÜRNBERG 16 + 17 März
BERLIN 23 + 24 März
HAMBURG 23 + 24 März
Die Filme stehen nun auch fest
Haltet den Dieb !!! Er hat meine Signatur geklaut !!!
Benutzeravatar
speed freak
 
Beiträge: 330
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon jogiwan » 17. Feb 2013, 11:39

dieser spanische "Painless" hört sich ja schon mal sehr interessant an. :thup:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24730
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon speed freak » 17. Feb 2013, 13:10

ich freu mich au the collection wird genau nach paco im Metropolis laufen :thup:
Haltet den Dieb !!! Er hat meine Signatur geklaut !!!
Benutzeravatar
speed freak
 
Beiträge: 330
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon McBrewer » 17. Feb 2013, 13:50

Ich werde mit großer Wahrscheinlichkeit den Samstag nach Nürnberg zu den FANTASY NIGHTS hinschauen. Mal sehen ob ich dann ALLE Filme an dem Tag schaffen werde. THE BAY würde mich schon sehr reizen. Und THE ABCs OF DEATH sind sicher heftig...dürfte aber meine Blutlust für eine Zeitlang stillen :twisted:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2114
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon karlAbundzu » 17. Feb 2013, 17:14

wer ist denn wann in hamburg?
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 3766
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon buxtebrawler » 17. Feb 2013, 21:28

Ich werd mir das wie immer inkl. der hohen Eintrittspreise sparen, abwarten, wie die Netzgemeinde auf die Filme reagiert und mir dann beizeiten die Perlen mit deutscher Synchro gezielt herauspicken und zuhause genießen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22054
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon Onkel Joe » 17. Feb 2013, 21:32

buxtebrawler hat geschrieben:Ich werd mir das wie immer inkl. der hohen Eintrittspreise sparen, abwarten, wie die Netzgemeinde auf die Filme reagiert und mir dann beizeiten die Perlen mit deutscher Synchro gezielt herauspicken und zuhause genießen.



Oftmals das beste was man machen kann :popcorn: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13652
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon purgatorio » 18. Feb 2013, 04:26

da abgesehen von Berlin inmitten der Mark Brandenburg keine Stadt auch nur annähernd in Deutschlands schönem Osten liegt, werde auch ich auf die Teilnahme verzichten :| Obwohl mich da schon so einiges interessieren würde :(
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14260
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon McBrewer » 1. Apr 2013, 19:41

Es sind ja jetzt schon ein paar Tage her, trotzdem möchte ich kurz von meinem ersten Besuch der FANTASY FILM NIGHTS in Nürnberg berichten.
Da ich an dem besagten Wochenende im benachbarten Erlangen zu Besuch war hat es sich natürlich angeboten, einmal zur Filmnacht nach Nürnberg ins riesige CINECITTA'-Theater zu schauen. Mit dem Zug war das auch relativ streßfrei & nach gut einer halben Stunden Reise standen wir auch vor dem Kino.
Nun wollten wir auch nicht ganzen Tag unsere Zeit mit blutigen Genrefilmen totschlagen, daher hatten wir uns drei herausgesucht & diese schon samt Plätze im Vorfeld reserviert.

Bild

Los ging es also mit den für uns ersten Film CITADEL, eine irisch-schottische Gemeinschaftsproduktion die recht niederschmetternd & trostlos begann, aber im positiven Sinne. Das Setting wirkt von Anfang an trist-grau in grau & erinnerte mich nicht von ungefähr an Plattenbausiedlungen diverser ostdeutscher Städte.
kurz zur Story:
"Vor Monaten musste Tommy hilflos mit ansehen, wie seine schwangere Frau von einem Rudel kapuzentragender Straßenkinder ins Koma geprügelt wurde, aus dem sie nicht mehr aufwachte. Nur seine kleine Tochter bleibt ihm – der einzige Lichtblick in zunehmend verzweifelter Düsternis. Der schreckliche Vorfall hinterlässt Spuren: Tommy wagt sich nur noch unter größter Kraftanstrengung aus der Wohnung, und in den menschenleeren Straßen des heruntergekommenen Viertels wird er verfolgt von huschenden Schatten und leise gewisperten Bosheiten. Dann kommen die Kapuzenträger zurück und verschwinden mitsamt seiner Tochter in der Nacht. Nun muss sich Tommy seiner größten Angst stellen und dorthin zurückkehren, wo das Böse wohnt – in jenes faulig in den Himmel ragende Apartmenthochhaus, das man die "Zitadelle" nennt…"

Neben der schon beschriebenen düsteren Atmosphäre hat mir sehr das schauspiel von Hauptdarsteller Aneurin Barnard gefallen, der aber m.M. nach eine große Ähnlichkeit mit einem Hobbit aus der HdR hatte 8-)

Nach einer Kurzen Pause & einem gehörigen kleinen Schreck, da zwischenzeitlich eins unserer Handys im Kinosaal verschwunden war, das aber freundlicherweise von einem Horrorfilmfan an der Bierbar abgegeben wurde, ging es weiter mit Barry Levinson`s THE BAY .
Der alte Regieveteran (Sleepers, Rain Man, Good Morning, Vietnam) hat sich mit THE BAY seinen ersten Video-Footage-Öko-Horror Film angenommen:
"Claridge, Maryland, 4. Juli 2009. Die Gemeinde der beschaulichen Chesapeake Bucht ist in bester Laune und die junge Studentin Donna erhofft sich mit ihrer Live-Berichterstattung von den fröhlichen Festivitäten den Durchbruch zur erfolgreichen Fernseh-Reporterin. Doch die kleinen Irritationen, die zunächst hier und da das friedliche Stadtbild trüben, eskalieren schnell zur Katastrophe: Plötzlich brechen reihenweise, mit eitrigen Blasen übersäte Passanten zusammen. Panik bricht aus. Wer es noch ins nächste Krankenhaus schafft, steht vor einer ratlosen Ärzteschaft, die verzweifelt per Skype internationalen Rat über das Killer-Virus sucht. Aber ist es überhaupt ein Virus? Parallel dazu das Schicksal zweier Ozeanologen auf ihrer haarsträubenden Entdeckungstour in der Bucht, sowie das junge Pärchen Alex und Stephanie, das mit ihrem Baby einen Bootsausflug an der Küste macht – nichtsahnend welches Grauen die drei in den gespenstisch leeren Straßen bei ihrer Rückkehr erwarten wird."
Mir persönlich gefällt ja dieses Video-Kamera gewackel, solange es sich nicht um Geisterfilme handelt. Daher hat mir THE BAY sehr gut gefallen obwohl ich ein richtig fieses Knüppel-Ende doch ein bissl vermisst habe.

Nach einer Stärkung in der Kino eigenen Kantine (oder auch ZENTRAL BAR) ging es dann gegen 22Uhr zum Abschlussfilm das Samstagabend (THE COLLECTION hatte wir gemeinschaftlich ausgeschlossen, da wir uns unseren Abendappetit nicht vermiesen wollten)
Nun stand endlich der sehnlichst erwartete THE ABCs OF DEATH auf dem Stundenplan.
Das Konzept dieses 120 minütigen Kurzfilm Zusammenschnitt sah wie folgt aus: 26 Verschiedene Teile die sich storytechnisch auf die einzelnen Buchstaben des Alphabets & zum Thema TOD bezogen. Dabei sollten für die einzelnen Folgen 4000 Dollar & 4 min. Zeit nicht überschritten werden.
Und das ganze hatte wirklich seinen Eigenen, kurzweiligen Charme: da Namenhafte (Xavier Gens, Ti West, Jason Eisener oder Noboru Iguchi) & weniger bekannte Regisseure stilistisch sehr unterschiedliche Beiträge lieferten, kam keine Langweile auf. Von Zeichentrick, über Knetfiguren, Samurai, schwarz-weiß, Vampire, Kettensägen , Weltuntergang, tödliche Furze bis hin zum weiblichen Orgasmus..hier wurde dem Zuschauer ALLES(!) geboten.
Besonders die asiatischen Episoden & Xavier Gens typisch französischer Downer bleiben noch einige Zeit in Erinnerung :thup:

Fazit: ein wirklich interessantes, kleines Genre Festival das sich neben dem Großen Bruder (FANTASY FILM FESTIVAL) langsam aber sicher etabliert (hat).
In Nürnberg war der Saal von Anfangs ein Drittel bis zum Schluss dann weit über die Hälfte gefüllt, wobei aber wirklich jeder einen guten Sitzplatz bekam. Online konnte man darüber hinaus sogar noch einige Plätze (auch kurzfristig) reservieren. Wede ich mir bestimmt für nächstes Jahr vormerken oder vielleicht nun auch mal das FFF antesten ;)

Bild
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2114
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Beitragvon purgatorio » 1. Apr 2013, 19:54

:thup: Schöner Bericht, Dän! Und toll auch, dass du dein Man-Eater-Shirt getragen hast ;) :thup:
um die Sichtung von THE BAY und der ABCs OF DEATH beneide ich dich ja schon etwas... etwas :opa:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14260
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

web tracker