Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon buxtebrawler » 15. Sep 2010, 12:57

Werte Filmnerds,

mich würde mal euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten bei Spielfilmen interessieren.

Kauft ihr i.d.R. gleich, wenn ihr für euch interessante Veröffentlichungen entdeckt und türmt dadurch evtl. ganze Stapel an Filmen an, die ihr zu schauen kaum hinterherkommt? Oder kauft ihr nach Bedarf, wenn ihr Zeit und Muße habt, euch mit dem Material zu beschäftigen? Oder seid ihr eher "Leiher" (Videotheken oder privat), die nur ausgewählte Stücke auch der eigenen Sammlung hinzufügen?

Gibt es "Fassungssammler" unter euch, die von bestimmten Filmen jede erdenkliche Fassung (Schnitte, ausländische VÖ etc.) ihr eigen nennen wollen? Wenn ja, worin liegt dabei der Reiz für euch? Und seht ihr euch die auch alle an?

Seid ihr Komplettisten und wenn ja, in welchen Bereichen? Oder habt ihr "Mut zur Lücke"?

Wie groß sind eure Sammlungen? Und welche Ansprüche habt ihr an eure Sammlungen?

Welche Medien sammelt ihr?

Wieviele Filme seht ihr euch durchschnittlich in welchen Zeiträumen an?

Etc. pp - plaudert mal ein wenig aus dem Nerdkästchen :geek:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22054
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon Arkadin » 16. Sep 2010, 15:55

Dann mache ich mal den Anfang hier...

Also, mein Kauf-, Seh- und Sammelverhalten hat sich sich in den letzten zwei Jahren drastisch geändert. Warum? Veränderung der Lebensituation.

Früher habe ich eigentlich mein ganzes Geld für DVDs, CDs, Bücher, Comics usw. ausgegeben. In den Urlaub bin ich nicht gefahren, die eigene Bude war bescheiden, Klamotten interessierten eh nicht und Essen gab's aus dem Tiefkühlfach. Also wurde der monatliche Lohn quasi direkt in matierielle Dinge umgewandelt.

Damals habe ich eigentlich immer, wenn mich was interessierte, sofort zugeschlagen. Lediglich bei teuren Boxen habe ich vielleicht mal kurz gezögert.

Dementsprechend war auch das Sammelverhalten. Alles möglichst lückenlos und von manchen Regisseuren habe ich mir gleich das komplette Werk bestellt und in einem Rutsch durchgeguckt. Gleiches galt auch für meine CD und Comic-Sammlung.

"Fassungs-Sammler" war ich allerdings nie. Einige wenige Male habe "upgegraded", wenn die Ur-DVD einfach schlecht war oder die Neuauflage ausgesprochen interessante Extras hatte. Aber das war's.

Dann schlich sich die holde Weiblichkeit in mein Leben. Erst gab ich das Comic-Sammeln auf (mangels Zeit hatten sich die eh nur noch gestapelt und wurden dann nicht wieder angefasst). Und heute arbeite ich vor allem den Berg an DVDs ab, den ich mir während meiner Junggesellenzeit angeschafft habe. Noch 280 Titel (Boxen gelten dabei als ein Titel) habe ich da vor mir - aber meine "Guck-Rate" ist auch sehr zurückgegangen (von 5-6 Filmen pro Woche auf durchschnittlich 1,5).

Neue DVDs kaufe ich eher selten. Und wenn nur Filme, die mich ganz besonders interessieren oder wenn ich mal irgendwo ein besonders günstiges Angebot sehe. Neuerscheinungen kaufe ich so gut wie gar nicht mehr (Ausnahmen bestättigen die Regel) - da warte ich, bis die unter die 10 Euro Marke gerutscht sind.

An DVDs habe ich so um die 2.200 Titel (wie gesagt...) bei mir rumstehen. BluRays habe ich noch besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe. Da kaufe ich nur BR-Scheiben, die mir wirklich wichtig sind oder die gerade sehr günstig im Angebot stehen. Auch würde ich jetzt nicht meine Sammlung von DVD auf BluRay wechseln. Höchstens die Bond-Reihe und meine Hitchcock- und Kubrick-Filme werde ich vielleicht irgendwann "umtauschen".
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon ugo-piazza » 16. Sep 2010, 19:49

Arkadin hat geschrieben:BluRays habe ich noch besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe.


Irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Satzes nicht.


Ich komme ja bekanntlich aus der VHS-Ecke, in der mich dann irgendwann vergaloppiert hatte und sinnlos Tapes kaufte, die ich mir gar nicht mehr ansah. Vor knapp zweieinhalb Jahren hab ich mir dann noch als eigenes Geburtstagsgeschenk Rollins "Lady Dracula" gegönnt und mich dann davon weitestgehend zurückgezogen (ein paar Ausnahmen zählen nicht... ;) )

Seitdem versuche ich auch beim DVD-Kauf zurückhaltend zu sein, wobei ich da vielleicht künftig eher auf Klassiker setze und weniger Trash schauen möchte. BluRay kann warten.

Meine Videothekenkarte wurde schon Jahre nicht mehr eingesetzt, lohnt sich hier eh nicht. Im Gegensatz zu früher, als ich direkt gegenüber der wohl einzigen Video-Blitz-Filiale Schleswig-Holsteins lebte...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7972
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon Santini » 16. Sep 2010, 20:29

ugo-piazza hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:BluRays habe ich noch besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe.


Irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Satzes nicht.


Der Sinn ergibt sich aus dem Satz selber, da man wohl vermuten kann, dass "noch" durch "nicht" zu ersetzen ist. :idea:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5105
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon ugo-piazza » 16. Sep 2010, 20:46

Santini hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:BluRays habe ich noch besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe.


Irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Satzes nicht.


Der Sinn ergibt sich aus dem Satz selber, da man wohl vermuten kann, dass "noch" durch "nicht" zu ersetzen ist. :idea:


Das könnte man vermuten, aber Zitate verfälschen ist nicht OK. :thdown:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7972
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon Arkadin » 16. Sep 2010, 21:43

Santini hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:BluRays habe ich noch besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe.


Irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Satzes nicht.


Der Sinn ergibt sich aus dem Satz selber, da man wohl vermuten kann, dass "noch" durch "nicht" zu ersetzen ist. :idea:


Ähhh..ja.. genau. Es muss heißen: BluRays habe ich noch nicht besonders viele, da ich den großen Qualitätsvorteil nicht sehe. Da ist mir wieder ein Wort auf dem Weg von Hirn zu den Tipp-Fingerchen verloren gegangen. Ist halt ein langer Weg...
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon ugo-piazza » 16. Sep 2010, 21:59

Vergesst mein voriges Posting, da hab ich doch nun selbst "noch" und "nicht" nicht mehr auseinander halten können :oops: und hab Santini unterstellt, er hab am Posting herummanipuliert. Sorry!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7972
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon buxtebrawler » 16. Sep 2010, 22:26

Um eure verwirrte Runde mal zu unterbrechen... :lol:

Arkadin hat geschrieben:Früher habe ich eigentlich mein ganzes Geld für DVDs, CDs, Bücher, Comics usw. ausgegeben. In den Urlaub bin ich nicht gefahren, die eigene Bude war bescheiden, Klamotten interessierten eh nicht und Essen gab's aus dem Tiefkühlfach. Also wurde der monatliche Lohn quasi direkt in matierielle Dinge umgewandelt.


Kommt mir irgendwie bekannt vor... :?

Und heute arbeite ich vor allem den Berg an DVDs ab, den ich mir während meiner Junggesellenzeit angeschafft habe. Noch 280 Titel (Boxen gelten dabei als ein Titel) habe ich da vor mir


Holla, das finde ich aber schon krass :shock:
Gab es vor der Änderung deiner Lebenssituation nie Momente, in denen du dir die Frage nach dem Sinn einer solch riesigen Sammlung gestellt hast, die du überhaupt erst einmal komplett anzuschauen gar nicht mehr nachkommst? Hast du den Stapel ungesehener Filme nie als Belastung empfunden?

An DVDs habe ich so um die 2.200 Titel (wie gesagt...) bei mir rumstehen.


Aus welchen Bereichen? Mehr oder weniger wahllos quer durch die Bank oder speziell europäisches Kino aller Genres?

Danke jedenfalls für die Entjungerung meines Threads. Meine Fragen werde ich mir wohl morgen mal selbst beantworten.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22054
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon Arkadin » 17. Sep 2010, 09:07

buxtebrawler hat geschrieben:
Und heute arbeite ich vor allem den Berg an DVDs ab, den ich mir während meiner Junggesellenzeit angeschafft habe. Noch 280 Titel (Boxen gelten dabei als ein Titel) habe ich da vor mir


Holla, das finde ich aber schon krass :shock:
Gab es vor der Änderung deiner Lebenssituation nie Momente, in denen du dir die Frage nach dem Sinn einer solch riesigen Sammlung gestellt hast, die du überhaupt erst einmal komplett anzuschauen gar nicht mehr nachkommst? Hast du den Stapel ungesehener Filme nie als Belastung empfunden?


Ach ich hatte mit 280 maßlos übertrieben. Ich habe gestern noch einmal nachgesehen und ich bin mittlerweile schon auf 218 runter. ;)

Das Problem war immer - ich denke, dass dürften hier viele kennen - solange man eine DVD noch nicht hatte, war sie immer das uneingeschränkte Objekt der Begierde und man wollte sie genau JETZT haben. Stand sie dann im Schrank liess das Interesse aber auch wieder spontan nach. So sammelt sich dann so einiges an, vor allem, weil ich meistens gleich 5 und mehr bestellt habe. Dazu kam noch der "Komplettisten"-Wahn (von dem ich mich auch heute nicht frei machen kann). "Als Belastung empfunden".. hmmm... gute Frage. Ich würde sagen, eher nicht. Einerseits konnte ich es mir leisten und ich hatte nicht den finanziellen Druck mich einschränken zu müssen. Andererseits habe ich es wie eine gutsortierte Bibliothek gesehen. Wer sich mühsam eine Bibliothek zusammenstellt, der hat ja auch nicht die Zeit alle Bücher zu lesen, sondern freut sich darüber, dass er sie hat und jederzeit lesen "kann". Und heute profitiere ich auch davon, dass ich in "guten Zeiten" so viel Material angesammelt habe von dem ich jetzt, wo die Geldbörse dünner ist, noch zerren kann.



buxtebrawler hat geschrieben:
An DVDs habe ich so um die 2.200 Titel (wie gesagt...) bei mir rumstehen.


Aus welchen Bereichen? Mehr oder weniger wahllos quer durch die Bank oder speziell europäisches Kino aller Genres?


Das wechselte je nach Interesse. Am Anfang war es viel Horror und natürlich "Deliria Italiano-Stoff" - wobei ich, als ich bei DVDs einstieg, da schon fast alles Wichtige als VHS-Kopie (armer Schüler/Azubi/Student) gesehen hatte. Dann kam eine Phase mit sehr vielen asiatischen Sachen und seit einigen Jahren sind es eigentlich mehrheitlich Filme aus dem (auch wenn ich den Ausdruck nicht so mag) "Arthouse"-Bereich. Hier aber mit klarem Schwerpunkt auf Europa.
Ach ja, Stummfilme werde auch immer wieder gerne mitgenommen ;)
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Euer Kauf-, Seh- und Sammelverhalten

Beitragvon Santini » 17. Sep 2010, 09:53

Arkadin hat geschrieben:Ach ich hatte mit 280 maßlos übertrieben. Ich habe gestern noch einmal nachgesehen und ich bin mittlerweile schon auf 218 runter. ;)


Ist doch überschaubar. :? :D

Arkadin hat geschrieben:Und heute profitiere ich auch davon, dass ich in "guten Zeiten" so viel Material angesammelt habe von dem ich jetzt, wo die Geldbörse dünner ist, noch zerren kann.


Na ich hoffe Du zehrst von deiner Sammlung - und nicht dass man Dich von deiner Sammlung zerrt. :opa: :lol:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5105
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker