Die Werke des Brian de Palma

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon jogiwan » 9. Jul 2010, 15:11

Bild

Weil gerade in Blaps Filmtagebuch brav über die Werke von Brian the Palma diskutiert wird, habe ich mir gedacht, dass ich da eingens einen Thread dafür aufmache. Ich mag ja seine Frühwerke ganz gerne, die alle sehr von Hitchcock und italienischen bzw. europäischen Filmemachern inspiriert sind. Vor allem "Blow out" und "Dressed to kill" sind gang großartige Filme. Aber auch "Sisters" und "Schwarzer Engel" sollte in keiner gepflegten Sammlung fehlen - genauso wenig wie "Carrie" und "Teufelskreis Alpha" (wobei besagter Teufelskreis wohl erfunden wurde, weil der Originaltitel zu sehr nach Pferdedrama klang). Weniger bekannt ist jedoch offensichtlich "Phantom of Paradise", eine grellbunte Abrechnung mit dem Showbiz und der Popkultur mit Jessica Harper in einer ihrer schönsten Rollen.

Mit seinen Spätwerken hab ich mich hingegen nie wirklich befasst und auch "Scarface" harrt noch immer einer Sichtung...

Was meint ihr? Was ist Top, was ist Flop und welche Teile des sympathischen Filmemachers sollte man unbedingt gesehen haben?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24686
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon buxtebrawler » 9. Jul 2010, 15:19

Phantom of the Paradise? Schrille, futuristische Kreuzung aus "Phantom der Oper" und "Faust", betont überzeichnet und überdreht und dabei stets satirisch auf die Musikindustrie feuernd. Innovativ und eigenständig und veredelt durch Brian De Palmas klasse Regie-Arbeit. Tipp!

Direkt danach folgte ja "Carrie", ein absoluter Klassiker und sicherlich eine der besten Stephen-King-Verfilmungen.

Ansonsten zähle ich "Scarface" zu den besten Filmen, die ich je gesehen habe.

Und mehr kenne ich glaube ich noch gar nicht von Herrn De Palma :shock: :? :oops:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Blap » 9. Jul 2010, 15:24

Jetzt habe ich schon im Tagebuch geantwortet. Da hilft nur Copy und Paste:


"Snake Eyes" habe ich vor einiger Zeit im Fernsehen geschaut. Der war IMHO ganz in Ordnung. "Carlito's Way" ist in der Tat sehr gut. "Mission to Mars" klaut fröhlich bei diversen Klassikern, ich mag das Teil aber sehr gern. "Black Dahlia" und "Redacted" kenne ich (noch) nicht.

Mal schauen, was habe ich vom ollen Brian in meiner Sammlung...

- Hi, Mom! (Frühwerk mit De Niro, kann man sich geben, muss man aber nicht)
- Carrie (Sehe ich immer wieder gern, es wird erneut Zeit)
- Teufelskreis Alpha (Klasse, siehe oben)
- Scarface (Ebenfalls ein Klassiker)
- Der Tod kommt zweimal (Nicht ganz so stark wie "Dressed to Kill", aber ohne Zweifel eine Pflichtveranstaltung)
- The Untouchables (Prächtig ausgestattet und kurzweilig)
- Fegefeuer der Eitelkeiten (Damals ein massiver Flop. Ich habe das Teil sogar im Kino gesehen. Ich mag den Film, irgendwie...)
- Mission Impossible (Schöner Agentenfilm, den kann auch Cruise nicht versauen. Kein Vergleich zu dem Murks, den John Woo bei der Fortsetzung verbrochen hat!)
- Mission to Mars (Frech geklaut, doch was solls. Wer einen flotten SF-Streifen erwartet, wird vermutlich enttäuscht)

...und weil es mich gerade im Nacken packt, habe ich vor wenigen Minuten folgende Filme von De Palma bestellt:

- Die Schwestern des Bösen
- Schwarzer Engel
- Blow Out
- Femme Fatale
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon jogiwan » 9. Jul 2010, 15:43

Mal ein paar spontane Sätze zu den Filmen, dich ich kenne:

Sisters - Schwestern des Bösen
- sehr Hitchcockig - erinnerst stark an dessen "Psycho" und ist deswegen/trotzdem sehr gelungen

Phantom of the Paradise
- absolut geiles Werk, das die Mechanismen der Popkultur und Showbiz durch den Kakao zieht. Eine Art "Rocky Horror Picture Show" mit viel Musik und Glitzer, jedoch ohne dessen sexuellen Eskapaden

Carrie
- grandios und ohne Worte. Die beste Stephen King Verfilmung so far mit einer grandiosen Piper Laurie!

Schwarzer Engel
- wieder Hitchcock - dieses Mal aber etwas schwächer und konfus, aber immer noch gut

Teufelskreis Alpha
- solide Mischung aus Horror, Sci-Fi und Drama, wobei mich da die unübersehbaren Paralellen zu Cronenbergs und zuvor enstandenen "Scanners" doch etwas gestört hat.

Dressed to Kill
- absolute 10 Punkte und Pflichtfilm!

Blow Out
- Homage an Argento und Antonioni mit furiosen Finale - absolut sehenswert

Der Tod kommt zweimal
- hmm... war mir persönlich zu Achtziger mit bewusst farblosen Darsteller. Fand den irgendwie mühsam und auch arg konstruiert...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24686
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Onkel Joe » 9. Jul 2010, 20:05

Scarface müste hier noch etwas mehr besprochen werden :mrgreen:, gibt es doch wohl kaum einen Film von de Palma der durch alle Generationen gesehen so beliebt ist.Ey Conjo, hol doch mal die Kettensäge!!
:prost:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Blap » 9. Jul 2010, 20:11

Onkel Joe hat geschrieben:...gibt es doch wohl kaum einen Film von de Palma der durch alle Generationen gesehen so beliebt ist...


Das ist sicher richtig. Doch so sehr ich "Scarface" auch mag, er gehört nicht zu meinen Top 5 von De Palma.

Die jüngeren Burschen verdächtige ich, den Film nur wegen seiner derben Sprache und den brutalen Schauwerten zu mögen. :mrgreen: :mrgreen:

Gerade habe ich noch "Mein Bruder Kain" bestellt.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Santini » 9. Jul 2010, 20:21

jogiwan hat geschrieben:
Phantom of the Paradise
- absolut geiles Werk, das die Mechanismen der Popkultur und Showbiz durch den Kakao zieht. Eine Art "Rocky Horror Picture Show" mit viel Musik und Glitzer, jedoch ohne dessen sexuellen Eskapaden



Den hab ich mal vor ca. 15 Jahren "unverhofft" abends im TV gsähn.

Denke mal der würd mich heute auch noch flashen. 8-) :lol:

Wirklich abgefahren & sehenswert!
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5094
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Arkadin » 9. Jul 2010, 20:30

Ich bin ja bekennender De Palma-Jünger. Daher fordert mich dieser Faden ganz besonders heraus. Da muss ich erst mal drüber schlafen und meine Gedanken sammeln. Aber Platz 1 dürfte dann in der Tat "Blow Out" und der letzte Platz "Black Dahlia" noch vor (oder hinter, je nachdem wie rum man guckt) "Mission to Mars" sein. Für den Rest dazwischen brauche ich etwas Zeit ;)
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Onkel Joe » 9. Jul 2010, 20:36

Ich werde auch mal in mich gehen und nen Favoriten Liste zu dem Herrn erstellen.Und Blap du hast recht, die Dummbatzen schauen sich das Filmchen nur an um zuschauen wie man es am besten anstellt Dope zu verticken und blöde sprüche zu kloppen.Egal, solche wird es immer geben, hauptsache sie fliegen nicht hier auf dem Board herum.
:prost:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Werke des Brian de Palma

Beitragvon Onkel Joe » 13. Jul 2010, 20:05

-Redacted (2007) (Nicht gesehen)
-Black Dahlia (2006) (Nicht gesehen)
-Femme Fatale (2002) (Nicht gesehen)
-Mission to Mars (2000) (Gefällt mir überhaupt net)
-Spiel auf Zeit (1998) (Sehr Gut!!)
-Mission: Impossible (1996) (Sehr Gut, Top 5)
-Carlito's Way (1993) (Sehr gut, Top 5)
-Mein Bruder Kain (1992) (Guter Film, leider ziemlich untergegangen)
-Fegefeuer der Eitelkeiten (1990) (Nie gesehen)
-Verdammten des Krieges(1989)(gefällt mir gar net)
-The Untouchables - Die Unbestechlichen (1987) Guter Film aber ich mag das material nicht auf dem gefilmt wurde)
-Zwei Superpflaumen in der Unterwelt (1986) (ganz Witzig aber nix besonderes)
-Der Tod kommt zweimal(1984) (hat über die Jahre gesehen einiges an Quali verloren)
-Scarface (1983) (Klasse Film, Top 5)
-Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren (1981) (Vielleicht etwas zu lang, ansonsten Top5)
-Dressed to Kill (1980) (Sehr guter Film, rutscht ohne Probleme in die Top 5)
-Teufelskreis Alpha (1978) ( Die nähe zu Scanners ist deutlich aber der Film hat Qualität)
-Schwarzer Engel (1976) (Kein Meisterwerk aber ein guter Film)
-Carrie - Des Satans jüngste Tochter (1976) (Klasse 70er Movie)
-Phantom im Paradies (1974) (Mag ich ÜBERHAUPT NET !!!)
-Schwestern des Bösen (1973) (Sollte man gesehen haben!)
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker