Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon buxtebrawler » 17. Mär 2014, 21:47

Theoretiker hat geschrieben:Du kannst auch "Otto e mezzo" nennen. :kicher:


Gut, dann geht's los:

Platz 10:

Bild

Forenthema
meine Kritik
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon dr. freudstein » 17. Mär 2014, 23:14

buxtebrawler hat geschrieben:So langsam freunde ich mich mit der Idee an :)
Doch, das könnte gut werden.
Ich tue mich nur gerade mit dem Begriff "Genrefilm" etwas schwer - das ist ja auch immer so'n bischn Definitionssache. Wenn wir's damit nicht zu genau nähmen, hätte ich zehn beisammen 8-)


warum überrascht mich das nicht :kicher: heisst es nicht nehmen in diesem Fall?
jemand der sehr sparsam mit Punkten ist, dem dürfte das nun echt nicht schwer fallen.
Ich versuche mir auch noch Platz 10 zu erarbeiten in den nächsten Tagen (bin grad mit Zimmerauflösung beschäftigt, bääääh pfui, kotz)

bei Nunploitations schafft es bei mir auch keiner, obwohl ich einige habe und die auch recht gut sind, ebenso Frauenfolter/Camp/etc..

Nur bei Giallo/Horror/Western/Zombie/Poliziesco da wirds echt schwer und vor allem, welchen davon pack ich auf den jeweiligen Chartplatz, wenn doch alles 9er/10er sind, die ich mit reinnehmen würde :hirn:

ich mach mir wohl erst mal ne Liste, welche in jedem Fall nominiert wären, insbesondere Filme, die ich mehrmals gesehen habe und die immer wieder geil sind, während andere, die mich bei der Erstsichtung schon weggefegt haben, evt. nicht mit reinkommen.Verdammte Scheiße, ich liebe Filme, das sind meine babys, ich kann doch keins davon verstossen :cry: :cry: :cry: (selbst OASE DER ZOMBIES könnte ich nicht hergeben, aber der gehört hier in die Liste ja eh nicht rein, uff)


Theo, du bist echt fies, verlangst echt alles von uns ab :shock:
Das kostet mich mind. eine Therapiestunde bei der Psychiaterin :palm:

hab jetzt 10 zusammen und mich von einigen Knallern trennen müssen um auf diese 10 zu kommen und dabei hab ich nur meine Originalfilme durchgeguckt (VHS und DVD), bei den Rips sind auch noch einige Knaller dabei, aber da mag ich mich jetzt nicht durchgucken. Jetzt hab ich das Problem, die gewählten zehn gehören alle auf Platz 1 :( Mein FTB hab ich auch zu schlampig geführt, sonst hätte ich da mal durchgucken können, wem ich alles 10/10 gegeben hab :bang:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon dr. freudstein » 17. Mär 2014, 23:57

scheiss drauf, begehe ich halt Verrat an mir selbst und verschmähe Filme wie EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN (von dem ich eh nur ein dings habe) oder MAFIABOSS SIE TÖTEN WIE SCHAKALE oder DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER oder DER CLAN; DER SEINE FEINDE LEBENDIG EINMAUERT oder DAS VERFAHREN IST EINGESTELLT, VERGESSEN SIE's aus dem Poliziesco Bereich hat es dann RACKET auf Platz 10 geschafft

Platz 10 - RACKET

Meinung:
poliziesco-f15/racket-bei-anruf-mord-enzo-castellari-t35.html?hilit=%20racket
wie kann ich einen Link mit eigenem Titel versehen und man gerät trotzdem auf den gewünschten Beitrag????? wenn ich den Link kopiere und überschreibe z.B. mit "meine Meinung", dann funktioniert er ja nicht mehr :oops:

doch lieber so:
dr. freudstein hat geschrieben:Ich kann nur mit Superlativen um mich schmeissen, als hätte ich eine Fabrik dafür gepachtet.
Die Story ansich ist natürlich vom Grunde her etliche Male verfilmt worden, aber es kommt ja immer auf die jeweilige Umsetzung drauf an.
Und da bin ich momentan der Meinung, daß dies wohl die beste ist.

Die Polizei schaut machtlos dem Treiben der Unterwelt zu und ist dieser hilflos ausgeliefert bzw. wird sogar selbst von denen kaltgestellt. Der Machtapparat der Polizei selbst aber ist es auch noch, die ihren Bediensteten Steine in den Weg legt, aber zum Ende des Films erfahren wir auch warum (Feige Drecksau, die :basi: )
Vom Dienst suspendiert kann unser Hauptdarsteller Fabio Testi (es geht nicht ohne ihn) aber endlich seine eigenen Methoden anwenden und er findet zahlreich Unterstützung.
Ein ehemals rechtschaffener Gastwirt, dem man seine Tochter genommen hat, diverse (Klein) Gangster, (die sich moralistisch gesehen aber weit von der vorherrschenden Bande abgrenzt) denen man ebenfalls übel mitgespielt hat
und einem Tontauben - Olympiasieger, der sich ebenfalls nicht kleinkriegen lässt. Als das Syndikat sich zu einer Dienstbesprechung zusammenfindet, kommt es zu einem massenhaften Austausch bleihaltiger Argumente.


Hatte der buxtebrawler sich mal über glorifzierende Polizeigewalt mokiert (echauffiert), so kann man hier sicher nichts dergleichen finden.
Die 70er Jahre waren von einer Verbrechensflut geprägt in Italien, die Polizei selbst mußte ob der immer skrupelloseren Methoden der Syndikate, Mafia oder sonstiger Banden tatenlos zusehen und werden selbst Opfer dieser oder kooperierten irgendwann mit denen.
Selbst die Presse war in deren Hand, praktisch Faschismus nicht politischer Herkunft.
Solange es nur reiche ausbeuterische Unternehmen/Personen betrifft, juckt es mich nicht, im Gegenteil, ich befürworte es. (muß ich jetzt meine Zahnbürste packen?)
Aber selbst jeden hartschaffenden Kleinbürger und Familienvater presste man aus wie eine Zitrone und irgendwann wird der Erpresste selbst zu einer, nämlich sauer. Erst recht, wenn man diesem nicht nur das Geld nimmt (das konnten viele noch schmerzlich ertragen), sondern wenn es an liebgewonnene Familienmitglieder geht wie Kinder, Ehefrau und dergleichen.
Da ist es nur recht und billig, sich diesem zur Wehr zur setzen, auch wenn es sich um Polizeibedienstete handelt, die mit ihrer Erfahrung etwas Professionalität in die nicht gesetzeskonforme Bekämpfung SOLCHER Verbrecher geht.
Sollte ich mal auswandern, bisher war ja herkunftsmäßig Kroatien mein bevorzugtes Ziel, so habe ich mich nun für Italien entschieden, um mich mit fremden Federn schmücken zu können 8-)
In Deutschland wurden sicher auch eine Menge großartiger Klassiker produziert (abzgl. 12 jahre), aber Italien hat die Krone auf :prost:

TOP BEWERTUNG für diesen Film, der mehr ist als nur ein Film. Ich bin begeistert und geb der DVD erstmal einen Kuss (weil der Regisseur nicht greifbar ist)
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 18. Mär 2014, 00:36

Ich weiß noch gar nicht, ob ich das hinbekomme. Tue mich da immer schwer mit solchen Hitlisten. :doof:
Wären z. B. meine zehn liebsten Hip Hop-Platten gefragt, hätte ich es einfach, da ich kaum mehr als zehn besitze. :lol:
Aber in diesem Fall?! :hirn:
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1124
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon dr. freudstein » 18. Mär 2014, 00:59

sag ich doch, sag ich doch :palm:
Selbst wenn es mir laut meiner momentanen Notizen gelingt, daraus eine Top 10 zu basteln, sie wird vom Gefühl her immer falsch sein und mir schlaflose Nächte bereiten. .

Warum z.B. RACKET auf Platz 10?Wenn ich Bock auf den habe, käme der auf Platz 1. ZWEI GLORREICHE HALUNKEN aber auch, wenn ich grad Bock auf nen geilen Italowestern habe, aber was ist dann mit KEOMA oder SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD oder DJANGO (1966) aus diesem Genre? Welcher ist besser als der andere??? Ohne Herzblutverlust und argen Gewissensbissen geht hier gar nix :bang: Ich musste z.B. auch BLUTIGE SEIDE streichen aus der gesamten Top 10, weil DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE oder PROFONDO ROSSO drin bleiben sollte, aber SUSPIRIA flog raus. Was soll auf Platz 9??? Ich hab mir grad das 3. Altenmünster aufgemacht, obwohl ich ja eigentlich alkfrei mache. Aber es betäubt, es enthemmt, es nimmt einen die Gedanken bei einem solchem schwierigen Unterfangen/Verlangen. Ich schaue Filme aus dem Bauch heraus, verkaufe meine Seele an die Filme, knutsche und streichel jeden Film vorm Einlegen (bis auf wenige Ausnahmen, zumeist Titel ab den 90ern), wie kann ich mich da GEGEN einen Film entscheiden, indem er hier nicht mit reinkommt, selbst wenn die Wahl "nur" auf Italos beschränkt ist, bzw. genau da liegt das Problem, es geht um ITALOS :cry: Nicht ein einziger Kannibalenfilm ist z.B. drinne. TOP 50 oder besser 100 wäre machbar, aber ohne Festlegung auf einen Rang.Aber es soll einem ja nicht leicht gemacht werden, man soll gefordert werden (oder frau). Zum Glück hab ich heute eine neue 100er Ration Metobeta 200mg bekommen :|

Theo, du bist ein Sadist, aber ich spiele dieses Spiel unter Einsatz meines Lebens mit :angst:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon buxtebrawler » 18. Mär 2014, 12:53

dr. freudstein hat geschrieben:heisst es nicht nehmen in diesem Fall?


Konjunktiv - bin mir aber auch nicht sicher. Adalmar?

dr. freudstein hat geschrieben:jemand der sehr sparsam mit Punkten ist, dem dürfte das nun echt nicht schwer fallen.


Und wer so verschwenderisch mit seinen Punkten umgeht, ist selbst schuld :P

dr. freudstein hat geschrieben:wie kann ich einen Link mit eigenem Titel versehen und man gerät trotzdem auf den gewünschten Beitrag????? wenn ich den Link kopiere und überschreibe z.B. mit "meine Meinung", dann funktioniert er ja nicht mehr


Zitier doch mal einen Beitrag, in dem ein Text mit einem Link versehen wurde, dann solltest du die Syntax erkennen können. Es ist dir aber auch niemand böse, wenn du einfach z.B. "Meinung:" gefolgt vom Link schreibst. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon Adalmar » 18. Mär 2014, 13:36

buxtebrawler hat geschrieben:
dr. freudstein hat geschrieben:heisst es nicht nehmen in diesem Fall?


Konjunktiv - bin mir aber auch nicht sicher. Adalmar?


Wenn ich schreibe: "Wenn wir es nicht zu genau nähmen" (Konjunktiv II/Irrealis), heißt das, dass wir es tatsächlich zu genau nehmen und das Folgende unter der irrealen Voraussetzung möglich wäre, dass wir es nicht zu genau nehmen.

Falls ausgesagt werden soll, dass es in Frage steht, ob wir es zu genau nehmen (wovon ich hier ausgehe), ist "nehmen" angebracht. Allerdings scheint mir dann auch "habe" im Hauptsatz passender.
Bild
シリアルエクスペリメンツレイン
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4312
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon Theoretiker » 18. Mär 2014, 17:49

Racket ist natürlich ein Bank, toller Poliziesco, der ist absolut verdient in den Top 10! :nick:

Malastrana kenne ich leider noch nicht, vorgemerkt hatte ich mir den aber schon.

Genau deshalb ist das gerade für Neulinge so spannend, da Filme auftauchen, die nicht unbedingt jeder kennt, tolle Anregungen, danke! :thup:

@all
Ich hoffe noch auf ein paar Teilnehmer!
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon buxtebrawler » 18. Mär 2014, 17:54

Theoretiker hat geschrieben:Genau deshalb ist das gerade für Neulinge so spannend, da Filme auftauchen, die nicht unbedingt jeder kennt, tolle Anregungen, danke! :thup:

@all
Ich hoffe noch auf ein paar Teilnehmer!

Ich auch, denn ich sehe das mittlerweile genauso! Tolle Aktion, mitmachen, Leute! :opa:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Wahl eurer liebsten italienischen Genrefilme

Beitragvon jogiwan » 18. Mär 2014, 18:00

nicht dass ich es auf äußerste ausreizen möchte, aber der Wochenrhythmus bleibt, oder? :???:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24699
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

web tracker