Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten! - Sammel-Fred

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon untot » 5. Mär 2015, 02:54

Taxidermia

Der darf hier dann auch nicht fehlen.....
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon jogiwan » 5. Mär 2015, 10:00

Post Tenebras Lux (Carlos Raygadas / 2012)

Bild

Kein Kanditat für die Kategorie "Lieblingsfilm" und irgendwie auch ein recht seltsamer Streifen, der nicht nur inhaltlich sonderbar ausgefallen ist, sondern auch technisch etwas aus dem Rahmen fällt. In 4:3 und speziellem Weitwinkelobjektiv gedreht, erzählt Carlos Raygadas eine autobiografisch gefärbte Geschichte, die einerseits an Michael Haneke oder Ulrich Seidl und auch an die epsiodenhafte Werke von Alejandro González Iñárritu und Konsorten aus den Nuller-Jahren erinnert. Sperrig und eigen...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24727
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon Dr. Monkula » 6. Mär 2015, 19:57

.....Jedesmal wenn ich davon was sehe bombt es mich weg ! Taiwan´s Pili Wuxia-Action-Puppet-TV-Show´s !
Ausburger Puppenkisten Fantasy-Kung-FU in Hyperpowerspeedlaserstrahlenflashexplosion !!! I LOVE IT

....Leider gibt es nur einen Feat.-Film in Englisch ! der Rest sind TV-Shows die es seit Mitte der 80´s gibt, aber höllisch Spass machen ! dachte das der Feat-Film davon, zeihmlich aussergewöhnlich ist und hier rein muss.....einfach der Ultra-Hammer !!!
Viel Spass beim antesten......Der Film und die vielen TV-Shows: Rocken wie Sau !

"LEGEND OF THE SACRED STONE (Taiwan 2000)"

Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Benutzeravatar
Dr. Monkula
 
Beiträge: 445
Registriert: 09.2014
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon jogiwan » 9. Mär 2015, 16:16

Hier noch ein interessanter Link:

hat geschrieben:The 30 Best Surrealist Films Not Directed by Luis Bunuel


:arrow: http://www.tasteofcinema.com/2014/the-3 ... is-bunuel/
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24727
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon buxtebrawler » 9. Mär 2015, 16:37

Mad Foxes - Feuer auf Räder

Bild

'nuff said
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22054
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon Reinifilm » 9. Mär 2015, 18:11

buxtebrawler hat geschrieben:Mad Foxes - Feuer auf Räder
'nuff said

:thup: 8-)
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3344
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon Salvatore Baccaro » 11. Mär 2015, 13:08

Sehr schöne Idee! Meine fünf Cent wären auf die Schnelle:

1) OUT 1: NOLI ME TANGERE - Jacques Rivette (1973)
Bild

[align=justify]Zwei Theatergruppen proben unabhängig voneinander im Paris der frühen 70er ihre Stücke. Ein vermeintlich taubstummer Mann läuft mit einer Mundharmonika durch die Straßen, um sich mit seinem schrägen Spiel Geld von Passanten zu erbetteln. Eine junge Diebin stößt bei einem ihrer Einbrüche eines Tages auf eine mysteriöse Kollektion von Briefen, die von Mitgliedern einer Geheimgesellschaft verfasst scheinen. Rivettes verklausulierte Zustandsbeschreibung des Frankreichs nach der gescheiterten Revolution dauert in seiner längsten Fassung weit über dreizehn Stunden.


2) VTÁCKOVIA, SIROTY A BLÁZNI - Juraj Jakubisko (1968)
Bild

Ungemein zärtliche, ungemein wütende, ungemein subversive, ungemein poetische Parabel über Vögel, Waisen und Narren, die gemeinsam ein leerstehendes Haus bewohnen. Zwei junge Männer und eine Frau erklären sich selbst für verrückt, stellen sich an den Rand der Gesellschaft, flüchten in Utopien - und scheitern auf herzzereißende Weise. Die Sets sind ein Traum, der Film eine einzige Bildgewalt, verspielt und verstörend zugleich, höchstens vergleichbar mit Vera Chytilovás SEDMIKRASKY.

3) UNDER THE SKIN - Jonathan Glazer (2013)
Bild
Für mich einer der besten Filme der letzten fünfzehn Jahre. UNDER THE SKIN scheut die Konvention, stellt sich dabei aber niemals mit dem Rücken zu seinem Publikum. UNDER THE SKIN erzählt keine Geschichte im klassischen Sinne, trotzdem führt er seine Zuschauer ungemein nahe an seine Figuren heran. UNDER THE SKIN stellt richtige Fragen, überlässt die Antwort jedoch seinen Rezipienten.

4) NA SREBRNYM GLOBIE - Andrzej Zulawski (1978-1988)
Bild
Andrzej Zulawski verfilmt ein Science-Fiction-Epos seines eigenen Großonkels Jerzy. Die Dreharbeiten - und damit der Film - werden nie beendet. Als der neue polnische Kulturminister davon erfährt, an was für einem Projekt Zulawski da eigentlich seit Jahren arbeitet, werden sofort sämtlich Geldhähne zugedreht, der Regisseur des Landes verwiesen, zwischenzeitlich gar versucht, das bereits gedrehte Material zu vernichten. NA SREBRNYM GLOBIE möchte nichts weniger als die gesamte Menschheitsgeschichte in überhysterischen Bildern erzählen, mit Schauspielern, die ihre philosophischen Dialoge mehr schreien, brüllen und stöhnen als sprechen und einer völlig entfesselten Kamera. Ganz groß und ganz weit draußen!

5) VASE DE NOCES - Thierry Zéno (1974)
Bild
Ein Mann lebt allein auf seinem Bauernhof. Seine einzige Gesellschaft besteht aus unzähligen Vögeln und einer Sau. Letztere fungiert außerdem als seine Geliebte. Er schwängert das Tier, sie bringt mehrere Ferkelchen zur Welt. Als der Mann darin scheitert, sie zu Menschen zu erziehen, erhängt er sie kurzerhand. Darüber verübt die Muttersau in ihrer Verzweiflung Selbstmord. Diese tragische, äußerst ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Mensch und Schwein kommt komplett ohne Dialoge aus, ist in sprödem Schwarzweiß gefilmt und bietet so manche Szene, die selbst heute noch für hochgezogene Augenbrauen sorgt. Ein kleines Meisterwerk! [/align]
Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
 
Beiträge: 923
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon jogiwan » 12. Mär 2015, 20:20

Valerie - Eine Woche voller Wunder (Jaromil Jires / 1970)

Bild

"Alice im Wunderland" trifft auf "Nosferatu" in einem surrealen Garten voller erotischer Leidenschaften. Ein magischer Film über das Heranwachsen und zugleich eine Streifen, der augenscheinlich sehr viele Menschen nachhaltig berührt und beschäftigt...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24727
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon Salvatore Baccaro » 21. Mär 2015, 23:03

6) Der Bootgott vom Seesportclub - Robert Bramkamp (2006)

Bild

Außerordentlich merkwürdiger Film, von dem ich bis heute nicht weiß, was ich von ihm halten soll. Ein arbeitsloser Mann, der sich für die Reinkarnation einer sumerischen Gottheit hält, wird vom Arbeitsamt als 1-Euro-Jobber an einen Seesportclub verwiesen, wo er sodann seine religiösen Lehren predigt, Kontakt zu Nymphen hat, die sich als Supermarktkassiererinnen herausstellen, und natürlich Freizeitaktivitäten auf und um den ehemals ostdeutschen See herum nachgeht. Für eine Komödie nicht wirklich witzig, für einen Experimentalfilm nicht wirklich experimentell, für eine Mystery-Geschichte zu wenig mystisch, nicht mal wirklich spannend oder sonstwie aufsehenerregend, trotzdem hat dieser Film seinen ganz eigenen Reiz - ich weiß nur noch nicht, worin der besteht.


7) La Région Centrale - Michael Snow (1971)

Bild

Hoch droben in den kanadischen Bergen stellt der Experimentalfilmer Michael Snow in den frühen 70ern eine Kamera auf, die von einem Roboterarm gelenkt wird, dessen Bewegungen allesamt im Voraus unter der Prämisse progammiert worden sind, sich niemals zu wiederholen, sprich: keine einzige Kamerafahrt in diesem dreistündigen Film gleicht der vorherigen. Was aber filmt diese Kamera, die sich permanent zu elektronischem Fiepsen und Piepsen ihrer Armsteuer hin und her bewegt? Nichts anderes als die Berglandschaft, die sie vor sich hat. LA RÉGION CENTRALE ist einer jener Filme, vor denen ich mit vierzehn, fünfzehn einfach nur fassungslos gesessen habe. Drei Stunden Kamerafahrten über eine an sich langweilige kanadische Berglandschaft? Wer soll sich das bloß freiwillig antun? Aber auf einmal beginnt die Landschaft zu leben, man entdeckt Details, die man nie zuvor auch nur geahnt hat, man wird völlig wach und hat die Augen weit offen und alles macht Sinn.


8) Riti, Magie Nere e Segrete Orge nel Trecento - Renato Polselli (1971)

Bild

Oh, wie ich diesen Film liebe! Allein sein Titel ist es schon wert, sich auf der Zunge zergehen zu lassen. Der studierte Philosoph Polselli ist in meinen Augen ein verkannter Kinoreformer, der nur deswegen bislang einzig in Geheimzirkeln gewürdigt worden ist, weil seine Filme, einmal rein inhaltlich betrachtet, nach Genrekino aussehen. In Wirklichkeit ist RITI, MAGIE NERE E SEGRETE ORGE NEL TRECENTO weder ein Horrorfilm noch ein Sexfilm, sondern reinstes Experimentalkino, bei dem kein Schnitt, keine Kameraeinstellung, keine Dialogzeile irgendwelchen Konventionen gehorcht. Es verwirrt einen einfach nur, und das ist gut, fast besser als Drogen.


9) Finisterrae - Sergio Caballero (2010)

Bild

Noch so ein Film, von dem ich keine Ahnung habe, was ich eigentlich mit ihm anfangen soll. Immerhin waren die Umstände, unter denen ich ihn gesehen habe, merkwürdig genug: in einem winzigen Kino in Valencia, kurz nach Silvester, fast gänzlich ohne Publikum. Sergio Caballero möchte offenbar ganz bewusst so sperrig wirken, dass nur einer von hundert Zuschauern seinen Film bis zum Ende durchsteht - ungemein faszinierend und vor allem ungemein ungewöhnlich ist dieses road movie, das von zwei Gespenstern erzählt, die sich vom Orakel von Garrel zu einer Pilgerreise nach Santiago de Compostella schicken lassen und dabei allerhand skurille Abenteuer erleben, allemal.


10) L'Amour Braque - Andrzej Zulawski (1985)

Bild
Ich kann kaum beschreiben wie sehr mich die Filme des Herrn Zulawski erregen, erreichen, erfüllen, erleuchten. L'AMOUR BRAQUE ist mit Sicherheit eines seiner wildesten, hysterischsten, mind-gefuckdesten Meisterwerke. Auf das Fundament einer hypterhysterischen Verfilmung von Dostojewskijs ziemlich lesenswertem und ziemlich komplexem Roman DER IDIOT (Идиот, 1868) stellt Zulawski in Monumenthöhe alles, was ich an ihm liebe: keine Dialogzeile wird einfach nur gesprochen, sondern gehechelt, geschrien, gewinselt, jeder Schnitt gleicht einer Eruption der Konvention, nur einen einzigen Moment der Ruhe gibt es und der ist wunderschön und danach bricht die Apokalypse über diesen unbeschreiblichen Film herein.


11) Amor Pedestre - Marcel Fabré (1914)

Bild

Zwar wäre sein "Groteskspielfilm" LE AVVENTURE STRAORDINARISSIME DI SATURNINO FARANDOLA (1913) auch ein heißer Anwärter auf den Titel eines der ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten, aber letztendlich scheint mir AMOR PEDESTRE dann doch noch ungewöhnlicher zu sein. Ich bin nach wie vor fassungslos wie modern dieser Film nach knapp einhundert (!) Jahren noch wirkt. Eine Liebesgeschichte, einzig erzählt über Großaufnahmen von Füßen. Minimalistischer und seltsamer wird es in den folgenden einhundert Jahren nur noch selten.


12) End of the Wicked - Teco Benson (1999)

Bild

Dieser nigerianische Horrorfilm, entstanden unter der Ägide der evangelikalischen Predigerin und selbsternannten Hexenjägerin Helen Ukapio, der eigentlich längst eine ausführliche Kritik verdient hätte, ist möglicherweise DER ungewöhnlichste Film, den ich jemals gesehen habe. Beelzebub lässt sich im westafrikanischen Dschungel nieder und terrorisiert die Familie eines gewissen Chris. Ungelogen hat mich keine einzige Szene an irgendetwas erinnert, das ich aus der europäischen Filmtradition kenne, mit der ich aufgewachsen bin. Vielleicht sieht ein Nigerianer das völlig anders, aber ich für meine Person stehe entsetzt und entzückt vor diesem völlig irren, in Worten nicht mal ansatzweise vermittelbaren Hexentrip.


13) L'Enfant Secret - Philippe Garrel (1979)

Bild

Philippe Garrel hat in seiner nunmehr fünfzigjährigen (!) Laufbahn als Filmemacher viele ungewöhnliche Filme gedreht, von allen diesen ist aber L'ENFANT SECRET für mich wohl der, der am heftigsten hervorsticht. Wer einmal einen verfilmten Selbstmord sehen möchte, der ist hier genau richtig. L'ENFANT SECRET ist der wohl mit Abstand hoffnungsloseste, trostloseste, deprimierendste Film, den ich jemals gesehen habe. Garrel verarbeitet seine gescheiterte Beziehung zu Nico und lässt den Zuschauer teilhaben an physischen wie psychischen Schmerzen der Sonderklasse. Kino mit Rasierklingen zwischen den Bildern.


14) Sayat Nova - Sergei Parajanov (1968)

Bild

Der armenische Regisseur Sergei Parajanov verfilmt das Leben des armenischen Dichters Sayat Nova (1712-1795). Wer ein übliches Biopic mit tollen Historienszenen erwartet, wird enttäuscht. Wer sich darauf einlässt, eine Reihe von Tableaus präsentiert zu bekommen, in denen die Kamera sich - bis auf eine kleine Ausnahme - nie bewegt, und die sich vor allem aus enigmatischen, für einen westlichen Zuschauer möglicherweise niemals gänzlich entschlüsselbaren Symbolen zusammensetzen, der wird belohnt mit einem großen, mediativen Meisterwerk, das im Prinzip aussieht wie ein Film Jodorowskys, nur ohne Tabubrüche, ohne Hysterie, ohne Humor.


15) Anyab - Mohammed Shebl (1981)

Bild

Mohammed Shebl ist wohl, neben Youssef Chahine, der interessanteste ägyptische Regisseur, über den ich bislang gestolpert bin - und ANYAB sein ungekröntes Meisterwerk. Ich kann kaum glauben, dass im Ägypten der frühen 80er ein solcher Film möglich gewesen ist. Was anfängt wie eine arabische Variante der ROCKY HORROR PICTURE SHOW, inklusive Gesangs- und Tanzeinlagen der Extraklasse, ufert aus zu einem metafilmischen Exzess irgendwo zwischen purem Wahnsinn, hintersinniger Selbstironie und Fassungslosigkeit auf Seiten des Betrachters. Noch ein Film, von dem ich glaube, dass einen, wenn man ihn gesehen hat, wirklich nichts mehr erschüttert.
Zuletzt geändert von Salvatore Baccaro am 21. Mär 2015, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
 
Beiträge: 923
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die ungewöhnlichsten Filme aller Zeiten!

Beitragvon jogiwan » 21. Mär 2015, 23:08

Salvatore Baccaro hat geschrieben:
12) End of the Wicked - Teco Benson (1999)

Bild



Da entsetzt ja schon alleine das Plakat! :angst:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24727
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker