Die Dunkle Seite des John Carpenter

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon Onkel Joe » 25. Aug 2010, 13:24

Bild
John Carpenter ist der Held meiner Jugend, es gibt kaum einen(außer vielleicht noch Romero)Director den ich mehr aufmerksamkeit geschenkt habe als Ihm.The Fog, Die Klapperschlange und Das Ding aus einer anderen Welt sind Stammgäste auf unseren Videosessions gewesen.Leider ist auch Ihm mittlerweile die "große" Lust vergangen Filme zu drehen.Vielleicht haben wir ja nochmal das Glück in nächster Zeit und er dreht wieder großes Kino für uns Fans.
Filme:
-1974: Dark Star (Spielfilm; Regie, Produzent, Drehbuch, Musik)
-1976: Assault - Anschlag bei Nacht (Regie, Musik, Schnitt)
-1978: Das unsichtbare Auge (Someone's Watching Me!) (TV) (Regie, Produzent, Drehbuch)
-1978: Die Augen der Laura Mars (Eyes of Laura Mars) (Drehbuch, Story)
-1978: Halloween – Die Nacht des Grauens (Halloween) (Regie, Drehbuch, Musik)
-1979: The Fog – Nebel des Grauens (The Fog) (Regie, Drehbuch, Musik)
-1980: Elvis (TV) (Regie)
-1981: Die Klapperschlange (Escape from New York) (Regie, Drehbuch, Musik)
-1982: Das Ding aus einer anderen Welt (The Thing) (Regie)
-1983: Christine (Regie, Musik)
-1984: Starman (Regie)
-1986: Big Trouble in Little China (Regie, Musik)
-1987: Die Fürsten der Dunkelheit (Prince of Darkness) (Regie, Musik)
-1988: Sie leben! (They Live) (Regie, Musik)
-1992: Jagd auf einen Unsichtbaren (Memoirs of an Invisible Man)
-1993: Body Bags (John Carpenter Presents Body Bags) (TV) (Regie, Produzent, Musik, Darsteller)
-1994: Die Mächte des Wahnsinns (In the Mouth of Madness) (Regie, Musik)
-1995: Das Dorf der Verdammten (Village of the Damned) (Regie, Musik)
-1996: Flucht aus L.A. (Escape from L.A.) (Regie, Musik)
-1998: Vampire (Regie, Musik)
-2001: Ghosts of Mars (Regie, Musik)
-2005: Masters of Horror-John Carpenter’s Cigarette Burns
Was steht Ihr zu Carpenter und seinen Filmen ??
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13663
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon jogiwan » 25. Aug 2010, 13:44

John Carpenter find ich gut! :D

Schade ist nur, dass man aus "Cigarette burns" keinen abendfüllenden Film gemacht hat. Carpenters Episode ist eindeutig die Beste der ersten Staffel und hätte meines Erachtens als Spielfilm sicher noch besser gefunzt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24752
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon dr. freudstein » 25. Aug 2010, 15:05

Naja, ich kann mich da nicht so nordish by nature-mässig ausdrücken, bei der guten Arbeit, die sich der onkel gemacht hat Bild

Und bei so einem Ausnahme Regisseur wie es der Carpi war, sowieso nicht.

Folgende Filme kenne ich
-1974: Dark Star (Spielfilm; Regie, Produzent, Drehbuch, Musik) Wahnsinn für ein Debut!!!
-1976: Assault - Anschlag bei Nacht (Regie, Musik, Schnitt) TOP!!!
-1978: Halloween – Die Nacht des Grauens (Halloween) (Regie, Drehbuch, Musik)MEISTERWERK!!!
-1979: The Fog – Nebel des Grauens (The Fog) (Regie, Drehbuch, Musik) EWIGER BURNER
-1982: Das Ding aus einer anderen Welt (The Thing) (Regie)GUT, aber bin da nicht so euphorisch wie alle anderen hier
-1983: Christine (Regie, Musik)Nicht die Höchstklasse, aber wegen dem Auto und der Mucke mehr als Durchschnitt
-1986: Big Trouble in Little China (Regie, Musik)Sehr gut gemacht, aber nicht ganz mein Geschmacksfeld.
-1987: Die Fürsten der Dunkelheit (Prince of Darkness) (Regie, Musik)Oberes Mittelfeld
-1988: Sie leben! (They Live) (Regie, Musik) Durchschnitt, trotzdem nicht niederschmetternd
-2001: Ghosts of Mars (Regie, Musik) Gehört auch nicht zu meinen Favoriten, aber durchaus anschaubar
-2005: Masters of Horror-John Carpenter’s Cigarette Burns Da schließe ich mich dem Wiener Schnitzel an

Bei 2, 3 anderen könnt es sein, dass ich die mal im TV gesehen habe.
Fazit:
Stark angefangen, schwach nachgelassen. Die älteren Filme sind in meiner ewigen TOP Liste.
Viele seiner Werke haben die Filmwelt für immer beeinflußt und neue Maßstäbe gesetzt. Die subjektive Kamera bei HALLOWEEN war da wohl nicht neu, aber richtungsweisender als bei früheren Filmen anderer Filmmacher.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon buxtebrawler » 25. Aug 2010, 15:29

dr. freudstein hat geschrieben:-1982: Das Ding aus einer anderen Welt (The Thing) (Regie)GUT, aber bin da nicht so euphorisch wie alle anderen hier


:o :shock: :o

Jetzt langt's aber wirklich. Zur Abwechslung mal FREUDSTEIN-BASHING! :basi:

"Das Ding aus einer anderen Welt" in der Carpenter-Version ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Sci-Fi-Horror vom Allerfeinsten mit wahnwitzigen Effekten. Man spürt die klaustrophobische, ausweglose Kälte bis aufs heimische Sofa - unerreicht!

dr. freudstein hat geschrieben:1988: Sie leben! (They Live) (Regie, Musik) Durchschnitt


Auch hier irrst du. Vermutlich bist du einer von IHNEN!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon dr. freudstein » 25. Aug 2010, 15:37

Bild

Na, dann ist ja alles gut, wenn das Deine Lieblingsfilme sind, liege ich ja nicht falsch.
Außerdem finde ich die Filme gut, aber eben nicht sehr gut.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon Blap » 25. Aug 2010, 16:17

John Carpenters Filme sind unverzichtbar, zumidest der grösste Teil seiner Werke.

-1974: Dark Star - Klasse, leider schon ewig nicht mehr gesehen, DVD nicht in der Sammlung vorhanden
-1976: Assault - Grandios, fies und extrem atmosphärisch
-1978: Das unsichtbare Auge - Sehr ordentlich, gute Fernsehproduktion
-1978: Halloween - Göttlich, einer meiner ewigen Top 20
-1979: The Fog – Sehr gut, gehört aber nicht zu meinen absoluten Lieblingen
-1981: Die Klapperschlange - Knüller!
-1982: Das Ding aus einer anderen Welt - Ein Überhammer, läuft knapp hinter "Halloween" durchs Ziel
-1983: Christine - Guter Stoff, muss endlich die DVD sichten
-1986: Big Trouble in Little China - Grober Unfug, sehr unterhaltsam
-1987: Die Fürsten der Dunkelheit - Großartig und bedrohlich, phantastisch
-1988: Sie leben! - Ein bißchen bekloppt, aber sehr unterhaltsam
-1992: Jagd auf einen Unsichtbaren - Habe ich ewig nicht mehr gesehen, aber als "nett" in Erinnerung
-1995: Das Dorf der Verdammten - Sehr angenehm
-1996: Flucht aus L.A. - Unterschätzt, leicht "angetrasht"
-1998: Vampire - Mag ich sehr, ebenfalls unterschätzt
-2001: Ghosts of Mars - Ein herrlicher Film, sträflich unterschätzt

***

Carpenter ist ein Meister der Atmosphäre, in dieser Disziplin macht ihm keiner was vor. Seine Kompositionen passen perfekt zu seinen Filmen. Der Mann hat einen Platz auf meinem Altar sicher.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4023
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon jogiwan » 25. Aug 2010, 18:21

"Die Mächte des Wahnsinns" ist aber auch ein Film, der gröbstens unterbewertet ist. Absolut geiler Mid-Neunziger-Horror mit Sam Neill und Jürgen Prochnow, den man schon gesehen haben sollte!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24752
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon buxtebrawler » 25. Aug 2010, 18:49

jogiwan hat geschrieben:"Die Mächte des Wahnsinns" ist aber auch ein Film, der gröbstens unterbewertet ist. Absolut geiler Mid-Neunziger-Horror mit Sam Neill und Jürgen Prochnow, den man schon gesehen haben sollte!


Definitiv. Und ich kann nicht glauben, dass Dr. Freudstein den nicht kennt.

Hier meine Bewertungen von mir bekannten Carpenter-Filmen:

Assault - Anschlag bei Nacht (8/10)
Halloween - Die Nacht des Grauens (8/10)
The Fog - Nebel des Grauens (7/10)
Die Klapperschlange (8/10)
Das Ding aus einer anderen Welt (10/10)
Christine (8/10)
Die Fürsten der Dunkelheit (8/10)
Sie leben! (8/10)
Body Bags (6/10)
Die Mächte des Wahnsinns (8/10)
Cigarette Burns (bester Beitrag zur "Masters Of Horror"-Serie)
Pro-Life (leider nur gekürzt gesehen, gefiel mir aber ebenfalls)

Außerdem hab ich noch seinen Elvis-Film hier, aber noch nicht gesehen.

Insgesamt finde ich "The Fog", zweifelsohne ein guter Film, etwas über- und Christine, von dem ich selbst sehr positiv überrascht war, etwas unterbewertet.

John Carpenter ist einer meiner Lieblingsregisseure im Bereich des Phantastischen Films.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon Nello Pazzafini » 25. Aug 2010, 19:06

man muss aber auch dazu sagen das bei seiner anfangszeit, die ja nun unter kult läuft, es sicher auch eine zeitgeist frage ist und vor allem wann man diese werke gesehen hat. ich bin mit seinem frühen output aufgewachsen und habe das alles damals noch im kino gesehen so wie wahrscheinlich der Onkel Joe, und das prägt und macht diese werke zu absoluten meisterwerken. dazu kommt noch der riesige einfluss den seine filme hatten, ohne klapperschlange keine riffs & co, ohne halloween keine slasher welle usw. also der war seiner zeit voraus bzw. brachte dem kino wieder horror & mystik der alten schule in (damaligen) modernen gewand. Grosser Mann!
Und was man ihm noch hoch anrechnen muss, er hat angebote, remakes von seinen klassikern zu machen, abgelehnt.
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4030
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Die Dunkle Seite des John Carpenter

Beitragvon Nello Pazzafini » 25. Aug 2010, 19:07

achja, nochwas, der mann hat damals auch eigene soundtracks gemacht, minimalistische und geniale musik und so passend zu seinen filmen, das war ja glaub ich auch einzigartig in diesem business!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4030
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

web tracker