Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon speed freak » 27. Aug 2010, 20:55

selbstverständlich die eintritskarte habe ich heute noch :lol: war mit nem kumpel da denn 2ten film kannten wir vorherr noch nicht fanden denn aber top :thup:
Haltet den Dieb !!! Er hat meine Signatur geklaut !!!
Benutzeravatar
speed freak
 
Beiträge: 330
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon Onkel Joe » 27. Aug 2010, 21:00

speed freak hat geschrieben:selbstverständlich die eintritskarte habe ich heute noch :lol: war mit nem kumpel da denn 2ten film kannten wir vorherr noch nicht fanden denn aber top :thup:


Das freut mich doch sehr zu hören, dann hat sich der ganze aufwand nach den ganzen Positiven rückmeldungen ja doch noch irgendwie gelohnt.Ich hatte mit mehr Besuchern gerechnet aber im großen und ganzen war es so OK.Wir hatten alle eine menge Spaß und darauf kommt es doch an :prost:, irgendwann zeigen wir den nochmals im Kino ;).Mal sehen wo und wann :thup: :prost: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon Blap » 27. Aug 2010, 22:19

Onkel Joe hat geschrieben:An Diary of the Dead habe ich mich noch nicht versucht :(, ich erwarte da einfach nix gutes.


Dann schau dir erst "Survival..." an, der kommt deinen Wünschen vermutlich näher!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon Arkadin » 28. Aug 2010, 11:10

Blap hat geschrieben: Seine beiden letzten Filme "Diary of the Dead" und "Survival of the Dead" sind zwei Volltreffer, für die ich dem alten Mann sehr dankbar bin.


Wie fand's Du denn dann "Land"? "Diary" und "Survival" habe ich bisher auch noch nicht gesehen, da ich nichts erwartet habe. Wobei ich mir "Diary" nach Deiner Empfehlung heute wohl mal zulegen werde. Habe den für 6,99 rumstehen sehen und das kann man ja mal ausgeben.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon Arkadin » 28. Aug 2010, 12:40

Hmmm... wenn man mal alle Filme so untereinander stehen hat, fällt auf, dass (bis auf seine "Two Evil Eyes"-Episode) kein wirklich mieser Film dabei war. Die hatten alle zumindest erinnerungswerte Szenen und hielten einen Mindeststandard.

Meine Reihenfolge:

1. Zombie aka Dawn of the Dead - Kult. Könnte ich mir fast täglich angucken. Gibt ja auch genug Schnittfassungen, dass das nicht langweilig wird ;)

2 Die Nacht der lebenden Toten (Night of the Living Dead) - Ebenfalls Kult. Unglaublich atmospärisch, Richtungsweisend und unglaublich zynisch. Meisterwerk!

3. Martin - unterschätzter Diamand zwischen Wahn und Horror. Großartig.

4. Crazies (The Crazies) - Macht viel Freude. Ebenfalllls atmosphärisch und unheimlich, aber dabei auch beängstigend "real".

5. Day of the Dead - nach erneuter Sichtung vor einigen Jahren muusste ich feststellen, dass der Film doch so einige Längen hat. Einzelne, unvergessliche Szenen und die ungute Stimmung entschädigen aber für manche Länge.

6. Bruiser - merkwürdiger und, wie ich finde, ziemlich unterschätzter Film. Danach war ich spontan Jason-Flemyng-Fan geworden.

7. Die unheimlich verrückte Geisterstunde - nette EC-Hommage. Der einzige Romero-Film, den ich kenne, der wirklich durch und durch Fun ist. Mag ich.

8. Der Affe im Menschen - fand ich bei der ersten Sichtung eher langweilig. Wächst aber mit der Zeit.

9. Land of the Dead - ich glaube, da waren die Erwartungen damals einfach viel zu hoch. Okay, aber irgendwie fehlt was, bzw. wird manches einach zu sehr übertrieben. Muss noch mal mit zurückgeschraubter Erwartung geguckt werden.

10. Stark – The Dark Half - war ich damals sehr gespalten und habe heute nur noch wenige Erinnerungen dran. Was im Gedächtnis blieb waren die unglaublich schlechten SFX im Finale, das Auge im Hirn (brrr...), einige Argento-esque Szenen mit "der dunklen Hälfte" und ein überzeugender Timothy Hutton.

11. Two Evil Eyes - unterduchschnittliches TV-Niveau. Mochte ich gar nicht. Die Argen to-Episode war aber echt okay.

Bisher nicht gesehen:

-There's Always Vanilla
-Season of the Witch
-Knightriders – Ritter auf heißen Öfen
-Diary of the Dead
-Survival of the Dead
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon dr. freudstein » 28. Aug 2010, 13:38

-Die Nacht der lebenden Toten (Night of the Living Dead) 9/10
-Crazies (The Crazies)9/10
-Zombie aka Dawn of the Dead 10+++/10
-Zombie 2 9/10
-Die unheimlich verrückte Geisterstunde 8/10
-Der Affe im Menschen noch nicht gesehen, liegt hier noch als VHS
-Two Evil Eyes 7/10
-Land of the Dead 7/10

Tja, mehr hab ich mir noch nicht gekauft. Stehen aber natürlich schon lange auf dem Einkaufszettel, die fehlenden Filme.
Die ersten 4 Filme aber natürlich in verschiedenen Fassungen, verschiedene Länderfassungen auf DVD, LD und VHS sowie diverses Kino- und Pressematerial der Zombie-Trilogie.
Der Mann sollte wirklich in Rente gehen, um sich sein Denkmal nicht zu zerstören.
Wirklich Schrott hat er aber nie rausgebracht, die Filme die ich kenne, sind alle übern Durchschnitt und er hat die Filmwelt, wie schon gesagt wurde, wirklich nachhaltig und entscheidend geprägt.
Bei der Zombie-Trilogie z.B. (und Crazies) ging es ihm auch sehr aufzuzeigen, wie die Gesellschaft auf das Phänomen, plötzlich Untoten gegenüberzustehen, reagiert und ich muß ihm da beipflichten!! Genau so stelle ich mir die Reaktionen vor. Ob nun bei NIGHT im lokalen Bereich, ob nun bei DAWN im flächendeckenden Bereich oder bei DAY im weltweiten Bereich, wo ein Großteil der Menschen zu Zombies mutiert sind und trotzdem: Der letzte Rest der Menschheit hat immer noch nix besseres zu tun, als Hierarchien aufzustellen und sich noch gegenseitig zu bekriegen.
Bin kein Mann guter Worte, hätte es gerne besser formuliert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon dr. freudstein » 28. Aug 2010, 13:42

Onkel Joe hat geschrieben:Na Santini was meinst du, irgendwann geben wir uns Dawn of the Dead nochmals im Kino, oder ?!
:prost:

Und ich? Und der Rest der Bande?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon buxtebrawler » 28. Aug 2010, 15:05

Klar schätze auch ich Herrn Romero sehr. Was der für die Filmwelt im Bereich des Phantastischen geleistet hat, verpflichtet zu Respekt.

Ich kenne:

Night Of The Living Dead (8/10)
Crazies (6/10, fand den etwas zäh)
Martin (7/10, sehr ungewöhnlicher, aber interessanter Film)
Dawn Of The Dead (8/10)
Creepshow (7/10)
Day Of The Dead (9/10)
Two Evil Eyes (insgesamt 7/10, wobei auch ich Argentos Episode besser fand)
Stephen King's Stark (7/10)
Land Of The Dead (8/10)

Sein absoluter Kultfilm ist natürlich "Dawn Of The Dead", mein persönlicher Liebling aber ist "Day Of The Dead". "Land Of The Dead" fand ich auch rundum gelungen und ich muss Onkel Joe rechtgeben: Im Kino kam der richtig prall.

"Bruisers" lief komplett an mir vorbei, würde ich mir aber natürlich gern mal ansehen. Genau wie "Diary..." und "Survival...". Irgendwie hab ich mich bislang aber noch nicht so getraut, wegen der sehr durchwachsenen Kritiken.

"Der Affe im Menschen" klingt auch interessant. Ich meine, den als Kind mal so halb auf ARD gesehen zu haben. Kann das sein oder verwechsle ich da was?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon Onkel Joe » 28. Aug 2010, 18:44

dr. freudstein hat geschrieben:Und ich? Und der Rest der Bande?


Du und der Buxtebrawler sowie alle anderen hier vom Board, Ihr seit natürlich auch dabei :thup: .Zu dem Zeitpunkt als ich das geschrieben haben war Santini gerade ON, deswegen habe ich Ihn gezielt angeschrieben.Wir rocken nochmals das Haus :prost: , ich würde den Film gerne Open Air zeigen :mrgreen:.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Vater aller Zombies, George A. Romero

Beitragvon speed freak » 28. Aug 2010, 18:56

die hamburger veranstalten wohl ab und wann im sommer mal open air kino war selber aber noch nie da http://www.3001-kino.de/openairkino.html
Haltet den Dieb !!! Er hat meine Signatur geklaut !!!
Benutzeravatar
speed freak
 
Beiträge: 330
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker