Cinefest 2016

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Cinefest 2016

Beitragvon ugo-piazza » 8. Okt 2016, 21:07

cinefest 2016
XIII. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes
Hamburg: 19. - 27.11.2016

eine Veranstaltung von CineGraph und Bundesarchiv

Gebrochene Sprache
Filmautoren und Schriftsteller des Exils


cinefest 2016 beschäftigt sich mit den Karrieren von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland. Gerade erfolgreiche Autoren hatten es besonders schwer, in einer fremdsprachigen Umgebung ihre gewohnte Arbeit fortzusetzen. Ihr vielfach zur Kunst entwickeltes Handwerkszeug, der differenzierte Umgang mit der Muttersprache und ihren kulturellen Traditionen galten nichts mehr. Während z.B. Musiker in Hollywood vielfach geehrt wurden und eine einflussreiche Schule der Filmmusik entwickelten, mussten sich bisher oft gefeierte Autoren erst in neue Methoden der Studios eingewöhnen.
Dennoch gelang es manchen, sich in der zunächst fremden Sprache zu etablieren. Bisweilen verbanden sie alte kulturelle Erfahrungen mit denen des fremden Land und kreierten interessante neue Misch-Genres.
Einigen gelang der Wechsel auf den Regie-Stuhl oder hinter den Produzenten-Schreibtisch, so z.B. Billie/Billy Wilder und Hermann Kosterlitz/Henry Koster oder Rudolf Katscher, der als Rudolph Cartier die Tradition der BBC-Fernsehspiele mitbegründete. Der in Hamburg geborene Felix Joachimson, machte als Felix Jackson in den USA mit Musical-Drehbüchern und als Fernsehproduzent Karriere.
Festival und Filmhistorischer Kongress reflektieren Werke, die vor, während oder nach einem Exil in wechselnden Sprachräumen entstanden und stellen sie in einen kulturhistorischen Zusammenhang.


Filme beim cinefest 2016
Hamburg, 19. - 27.11.2016


Die Filmvorstellungen finden im Kommunalen Kino Metropolis (Kleine Theaterstrasse, neben der Staatsoper) statt.

Personen ohne Akkreditierung können Karten für einzelne Vorstellungen im Kino kaufen. Preise: 7,50 Euro (5,- Euro für Mitglieder des Metropolis, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre).
Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung.
Kartenvorverkauf und -reservierung:
Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10
Tel.: +49-(0)40-342353

Geplante Filme u.a. (Änderungen vorbehalten)

AZ ARANYEMBER (HU 1918. Regie: Alexander Korda. Buch: Ladislaus Vajda)
TONKA ŠIBENICE (Die Galgentoni) (CS 1929/30. Regie: Karel Anton. Buch: Willy Haas. Vorlage: Egon Erwin Kisch)
DER MANN, DER SEINEN MÖRDER SUCHT (D 1930. Regie: Robert Siodmak. Buch (u.a.): Kurt Siodmak, Billie Wilder)
NIE WIEDER LIEBE (D 1931. Regie: Anatole Litvak. Buch (u.a.): Irma von Cube, Anatole Litvak, Felix Joachimson)
DAS LIED VOM LEBEN (D 1930/31. Regie: Alexis Granowsky. Autor (u.a.): Victor Trivas)
THE PRIVATE LIFE OF HENRY VIII (Sechs Frauen und ein König - Heinrich VIII.) (GB 1933. Regie: Alexander Korda. Buch (u.a.): Lajos Biró)
DU HAUT EN BAS (FR 1933. Regie: G.W. Pabst. Buch: Anna Gmeyner)
DAS HÄSSLICHE MÄDCHEN (D 1933. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson, Hermann Kosterlitz)
SEIFENBLASEN (D/F 1933/34. Regie, Buch: Slatan Dudow)
ABDUL THE DAMNED (GB 1934/35. Regie: Karl Grune. Buch (u.a.): Fritz Kortner [ungenannt])
KLEINE MUTTI (AT/HU 1935. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson)
KOMEDIE OM GELD (NL 1936. Regie: Max Ophüls. Buch: Max Ophüls, Walter Schlee, Alex de Haas)
BÍLÁ NEMOC (CS 1937. Regie, Buch: Hugo Haas)
NINOTCHKA (US 1939. Regie: Ernst Lubitsch. Buch: Charles Brackett, Billy Wilder, Walter Reisch)
ERGENS IN NEDERLAND (NL 1940. Regie: Ludwig Berger. Buch: Ludwig Berger, Jan de Hartog)
PASTOR HALL (GB 1940. Regie: Roy Boulting. Buch (u.a.): Anna Gmeyner)
49TH PARALLEL (GB 1941. Regie: Michael Powell. Buch: Emeric Pressburger)
TALES OF MANHATTAN (US 1941/42. Regie: Julien Duvivier. Buch: Ben Hecht, Ferenc Molnar, Donald Ogden Stewart, Samuel Hoffenstein, Alan Campbell, Ladislas Fodor, László Vadnay], Lásló Görög, Lamar Trotti, Henry Blankfort)
INVISIBLE AGENT (US 1942. Regie: Edwin L. Marin. Buch: Kurt Siodmak)
THE WIFE TAKES A FLYER (US 1942. Regie: Richard Wallace. Buch (u.a.): Gina Kaus)
DAS LEBEN VON ADOLF HITLER (BRD 1961. Regie: Paul Rotha. Kommentar: Robert Neumann)
OBCHOD NA KORZE (Der Laden auf dem Korso / Das Geschäft in der Hauptstraße) (CS 1964. Regie, Buch: Ján Kadár, Elmar Klos)
DEEP END (BRD/US 1970. Regie, Buch: Jerzy Skolimowski)
AUS DER FERNE SEHE ICH DIESES LAND (BRD 1977/78. Regie: Christian Ziewer. Buch: Antonio Skármeta)
LEBEWOHL, FEMDE (D 1990/91. Regie, Buch: Tevfik Başer)
BLONDER TANGO (DDR 1985. Regie: Lothar Warneke. Buch: Omar Saavedra Santis)
IN PELICULAS ESCONDIDAS. UN VIAJE ENTRE EL EXILIO Y LA MEMORIA (D 2016, Claudia Sandberg, Alejandro Areal Vélez)


Alle Filmvorführungen werden durch fachkundige Einführungen begleitet.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7961
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker