Bizarre Cinema in Hamburg

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Onkel Joe » 10. Sep 2017, 15:49

Gestern in Nürnberg "Hard-Boiled" gesehen und die Kopie ist erste Sahne und das Erlebnis diesen Film im Kino zu sichten ist unglaublich. Dieses Action Feuerwerk auf der großen Leinwand ist mit Worten nicht zu packen, man muss es erleben. Eine echte Empfehlung an alle die mit dem Gedanken spielen diesen Film in Hamburg zu sichten!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14594
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Canisius » 11. Sep 2017, 19:15

Onkel Joe hat geschrieben:Gestern in Nürnberg "Hard-Boiled" gesehen und die Kopie ist erste Sahne und das Erlebnis diesen Film im Kino zu sichten ist unglaublich. Dieses Action Feuerwerk auf der großen Leinwand ist mit Worten nicht zu packen, man muss es erleben. Eine echte Empfehlung an alle die mit dem Gedanken spielen diesen Film in Hamburg zu sichten!


Habe ziemlich Bock drauf und werde mir die kantonesische Kugelchoreographie wohl anschauen... :nick:
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 778
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Canisius » 28. Sep 2017, 20:12

ugo-piazza hat geschrieben:Sonntag, 1.10.2017, 14.30 Uhr: HARD BOILED
HK 1992, R: John Woo, 128 Min., OF m. engl. UT, 35mm, mit Chow Yun-Fat, Tony Leung Chiu-Wai, Anthony Wong, Teresa Mo


Am Sonntag ist es soweit. Ich werde hinfahren. :nick:

Wer noch?
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 778
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Arkadin » 28. Sep 2017, 23:05

Canisius hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Sonntag, 1.10.2017, 14.30 Uhr: HARD BOILED
HK 1992, R: John Woo, 128 Min., OF m. engl. UT, 35mm, mit Chow Yun-Fat, Tony Leung Chiu-Wai, Anthony Wong, Teresa Mo


Am Sonntag ist es soweit. Ich werde hinfahren. :nick:

Wer noch?


Eine Bremer Abordnung bestehend aus Karlschi und mir wird vor Ort sein. :nick:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Canisius » 30. Sep 2017, 09:05

Sauber! :winke:
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 778
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon ugo-piazza » 4. Okt 2017, 18:22

Liebe Absolventen des Wiener Instituts für eidetische Psychopathologie,

die Erinnerung ist schemenhaft. Ein langer, dunkler Gang, am Ende ein grünliches Licht. Ein leerer Platz inmitten einer Stadt, die vor Touristen wimmelt. Ein weißes Schaukelpferd mit nur einem Auge. Eine Kunstgalerie mit archaischen Statuen. Etwas stimmt nicht mit diesen Bildern. Etwas bleibt im Schatten. Gleich wird es deutlicher. Ein Raum voller Männer mit Bowlingjacken. Eine Wand voller Spiegel, in denen gleich etwas sichtbar wird. Eine angelehnte Tür, hinter der ein rhythmisches Geräusch hervordringt. Ein Schlüsselloch. Die Farbe Gelb.

Wo haben wir das schon mal gesehen? Was haben wir übersehen? Bizarre Cinema taucht wieder einen Monat lang ein in die tiefsten Schichten des eigenen Resthirns:

Achtung, geänderte Anfangszeit:
Sonntag, 5.11.2017, 13.30 Uhr: THE MAD MAGICIAN (im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Magische Welten")
USA 1954, R: John Brahm, 71 Min., 16mm, OF, mit Vincent Price, Mary Murphy, Eva Gabor
Don Gallico strebt nach Höherem und schreckt, als ihm dabei Steine in den Weg gelegt werden, auch vor Mord nicht zurück. Um nicht entlarvt zu werden, setzt er seine Fähigkeiten als Zauberer skrupellos ein. Dennoch fühlt man als Zeuge der Szenerie mit ihm. Letztlich ist er eine getriebene Seele, der ihr Schicksal mehr und mehr entgleitet, grandios verkörpert von Vincent Price.
Text und Einführung: Lillian Robinson

Sonntag, 12.11.2017: Keine Vorführung

Samstag, 18.11.2017, ab 20 Uhr, im B-Movie (http://www.b-movie.de): GIALLO FEVER!
Bizarre Cinema präsentiert ein italienisches Murder-Mystery-Triple. Mehr Infos in Kürze

Sonntag, 19.11.2017: Keine Vorführung wg. Cinefest (http://www.cinefest.de/d/pro_uebersicht.php)

Sonntag, 26.11.2017, 14.30 Uhr: GOTHIC (in Kooperation mit dem Cinefest)
GB 1986, R: Ken Russell, 87 Min., 35mm, DF, mit Gabriel Byrne, Natasha Richardson, Julian Sands
Im Juni 1816 kam es in einer Villa am Genfer See zu einer denkwürdigen Zusammenkunft. Lord Byron und sein Leibarzt Polidori empfingen den Dichter Shelley, seine Geliebte Mary Godwin (später Shelley) und ihre Halbschwester Claire Clairmont. Im Rahmen eines abendlichen Gruselgeschichten-Wettbewerbs entstanden zwei Erzählungen, ohne die das Horrorgenre heute undenkbar wäre: Polidoris „The Vaympyre“ und Mary Shelleys „Frankenstein“. In ihrer Darstellung dieser Nacht ging es Regisseur Ken Russell und Drehbuchautor Stephen Volk weniger um die historischen Fakten als um die Beschwörung des künstlerischen Schöpfungsaktes in all seiner exzessiven Pracht. Sie schufen ein cineastisches Monstrum ganz eigener Schönheit, zusammengeflickt aus verdrogter Rockoper und enthemmtem Kostümfilm, halluzinatorischem Psychodrama und deftigem Spukhaus-Horror. Gott ist tot, es lebe Ken Russell!
Text und Einführung: Volker Hummel
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8476
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon karlAbundzu » 5. Okt 2017, 08:06

Was ist eigentlich mit dem 22.10.? Selbst bei Metropolis steht nix, und sonst steht da doch immer: Fällt aus wegen....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4582
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 5. Okt 2017, 08:07

ugo-piazza hat geschrieben:Samstag, 18.11.2017, ab 20 Uhr, im B-Movie (http://www.b-movie.de): GIALLO FEVER!
Bizarre Cinema präsentiert ein italienisches Murder-Mystery-Triple. Mehr Infos in Kürze


:)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23742
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon karlAbundzu » 5. Okt 2017, 08:19

buxtebrawler hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Samstag, 18.11.2017, ab 20 Uhr, im B-Movie (http://www.b-movie.de): GIALLO FEVER!
Bizarre Cinema präsentiert ein italienisches Murder-Mystery-Triple. Mehr Infos in Kürze


:)

Da gab es am sonntag einen trailer zu. spannend.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4582
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon ugo-piazza » 5. Okt 2017, 10:38

karlAbundzu hat geschrieben:Was ist eigentlich mit dem 22.10.? Selbst bei Metropolis steht nix, und sonst steht da doch immer: Fällt aus wegen....


Vom 19.-22.10. finden im Metropolis die lesbisch-schwulen Filmtage statt.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8476
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste