Bizarre Cinema in Hamburg

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon dr. freudstein » 12. Jan 2010, 18:24

JAAAAAA!!! mega-event

hat ja jeder schon was zu beigetragen, den film zu kommentieren wäre zeitverschwendung.
natürlich war es schön, bekannte gesichter zu treffen, den laden gerammelt voll trotz st. pauli spiels (allerdings waren ja die straßen gut beschallt vom stadion lärm), geil!!!
und wir schön im trockenen.

ja, von meinen AHFs waren ja nur 3 zu sehen, aber okay.
wie immer, ein sonntag, den man nicht so schnell vergisst (vor allem die leber und lunge nicht)
perfekte alternative zu partys.

diesmal umgekehrt:
den weg hin gut gefunden, dafür war der rückweg etwas weitläufiger.
dafür dann die besagte currybude gefunden und ENDLICH mal jemanden gefunden, der dem buxtebrawler paroli bietet, was die schärfe angeht (huar huar, göttlich!!!)
den konntest mit piri-piri, jalapenos, wasabi vollstopfen und der typ grinst. aber diesmal hat er aufgegeben.
9+/12 für die currywurst, 10/10 für den event.

bis zum näxten mal
HEUTE ICH, MORGEN DU!, wenns klappt.

dr. freudstein
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 13. Jan 2010, 11:32

Ja, in der Wurst habe ich meinen Meister gefunden. Ich hab noch nie erlebt, dass sogar die Ohren von innen brennen wie Hölle.

Man sollte aber nicht unerwähnt lassen, dass die Schärfegrade 11 und 12 nur unter ärztlicher Aufsicht im Rahmen von angemeldeten Wettbewerben und nachdem das Opfer eine Einverständniserklärung unterschrieben hat, ausgegeben werden ...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Santini » 14. Jan 2010, 10:00

Hier das Programm für den Februar. ;)

Wir tauchen endlich wieder ein in den Zauberwald aus Zelluloid, in dem Mumien, Monstren, Mutationen ihr Unwesen treiben. Jeden Sonntag Nachmittag verbreitet von nun an Bizarre Cinema Bahnhofskino- und Midnight-Movie-Flair mit altgeliebten und neuentdeckten Exploitation-Perlen, Trash-Meisterwerken und anderen Meilensteinen des unerschöpflichen Genre-Kanons. Auf echtem Zelluloid mit ehrwürdiger Patina und originalem, garantiert nichtdigitalem Grindhouse-Look inklusive.

Jeden Sonntag um 15.30 Uhr. Nur auf Zelluloid, nur im B-Movie.
Bizarre Cinema is back!! Freut Euch!

Driver

USA 1978, 90 Min., 35 mm DF, Regie: Walter Hill
Darsteller: Ryan O´Neal, Bruce Dern, Isabelle Adjani
Wer hätte das gedacht: „Love Story“-Heulsuse Ryan O’Neal als obercooler Fluchtfahrer, der Gangster nach getaner Arbeit nach Hause lenkt (und zwar pronto) und sich in seiner Freizeit mit Bruce Dern als obsessivem Cop herumschlagen muss. Wunderschöner Neo Noir mit einigen aufregenden Verfolgungsjagden und der noch aufregenderen Isabelle Adjani, damals noch verdammt jung. Im Regiestuhl: Actionprofi Walter Hill ("Long Riders").
Einführung: Michael Ranze
So 07.02. 15:30 Uhr

Wang Yu – der Karatebomber

HK/Thailand 1973, 80 Min., 35 mm DF, Regie: Ding Sin-Saai
Darsteller: Wang Yu
Jimmy Wang Yu, wie sein internationaler Schauspielname auch lautete, war einer der bedeutendsten Darsteller im Hong Kong Action Kino und auch privat dafür bekannt, daß er gerne mal zulangt, bevorzugt in Bars und mit entsprechenden Promille im Schädel.
Als Karatebomber hat er es hier wieder mal mit seinen Lieblingsfeinden, den Japanern zu tun und zwar mit 3 Brüdern, welche von ihrer knochenharten Killertante in hartem Training zu fiesen Kampfmaschinen getrimmt wurden.
So 14.02. 15:30 Uhr

Flash Solo

Italien 1975, 90 Min., 35 mm, DF, Regie: Umberto Lenzi
Darsteller: Tomas Milian, Joseph Cotten
Lenzi zum Zweiten: Nach dem Tod seines besten Kumpels räumt Tomas Milian als Biker Rambo(!) die Mailänder Unterwelt auf. Wo DER VERNICHTER auftaucht gibt’s ordentlich auf die Mütze - und zwar mit Großkalibern!
Feinste 70er-Italo-Action.
So 21.02. 15:30 Uhr

Driller Killer

USA 1979, 90 Min., 35 mm OF, Regie: Abel Ferrara
Darsteller: Abel Ferrara, Carolyn Marz, Baybi Day
Trotz seines Titels und seines Ruhms als „video nastie“ ist Abel Ferraras erster offizieller Langfilm kein herkömmlicher Slasher.
Ferrara selbst spielt den Maler Reno, der im nächtlichen New York mit einer Bohrmaschine die Seelen von Obdachlosen, Alkis und Junkies aus ihren Schädeln befreit. Eine intensive Studie über Mord als ultimative transgressive Kunst und ein Porträt über eine Stadt am Rande der Aufösung.
Ein Film, so schmutzig, laut und kaputt wie New York 1979.
So 28.02. 15:30 Uhr


Gruß
Santini ;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5110
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Santini » 15. Jan 2010, 11:53

Mittwoch, 27.01., Goldener Salon, Hamburg:

120 DEZIBEL STUMMFILMKINO:

"Häxan"
Witchcraft Through the Ages

(Schweden/Dänemark, 1922, Regie: Benjamin Christensen, Stummfilm, s/w)
Livevertonung vom GITARRENORCHESTER GILBERT COUCHÉ

"Häxan" ist einer der ersten "Dokumentarfilme" mit Spielfilmelementen
(eher umgekehrt), der in unglaublichen, der Zeit weit vorausgeeilten
Bildern den Aberglauben an Zauberei und Hexen und deren angebliche
Machenschaften im Mittelalter, die "wahren" Hintergründe und die Sicht
aus der Perspektive der frühen 1920er Jahre darauf zeigt.
Eher ein Exploitationfilm mit Horrorelementen, tollen Spezialeffekten
und satanistischer Freizügigkeit (die in mehreren Ländern der Zensur zum
Opfer fiel) ist der Film aber auch ein Beispiel für die
Erklärungsversuche und Heilmethoden psychischer Erkrankungen, die zur
Entstehungszeit des Films unhinterfragt vorgenommen wurden.

Das Hamburger GITARRENORCHESTER GILBERT COUCHÉ wird den Film mit
atmosphärischen Gruselgitarren stimmungsvoll mit Musik unterlegen.

Es darf geraucht werden.

Open: 21:00 Start: 21:30 (pünktlich!)

Link: http://www.gitarrenorchester.org

Open: 21:00 | Start: 21:30


Bild

Hab mir schon mal ne Stange Fluppen eingepackt. 8-)
;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5110
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 17. Jan 2010, 19:46

Ich war heute bei Cronenbergs "Rabid" im B-Movie. Hat sich absolut gelohnt. Vor Beginn gab es einen recht ausführlichen Vortrag über Cronenbergs Schaffen (angefangen bei seinen Kurzfilmen) und Hauptdarstellerin Marilyn Chambers als Einleitung, in der auch ausgiebig auf ihre HC-Filme eingegangen wurde. Sehr informativ.

Anschließend folgten zwei tolle Trailer von "Die sieben Pranken des Satans" und "Horror Express". "Rabid" selbst lief ohne Filmrisse in überwiegend guter Ton- und Bildqualität durch.

Der Laden war nicht so gut besucht wie letzte Woche, aber auch nicht allzu leer.

Ein paar Schnappschüsse:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Wer kommt nächsten Sonntag?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 24. Jan 2010, 20:24

Dr. Freudstein und ich waren heute beim Italo-Western "Heute ich... morgen Du!" von Tonino Cervi im "Bizarre Cinema". Vor Beginn gab es wieder ein paar Worte zum Italo-Western allgemein und dem Film im speziellen. Ebenso wurden wir vorgewarnt, was die Fassung betrifft, die leider verdammt rotstichig war, aber ohne Murren durchlief. Und an die Farbgebung haben sich die Augen dann doch recht schnell gewöhnt.

An Trailern gab es diesmal "Fünf blutige Stricke" (ebenfalls in rot) und "Ein Fressen für Django".

An Gästen waren ca. 20 bis 25 Leute da. Bei "Heute ich... morgen Du!" mit Bud Spencer handelte es sich dann um einen Film, den ich noch gar nicht kannte, der mir aber wirklich gut gefiel. Hat sich also mal wieder gelohnt.

Hier ein paar Schnappschüsse:

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon dr. freudstein » 24. Jan 2010, 20:51

das war trotz des in mitleidenschaft geratenenen materials lohnenswert. die dvd hab ich ja, aber auf 35mm nimmt man so manches in kauf. diesmal ohne aftershow-party (curry 9+), aber durchaus ein gelungener, sinnvoll gestalteter sonntag. die handschrift Dario Argentos war hier durchaus zu erkennen in einigen szenen, es war wenig grund zum lachen vorhanden. auch wenn weibsvolk anwesend war, dass mal kurz lachte. sonst gabs kaum/kein grund zum amüsieren.
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 25. Jan 2010, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 24. Jan 2010, 21:22

dr. freudstein hat geschrieben:so behalten wir uns den guten, alten Bud Spencer gerne in erinnerung. (R.I.P.)


Bud Spencer IST NICHT TOT!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon buxtebrawler » 24. Jan 2010, 23:35

Nächsten Sonntag dann die 80er-Action-Horror-Komödie DEAD HEAT.

Kennt die wer und kann da was zu sagen?

Plant jemand sein Erscheinen?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22056
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bizarre Cinema in Hamburg

Beitragvon Santini » 29. Jan 2010, 00:22

Horrorfilmnacht im City Kino Buxtehude
Sa 06.02. - 22:00


Halloween - Die Nacht des Grauens

Schon im zarten Alter von sechs Jahren ermordet Michael Myers in einer kalten Halloween-Nacht seine ältere Schwester. Er wird in ein Sanatorium eingewiesen, wo er von Dr. Sam Loomis (Donald Pleasence) betreut wird. Elf Jahre später gelingt ihm die Flucht, und Dr. Loomis weiß, dass Myers wieder morden wird...

Regie: John Carpenter

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Paranormal Activity

Am Anfang sieht es noch nach dem großen Glück aus: ein junges Pärchen zieht in ein neues Haus. Alles ist gut, die jungen Leute sind zufrieden. Doch mit der Zeit schleichen sich Zweifel ein, denn: die beiden sind nicht allein. Um dem unsichtbaren Übel auf die Spur zu kommen, stellen sie für nachts eine Überwachungskamera auf. 99 Minuten hat ein Video, 99 Minuten hat "Paranormal Activity" und zum Schlafen kommen 99 Minuten lang weder die beiden Protagonisten noch ihre Zuschauer: wir.

Regie: Oren Peli

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Jennifer`s Body - Jungs nach ihrem Geschmack

Jennifer, das heißeste und beliebteste Mädchen der Stadt, ist von einem Dämon besessen. Seither fällt sie über ihre zahlreichen Verehrer her, um ihren unstillbaren Durst nach Blut zu befriedigen. Auch Jungs, die bisher nie eine Chance bei ihr hatten, stellen nun einen ganz besonderen Reiz für sie dar. Als Jennifers beste Freundin Needy begreift, was vor sich geht, versucht sie Jennifer und damit auch die Jungs ihrer Stadt zu retten...

Regie: Karyn Kusama

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



The Night HE came home! :twisted: 8-)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5110
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker