Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon moeperry » 12. Jan 2011, 13:06

Bela Lugosi ist mein Lieblingsschauspieler. Ein Filmkritiker der ihn kannte sagte mal über ihn:

"Bela Lugosi braucht nur in einer entfernten Ecke eines Raums zu stehen, und schon spührt sein Gegegenüber die magische Aura dieses grandiosen Schauspielers."

Für mich sind seine stechenden Augen magisch und sehr unheimlich. Durch seine enorme Größe und schlanken Körperbau, wirkt er wie ein unheilvoller Zauberer:

Bild

Durch seine hervorstechenden und außergewöhnlichen Augen, die ich so noch bei keinem anderen Menschen gesehen habe, wirkt er auf mich ein bißchen, als stammt er nicht von dieser Welt.

Am besten hat er mir in diesem Film gefallen:

"The Black Cat Die schwarze Katze" nach Edgar Allen Poe 1934:

http://www.imdb.com/title/tt0024894/

Das Zusammenspiel mit Boris Karloff ist genial, einer ist besser wie der andere.

Wenn Bela Lugosi mit Frauen auftritt, kann er sogar einen ganz feinen und edlen Charme entwickeln, der mit leichter Ironie gepaart die Frauen, seine Schauspielerkolleginnen, schwach machen kann. Dass sieht man ganz besonders in diesem legendärem Interview aus dem Jahr 1932 mit Dorothy West:

http://www.youtube.com/watch?v=FjA8OpNblcg

Bela Lugosi ist für mich der Inbegriff des Unheimlichen, durch seine ernste Auftrittsweise wirkt er dazu noch seriös.

Ganz besonders ist mir in Erinnerung geblieben wie er in der Dracula Verfilmung von Tod Browning aus dem Jahre 1931, die lange Treppe herabschreitet; er gleitet viel mehr, und spricht dabei kein Wort und die Kamara zoomt bei seinem unheimlichen Abgang immer näher in seine Augen heran. Dazu ist es muksmäuschenstill. Auf der folgenden Seitze kann man den Film sogar sehen:

http://www.google.de/search?hl=de&q=Dra ... a=N&tab=iv

Ich kann jedem der gerne unheimliche Grsuelfilme aus der "guten alten Zeit" sehen mag alle Filme mit Bela Lugosi empfehlen. Er hat sogar mal in einer Komödie mitgespielt, dass stand ihm aber nicht so gut.

Mit freundlichen Grüßen

Moe Perry
moeperry
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon Arkadin » 12. Jan 2011, 13:29

Hallo Moe Perry!

Erst einmal ein schnelles Willkommen hier.

Der Bela war schon ein Guter, da gebe ich Dir völlig recht. Und ich denke auch, dass "The Black Cat" zu den absoluten Höhepunkten seines Schaffens gehört. Ein grandioser, hervorragend ausgestatteter und gefilmer Film. Schade, dass von Edgar G. Ulmer hier bisher so wenig auf DVD zu haben ist. Seinen (Lugosi-losen) "Detour" würde ich z.B. sehr gerne mal sehen.

moeperry hat geschrieben: Er hat sogar mal in einer Komödie mitgespielt, dass stand ihm aber nicht so gut.


Meinst du "Ninotschka" von Lubitsch? Na, da ist er doch ganz formidable! Und in den tollen "Abott and Costello Meets Frankenstein" fügt er sich auch nahtlos ein.

Na ja... und dann gab's zugebenermaßen noch ein paar Werke, wo selbst Hardcore-Fans wohl besser das Mäntelchen des Schweigens drüber legen. Und nein, ich meine NICHT die Ed-Wood-Filme ;)
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon buxtebrawler » 12. Jan 2011, 13:35

moeperry hat geschrieben:Ganz besonders ist mir in Erinnerung geblieben wie er in der Dracula Verfilmung von Tod Browning aus dem Jahre 1931, die lange Treppe herabschreitet; er gleitet viel mehr, und spricht dabei kein Wort und die Kamara zoomt bei seinem unheimlichen Abgang immer näher in seine Augen heran. Dazu ist es muksmäuschenstill.


Exakt diese Szene ist auch mir am stärksten in Erinnerung geblieben. Grandios.

Ich liebäugle schon länger mit der Anschaffung der Lugosi- und Karloff-Edition-Box und dein Thema hat dazu beigetragen, mir die Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern. :)

Auch von mir ein herzliches "Willkommen an Board!" :!:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon Arkadin » 12. Jan 2011, 13:49

buxtebrawler hat geschrieben:Ich liebäugle schon länger mit der Anschaffung der Lugosi- und Karloff-Edition-Box und dein Thema hat dazu beigetragen, mir die Kaufentscheidung zusätzlich zu erleichtern. :)


Die kann ich auch nur empfehlen. Auch wenn mit "Tower of London" (einer tollen "Richard III"-Verfilmung mit Basil Rathbone und Vincent Price) sich auch ein Film ohne Lugosi mit eingeschmuggelt hat und der hervorragende "Leichendieb" mit den Beiden leider fehlt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon buxtebrawler » 12. Jan 2011, 13:57

Arkadin hat geschrieben:Die kann ich auch nur empfehlen. Auch wenn mit "Tower of London" (einer tollen "Richard III"-Verfilmung mit Basil Rathbone und Vincent Price) sich auch ein Film ohne Lugosi mit eingeschmuggelt hat und der hervorragende "Leichendieb" mit den Beiden leider fehlt.


Habe ich soeben bestellt.

Den Leichendieb bekomme ich von dr. freudstein, dessen VHS ich digitalisieren werde. 8-)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon moeperry » 12. Jan 2011, 14:32

oh, da ist ja mein Beitrag ganz gut hier angekommen, darüber bin ich happy ;) und sage Dankeschön für eure netten Willkommensgrüße!
moeperry
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon Blap » 12. Jan 2011, 17:20

Ja, Herr Lugosi hat in der Tat eine unheimliche, faszinierende Ausstrahlung. Seine Darbietung des Dracula gehört für mich zu den besten Interpretationen des Blutsaugers.

Sicher, an meinen Liebling Christopher Lee reicht niemand heran, doch das ändert nichts an der Qualität von Lugosis Spiel. Mit Lugosi und Lee verhält es sich ähnlich, wie bei meinem persönlichen Universal - Hammer Vergleich. Die alten Universal-Streifen sind knuffige Perlen, doch die Hammer-Filme liebe ich noch mehr. Doch in diesem Fall ist "das Bessere nicht der Feind des Guten", alle Schätzchen haben einen Platz in meinem Herzen sicher.

Bevor ich es vergesse: Willkommen im Forum, moeperry!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon Onkel Joe » 12. Jan 2011, 18:26

Auch von mir ein Hallo an unser neustes Mitglied hier im Forum :prost: .

moeperry hat geschrieben:Bild

Durch seine hervorstechenden und außergewöhnlichen Augen, die ich so noch bei keinem anderen Menschen gesehen habe, wirkt er auf mich ein bißchen, als stammt er nicht von dieser Welt.


Nun zu Bela, er war bestimmt ein guter Schauspieler aber wir sollten nicht vergessen das er extreme Drogen Probleme gehabt hat.Wenn wir uns ebensoviel Material reinziehen wie er schauen wir genauso durch die gegend oder aber verwandeln uns ganz und gar in:
Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13638
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon dr. freudstein » 12. Jan 2011, 18:29

moeperry, guter Einstieg :thup:
Hello :prost:

Drogen sind doch keine Probleme :opa:
Ein Künstler zaubert nun mal so erst verborgene, spezielle Talente aus sich heraus ;)
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Bela Lugosi, ein unheimlicher Schauspieler

Beitragvon Blap » 12. Jan 2011, 18:31

Onkel Joe hat geschrieben:Wenn wir uns ebensoviel Material reinziehen wie er schauen wir genauso durch die gegend oder aber verwandeln uns ganz und gar in:
Bild


Nein, das kann ich nicht bestätigen. Sieh dir meinen Avatar an!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker