And the Oscar goes to ... (2016)

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon Theoretiker » 14. Jan 2016, 19:11

Die Nominierungen für den Oscar 2016 im Überblick

BESTER FILM:

The Big Short
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Brooklyn
Mad Max: Fury Road
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
The Revenant - Der Rückkehrer
Raum
Spotlight


BESTE REGIE:

Lenny Abrahamson - Raum
Alejandro González Iñárritu - The Revenant - Der Rückkehrer
Adam McKay - The Big Short
Thomas McCarthy - Spotlight
George Miller - Mad Max: Fury Road


BESTER HAUPTDARSTELLER:

Bryan Cranston - Trumbo
Leonardo DiCaprio - The Revenant - Der Rückkehrer
Michael Fassbender - Steve Jobs
Eddie Redmayne - The Danish Girl
Matt Damon - Der Marsianer - Rettet Mark Watney


BESTE HAUPTDARSTELLERIN:

Cate Blanchett - Carol
Brie Larson - Raum
Jennifer Lawrence - Joy - Alles außer gewöhnlich
Charlotte Rampling - 45 Years
Saoirse Ronan - Brooklyn


BESTER NEBENDARSTELLER

Christian Bale - The Big Short
Tom Hardy - The Revenant - Der Rückkehrer
Mark Ruffalo - Spotlight
Mark Rylance - Bridge of Spies - Der Unterhändler
Sylvester Stallone - Creed - Rocky's Legacy


BESTE NEBENDARSTELLERIN:

Jennifer Jason Leigh - The Hateful 8
Rooney Mara - Carol
Rachel McAdams - Spotlight
Alicia Vikander - The Danish Girl
Kate Winslet - Steve Jobs


BESTES ORIGINALDREHBUCH:

Thomas McCarthy und Josh Singer - Spotlight
Matt Charman, Joel Coen & Ethan Coen - Bridge of Spies - Der Unterhändler
Pete Docter, Meg LeFauve, Josh Cooley, Ronnie Del Carmen - Alles steht Kopf
Alex Garland - Ex Machina
Andrea Berloff, Jonathan Herman, S. Leigh Savidge, Alan Wenkus, Andrea Berloff - Straight Outta Compton


BESTES ADAPTIERTES DREHBUCH:

Drew Goddard - Der Marsianer - Rettet Mark Watney
Nick Hornby - Brooklyn
Adam McKay und Charles Randolph - The Big Short
Phyllis Nagy - Carol
Emma Donoghue - Raum


BESTER ANIMATIONSFILM:

Anomalisa
Der Junge und die Welt
Alles steht Kopf
Shaun das Schaf
Erinnerungen an Marnie


BESTER FREMDSPRACHIGER FILM:

Der Schamane und die Schlange
Son of Saul
Mustang
Theeb
A War


BESTER DOKUMENTARFILM:

Amy
Cartel Land
The Look of Silence
What Happened, Miss Simone?
Winter on Fire


BESTE KAMERA:

Emmanuel Lubezki - The Revenant - Der Rückkehrer
Edward Lachman - Carol
Robert Richardson - The Hateful 8
Roger Deakins - Sicario
John Seale - Mad Max: Fury Road


BESTES KOSTÜMDESIGN:

Sandy Powell - Carol
Sandy Powell - Cinderella
Paco Delgado - The Danish Girl
Jenny Beavan - Mad Max: Fury Road
Jacqueline West - The Revenant - Der Rückkehrer


BESTER SCHNITT:

Hank Corwin - The Big Short
Jason Ballantine und Margaret Sixel - Mad Max: Fury Road
Stephen Mirrione - The Revenant - Der Rückkehrer
Tom McArdle - Spotlight
Maryann Brandon, Mary Jo Markey - Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht


BESTER ANIMIERTER KURZFILM:

Bear Story
Prologue
Sanjay's Super Team
We Can't Live Without Cosmos
World of Tomorrow


BESTER KURZFILM:

Ave Maria
Day One
Alles wird gut
Shok
Stutterer


BESTES SZENENBILD:

Bridge of Spies - Der Unterhändler
The Danish Girl
Mad Max: Fury Road
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
The Revenant - Der Rückkehrer


BESTER DOKUMENTAR-KURZFILM:

Body Team 12
Chau, Beyond the Lines
Claude Lanzmann: Spectres of the Shoah
A Girl in the River: The Price of Forgiveness
Last Day of Freedom


BESTES MAKE-UP UND HAIRSTYLING:

Mad Max: Fury Road
The Revenant - Der Rückkehrer
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand


BESTE FILMMUSIK:

Ennio Morricone - The Hateful 8
Carter Burwell - Carol
Jóhann Jóhannsson - Sicario
John Williams - Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
Thomas Newman - Bridge of Spies - Der Unterhändler


BESTER FILMSONG:

“Earned It” - Fifty Shades of Grey (Abel Tesfaye, Ahmad Balshe, Jason Daheala Quenneville und Stephan Moccio)
“Manta Ray” - Racing Extinction (Musik: J. Ralph, Text: Antony Hegarty)
“Simple Song #3” - Ewige Jugend (David Lang)
“Til It Happens To You” - The Hunting Ground (Diane Warren und Lady Gaga)
“Writing’s On The Wall” - James Bond 007 - Spectre (Jimmy Napes und Sam Smith)


BESTER TONSCHNITT:

Mad Max: Fury Road
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
The Revenant - Der Rückkehrer
Sicario
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht


BESTE TONMISCHUNG:

Bridge of Spies - Der Unterhändler
Mad Max: Fury Road
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
The Revenant - Der Rückkehrer
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht


BESTE VISUELLE EFFEKTE:

Ex Machina
Mad Max: Fury Road
Der Marsianer - Rettet Mark Watney
The Revenant - Der Rückkehrer
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht


QUELLE: http://www.moviepilot.de/news/oscar-201 ... -da-164550
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon Theoretiker » 14. Jan 2016, 19:21

12 Nominierungen für THE REVENANT, 10 für MAD MAX: FURY ROAD und 5 für den kommerziell erfolgreichsten Film, nämlich STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT.

Also nicht wirklich überraschend, außer vllt. die Nominierung des dt. Kurzfilms ALLES WIRD GUT.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon Arkadin » 15. Jan 2016, 09:57

Ein paar Überraschungen sind da ja bei.

Z.b.

BESTES ORIGINALDREHBUCH:
Alex Garland - Ex Machina

Ich muss den jetzt doch mal gucken. Der wird ja allenortens gelobt und war hierzulande nur 'Ne billige DVD-Premiere.
Und die Lady kann nach dem Golben globe jetzt auch noch einen Oscar gewinnen. Finde ich auch fein.
Und richtig cool wäre ein Oscar für Sly. Und bei Ennio, Jennifer Jason Leigh und George Miller würde ich mich auch freuen.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7378
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon Onkel Joe » 15. Jan 2016, 11:50

Ich glaube ja fest daran das Ennio gesetzt ist, kann mir nicht vorstellen das die da einen andere nehmen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13650
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon jogiwan » 15. Jan 2016, 11:57

Onkel Joe hat geschrieben:Ich glaube ja fest daran das Ennio gesetzt ist, kann mir nicht vorstellen das die da einen andere nehmen.


Ich hoffe es, auch wenn mir der Soundtrack zu "Hateful Eight" nicht wirklich gefällt. Hab kurz reingehört, aber das scheint mir doch etwas beliebig. Jóhann Jóhannsson kenn ich ja von anderen Alben und der ist sicher eine starke Konkurrenz. Bekommen soll den Oscar aber natürlich Ennio! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24726
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon jogiwan » 15. Jan 2016, 12:07

traurig, aber leider wahr...

orf.at hat geschrieben:Oscars: Erneut keine schwarzen Schauspieler nominiert

Weil kein Schwarzer unter den Schauspielern und Regisseuren bei den Oscar-Nominierungen ist, ist in den USA ein Sturm der Entrüstung entbrannt. Kaum waren die Nominierungen gestern in Los Angeles verkündet, fand sich im Kurznachrichtendienst Twitter schon der Hashtag „#OscarsSoWhite“ (Oscars so weiß). „Bei den Olympischen Spielen in Berlin 1936 gab es mehr Vielfalt“, schrieb ein Nutzer.

Ein anderer Kritiker schrieb im Internet über die „unerträgliche Weißheit des Seins.“ Auch das liberale Blog ThinkProgress merkte an, dass im zweiten Jahr in Folge kein schwarzer Schauspieler für den begehrten Preis nominiert sei. Bereits im vergangenen Jahr waren die Oscar-Nominierungen deshalb scharf kritisiert worden. Über die Nominierungen befanden rund 6.000 Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) in Hollywood.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24726
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon karlAbundzu » 15. Jan 2016, 15:06

Ich glaube allerdings, dass das kein Oscar- sondern ein Hollywood-Problem ist. Die Schwarzen bekommen keine mainstreamigen großen Rollen.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 3766
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon jogiwan » 15. Jan 2016, 15:32

karlAbundzu hat geschrieben:Ich glaube allerdings, dass das kein Oscar- sondern ein Hollywood-Problem ist. Die Schwarzen bekommen keine mainstreamigen großen Rollen.


Mittlerweile sind die Oscars ja auch zu einer reinen Werbeveranstaltung verkommen umd Hollywood-Filme zu promoten oder nochmals zu pushen. Eine Nominierung und schwupps taucht der Film wieder in irgendwelchen Verkauflisten auf und der Gewinner darf sich über gewinnbringende Vermarktung oder eine Wiederaufführung freuen. Wann gab es denn das letzte mutige Werk mit beachtlichen Leistungen, dass aus der Traumfabrik gekommen ist und auf einer Nominierungsliste stand?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24726
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon jogiwan » 29. Feb 2016, 07:35

Und hier die Liste der Gewinner:

Bester Film: Spotlight
Beste Regie: Alejandro González Iñárritu für The Revenant - Der Rückkehrer
Bester Hauptdarsteller: Leonardo DiCaprio in The Revenant - Der Rückkehrer
Beste Hauptdarstellerin: Brie Larson in Raum
Bester Nebendarsteller: Mark Rylance in Bridge of Spies - Der Unterhändler
Beste Nebendarstellerin: Alicia Vikander in The Danish Girl

Bestes adaptiertes Drehbuch: Adam McKay und Charles Randolph für The Big Short
Bestes Originaldrehbuch: Thomas J. McCarthy und Josh Singer für Spotlight
Beste Kamera: Emmanuel Lubezki für The Revenant - Der Rückkehrer
Bestes Produktionsdesign: Colin Gibson und Lisa Thompson für Mad Max: Fury Road
Bestes Kostümdesign: Jenny Beavan für Mad Max: Fury Road
Beste Filmmusik: Ennio Morricone für The Hateful 8

Bild

Bester Filmsong: Writing's on the Wall von Sam Smith und James Napier für James Bond 007 - Spectre
Bestes Make-up und beste Frisuren: Lesley Vanderwalt, Elka Wardega und Damian Martin für Mad Max: Fury Road
Bester Schnitt: Margaret Sixel für Mad Max: Fury Road
Beste Ton-Mischung: Chris Jenkins, Gregg Rudloff und Ben Osmo für Mad Max: Fury Road
Bester Tonschnitt: Mark A. Mangini und David White für Mad Max: Fury Road
Beste visuelle Effekte: Andrew Whitehurst, Paul Norris, Mark Williams Ardington und Sara Bennett für Ex Machina
Bester Animationsfilm: Alles steht Kopf
Bester fremdsprachiger Film: Son of Saul
Bester animierter Kurzfilm: Bear Story
Bester Kurzfilm: Stutterer
Bester Dokumentarfilm: Amy
Bester Dokumentar-Kurzfilm: A Girl in the River: The Price of Forgiveness
Ehrenpreise: Spike Lee und Gena Rowlands
Jean Hersholt Humanitarian Award: Debbie Reynolds

(quelle: moviepilot.de/orf.at)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24726
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: And the Oscar goes to ... (2016)

Beitragvon karlAbundzu » 29. Feb 2016, 08:11

:thup: mad max ja eniges bekommen
:thdown: bester filmsong? OH NO!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 3766
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker