Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussions-Thread!

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon Blap » 25. Aug 2010, 12:42

Ich finde "Überfall der Mörderrucksäcke" recht knuffig, die Scheibe aus der Trash Collection ist ein klarer Tipp!

Ein Ausfall ist der argentinische "Plaga Zombie". Einen Zombiefilm zu verzapfen, der selbst mir nicht gefällt, dazu gehört schon einiges. :lol:

Hingegen ist der Japaner "Stacy - Angriff der Zombie-Schulmädchen" recht nett, obschon kein Überflieger.

Geplant ist die Anschaffung der "Knochenwald Trilogie". Was ich sonst so an Amateurzeug in der Sammlung habe, müsste ich nachforschen, wird aber nicht besonders viel Stoff sein.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4023
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 28. Aug 2010, 21:25

dr. freudstein hat geschrieben:Ach so, wo grad Deine Kartoffeln aus dem Glas köcheln (und meine selbstgeschälten für ein Gemüse-Hack Gratin), kannst Du/darfst Du die Daumen mit einfügen? Ich würd die gern verwenden (mach ich auch so), als schnell einsehbare Kennzeichnung einer Filmbewertung)Oder ist das scheiße?


Danke ;)

:thup: :thdown:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 31. Aug 2010, 14:36

Ein Tape hab ich noch vergessen:

EXHUMIERT UND BESCHNITTEN
Wie schon ANALE GEBURT ist das hier auch wieder eine Ansammlung (Shortys) mit Nonsens von Metal-Fans (speziell Gore-Grindcore/Death-Grindcore, Fäkal-Core etc.) namens Sönke Petersen und Leif Lorenzen.
Nur was bei gesteigertem Bierkonsum. Keine Kaufempfehlung!!! :thdown:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon Arkadin » 13. Sep 2010, 13:09

jogiwan hat geschrieben:@ horror1966: hast du da eigentlich einen besonderen Bezug dazu, oder warum schaust du diese Art von Film, für die andere nicht einmal eine einzige Minute ihres Lebens verschwenden würden? Ist es Neugier, dein Hobby oder hast du da andere Gründe für? Das würde mich doch glatt interessieren... :)


Diese noch offene Frage würde mich übrigens auch interessieren. Liest der Horror1966 eigentlich hier im Forum mit oder postet (copy&pastet) der nur im Akkord seine Reviews?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7380
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon horror1966 » 13. Sep 2010, 13:34

Nun, ich schaue mir nicht alles an, was sich im Amateur-Bereich abspielt, aber es gibt doch so einige gute Vertreter dieser Art. Natürlich muss jeder das für sich selbst entscheiden, aber warum soll man denn immer nur Filme mit einem höheren Budget anschauen? Andauernd könnte ich mir diese Low Budget Produktionen auch nicht anschauen, aber warum sollte ich sie ganz ablehnen, wenn es doch in diesem Bereich sehr gute Filme zu finden gibt?

Man sollte meiner Meinung nach immer für jede Art von Film offen sein, aber letztendlich ist natürlich alles Geschmackssache.

P.S: Ich lese auch sehr wohl im Forum mit, habe aber in der letzten Zeit eine Menge um die Ohren, da ich auch an anderen Projekten beteiligt bin. Also immer mit der Ruhe und nicht gleich auf die barrikaden gehen. :thup:
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon sid.vicious » 14. Jan 2011, 21:20

Amateurfilme sind absolut nicht meine Sache. Es gibt wenige Ausnahmen.

Der Todesking
Hot Love
Tanz der Kürbisköpfe
Die Jungfrauenmaschine
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon horror1966 » 14. Jan 2011, 22:05

Ich kann es auch durchaus nachvollziehen, das längst nicht jeder diese Art von Film mag, denn es gibt wirklich jede Menge Schrott. Dieses Faible hat sich auch erst in den letzten Jahren bei mir entwickelt, ich muss allerdings auch in der richtigen Stimmung sein, um mir diese Filme anzuschauen.
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon Operazione Bianchi » 15. Jan 2011, 17:46

Nicht so mein Genre , aber eine handvoll Filme gefallen mir :

Cross of the Seven Jewels - Werwolf Sleaze aus Italien
Bloodlust - Sehr guter australischer Amateur-Film
Devil Story - Bizarrer Horror-Trash aus Frankreich
Deadbeat at Dawn - Pflichtstoff
Benutzeravatar
Operazione Bianchi
 
Beiträge: 672
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon Onkel Joe » 15. Jan 2011, 18:58

Operazione Bianchi hat geschrieben:Nicht so mein Genre , aber eine handvoll Filme gefallen mir :
Cross of the Seven Jewels - Werwolf Sleaze aus Italien
Deadbeat at Dawn - Pflichtstoff


Diese beiden Filme mag ich auch sehr ;), dazu kommt dann noch Ittenbachs Premutos .
Vieles von den deutschen Amateur Filmchen habe ich in all den Jahren gesehen aber wirklich gefallen hat mir da eigentlich im großen und ganzen NIX !! Da sind hier und da mal ein paar lustige Szenen dabei aber dann stelle ich mir immer wieder die frage:Schaue ich mir das nochmals an??
Die Antwort bleibt immer die gleiche:NEIN
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13666
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon jogiwan » 15. Jan 2011, 19:05

Den "Deadbeat" würde ich jetzt spontan gar nicht so als Low-Budget emfpinden. Aber ja, fällt wohl auch in die Kiste und ist dennoch uneingeschränkt-empfehlenswertes Downer-Kino!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 24762
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

web tracker