Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussions-Thread!

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 24. Aug 2010, 16:03

ugo-piazza hat geschrieben:
dr. freudstein hat geschrieben:Und von Amateur und Homemade-Filmern darf man wohl nicht das Gleiche abverlangen wie von den meisten unser bevorzugten Filmemachern.


Wieso? Die wollen doch schließlich auch nur mein Geld abgraben.


Nee, die nicht. ICH will es :twisted:
Also, ab in meinen Flohmarkt und K-A-U-F-E-N !!!

JÖRG BUTTGEREIT ist auch eine dieser Ausnahme-Regisseure.
Er hat zwar auch mit billigen Mitteln produziert, aber bei ihm kann man von Kunst sprechen.
SCHRAMM, NEKROMANTIK 1 + 2, DER TODESKING usw.
Ihm war es seinerzeit eben nicht gegeben, mehr Geld zu investieren. Jeder fängt mal klein an.
Die großen Macher wie BAVA sen. und jun., ARGENTO, FULCI etc. waren ja schon vorher in der Branche tätig und konnten durch ihre Mentoren auch besser einsteigen. :opa:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 24. Aug 2010, 17:33

Also, hier schon mal meine Begegnungen mit dem Amateur-Bereich - Teil 1:

JÖRG BUTTGEREIT
alle Filme Bild
NEKROMANTIK
NEKROMANTIK 2
SCHRAMM

ANDREAS SCHNAAS
alle Filme Bild
VIOLENT SHIT 1
VIOLENT SHIT 2 - Mother hold my hand
VIOLENT SHIT 3 - Infantry of doom
ZOMBIE 90 - Extrem pestilence :lol:
ANTHROPOPHAGOUS 2000

ANDREAS BETHMANN
alle Filme Bild
RÜCKKEHR DER DÄMONEN
DÄMONENBRUT
ANGEL OF DEATH
DER TOTENHÜGEL
DAS WESTSTADT-MASSAKER 3

JOCHEN TAUBERT
alle Filme: Bild (aber DUNKELrot!!!)
EXHIBITIONISTEN ATTACKE
PIRATENMASSAKER
MANIAC KILLER
MANIAC KILLER 2
ICH PISS AUF DEINEN KADAVER

TIMO ROSE/JENS MASSMANN
alle Filme: Bild
PSYCHO JACK
KETTENSÄGEN ZOMBIES - Das Blutbad hat begonnen
DIE RACHE DES MARK S. - Followers of Samhain
THE EVIL DAY - Der Tag des Bösen
MUTATION (aber schon deutlich besser)
DAS LETZTE GRAB
SPIDER

OLAF ITTENBACH
alle Filme: Bild (die ersten drei, die danach nur Mittelmaß)
BLACK PAST
THE BURNING MOON
PREMUTOS - Der gefallene Engel
RIVERPLAY
LEGION OF THE DEAD
BEYOND THE LIMITS

Diverse Verbrecher teilweise aber auch kurzweilige Spaßmacher
Bild
CROSSCLUB - Oliver Krekel
VOYEUR.COM
TÖDLICHER SCHNEE
STREET FIGHTER
ANALE GEBURT
FETISCH - DAS PORTRÄT
RITUAL DER VERDAMMNIS
STOMACH ULCER - Es kam vom Licht
IM REICH DER DÄMMERUNG
MIDNIGHT's CALLING
NATURAL BORN ZOMBIE KILLERS
DAS KOMABRUTALE DUELL
CSK
A BAD DAY
LUCKER THE NECROPOPHAGOUS
UNNATURALY BORN KILLER
Shortys:
VISIONE
PEIN
STRESS
TELEFON
KILLERKUSCHELTIERE
BLUTGARTEN

Wohltäter
KINDER DER NACHT
THE CASE
PARAKOPP 2 - Vadammt nochemo
BLUT FÜR DIE GÖTTER
URBAN SCUMBAGS VS. COUNTRYSIDE ZOMBIES
DAS DEUTSCHE KETTENSÄGENMASSAKER

ausländische Produktionen (ohne Daumen-Wertung)
MALEFICIA - Frankreich
BLUTGEIL - Schweiz
PSYCHO JACK - Spanien
NECRO-FILES - USA
NECRO-FILES - USA
DOPER - USA
ROADKILL - USA
MY SWEET SATAN - USA
GORE - PACK - Spanien
I LOVE SNUFF - Frankreich
TERROR 2000 - USA?
REQUIEM DER TEUFEL - USA?
BURRP!! - USA?
BAD KARMA - ??
DRILLBIT - ??
GOLZARATH - Frankreich

Das habe ich erstmal so gefunden, befindet sich auch einiges als Sicherheitskopie auf VHS, so dass mir genauere Angaben fehlen. Einige befinden sich auch noch im Verleih.
Darf von den Filmen bestimmt keine Filmthreads eröffnen (nur so infohalber), trau mich nicht :oops:

Ach ja:
Bild
Aber nur das NIX FÜR BUX :ugeek: :lol:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon buxtebrawler » 24. Aug 2010, 18:37

Schöne Liste haste da erstellt, Doc.

dr. freudstein hat geschrieben:ZOMBIE 90 - Extreme pestilence :lol:
EXHIBITIONISTEN ATTACKE
ANALE GEBURT
UNNATURALY BORN KILLER


Zumindest die Namen sind aber geil :lol:

Beim Bethmann hast du aber VEGETARIERINNEN ZUR FLEISCHESLUST GEZWUNGEN unterschlagen, den hattest du mir sogar mal ausgeliehen. :mrgreen:

Ach ja:
Bild
Aber nur das NIX FÜR BUX :ugeek: :lol:


Gar nich wahr, die ersten drei Ittenbachs hab ich selbst in der Sammlung, "Kinder der Nacht" hat 6/10 von mir bekommen und die Buttgereits fand ich interessant. Und bei dem einen, dessen Namen ich vergessen habe, habe ich geschmunzelt. :opa:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 24. Aug 2010, 18:45

buxtebrawler hat geschrieben:Schöne Liste haste da erstellt, Doc.

dr. freudstein hat geschrieben:ZOMBIE 90 - Extreme pestilence :lol:
EXHIBITIONISTEN ATTACKE
ANALE GEBURT
UNNATURALY BORN KILLER


Zumindest die Namen sind aber geil :lol:

Beim Bethmann hast du aber VEGETARIERINNEN ZUR FLEISCHESLUST GEZWUNGEN unterschlagen, den hattest du mir sogar mal ausgeliehen. :mrgreen:

PETZE!!!! :basi:

Ach ja:
Bild
Aber nur das NIX FÜR BUX :ugeek: :lol:


Gar nich wahr, die ersten drei Ittenbachs hab ich selbst in der Sammlung, "Kinder der Nacht" hat 6/10 von mir bekommen und die Buttgereits fand ich interessant. Und bei dem einen, dessen Namen ich vergessen habe, habe ich geschmunzelt. :opa:


Ich schmunzle bei fast allen Filmen, das ist ja der Sinn dieser Filme :lol:
Ich tue dieses aber auch bei vielen teueren Produktionen, da aber nicht mehr zum Spass, sondern aus Verdruß. Diese Leute könnens besser, vom Handling, aber auch von der Kohle her und bringen trotzdem Schrott raus manchmal. Und so manche Schmuddelfilme, die hier einige user in der Sammlung haben, bedürfen auch keiner weiteren Worte. Sich dann über (damalige) Anfänger aufregen wie ITTENBACH, BUTTGEREIT etc. finde ich schon seltsam. Trotzdem, ich hätte mal einiges an Kohle sparen sollen :x Auf VHS Kopie ist es mir egal.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 24. Aug 2010, 18:48

Ach so, wo grad Deine Kartoffeln aus dem Glas köcheln (und meine selbstgeschälten für ein Gemüse-Hack Gratin), kannst Du/darfst Du die Daumen mit einfügen? Ich würd die gern verwenden (mach ich auch so), als schnell einsehbare Kennzeichnung einer Filmbewertung)Oder ist das scheiße?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon ugo-piazza » 24. Aug 2010, 20:01

OK, zugegeben, das einzig Buttgereite, was ich sah, war "Captain Berlin vs. Hitler", wobei ich Probleme habe, Butti mit Bethmann und Schnaas in einem Satz zu nennen (Hab ich aber nun doch gemacht...)


Die einzige DVD mit einem Film, den ich in die Amateurecke stecken würde, hat mich ungefähr 3 Euro gekostet

http://www.wicked-vision.com/dvd/kurzre ... -Rudow-Der

und wurde eigentlich ausschließlich aus optischen Gründen erworben... :lol:

http://www.magiclandpictures.de/derteuf ... kockat.htm
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7961
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 24. Aug 2010, 20:16

Einen habe ich noch mindestens vergessen, aber das ist der wichtigste eigentlich,
nämlich CANNIBAL Bild
Ein Film, der mit minimalem Aufwand produziert wurde, aber der entsprechend bedrückenden, beklemmenden Athmosphäre, die den real existierenden Wahnsinn unbeschreiblich dokumentiert.
Diese Geschichte wurde wirklich extrem hart, aber an der Realität (soweit ich das beurteilen kann) nah, umgesetzt.
Und dafür brauchte es wirklich nicht viel Geld, aber einen guten engagierten Regisseur und Team.
Ein Film muss nicht teuer sein, sondern mit den nötigen Tricks gut umgesetzt sein, dass hat ja damals auch schon Mario Bava bewiesen. Immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten gewesen.
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 25. Aug 2010, 11:51, insgesamt 2-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon buxtebrawler » 24. Aug 2010, 20:25

dr. freudstein hat geschrieben:CANNIBAL - Der Kannibale von Rot(h)enburg


Der Film heißt einfach nur "Cannibal" bzw. höchstens "Cannibal - Aus dem Tagebuch des Kannibalen" - nix mit Rot(h)enburg oder so :opa:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon dr. freudstein » 25. Aug 2010, 11:50

und noch einen vergessen:
aus Spanien
LA MATANZA CANIBAL DE LOS GARRULOS LISERGICOS
schön durchgeknallte schwarze morbide Komödie Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amateur-, Low- & No Budget: der Diskont-Diskussion-Thread!

Beitragvon Arkadin » 25. Aug 2010, 12:34

dr. freudstein hat geschrieben:Und dafür brauchte es wirklich nicht viel Geld, aber einen guten engagierten Regisseur und Team.


100% Zustimmung. Leider ist das genau das, was ca. 90% der Amateur-Filmen fehlt. Die meisten Macher sind zwar mit Enthusiasmus dabei, verfolgen aber scheinbar nur das eine Ziel: Zu zeigen, was für harte Macker sie doch sind. Darum konzentrieren sie alles auf die SFX und vergessen dabei, sich um den Rest zu kümmern. Was besonders sauer aufstößt, wenn das Filmchen dann komplett ironiefrei gemeint ist. Seltsamerweise scheint es da ja auch nur zwei Extreme zu geben: Entweder die Filme sind komplett von (freiwilligem) Humor befreit oder der "Humor" ist so infantil, dass man eher weinen, als lachen möchte. So erging es mir zumindest bei dem überwiegenden Teil meiner Sichtungen.
Aber die Ausahmen sollten auch erwähnt werden. Buttgereit ist sicherlich eine feste Größe. Aus den USA fällt mir noch "Shatter Dead" ein. Der hat mir zwar überhaupt nicht gefallen, aber immerhin respektiere ich, dass der technisch recht sauber war und der Regisseur eine Geschichte erzählt hat, bei der er sich mehr gedacht hat als: "Boah, Schplääder, ey"!
Also: Amateurfilme sind schon okay, wenn die Macher mehr zu sagen haben als ein egozentrisches "Ich-bin-ein-ganz-fieser-harter-Kerl".
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7371
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron
web tracker