Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Moderator: jogiwan

Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Theoretiker » 2. Jan 2016, 20:08

Hier gibt es ja einige User, die gerne Tatort schauen. Hier ist der Diskussionsthread, in dem wir uns über die einzelnen Folgen, aber auch neue Teams oder sonstige Entwicklungen austauschen können.

Ich fange mal mit dem gestrigen Tatort an:

DER GROßE SCHMERZ

Der von vielen Tatort-Fans erwartete nächste Tatort mit Til Schweiger. Nachdem die ersten beiden Folgen mit hohem Actionanteil und "expliziter" Gewalt überraschten, lag auch bei der 3. Folge der Fokus weniger auf der Story über die Fortsetzung des Kampfes des Nick Tschillers gegen den kriminellen Astan-Clan, sondern mehr auf der Action und den Ängsten
der entführten Frau und der Tochter Tschillers.


Der Auftritt Helene Fischers als Auftragskillerin Leyla gerät kurz, aber intensiv. Schade, da der Charakter sicherlich mehr hergegeben hätte.

Für Freunde von actionorientierter Krimikost empfehlenswert - 6/10

PS: Der 4. Teil kommt morgen, ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Zuletzt geändert von Theoretiker am 4. Jan 2016, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon jogiwan » 4. Jan 2016, 14:16

Eins muss man dem Schweiger lassen - kritikfähig scheint er ja zu sein... :kicher:

Ich bin ja kein Tatort-Schauer, aber soweit ich das bislang verstanden hab, ist der Tatort eben kein Action-Format, sondern besticht eher durch unterschiedlichen, teils schrulligen Charaktere und das Publikum wird dann vermutlich auch nicht unbedingt ein Action-Feuerwerk sehen wollen...

kleinezeitung.at hat geschrieben:Kritik auf Kritik: Til Schweiger kann's nicht lassen

Der zweite Teil der "Tatort"-Doppelfolge mit Til Schweiger verliert weiter Zuseher. Gestern Abend schauten in Deutschland im Schnitt nur noch rund 7,7 Millionen Menschen zu. Auf Facebook wettert der Schauspieler nun gegen seine Kritiker.

Auch beim zweiten Teil der "Tatort"-Folge "Fegefeuer" hagelte es Kritik für den "Mr. Peng Peng". Til Schweiger (52) hält seinen neuen "Tatort" nach eigenen Worten für bahnbrechend - und die Kritiker für ahnungslos. Der Filmemacher und Kommissar-Darsteller im Hamburger "Tatort" veröffentlichte in der Nacht zum Montag bei Facebook eine Art Verehrerbrief an den Regisseur des TV-Krimis, Christian Alvart.

Darin attestiert Schweiger ihm, mit der am Sonntag ausgestrahlten Folge "ein Stück deutsche Fernsehgeschichte" geschaffen zu haben: "Kompromisslos, atemlos, viril, phantastisch für das schmale Geld.....andere verschwenden das Budget für zwei moppelige Kommissare, die ne Currywurst verspeisen, oder ein Bier vor einem bayrischen Imbiss zocken."

Quotentief

Rund 7,69 Millionen Zuschauer sahen den Action-"Tatort" und die Geiselnahme des "Tagesschau"-Teams im deutschen Fernsehen. Der Abwärtstrend der Schweiger-"Tatorte" setzt also fort: Bei seinem ersten Einsatz vor knapp drei Jahren waren nämlich 12,5 Millionen Fans dabei. In Österreich schauten auch bei Teil zwei nur 447.000 Menschen zu - magere Quote für die beliebte Krimireihe.


http://www.kleinezeitung.at/s/kultur/48 ... cht-lassen
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26812
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon McBrewer » 4. Jan 2016, 14:40

jogiwan hat geschrieben:...aber soweit ich das bislang verstanden hab, ist der Tatort eben kein Action-Format, sondern besticht eher durch unterschiedlichen, teils schrulligen Charaktere und das Publikum wird dann vermutlich auch nicht unbedingt ein Action-Feuerwerk sehen wollen...



Sehe ich ähnlich und daher würde ich die erste Aussage von Theo nicht unbedingt unterschreiben:

Theoretiker hat geschrieben:...Der von vielen Tatort-Fans erwartete nächste Tatort mit Til Schweiger...


Bei dem allerersten Schwaiger-Tatort mag das vielleicht noch gestimmt haben, mittlerweile ist aber der geneigte TATORT-Zuschauer ernüchtert von dem HH-Burger Kommissar.
Ich glaube auch, der typische TV-Krimizuschauer_in schaltet bei dem Namen "Till Schweiger" (und dann noch in Kombination mit H.Fischer) kaum ein, sondern dann doch eher die Honig-im-kein-Ohr-Hasen-Fanbase.
Ich persönlich kann mich bei dem Nick Tschiller-Actionvehicles durchaus unterhalten fühlen, aber leider auf mittleren TV-Niveau. Ein großes Ärgernis ist dabei aber, das Schweiger bei fast jeder Gelegenheit, seine talentfreie Tochter (wie der Vater, so der Nachwuchs) vor die Kamera zehrt :palm:

Wie es besser läuft hat tolle Murot-TATORT "Wer bin ich?" vor ein paar Wochen gezeigt. Hier hat sehr vieles gepasst & es wurden mit einigen TATORT-Klischees wunderbar gespielt. Und Martin Wuttke gab einen wunderbar heruntergekommen Ex-Kommissar ab :thup:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2271
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 4. Jan 2016, 15:27

ich hab die Tschiller jetzt nicht gesehen (Im TV lief die DART-WM, Mann!!!!), aber fand den vorherigen Tschiller auch nicht so dufte und einen Tatort auf vier aufzublasen und dem einen eine Kinoauswertung zu geben, hielt ich eh übertrieben.
Trotzdem muss ich sagen, dass der Tatort sich nciht darauf beschränken liess, und wiederspreche eher Jogi und McB
McBrewer hat geschrieben: jogiwan hat geschrieben:
...aber soweit ich das bislang verstanden hab, ist der Tatort eben kein Action-Format, sondern besticht eher durch unterschiedlichen, teils schrulligen Charaktere und das Publikum wird dann vermutlich auch nicht unbedingt ein Action-Feuerwerk sehen wollen...

Sehe ich ähnlich


Der Tatort war eigentlich immer sehr offen für alles mögliche, denkt mal an Schimmis Tatorte.... Und ich bin ein Tatort-Vielseher, es gab wenige, die gar nicht gingen (nach einer kurzen Weile die Hannoveraner mit Furtwängler, die Leipziger mit Schmolli, obwohl ich Wuttke sehr schätze.)
Apropos Wuttke:
McBrewer hat geschrieben:Wie es besser läuft hat tolle Murot-TATORT "Wer bin ich?" vor ein paar Wochen gezeigt. Hier hat sehr vieles gepasst & es wurden mit einigen TATORT-Klischees wunderbar gespielt. Und Martin Wuttke gab einen wunderbar heruntergekommen Ex-Kommissar ab :thup:

Dem stimme ich zu, ein sehr gelungener Meta-Tatort, der allerdings wirklich fies mit dem Image der Schauspieler umgeht. Gelungener Schauspieler-Krimi.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4515
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon jogiwan » 4. Jan 2016, 15:42

gerade auf Amazon gesehen: die Tschiller-Tatorte kann man wohl in erweiterten Fassungen ab Donnerstag auch auf Blu-Ray erwerben - wohl, weil die so gut angekommen sind, oder wie? Das dürfte ja auch ein Novum sein und natürlich kommen die auch nicht in einer Box, sondern müssen einzeln erworben werden - warum nicht gleich jeweils im limiterten Mediabook oder Holzkiste mit Schlüsselanhänger und Tschiller-Nuschel-App? :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26812
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Canisius » 4. Jan 2016, 15:48

https://www.facebook.com/TilSchweiger/photos/a.189168211213857.42000.187849168012428/758496110947728/?type=3&theater

Schreibt der Schweiger so etwas selbst? :? Und meint der das ernst? :lol:

Der Mann hat Talent. Ich finde, man sollte ihm die Möglichkeit geben, schreiberisch kreativ tätig zu sein. Er könnte z.B. Backcovertexte für X-Rated Veröffentlichungen verfassen. Das wäre doch was.
There's a skeleton dancin' in my mind
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 763
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Onkel Joe » 4. Jan 2016, 16:08

Etwas aus der Rubrik Unnützes Wissen:
Der Schweiger spielte mal an der Seite von Hannelore Elsner in der Serie "Die Kommissarin" mit. Dort spielte er eine Zeitlang den Arbeitskollegen von der Elsner. In einer Folge macht er ein wenig den Affen, springt durch die Gegend und erzählt etwas von einer großen US Film Karriere und er würde da den Nick Tschiller spielen, einen ultra coolen Cop! Da hat er A. früh gewusst wohin die Reise geht und B. jede Menge Einfluß auf die Drehbücher und alles weitere drum herum!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14518
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon jogiwan » 4. Jan 2016, 16:36

Onkel Joe hat geschrieben:Etwas aus der Rubrik Unnützes Wissen:
Der Schweiger spielte mal an der Seite von Hannelore Elsner in der Serie "Die Kommissarin" mit. Dort spielte er eine Zeitlang den Arbeitskollegen von der Elsner. In einer Folge macht er ein wenig den Affen, springt durch die Gegend und erzählt etwas von einer großen US Film Karriere und er würde da den Nick Tschiller spielen, einen ultra coolen Cop! Da hat er A. früh gewusst wohin die Reise geht und B. jede Menge Einfluß auf die Drehbücher und alles weitere drum herum!


Schweiger wollte ja im Vorfeld auch den berühmten Vorspann ändern...

spiegel.de hat geschrieben:Die ARD wird noch viel Freude an ihrem neuen Star haben: Die Dreharbeiten zum ersten Hamburger "Tatort" mit Til Schweiger, 48, in der Hauptrolle haben noch nicht einmal begonnen, da pöbelt der für seine Meinungsstärke gefürchtete Schauspieler schon gegen den traditionsreichen Vorspann der ARD-Krimireihe.

"Den würde ich gerne ändern. Also das finde ich irgendwie dämlich. Den Vorspann, der ist jetzt wirklich outdated. Und da werde ich für kämpfen, dass bei meinem ersten "Tatort" ein anderer Vorspann läuft", sagte der Schauspieler, der ab September als neuer Hamburger NDR-Ermittler vor der Kamera steht, am Donnerstagabend in Berlin


und sein ursprünglicher Rollenname war ja auch nix...

spiegel.de hat geschrieben:Den traditionellen Vorspann vom "Tatort" konnte er nicht austauschen, mit einem neuen Rollennamen hat es aber geklappt: Der von Til Schweiger künftig verkörperte "Tatort"-Kommissar wird nicht - wie ursprünglich geplant - Nick Tschauder heißen, sondern Nick Tschiller. Das bestätigte ein Sprecher des NDR am Dienstag. Der neue Name sei "in einem gemeinsamen kreativen Prozess" des Schauspielers und der "Tatort"-Redaktion entstanden.


:popcorn:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26812
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Arkadin » 4. Jan 2016, 16:36

Onkel Joe hat geschrieben: Da hat er A. früh gewusst wohin die Reise geht und B. jede Menge Einfluß auf die Drehbücher und alles weitere drum herum!


Klaro. Auch wenn es unpopulär ist: Schweiger ist ein echter auteur. Der macht bei seinen Filmen so gut wie alles selber und die Dinger kommen am Ende genau so raus, wie ER das will und geil findet. Die Regisseure (wenn er es nicht gerade selber macht) haben da nur in dem Rahmen Entfaltungsmöglichkeit, wie es Schweiger passt. Ich sag mal so: Wäre Schweiger ein versoffener, verkokster hässlicher Typ, der seinen Geschmack immer schön neben dem des Mainstream-Publikums platziert, dann wäre er Kult. Da er aber ein Frauenschwarm ist, der die immer gleichen harmlosen Mainstreamkomödien oder krampfhaft auf US-Action gezogene- ja auch Mainstream - Filme macht, finden ihn halt alle zum Kotzen.
Ich mag seine Filme auch nicht, aber ich respektiere, dass er 100% hinter dem steht was er macht, weil er es selber richtig geil findet und scheinbar damit ja auch den Geschmack des Massenpublikums trifft.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8094
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon sergio petroni » 4. Jan 2016, 17:09

jogiwan hat geschrieben:Tschiller-Nuschel-App?

Bitte nicht zulegen jogi!
Die schlägt sich dann bestimmt auf Deinen Schreibstil nieder
und jagt dem Leser einen Tschauder nach dem anderen den Rücken hinunter!
:hirn:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4373
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

web tracker