Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Moderator: jogiwan

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 26. Sep 2016, 19:08

TATORT MÜNSTER - FEIERSTUNDE
Boerne überarrogant, Thiele immens schlecht gelaunt, beide werden sie dafür bestraft, der eine mit einer tödlichen Vergiftung, der andere mit einem schlimmen Rücken. Eine Zeitlang schaut es so aus, als ob das eine Folge der sich rächenden starken Frauen wird, doch es entwickelt sich ein fieser Racheplot, der sich harmonisch auflöst.
Wenn man so drüber nachdenkt, ziemlich konservativ in seiner Aussage...
Nicht gut: Einiges im Drehbuch, wie sich das EK verhält, ist zum Teil unglaublich....
Aber: die Schauspieler sind prima, diesmal aber nicht Liefers und Prahl, sondern eben die Frauen: ChrisTine Urspruch, Friederike Kemper, Mechthild Großmann; und die beiden Täter Peter Jordan und Oda Thormayer.
Eigentlich auch spannend, Lars Jessen (Fraktus) macht das gut, nur, wie geschrieben das Buch eben nicht.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4844
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 4. Okt 2016, 13:17

TATORT DRESDEN - KÖNIG DER GOSSE
Das Team um Martin Brambach (Chef), Alwara Höfels und Karin Hanczewski (Komisarinnen) ermitteln im sogenannten Sozialunternehmer - Millieu und alles mögliche wird da untergebracht: von Vermittlung zu Securitiy- und Inkasso-Firmen, Selbstbereicherung, wegen Authenzität in Kulturinstitutionen, Selbstbildnis. Dazu kommen die Probleme der Kommissäre. Doch ist dies alles nicht aufgesetzt, es verbindet sich wunderbar: das Buch schafft aus all diesen Klischees eine tolle Geschichte zu erzählen und der prima Cast erweckt diesen zu leben. Wirklich gut. Ich hatte immer wieder Angst, dass es zu "ojemine" abrutschen könnte, doch der Film kontert mit Intelligenz, Humor und menschlichen Schwächen, die einfach da sind, und nicht überhöht werden. Es gibt so viele kleine tolle Szenen: Wie die Komissarinnen sich beim Autofahren über ihr Privatleben anlügen, wie Brambach versucht, eine richtige altmodische Affaire anzufangen versucht, wie die Obdachlosen ihre Story erzählen, und wie es die anderen tun.
Sehr Gut! Gutes Neues Team!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4844
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Theoretiker » 10. Okt 2016, 19:54

TATORT - ZAHLTAG (Dortmund)

Faber ist natürlich eine Bank, auch wenn sich die (Neben-)Story über die Probleme der Teammitglieder im Kreis dreht. Das langweilt dann doch so langsam.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Reinifilm » 10. Okt 2016, 22:21

Theoretiker hat geschrieben:TATORT - ZAHLTAG (Dortmund)

Faber ist natürlich eine Bank, auch wenn sich die (Neben-)Story über die Probleme der Teammitglieder im Kreis dreht. Das langweilt dann doch so langsam.


In der Tat bremst die Nebenstory das Ganze langsam gehörig aus, sollten sie endlich mal beenden. :x
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3530
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 11. Okt 2016, 10:42

Reinifilm hat geschrieben:
Theoretiker hat geschrieben:TATORT - ZAHLTAG (Dortmund)

Faber ist natürlich eine Bank, auch wenn sich die (Neben-)Story über die Probleme der Teammitglieder im Kreis dreht. Das langweilt dann doch so langsam.


In der Tat bremst die Nebenstory das Ganze langsam gehörig aus, sollten sie endlich mal beenden. :x

Insgesamt gefiel mir das trotzdem gut, liegt wohl an den vier guten Schauspielern plus MILAN PESCHEL!
Aber eigentlich ermitteln und lösen sie den Fall nur so nebenbei, eigentlich auch nur mit dem alten "Auf den Busch hauen"-Trick.
Und lösbar sind die Konflikte ja kaum, eigentlich müßte Kossik sich versetzen lassen....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4844
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Reinifilm » 11. Okt 2016, 10:52

karlAbundzu hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben:
Theoretiker hat geschrieben:TATORT - ZAHLTAG (Dortmund)

Faber ist natürlich eine Bank, auch wenn sich die (Neben-)Story über die Probleme der Teammitglieder im Kreis dreht. Das langweilt dann doch so langsam.


In der Tat bremst die Nebenstory das Ganze langsam gehörig aus, sollten sie endlich mal beenden. :x

Insgesamt gefiel mir das trotzdem gut, liegt wohl an den vier guten Schauspielern plus MILAN PESCHEL!
Aber eigentlich ermitteln und lösen sie den Fall nur so nebenbei, eigentlich auch nur mit dem alten "Auf den Busch hauen"-Trick.
Und lösbar sind die Konflikte ja kaum, eigentlich müßte Kossik sich versetzen lassen....


Es gibt tatsächlich das Gerücht dass Kossik aus der Serie verschwindet... Aylin Tezel gefällt mir übrigens (spätestens nach dem ziemlich lustigen "3 Zimmer/Küche/Bad") auch recht gut.
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3530
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon McBrewer » 11. Okt 2016, 12:28

Reinifilm hat geschrieben:
karlAbundzu hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben:
In der Tat bremst die Nebenstory das Ganze langsam gehörig aus, sollten sie endlich mal beenden. :x

Insgesamt gefiel mir das trotzdem gut, liegt wohl an den vier guten Schauspielern plus MILAN PESCHEL!
Aber eigentlich ermitteln und lösen sie den Fall nur so nebenbei, eigentlich auch nur mit dem alten "Auf den Busch hauen"-Trick.
Und lösbar sind die Konflikte ja kaum, eigentlich müßte Kossik sich versetzen lassen....


Es gibt tatsächlich das Gerücht dass Kossik aus der Serie verschwindet...


Das ist doch schon lange kein Gerücht mehr: http://www.spiegel.de/kultur/tv/stefan- ... 07136.html
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2402
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Reinifilm » 11. Okt 2016, 15:20

McBrewer hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben:
karlAbundzu hat geschrieben:Insgesamt gefiel mir das trotzdem gut, liegt wohl an den vier guten Schauspielern plus MILAN PESCHEL!
Aber eigentlich ermitteln und lösen sie den Fall nur so nebenbei, eigentlich auch nur mit dem alten "Auf den Busch hauen"-Trick.
Und lösbar sind die Konflikte ja kaum, eigentlich müßte Kossik sich versetzen lassen....


Es gibt tatsächlich das Gerücht dass Kossik aus der Serie verschwindet...


Das ist doch schon lange kein Gerücht mehr: http://www.spiegel.de/kultur/tv/stefan- ... 07136.html


Oh... :oops:
Danke für den Hinweis!
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3530
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon Theoretiker » 24. Okt 2016, 08:28

TATORT: DIE WAHRHEIT

Ungewöhnlicher Tatort, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es
mal keine Auflösung gab.
Beim Ermittlerduo gibt es unabhängig davon sichtliche Ermüdungserscheinungen, ich könnte mir vorstellen, dass hier bald die Rente winkt.

6,5/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon McBrewer » 24. Okt 2016, 15:03

Theoretiker hat geschrieben:TATORT: DIE WAHRHEIT

Ungewöhnlicher Tatort, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es
mal keine Auflösung gab.


Beim gestrigen Münchner-Tatort wurde die Suspense Schraube ja gewaltig nach oben gedreht, das es eine war freude war.
Zumindest gab es damals Borowski und der stille Gast schon eine zweite Folge, da ja der Täter am Ende entkam. So wird es zu "Die Warheit" eine zweite Folge geben, wo dann der Bösewicht hoffentlich von dem immer noch starken Ermittlerduo Leitmayr/Batic und Sidekicks Kalli und Profilerin Lerch

https://www.facebook.com/Tatort/videos/ ... 568716693/
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2402
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker