Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Moderator: jogiwan

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 27. Feb 2017, 10:13

Würde mich auch interessieren, stehe ich doch dem Improtheater ein wenig zweifelhaft gegenüber, allerdings eine Tatortfolge in der Szene mit ebendiesen Impro-Leuten zu drehen, finde ich reizvoll.


PS: Vielleicht heute abend, ist ja erst ab 20 uhr
http://mediathek.daserste.de/Tatort/Bab ... d=40943470
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon McBrewer » 27. Feb 2017, 10:40

Ich wollte ja schon recht früh das Krimi-Schauspiel abschalten, aber meine bessere Hälfte hatte mich davon abgehalten :roll: ;) Nun, am Anfang war das (Improvisierte)Theater doch arg peinlich, jedenfalls für meinen Geschmack stark aufgesetzt. Aber ich entsann mich dann an die Gosejohann/Amateur-Frühwerke, die ja nicht sonderlich anders waren (vom schauspielerischen). wenn man sich dann darauf einlässt, kann man durchaus einen unterhaltsamen Tatort-abend haben.

PS: was Kopper nun Großes in der Folge zu verkünden hatte, bleibt wohl weiterhin im Dunkel, oder?
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2269
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon jogiwan » 27. Feb 2017, 15:39

Ösien says "No!" ;)

kleine.at hat geschrieben:Keine Spannung, überforderte Laiendarsteller und ein teilweise unverständliches Genuschel. Das "Tatort"-Experiment "Babbeldasch" fiel beim Publikum durch.


http://www.kleinezeitung.at/kultur/medi ... nzer-Linie
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26810
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 28. Mär 2017, 12:38

Doch mal wieder Sonntag abends Zeit gehabt und den Kölner Tatort: Nachbarn geguckt.
Solide. Aber alles dann doch zu vorraussehbar. Standardkost, in einer Woche vergessen.
Schön: Im Abspann wird der Weltvogelpark erwähnt, der wohl den wunderhübschen Papagei stiftete.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 9. Apr 2017, 10:17

letzte Woche war dann mal wieder Münster dran: FANGSCHUSS
Regie: BUDDY GIOVINAZZO!
Hach, reichlich zusammenkonstruiert der Fall, weil jeder mit jedem auf verschiedenen Ebenen was miteinander zu tun hat. Aber: Mit herrlichen Humor, großer Spielfreude und hübschen Skurilitäten. EIn bißchen mehr Spielzeit für Friederike Kempter als in den letzten MAlen, noch mehr wäre wünschenswert!
Insgesamt hübsche empfehlenswerte Folge.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 18. Apr 2017, 10:45

Tatort Frankfurt: Sturm
Der vielfach verschobene Film jetzt endlich zu Ostern.
Es geht um Terror, um die Macht, die die Angst vor dem Terror hat, um Klischees zum Islam, um Überschätzung.
Dabei geht es gar nicht um einen Anschlag: Es gibt einen doppelten Polizisten-Totschlag, und dann sitzt einer mit Bombengürtel in der Bank und macht Überweisungen. Der eklige sich wieder überschätzende Peter setzt sich dazu und quatscht, immer wieder mit Vorurteilen provozierend mit dem unfreiwillig Überstunden schiebenden, um Infos zu den Schüssen auf den Polizisten rauszufinden. Währenddessen ermitteln seine jungen Kolleg*innen, hier überschätzt sich mal wieder Kossik aber anders als sein Boss, aber er will das Team ja eh verlassen und wie er das tut... Die Chefin hält alles zusammen.
Das ist wie immer alles gut gespielt ( Faber erinnert immer mehr an ein Besserwisser-Troll nur im realen Leben). gut gefilmt, und das Terror als Tarnung herhalten muss, aber das ein Spiel mit dem Feuer ist, ist ganz tricky.
Das Knaller-Ende verspricht einiges in der Entwicklung der Figuren.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 22. Apr 2017, 09:39

so im Nachhineine finde ich, auch ob der ganzen Diskussion, den letzten Dortmunder Tatort im Zusammenhang mit der Realität richtig unheimlich....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 24. Apr 2017, 11:08

TATORT WIEN: WEHRLOS
Mord an einen Polizeiausbildungschef. Es geht um Unterdrückung, Rituale, Rache in einer Polizei-Schule.
Nichts Neues, aber gut erzählt, sehr gut gespielt, gut gefilmt und schöner Score von den Sofa Surfers.
Krassi und Adele sind auch wieder super, ganz tolle Besetzung, gerade Adele Neuhauser würde ich gerne häufiger sehen.
Problem: Diesmal sind sie wieder häufiger in Österreichische abgeglitten und ich so schnell nciht die UT gefunden...
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon jogiwan » 24. Apr 2017, 11:11

karlAbundzu hat geschrieben:Problem: Diesmal sind sie wieder häufiger in Österreichische abgeglitten und ich so schnell nciht die UT gefunden...


Ich glaub auch... :o
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26810
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Tatort - Der Diskussionsthread zur Krimiserie

Beitragvon karlAbundzu » 22. Mai 2017, 12:46

TATORT MÜNCHEN: Liebe seltsames Spiel.
Ein Womanizer geht um, doch leider werden auch zwei seiner Beziehungen gekillt. Batic selbt hat was mit einer verheirateten und Franz ist eifersüchtig. Und der neue versucht alles richtig zu machen.
Martin Feifel, toller Schauspieler, hier als Frauenheld mit zweifelhafter Moral zu besetzen, ist mutig und hat sich absolut gelohnt. Ebenso sind die Frauen wirklich stark besetzt. Nur die allzu klischeehafte und wenig glaubhafte Charakteriesierung seiner Assistentin funktionierte leider nicht. Doch blieb es spannend, nur die finale Auflösung war mir dann doch zu billig.
Batic / Leitmayr / der Neue machen ein gutes Team, Batic' thematisches Vögeln und Nachdenken passte gut, ebenso wie Franz' Eifersucht und die Verkupplungsversuche des Neuen.
Ja, wie gesagt, bis auf das Ende gelungen. Auch guter Score und schöner EInsatz von Francoise Hardy Songs.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker