Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Moderator: jogiwan

Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon jogiwan » 23. Sep 2016, 06:32

Der Fluch

Bild

Originaltitel: Der Fluch

Herstellungsland: Deutschland / 1988

Regie: Ralf Hüttner

Darsteller: Dominic Raacke, Barbara May, Romina Nowack, Ortrud Beginnen

Story:

Am Vorabend zu einem Familienausflug erlebt die junge Melanie ein seltsames Erlebnis. Auf dem Heimweg in die elterliche Wohnung sieht sie auf dem Radweg einen Geist und kollidiert Sekunden später mit einer verwirrten Frau, die das Mädchen ebenfalls zu kennen scheint. Am nächsten Tag scheint das Mädchen seltsam verändert und auf dem Weg zum Gipfel sorgt Melanie dafür, dass sie mit ihren fürsorglichen Eltern nicht den geplanten Wanderweg nimmt, sondern wenig später an einer anderen Stelle an einer verlassenen Kapelle landen. Im Innern der verlassenen Bergkirche hört das junge Mädchen Kinder singen und fühlt sich gleichzeitig vom nahen Gipfel magisch angezogen, was auch den Eltern nicht verborgen bleibt. Auch in weiterer Folge verläuft der Familienwandertag anders als geplant und die Familie muss nach dem Verlust der Wanderkarte in einer Hütte an einem Gletscher übernachten, wo sich die seltsamen Ereignisse fortsetzen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27044
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon jogiwan » 23. Sep 2016, 06:34

Mit „Der Fluch“ hat Ralf Hüttner nicht nur einen für die Entstehungszeit unkonventionellen Mystery-Thriller geschaffen, sondern auch eine Perle des deutschen Genrne-Kinos abgeliefert, die leider weitgehend in Vergessenheit geraten ist und von der breiten Masse bislang nicht wahrgenommen wurde. Nach dem Kino-Einsatz und Free-TV-Ausstrahlungen im deutschen und österreichischen Fernsehen in den Neunzigern ist der interessante Streifen leider größtenteils von der Bildfläche verschwunden und harrt trotz größerer Fangemeinde seitdem einer anständigen Veröffentlichung. Warum dieser originelle Streifen so stiefmütterlich behandelt wird kann ich mir persönlich ja nicht erklären und die Mischung aus unheilvoller Stimmung, abgründigen Heimatfilm und einem Hauch Tourismuskritik hat schon seinerzeit mächtig Eindruck hinterlassen. Auch die neuerliche Sichtung zeigt, dass Hüttner mit seinem Werk der Zeit voraus war und „Der Fluch“ erinnert mit seiner nicht ganz greifbaren Geschichte, dem nüchternen Look und der unheilvollen Grundstimmung, die gänzlich ohne plakative Effekte auskommt auch stark an J-Horror-Filme die erst Jahrzehnte später Furore machen sollten und verbindet dieses mit Elementen des deutschen Heimatfilms, die jedoch wenig mit der üblichen Alpen-Idylle zu tun haben. Im Grunde setzt sich Ralf Hüttners Erstling aber zwischen die Stühle und Spannung und der Grusel entstehen hier eher beiläufig aus einem Grundszenario eines harmlosen Familienwandertags, sodass sich der Streifen auch eher an Personen richtet, die auch einen guten und zurückhaltend inszenierten Siebziger-Grusler zu schätzen wissen. Trotzdem ziehen einem die unheimlichen Ereignisse immer mehr in ihren Bann, ehe einem das Ende vollkommen unerwartet und umso überraschender an der Gurgel packt. Ein wunderbarer Film, der über die Jahre nichts von seiner Wirkung verloren hat und hoffentlich auch irgendwann die Beachtung bekommt, die dieser ungewöhnliche und empfehlenswerte Film eigentlich verdient hätte.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27044
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon Arkadin » 23. Sep 2016, 08:33

Der Huettner war ja auch eignetlich ein Guter, der es mit Genre in Detuschland versucht hat. Da hat direkt danach ja "Babylon - Im Bett mit dem Teufel" und etwas später "Der kalte Finger" gedreht. Und Helge Scheniders "Texas" und Tom Gehardts "Voll normaaaal" kann man ja durchaus auch noch subversives abgewinnen. Danach wurde es mehr Mainstream, aber die "Musterknaben"-Geschichten fand ich damals sehr schön und "Vincent will Meer" fand ich sogar sehr gelungen. Ich seh gerade, dass der aktuell "Burg Schreckenstein" verfilmt hat. Die Bücher mochte ich als Kind imemr ganz gerne.

"Der Fluch" würde ich auf jeden Fall gerne mal sehen: :winke:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8168
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon buxtebrawler » 23. Sep 2016, 08:35

Arkadin hat geschrieben:"Der Fluch" würde ich auf jeden Fall gerne mal sehen: :winke:


Ich auch.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon jogiwan » 23. Sep 2016, 08:43

Ich hab davon leider nur eine kleine Videodatei, aber ihr habt beide eine PM. Wider Erwarten sah die am Flat auch gar nicht so übel aus. Die Hoffnung auf etwas Besseres habe ich leider mittlerweile fast aufgegeben und der Film ist auch so klasse, dass es sich lohnt, den selbst in minderer Qualität zu schauen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27044
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon karlAbundzu » 23. Sep 2016, 14:35

Arkadin hat geschrieben:Der Huettner war ja auch eignetlich ein Guter, der es mit Genre in Detuschland versucht hat. Da hat direkt danach ja "Babylon - Im Bett mit dem Teufel" und etwas später "Der kalte Finger" gedreht. Und Helge Scheniders "Texas" und Tom Gehardts "Voll normaaaal" kann man ja durchaus auch noch subversives abgewinnen. Danach wurde es mehr Mainstream, aber die "Musterknaben"-Geschichten fand ich damals sehr schön und "Vincent will Meer" fand ich sogar sehr gelungen. Ich seh gerade, dass der aktuell "Burg Schreckenstein" verfilmt hat. Die Bücher mochte ich als Kind imemr ganz gerne.

"Der Fluch" würde ich auf jeden Fall gerne mal sehen: :winke:


BURG SCHRECKENSTEIN??? Mein Harry Potter, als ich klein war...



"Der Fluch" würde ich auf jeden Fall gerne mal sehen: :winke:
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4588
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon Reinifilm » 23. Sep 2016, 15:17

...eine Videoaufzeichnung gibt es bei der Röhre. ;)
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon jogiwan » 23. Sep 2016, 16:02

karlAbundzu hat geschrieben:"Der Fluch" würde ich auf jeden Fall gerne mal sehen: :winke:


Hier geht keiner leer aus! ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27044
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon buxtebrawler » 23. Sep 2016, 16:25

Reinifilm hat geschrieben:...eine Videoaufzeichnung gibt es bei der Röhre. ;)


Suchbegrif "Der Fluch 1988", gefunden! Danke für den Tipp. Aber mal auf der Glotze gucken, ob das nicht zu Tode komprimiert wurde...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Fluch - Ralf Hüttner (1988)

Beitragvon jogiwan » 23. Sep 2016, 16:46

buxtebrawler hat geschrieben:
Reinifilm hat geschrieben:...eine Videoaufzeichnung gibt es bei der Röhre. ;)


Suchbegrif "Der Fluch 1988", gefunden! Danke für den Tipp. Aber mal auf der Glotze gucken, ob das nicht zu Tode komprimiert wurde...


Meine Fassung dürfte ja damit identisch sein. Am Flat gings gerade noch - aber ich bin da auch etwas schmerzbefreit und warte bereits seit 20 Jahren auf das Teil ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27044
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste