Derrick: Folge 36 - Mord im Tee 91

Moderator: jogiwan

Derrick: Folge 36 - Mord im Tee 91

Beitragvon untot » 4. Mär 2011, 03:50

Erstausstrahlung: 10.07.1977

Auf dem Münchner Hauptbahnhof, in einem Abteil des Tee 91, wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden.
"Aufgesetzer Schuss, keine Papiere, kein Gepäck, das ist das Werk eines Profis", wie Harry messerscharf bemerkt.
Die zuerst langwierig geglaubte Identifizierung des Toten, geht schneller als gedacht, denn Derrick erkennt in ihm einen flüchtigen Bekannten, der in der Nachbarschaft wohnt.
Der Mann hatte sich ihm als Hobbymaler und freier Journalist vorgestellt, als die Kripo die Wohnung des Toten untersuchen will, stellt sich heraus, das ihnen jemand zuvor gekommen ist und diese durchwühlt hat.
Als alle seine Ermittlungen ins Leere laufen erkennt Derrick, das dieser Fall weit mehr ist, als nur ein gewöhnlicher Mord...

Bild
Bild
Bild

Mit:
Willi Schäfer (Kriminalbeamter Berger)
Gerhard Borman (Kriminalbeamter Echterding)
Alwy Becker (Andrea)
Harry Meyen (Harris)
Siegfried Rauch (Mohr)
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6853
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Derrick: Folge 36 - Mord im Tee 91

Beitragvon Blap » 4. Apr 2011, 14:46

Die Fortsetzung der "Mega-Derrick-Sause"

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 3, welche die Folgen 16-30 enthält


Folge 36 - Mord im TEE 91 (Deutschland 1977)

Ein Schnellzug aus Hamburg sorgt im Münchener Hauptbahnhof für Aufregung. In einem Abteil wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden, der offensichtlich durch einen aufgesetzen Schuss getötet wurde. Derrick erlebt eine unangenehme Überraschung, er kennt das Opfer aus seiner Stammkneipe. So ist der Tote umgehend identifiziert, obschon ihm sämtliche Papiere entwendet wurden. Als Derrick und Klein die Wohnung des Erschossenen in Augenschein nehmen, ist diese bereits gründlich durchsucht worden, ein kleiner Wandtresor blieb jedoch verschlossen. Der Fall erweist sich als besonders rätselhaft, die Spuren muten unüblich, befremdlich an. Bald ist dem erfahrenen Ermittler klar, dass diverse Geheimdienste ihre schmutzigen Hände im Spiel haben. Leichter wird die Lösung des Falles dadurch nicht, doch Derrick lässt sich nicht vom Kurs abbringen...

Es passt vortrefflich zu dieser Folge, dass Derrick diesmal noch klarer im Mittelpunkt steht. Die Verdächtigen sind wenig greifbar, bleiben glatt und unscheinbar, eben Nachrichtendienstler. Lediglich Alwy Becker rückt auch ins Zentrum der Folge, sie weckt bei Derrick nicht nur berufliches Interesse. Siegfried Rauch, Harry Meyen und andere Mitwirkende bleiben gewollt blass, passen sich ihren Rollen perfekt an. Derrick macht aus seiner Skepsis gegenüber Geheimdiensten keinen Hehl, sein Vorgesetzter stärkt ihm den Rücken. "Mord im TEE 91" lässt Derrick und Klein sogar verbal aneinander geraten, die Stimmung ist aufgrund der besonderen Situation gereizt.

Zbynek Brynych inszenierte eine ungewöhnliche und interessante Folge. Derrick neigt (wie es ab und zu vorkommt) zu philosophischen Ausführungen, die in dieser Folge vielleicht ein wenig zu aufgesetzt anmuten (trotzdem meine Zustimmung finden). Sein Interesse an einer in den Fall verstrickten Frau, verleiht der Episode schon fast eine tragisch-romantische Note. Die Unscheinbarkeit der Figuren wird durch starke Dialoge aufgefangen, auch abseits der nachdenklichen Seite Derricks und des Konflikts mit Harry. Insgesamt nicht unbedingt eine meiner Lieblingsfolgen, aber ohne Zweifel gelungen und erfrischend!

7/10 (gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4112
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Derrick: Folge 36 - Mord im Tee 91

Beitragvon dr. freudstein » 18. Aug 2011, 17:43

Ja, hat mir sehr gut gefallen. Allein am Anfang, wie viele Beteiligte an dem Mord dabei waren, wie eine Löschkette :kicher:
Stark hier der DERRICK, wie Blap sagte mit seinen Äußerungen zu Geheimdiensten. Auch diese sind frei von jeder Immunität. Und dann ist der Chef noch am Baggern, aber man sollte sich da keine Geheimdienstlerin suchen :nixda:

7,5/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Derrick: Folge 36 - Mord im Tee 91

Beitragvon Die Kroete » 16. Mär 2013, 16:22

60 Minuten waren schon fast zu wenig, für diese zum Spionage-Thriller mutierenden Krimi-Folge.

Eine durchweg interessante Folge, deren Aufklärung meines erachtens, ein wenig zu schnell erfolgte, da die Verstrickungen unter den Geheimdiensten doch recht kompliziert zu sein schienen.

Derrick's Chef wurde hier auch mal gezeigt und ich dachte immer, den würde man deshalb nie zeigen, weil sich sonst Widersprüche zur Parallelserie "Der Alte" auftun würden, deren Handlung ja ebenfalls bei der Mordkommission in München ansässig war. :opa:

7,5/10 von mir, alleine auch schon wegen den Anfags-Szenen, in dem schönen alten D-Zug :thup:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Derrick - die Serie von 1974 bis 1998"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker