Derrick: Folge 59 - Lena

Moderator: jogiwan

Derrick: Folge 59 - Lena

Beitragvon untot » 15. Mär 2011, 02:16

Erstausstrahlung: 20.06.1979

Wolgang Horn steckt in Schwierigkeiten, er steht im Verdacht, seine Ex-Frau, ermordet zu haben, mit der es immer wieder zum Streit wegen er gemeinsamen Tochter gekommen ist.
Erst am Tag des Mordes hatte es vor der Schule des Mädchens einen heftigen Streit gegeben, bei dem Horn seine Frau geohrfeigt hat, dafür gab es unzählige Zeugen.
Die einzige Person, die etwas gesehen hat und ihn entlasten könnte, ist seine ehemalige Schwägerin, die taubstumme Lena...

Bild
Bild
Bild

Mit:
Ursula Lingen (Lena)
Rolf Becker (Wolfgang Horn)
Beatrice Norden (Anita Horn)
Heike Goosmann (Agnes Horn)
Romuald Peky (Rechtsanwalt Dr. Voss)
Thomas Braut (Mesmer)
Joachim Wichmann (Weyrich)
Paul Muller (Herr Witte)
Rudolf Schündler (Kunsthändler)
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6852
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Derrick: Folge 59 - Lena

Beitragvon Blap » 3. Jun 2011, 00:01

Die Fortsetzung der "Mega-Derrick-Sause"

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 4, welche die Folgen 46-60 enthält


Folge 59 - Lena (Deutschland 1979)

Wolfgang Horn (Rolf Becker) macht seiner Ex-Frau ständig Stress, verlangt mehr Zeit mit der gemeinsamen Tochter Agnes (Heike Goosmann). Eines Tages kommt es zu einer heftigen Streiterei vor der Schule des Kindes, Horn wird seiner geschiedenen Frau gegenüber handgreiflich. Für den Nachmittag wird der aufbrausende Horn von seiner Ex-Gattin in deren Haus bestellt, dort findet er diese zu seinem Schrecken tot auf. Auch Lena (Ursula Lingen) wohnt im Haus, sie ist die gehörlose Schwester des Mordopfers. Wenig später taucht der Rechtsanwalt Dr. Voss (Romuald Pekny) auf, der dem Termin der geschiedenen Eheleute beiwohnen sollte. Alles deutet auf Wolfgang Horn als Täter hin, Derrick nimmt den Verdächtigen fest. Am nächsten Tag macht Lena jedoch eine wichtige Aussage bei der Polizei, sie habe einen unbekannten Mann kurz vor dem Zeitpunkt der Tat auf dem Grundstück gesehen. Wolfgang Horn wird durch diese Aussage entlastet, aber Derrick bleibt am Ball, behält Horn und Lena im Auge...

Rolf Becker gehört heute zur Stammbesetzung der erfolgreichen Serie "In aller Freundschaft", die seit einigen Jahren als Dauerbrenner im Ersten zu sehen ist. In dieser Derrick-Folge präsentiert er sich von einer anderen Seite, darf herrlich unbeherrscht aufspielen. Noch eindrucksvoller gerät der Auftritt von Ursula Lingen, deren Darbietung als Gehörlose auf mich sehr glaubwürdig wirkt. Romuald Pekny spielt den Rechtsanwalt mit angemessener Sachlichkeit, Joachim Wichmann sehen wir als knurrigen Chef einer Autowerkstatt. Rudolf Schündler taucht als freundlicher Händler auf, Paul Muller ist als Geschäftspartner von Rolf Becker zu sehen. Über Mullers Mitwirkung habe ich mich ganz besonders gefreut, ich kenne ihn aus einigen Filmen des geschätzten Jess Franco.

Diese von Theodor Grädler inszenierte Folge haut eine Auflösung raus die extrem banal anmutet, dabei aber nicht minder tragisch und treffsicher über den Bildschirm huscht. Noch interessanter als die Aufklärung des Mordfalls, ist ohne Zweifel die nachvollziehbar und sehr hochklassig gespielte Entwicklung der Charaktere Lena und Wolfgang Horn. Wären Ursula Lingen und Rolf Becker weniger begabte Schauspieler, hätte die Folge ein gewaltiger Schlag ins Wasser werden können (Ein durchaus reizvoller Gedanke, denn auch unfreiwilliger Murks kann sehr unterhaltsam sein). Von Murks kann jedoch nicht die Rede sein, denn "Lena" ist eine sehr gut gespielte und handwerklich gekonnt ausgeführte Folge.

7,5/10 (gut bis sehr gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Derrick: Folge 59 - Lena

Beitragvon dr. freudstein » 20. Aug 2011, 15:41

Ja ganz angenehme Folge, dessen Auflösung dann doch etwas überrascht hat. Hat mich zwar alles verwundert, warum nicht bei allen Beteiligten eine echte Trauer zu erkennen war, sowohl bei der Tochter als auch bei der taubstummen Schwester, wobei man bei letzterer sicherlich die persönlichen und verständlichen Vorteile mit einbeziehen muß.

7/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Derrick - die Serie von 1974 bis 1998"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker