Derrick Folge 32 - Eine Nacht im Oktober

Moderator: jogiwan

Derrick Folge 32 - Eine Nacht im Oktober

Beitragvon untot » 3. Mär 2011, 19:20

Derrick: Folge 32 - Eine Nacht im Oktober
Erstausstrahlung 06.03.1977

Rosy Kramer, 18jährige Hausangestellte bei Rechtsanwalt Dr. Lechner, wird nur einige Meter vom Haus ihres Arbeitgebers entfernt tot aufgefunden, durch mehrere Messerstiche getötet.
Derrick erfährt, daß sich Rosy den ganzen Abend mit einem Freund in einer Diskothek aufgehalten hat.
Da es zwischen den den beiden zum Streit gekommen war, ließ sich Rosy von einem Fremden nach Hause fahren.
Es soll der Handelsvertreter Steinbrink gewesen sein.
Da alle Indizien gegen ihn sprechen, glaubt Derrick eine Zeit lang auch, Steinbrink des Mordes überführen zu können.

Bild
Bild
Bild

Mit:
Bernhard Wicki (Dr. Lechner)
Traugott Buhre (Steinbrink)
Brigitte Horney (Frau Lechner)
Ella Büchi (Agnes Lechner)
Gertrud Kückelmann (Frau Schweik)
Sabine von Maydell (Hilde Weiss)
Iris Berben (Rosy Kramer)
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6852
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Derrick Folge 32 - Eine Nacht im Oktober

Beitragvon Blap » 14. Mär 2011, 21:39

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 3, welche die Folgen 16-30 enthält


Folge 32 - Eine Nacht im Oktober (Deutschland 1977)

Rosy Kramer (Iris Berben) wird nach einem Discobesuch ermordet. Das Gewaltverbrechen geschieht in unmittelbarer Nähe des Anwesens ihres Arbeitgebers, sie bewohnte dort als Hausmädchen ein Zimmer. Sofort fällt der Verdacht auf den Handelsvertreter Steinbrink (Traugott Buhre), der die junge Frau in seinem Auto mitnahm. Weitere Ermittlungen untermauern den Verdacht, offenbar fiel Steinbrink bereits mehrfach durch unanmessene Zudringlichkeiten auf. Derricks Verdacht wird jedoch in eine neue Richtung gelenkt, als sich Dr. Lechner (Bernhard Wicki) mit Nachdruck in den Fall einmischt. Lechner war der Arbeitgeber des Mordopfers, sein energischer Einsatz mutet trotzdem befremdlich an...

Traugott Buhre spielt als perverser Lustmolch großartig, Bernhard Wicki ist als knarziger Rechtsverdreher kaum weniger beeindruckend. Brigitte Horney überzeugt in einer Nebenrolle, Ella Büchi bringt einen ängstlich-verstörten Charaker gut rüber. Weitere Nebenrollen wurden ansprechend besetzt, in dieser Folge dominieren die Schauspieler das Geschehen.

"Eine Nacht im Oktober" kann mit tollen Darstellerleistungen auftrumpfen, der Plot wirkt über weite Strecken vorhersehbar. Die gelungene Auflösung entschädigt allerdings für das -nur auf den ersten Blick- wenig clevere Drehbuch. Harry mutet eine Spur zu hohl an, Günther Stoll darf nicht fehlen, Derrick lässt sich nicht hinters Licht führen. Die "Discoszenen" versprühen jede Menge Nostalgiefeeling, insgesamt eine unterhaltsame Episode.

7/10 (gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Derrick Folge 32 - Eine Nacht im Oktober

Beitragvon dr. freudstein » 31. Jul 2011, 01:17

Nee, ich geb 7,7/10 (besser als 7,5) fand die Folge irgendwie doch sehr gut.
Hatte ich ja doch den richtigen Täter von Anfang an entlarvt 8-) freudschi sherlock :thup:

Aber man wurde auf verschiedene Fährten gelockt, das geb ich zu, zwischendurch abgelenkt. Genau, der Dackel Harry kam hier wirklich ziemlich blöd rüber, der Anwalt hingegen wie ein Profi Anwalt, gerissener Sack, der :D

In den 70ern ging ich noch nicht in Discos, durfte nicht, aber kam wirklich schön rüber. Schön blöd nämlich, weshalb ich diese Plätze in den nächsten Jahrzehnten so gut es ging mied und wenn ich da war, dann :mrgreen: :twisted: :engel: :pfeif:

♥♥♥
aha :D
☺☻♥♦♣♠•◘c goil

:kicher:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Derrick Folge 32 - Eine Nacht im Oktober

Beitragvon Die Kroete » 28. Feb 2013, 15:13

Die Folge fand ich zwar recht gut, hatte aber einen kleinen Regie-Fehler aufzuweisen (wohl aber um den Zuschauer absichtlich in die Irre zu führen):
Zu Beginn sieht man, als das Mädchen(Iris Berben) zu dem Vertreter in den Wagen einsteigt und dieser davon fährt, daß der Täter dem Wagen wütend hinterher blickt, als dieser um die Ecke fährt, aber eben dabei stehen bleibt.
Am Ende, als der Fall aufgelöst wird, sieht man ihn gleich hinter dem Wagen herrennen, wodurch dann auch die Erklärung gegeben wird, wie er denn den Mord, überhaupt ausführen konnte.

Harry ist hier tatsächlich ein wenig deppert, dafür aber der Stephan um so genialer. Brigitte Horney und Bernhard Wicki sind hier schauspielerisch, absolut herausragend. Die Iris Berben hatte leider ein viel zu kurze Rolle.

7/10
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Derrick - die Serie von 1974 bis 1998"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker