Derrick: Folge 70 - Ein tödlicher Preis

Moderator: jogiwan

Derrick: Folge 70 - Ein tödlicher Preis

Beitragvon untot » 29. Mär 2011, 18:36

Erstausstrahlung: 02.05.1980

Taxi 3741 meldet sich nicht.
Vergebens bemüht sich die Zentrale um Funkkontakt zu Hugo Dornwall, dem Fahrer des Taxis. Der Gesuchte ist tot.
Nach Oberinspektor Derricks ersten Erkenntnissen wurde er mit einem Messer erstochen.
In sich zusammengesunken, am Steuer seines Wagens sitzend, hatte ihn sein Kollege Jakob Wilhelmi entdeckt.
War es der typische Raubmord an einem Taxifahrer...??

Bild
Bild
Bild

Mit:
Ekkehardt Belle (Harald Dornwall)
Monika Baumgartner (Lisbeth Dornwall)
Kurt Weinzierl (Hugo Dornwall)
Christiane Hammacher (Agnes Dornwall)
Friedrich Georg Beckhaus (Jakob Wilhelmi)
Peter Eschberg (Josla)
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6852
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Derrick: Folge 70 - Ein tödlicher Preis

Beitragvon untot » 29. Mär 2011, 18:38

Ekkehardt Belle, mein spezieller Freund, den fand ich als Kind schon scheiße, weil der mir zu spießig war! :kicher:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6852
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Derrick: Folge 70 - Ein tödlicher Preis

Beitragvon Blap » 14. Aug 2011, 00:39

Die Fortsetzung der "Mega-Derrick-Sause"

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 5, welche die Folgen 61-75 enthält


Folge 70 - Ein tödlicher Preis (Deutschland 1980)

Der Taxifahrer Hugo Dornwall (Kurt Weinzierl) findet einen rätselhaften Koffer in seinem Auto, während er am Hauptbahnhof auf Fährgäste wartet. Am nächsten Tag gibt er das Gepäckstück bei der Bundesbahh ab. Wenig später ist Hugo Dornwall tot, er wurde in seinem Fahrzeug erstochen. Offenbar hatte der Taxifahrer den Koffer geöffnet und daraus Gegenstände entwendet, was den Unmut des Besitzers/Empfänger erregte. Harald Dornwall (Ekkehard Belle), der Sohn des Mordopfers, findet zehn pralle Beutel Rauschgift in der Wohnung seiner Eltern. Harald hintergeht die Polizei, er verschweigt vorsätzlich den brisanten Fund, gegen den Rat seiner Ehefrau Lisbeth (Monika Baumgartner). Gemeinsam mit Jakob Wilhelmi (Friedrich Georg Beckhaus), einem anderen Taxifahrer, will Harald das weisse Pulver zu Geld machen. Zu jeder Menge Geld...

Ekkehard Belle (der deutsche David Hasselhoff!?) steht im Zentrum der Handlung. Schmerz und Verzweiflung werden von der Gier nach Geld überschattet, doch den Wunsch nach Rache kann der junge Mann nicht ausblenden. Kurt Weinzierl spielt zu Beginn solide auf, Christiane Hammacher sehen wir als seine Gattin, die durch eine schwere Erkrankung ans Bett gefesselt ist. Monika Baumgartner hatte bereits in "Ute und Manuela" (51) einen starken Auftritt, nun gibt sie die ängstliche (recht naive) Ehefrau und fürsorgliche Schwiegertochter, der die Umtriebe ihres Gatten über den Kopf wachsen. Friedrich Georg Beckhaus wittert die Chance auf einen Haufen Zaster, überschätzt seine Möglichkeiten allerdings maßlos, Peter Eschberg taucht als knallharter Gauner auf.

"Ein tödlicher Preis" fährt (einmal mehr) ein interessantes Familiendrama auf, der Kriminalfall wird dabei aber nicht zu sehr an den Rand gedrängt. Wie weit geht ein ansonsten braver Durchschnittsbürger, wenn er von einem schmerzlichen Verlust und Rachegedanken gepeinigt wird, darüber hinaus die Hand nach viel Geld ausstrecken kann? Die Familie Dornwall wird als warmherzig und aufmerksam vorgestellt, daher lassen die tragischen Vorfälle den Zuschauer nicht kalt. Auch Friedrich Georg Beckhaus ist nicht als abgebrühter Abzocker gezeichnet, das Drehbuch verpasst ihm einen sehr menschlichen Anstrich. Der Koffer des Grauens kommt übrigens per Zug aus der Türkei. Gleich zu Beginn empfängt die Polizei die ankommenden Türken mit einem grossen Aufgebot, selbstverständlich samt scharfen Kötern. Klasse, so geht man also in Bayern mit Gästen um, ging es mir spontan durch den Kopf. Jedoch wird dies im weiteren Verlauf der Folge in ein anderes Licht gerückt, die massive Präsenz der Polizei hatte einen nachvollziehbaren Grund. Helmut Ashley gelang ein guter Beitrag zur Reihe, was man nicht von allen Folgen behaupten kann, die zuvor unter der Verantwortung des Regisseurs entstanden.

7/10 (gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Derrick: Folge 70 - Ein tödlicher Preis

Beitragvon dr. freudstein » 28. Aug 2011, 01:25

Eine weitere Drogenfolge mit entsprechendem hartem Umgang miteinander. Gefiel mir doch recht gut die Folge.
Etwas naiver Umgang vielleicht, so leicht geht kein Koffer voll mit Heroin aus der Hand ohne Konsequenzen.

sehr gut
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Derrick - die Serie von 1974 bis 1998"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker