Derrick: Folge 25 - Das Bordfest

Moderator: jogiwan

Derrick: Folge 25 - Das Bordfest

Beitragvon Blap » 2. Mär 2011, 11:30

Bild
Cover der Derrick Collectors Box 2, welche die Folgen 16-30 enthält


Folge 25 - Das Bordfest (Deutschland 1976)

Ein mittelständisches Unternehmen aus der Textilbranche, richtet den jährlichen Betriebsausflug auf einem Schiff aus. Die Stimmung ist gut und ausgelassen, doch als der Kahn wieder angelegt hat, wird Herr Kettwig (Wolfgang Reichmann) vermisst. Kettwig leitet die Firma gemeinsam mit Werner Solms (Ernst Schröder). Man macht sich Sorgen um den Verschwundenen, am nächsten Tag wird seine Leiche am Ufer des Gewässers aufgefunden, er wurde erstochen. Derrick findet schnell heraus, dass die Stimmung zwischen Kettwig und Solms getrübt war. Vor wenigen Tagen ereilten das Mordopfer unangenehme Erkenntnisse. Solms Sohn Walter (Matthieu Carriére) gestand dem entsetzen Kettwig, ein Verhältnis mit dessen Gattin Hetty (Herlinde Latzko) zu haben. Für den gehörnten Ehemann ein guter Grund, die gesamte Sippe Solms aus dem Unternehmen zu drängen. Vor allem ein Motiv für Solms Senior, um sich durch den Tod des Geschäftspartners Luft zu verschaffen. Doch auch Solms Ehefrau Agnes (Judy Winter) erregt die Aufmerksamkeit der Ermittler...

Regisseur Alfred Weidenmann konnte einmal mehr auf eine großartige Besetzung bauen. Ernst Schröder spielt den Verdächtigen am Rande des Nervenzusammenbruchs, Matthieu Carriére seinen Sohn mit Hang zur Arroganz. Sehr fesselnd ist die Vorstellung von Judy Winter, die ihre Verbitterung hinter einer gleichgültigen Fassade verbirgt. Herlinde Latzko ist eine sehr hübsche junge Frau, deren Anwesenheit dem Betriebsklima offenbar nicht gut bekommt, aber die Augen des Zuschauer verwöhnt.

"Das Bordfest" ist eine sehr "seriös" angelegte Episode, die auf verbale Auswüchse und sonstigen Krawall verzichtet. Nur einmal kommt es zu einem lauten Moment, der dann aber umso heftiger auf den Zuschauer einwirkt, ich habe mich fast zu Tode erschrocken! Die Eröffungskulisse auf dem Ausflugsdampfer sorgt für Abwechslung, und führt die relevanten Charaktere treffsicher in die Handlung ein. Die Auflösung wirkt mir eine Spur zu konstruiert, passt meiner Meinung nach nicht zu der ansonsten sehr bodenständigen Ausführung der Folge. Immerhin, auch ein mittelprächtiger "Ermittler" wie ich erahnte die richtige Person, nur wurde das Motiv reichlich unrund reingewürgt. Letztlich eine gute Folge, die durch das Tatmotiv ein wenig beschädigt wird.

7/10 (gut)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4115
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Derrick: Folge 25 - Das Bordfest

Beitragvon Die Kroete » 19. Apr 2013, 00:21

Das Bordfest bildet den Auftakt zur 2.Staffel. Damit wurden einige Veränderungen vorgenommen. Zum einen, waren die ersten Folgen im Derrick-Reihen-Konzept nach dem "Columbo-Stil" geschrieben und gedreht worden. D.h. zu Beginn der Reihe 1974, damals war Peter Falk als Columbo in Deutschland bereits beliebt, präsentierte man den Mörder bei Derrick, wie auch bei Columbo, bereits am Anfang der Folge. Dieses Konzept war in Deutschland leider nicht so erfolgreich, was dazu führte, ab Folge 25 auf das klassische Krimiformat zurückzuschwenken und den Täter erst am Ende der Folge zu enthüllen. Zum anderen erschien der ZDF-Redaktion, die Darstellung der Verbrechen, für die Hauptsendezeit 20.15 ein wenig zu hart, sodaß man ab der 2.Staffel auch dabei für eine Abmilderung sorgte.

Vielleicht oder gerade deswegen wurde Das Boardfest zu einer grandiosen Folge, in der eigentlich alles stimmte. Eine spannende, bis kurz vor Schluß undurchschaubare Krimihandlung, herausragende Darsteller und eine stimmige Atmosphäre machen diese Folge zu einer, der besten überhaupt.

9/10
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Derrick - die Serie von 1974 bis 1998"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker