Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Moderator: jogiwan

Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon dr. freudstein » 11. Feb 2014, 19:04

Bild

Originaltitel: Howling III

Herstellungsland: Australien 1987

Regie: Philippe Mora

Darsteller: William Yang, Deby Wightman, Christopher Pate, Jerome Patillo, Barry Otto, Michael Pate,
Imogen Annesley, Carole Skinner, Jenny Vuletic, Glenda Linscott, Max Fairchild, Roger Eagle u.a.

Story:
Professor Harry Beckmyer ist der erste, der von Berichten über Werwölfe in Australien Kenntnis erhält. Er bekommt den Auftrag, der möglichen Gefahr nachzuspüren.
In Sydney wird inzwischen die hübsche Jerboa für einen Horrorfilm entdeckt. Während einer Party der Filmcrew wird sie bewußtlos. Als sie im Krankenhaus untersucht wird, sind die Ärzte entsetzt - sie hat keinen menschlichen Organismus. In der Aufregung kann Jerboa flüchten - und hinterläßt eine Spur von Leichen.
Die Armee greift ein. Jerboas Heimatdorf soll von allen Lebewesen "gesäubert" werden, um die drohende Gefahr zu vernichten.
Doch da schaltet sich unerwartet eine Macht unbekannter Größe ein ...

http://www.ofdb.de/film/3846,Wolfmen
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon buxtebrawler » 11. Feb 2014, 20:53

Auf den zweiten freue ich mich schon, der dritte erscheint mir aber verzichtbar... oder? :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23230
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon Arkadin » 11. Feb 2014, 21:01

The Marsupilamis? :shock:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon dr. freudstein » 11. Feb 2014, 21:14

buxtebrawler hat geschrieben:Auf den zweiten freue ich mich schon, der dritte erscheint mir aber verzichtbar... oder? :-?


meiner Meinung nach, viel zu albern und...ach warte, ich tipp gleich mal was zu

Arkadin hat geschrieben:The Marsupilamis? :shock:


hab ich auch immer dran gedacht, aber nein Marsipulamis kommen leider nicht drinne vor :lol:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon horror1966 » 11. Feb 2014, 22:50

Wenn der zweite Teil schon recht trashig daher kam, so geht es ab hier definitiv steil bergab. Der film reiht sich nahtlos in die Reihe derer ein, die nun wirklich kein Schwein wirklich braucht. :palm:
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon dr. freudstein » 11. Feb 2014, 22:58

Ziemlich lahmer und alberner Beitrag Im Vergleich zum erstem Teil. Horror ist hier geboten worden, allerdings eher in Form der Überstrapazierung eines nicht sehr robustem Geduldsfaden, in dessen Besitz ich bin. Blutige Effekte und Splatter erwartet man bei der Reihe ja nicht und ist auch nicht unbedingt maßgebend für mich. Bei einem Werwolf Film erwarte ich umso mehr Atmosphäre, eher in Richtung Grusel, aber ein paar Beissereien darf man einem schon servieren. Aber ich hab ja keine Bestellung aufgegeben und so wurde ich auch nicht erhört, unerhört.

Hier gehts mehr um Werwölfe, menschliche Abkömmlinge einer Wolfart mit streifigem Fell (deren Namen ich vergessen hab, ähnlich dem tazmanischem Teufel) im Jahre 189? (genaues Datum vergessen, verdammt, ich brauch einen Notizblock und Leuchtkuli oder ein neues Gedächtnis) sollte man mit der Ausrottung im Auftrage der britischen Regierung beginnen und im Jahre 193nochwas glaubte man sich im Finale der Vernichtungstour. Ausrottung daher, weil der Mensch sich nicht gerne als Fressopfer sieht und daher alles Bedrohliche vernichten möchte, um Herrscher zu bleiben auf diesem Planeten (er wird es noch schaffen, alleiniger Herrscher zu werden. Dies ist natürlich unmöglich und natürlich gebe es dann ja immer noch das Geld, welches viel mächtiger als alle Menschen zusammen ist). Genug der abschweifenden Worte, letztendlich wird es hier aber aufgezeigt, die Angst des Menschen vor dem Unbekannten, überall lauern Gefahren. Kein Wunder das wir Hauptkonsumenten von Valium sind.

Bei der Existenz von tatsächlich lebenden Werwölfen erhallt natürlich sofort schallendes Gelächter, doch die Zweifler werden dann tatsächlich eines Besseren belehrt. Denn man stöberte tatsächlich eine in Australien beheimatete Menschensiedlung auf, deren Bewohner die einmalige Fähigkeit besitzen, sich in einen reißenden Wolf zu verwandeln (nicht zu verwechseln mit dem Reißwolf im Büro, diese Art ist nicht von Ausrottung bedroht Mfg H. Sielmann). Wie im vorherigen Abschnitt umständlich beschrieben, ist dies ein Menschenschlag aus der Kreuzung mit der ausgerotteten Wolfsart, die nun mittels Menschen genetisch weiterlebt. Weiterlebt? Was sage ich, natürlich beschliesst man nach der Entdeckung dieser Spezies diese ebenfalls auszurotten. Der Mensch teilt nicht gerne sein Essen, schon gar nicht, wenn er selbst auf dem Speiseplan steht. Doch die Angst ist völlig unbegründet, diese Menschen hegen ja gar nicht die Absicht, da sie ihren eigenen Speiseplan haben,der sich durchaus mit denen der normalen Menschen deckt. Ein Professor, dessen Namen ich vergessen hab, überzeugt die Regierungen, insbesondere den Präsidenten des Landes (ob Australien oder USA hab ich vergessen), diese Menschengattung lieber zu studieren, anstatt auszurotten. Ein Umdenken findet statt, oh Wunder.

Übrigens die hier gezeigten Werwölfe haben die lächerlichste Maskerade, die ich je gesehen habe, auch die sonstige Tricktechnik ist völlig albern. Zudem verwandeln sich diese Werwölfe durch Blitzlichtgewitter. Ich fand den Streifen ziemlich langweilig und geschnitten ist er auch noch. Aber wahrscheinlich stellt dies noch den Höhepunkt dar, war froh, als ich es endlich überstanden hatte. Von Mora hab ich da einen viel besseren Film daheim, allerdings nur als holländisches Tape. Schon traurig, was aus den einstigen kultvehrenden Werwölfen von dereinst geworden ist. Angesichts dessen sollte man wirklich über eine Ausrottung von Werwölfen nachdenken, wenigstens auf der Leinwand. Nach diesem Film schaue ich jedenfalls nicht mehr argwöhnisch auf stark behaarte Männer, meine Furcht vor Werwölfen scheint kuriert zu sein. Schade eigentlich, es war doch eigentlich eine angenehme Art von Furcht.

Danke trotzdem an den edlen Spender aus Österreich, denn wenn ich Geld dafür ausgegeben hätte, wäre ich jetzt weniger fröhlich aufgelegt. Ich beabsichtige zwar immer noch, die HOWLING Serie vollständig im Regal stehen zu haben, aber ich denke, die Ausgaben für eine ungeschnittene Fassung erspare ich mir lieber, da dürfte auch nicht viel mehr zu sehen sein und wenn ist es verzichtbar.

3/10
einfach weil ich einige Male doch lachen musste, so blöd war das
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon Die Kroete » 12. Feb 2014, 23:04

Alle Fortsetzungen von Das Tier sind hundsmiserabel und kaum der Rede wert.

Ich kann mich gar nicht entsinnen, bei einer Horrorfilmreihe soviel Mist ersichtet zu haben wie bei den Howling-Filmen. Da gibt es wirklich keinen (mal abgesehen von Teil 1), den man nur ansatzweise lobend erwähnen könnte. :nixda:

Eigentlich könnte man dieses ganze Gelumpe zusammen freden, dann erspart man sich Platz und Zeit. :wart:
...wenn es denn sein muß?! :schnarch:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon Nello Pazzafini » 12. Feb 2014, 23:16

Die Kroete hat geschrieben:Alle Fortsetzungen von Das Tier sind hundsmiserabel und kaum der Rede wert.

Ich kann mich gar nicht entsinnen, bei einer Horrorfilmreihe soviel Mist ersichtet zu haben wie bei den Howling-Filmen. Da gibt es wirklich keinen (mal abgesehen von Teil 1), den man nur ansatzweise lobend erwähnen könnte. :nixda:

Eigentlich könnte man dieses ganze Gelumpe zusammen freden, dann erspart man sich Platz und Zeit. :wart:
...wenn es denn sein muß?! :schnarch:


hüstl hust also Teil 2 ist schon eine Gaudi...... :D aber hat ja mit dem 1ten nix zu tun.
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Howling III - The Marsupials - Phillippe Mora (1987)

Beitragvon Die Kroete » 13. Feb 2014, 00:29

Nello Pazzafini hat geschrieben:
hüstl hust also Teil 2 ist schon eine Gaudi...... :D aber hat ja mit dem 1ten nix zu tun.


Eine Gaudi ist der schon, aber sonst... :?

Und welcher hatte schon wirklich mit dem ersten was zu tun ?!
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Australien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker