Braindead - Peter Jackson (1992)

Moderator: jogiwan

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon untot » 8. Mai 2012, 15:25

Ich hab grundsätzlich nix gegen Fantasy und die Herr der Ringe Filme mögen ja Meisterwerke sein, objektiv betrachtet, aber mein Bauch mag die nicht, der hasst diese gruseligen kleinen ekligen Schleimi-Hobbits!! :mrgreen:
Und hey, mein Bauch ist mein bester Freund, ich bin eben loyal! :engel:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6855
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon Arkadin » 8. Mai 2012, 16:10

Zurück zu "Braindead". ich habe ein sehr zwiespältiges Gefühl gegenüber diesem Film. Einerseits mag ich ihn sehr und er ist mit vielen schönen Erinnerungen an den Anfang meiner Filmsammelleidschaft verbunden (darüber unten mehr), andererseits nerven mich die sogenannten "Braindead"-Jünger kolossal. So sehr, dass ich ihnen schon fast schon reflexartig zurufen möchte: "Der Film ist doch kacke!!!" (was natürlich nicht stimmt, aber es reizt mich trotzdem). Mit "Braindead"-Jüngern meine ich Gore-Bauern, die einen Film nur nach Blutgehalt bewerten und für die "Braindead" neben "Gesichter des Todes" der heilige Gral ist, weil der "so geil splatterig und lustig" ist. Früher war es auch immer so, dass wenn man irgendwo dafür bekannt war, dass man Horrorfilme guckte, immer so ein Typ angeschlurft kam (mit dem man eigentlich wirklich nichts zu tun haben wollte) und einem ins Ohr rülpste: "Ey, kennst Braindead? Der ist goil, Mann. Voll krass mit Gedärm und so". Und da kommt dann wieder der Reflex: "Klar kenne ich den UND DER IST KACKE!".
Aber davon abgesehen ist der Film natürlich sehr gut und dies selbstverständlich auch jenseits der Splatterszenen.
Zeit zu der oben angekündigten Geschichte zu kommen. Anno 1992 war ich auf einem Seminar in Goslar. Man saß abends nett bei einem und mehreren Bierchen zusammen und da lernte ich jemanden kennen, der voll in der Filmtausch-Szene drin war und Filme kannte, von denen ich vielleicht mal was gehört, aber nie gesehen habe. Am ende des Seminars drückte ich ihm 20 Mark in die Hand und er schickte mir dann zwei Tapes voll mit Filmen. Einer davon war "Braindead". Den gab's damals nur als neuseeländisches Tape (meinte er zumindest) und war in meinem Bekanntenkreis völlig unbekannt. Ich glaube, da habe ich mich dann endgültig mit dem Filmsammel- und -tauschvirus infiziert. Als nächstes kam von ihm per Post eine lange Liste mit Filmen, die er hatte oder besorgen konnte... und eine Preisvorstellung, die mich aus den Latschen kippen lies. Das waren 20-30 Mark pro (kopiertem!) Film. Klar, dass ich mich da nie wieder gemeldet habe. Trotzdem, der Grundstock war gelegt und mit diesem Pfund konnte ich anfangen, mir in diversen Zirkeln eine kleine Sammlung zusammen zu tauschen. Und als dann einige Jahre später das Internet aufkam, ging's so richtig los. Der Rest ist Geschichte...
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8010
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mai 2012, 16:14

Arkadin hat geschrieben:Zurück zu "Braindead". ich habe ein sehr zwiespältiges Gefühl gegenüber diesem Film. Einerseits mag ich ihn sehr und er ist mit vielen schönen Erinnerungen an den Anfang meiner Filmsammelleidschaft verbunden (darüber unten mehr), andererseits nerven mich die sogenannten "Braindead"-Jünger kolossal. So sehr, dass ich ihnen schon fast schon reflexartig zurufen möchte: "Der Film ist doch kacke!!!" (was natürlich nicht stimmt, aber es reizt mich trotzdem). Mit "Braindead"-Jüngern meine ich Gore-Bauern, die einen Film nur nach Blutgehalt bewerten und für die "Braindead" neben "Gesichter des Todes" der heilige Gral ist, weil der "so geil splatterig und lustig" ist. Früher war es auch immer so, dass wenn man irgendwo dafür bekannt war, dass man Horrorfilme guckte, immer so ein Typ angeschlurft kam (mit dem man eigentlich wirklich nichts zu tun haben wollte) und einem ins Ohr rülpste: "Ey, kennst Braindead? Der ist goil, Mann. Voll krass mit Gedärm und so". Und da kommt dann wieder der Reflex: "Klar kenne ich den UND DER IST KACKE!".


Also, zwischen "Braindead" und "Gesichter des Todes" liegen WELTEN. Wer beide Filme in einem Atemzug nennt, disqualifiziert sich eigentlich schon selbst (womit ich jetzt nicht dich, sondern jene "Gore-Bauern" meine). Andersherum nervt es mich aber auch, sich ständig des Verdachts auszusetzen, ein "Gore-Bauer" zu sein, wenn man Filme mit gut gemachten Splattereffekten mag.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23437
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon jogiwan » 8. Mai 2012, 17:08

Zu "Braindead" gibt von mir auch eine Anekdote: Ich hab ja seinerzeit mit jungen und unbedarften 18 Jahren das Plakat in der Auslage eines Grazer Kinos gesehen mit dem Vermerk "ausgezeichnet beim Festival des fantastischen Films" und fand das eine gute Idee, den Streifen mit zwei Freunden vor dem Weggehen anzuschauen. Internet und andere Infos hatte ich damals keine, die ersten Mutproben-Erfahrungen mit "Tanz der Teufel" und "GdT" waren auch schon wieder Jahre her und so sind wir ganz unbedarft mit einer Tüte Popcorn ins Kino und was wir dann sahen war nicht nur meine erste Kino-Splatter-Erfahrung, sondern den beiden schlichtweg viel zu arg. Gelacht hat jedenfalls keiner und die Popcorn haben wir unangerüht wieder mit nach Draussen genommen. Aber immerhin bis zum Ende durchgehalten, auch wenn danach fast die Freundschaft in die Brüche gegangen wäre und auch das Weggehen aufgrund mieser Stimmung komplett ins Wasser fiel. Ich fands aber irgendwie gut und Jahre später hab ich den dann wieder gesehen und total spassig gefunden - zum Glück ist man ja lernfähig und irgendwie ist es schon ein seltsamer Zufall oder Intuition gewesen, dass ich gerade den Streifen ausgesucht hatte...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26597
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mai 2012, 17:18

jogiwan hat geschrieben:Gelacht hat jedenfalls keiner und die Popcorn haben wir unangerüht wieder mit nach Draussen genommen. Aber immerhin bis zum Ende durchgehalten, auch wenn danach fast die Freundschaft in die Brüche gegangen wäre und auch das Weggehen aufgrund mieser Stimmung komplett ins Wasser fiel.


:-? :hirn: :doof:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23437
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon jogiwan » 8. Mai 2012, 17:20

Meine Güte... das war irgendwann mal im 11er-Jahr - da waren Doc² und Purgsch noch nicht mal auf der Welt... :mrgreen:

PS: ich hab ja außerdem auch gar keinen Horror-Background :angst:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26597
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mai 2012, 17:25

jogiwan hat geschrieben:Meine Güte... das war irgendwann mal im 11er-Jahr - da waren Doc² und Purgsch noch nicht mal auf der Welt... :mrgreen:


2011? :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23437
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon untot » 8. Mai 2012, 17:33

Ich denke Braindead gefällt den meisten so gut weils eine Komödie ist, hier ist doch alles so überzeichnet das mans garnicht ernst nehmen kann!
Mich deswegen gleich als Gore-Hound zu bezeichnen würde mir im Traum nicht einfallen, ist doch auch bei Ittis Premotus nicht viel anders.
Mit Braindead meine Grenzen auszutesten, na ja ich weiß nicht.
Mit Gesichter des Todes verhält es sich da schon anders, einmal gesehen vor vielen Jahren und seit dem nie wieder das Bedürfnis verspührt mir so ne Scheiße reinzuziehen, ich denke das sind zwei paar Schuhe, das kann man so echt nicht vergleichen.
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6855
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon purgatorio » 8. Mai 2012, 19:08

jogiwan hat geschrieben:Meine Güte... das war irgendwann mal im 11er-Jahr - da waren Doc² und Purgsch noch nicht mal auf der Welt... :mrgreen:


:shock: was ist denn ein 11er-Jahr? :? Da bin ich wohl zu jung für :lol:

ich hät' übrigens schwören können, dass BRAINDEAD von 1992 ist... da war ich sogar schon in der Schule :mrgreen:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14627
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Braindead - Peter Jackson

Beitragvon jogiwan » 8. Mai 2012, 19:11

kennt man das bei euch nicht? "damals im 11er-Jahr" = zu einer längst vergangenen Zeit, meist in einem spöttischen und abwertenden Kontext! ;)

aber zurück zum Film: der rockt nämlich! Und die Szene mit der Krankenschwester schockt noch immer! :)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26597
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Australien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker