Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Moderator: jogiwan

Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon purgatorio » 17. Aug 2016, 08:32

TRAIN TO BUSAN


Bild

Deutscher Titel: Train to Busan
Originaltitel: Boosanhaeng

Regie: Yeon Sang-ho
Produktionsland: Südkorea (12016)

Darsteller: Gong Yoo, Jeong Yoo-mi, Ma Dong-seok, Choi Woo-sik, Ahn So-hee, Kim Ee-seong, Kim Soo-an, Choi Gwi-hwa, Baek In-kwon, Kim Chang-hwan, Jang Hyeok-jin, Jeong Seok-yong...

Story:

Der vielbeschäftigte Fond-Manager Seok-Woo (Gong Yoo) vernachlässigt seine Tochter Su-An (Kim Su-An) zunehmend, ist aber doch um einen engen Kontakt zu ihr bemüht. Also überwindet er sich, lässt seine Arbeit liegen und begleitet sie in den Morgenstunden ihres Geburtstages zum Bahnhof, um mit ihr nach Busan, im Süden Südkoreas, zu seiner Exfrau zu fahren.

Als der Hochgeschwindigkeitszug den Bahnhof verlässt, bricht eine schwer verwundete Frau im Gang zusammen, verstirbt und steht vor den entsetzten Augen des Zugpersonals plötzlich wieder auf. In rasendem Tempo fällt sie über Belegschaft und Passagiere her und vergrößert die Menge blutrünstiger Bestien, die durch die schmalen Gänge in Mordlust und Raserei toben und den Zug zu einer Todesfalle machen. Doch Anhalten ist keine Option mehr, denn alle großen Städte des Landes scheinen über Nacht überrannt worden zu sein…

(via ofdb)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14570
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon purgatorio » 17. Aug 2016, 17:13

TRAIN TO BUSAN (BUSANHAENG, Südkorea 2016, Regie: Yeon Sang-ho)

TRAIN TO BUSAN bricht nicht nur in Korea alle Rekorde. Es ist zugleich der erste Zombiefilm, der in Cannes lief und dessen Ausstrahlung zur Zeit den internationalen Filmfestivalsommer anheizt. Auf dem heute startenden Fantasy Filmfest wird er auch erstmals in Deutschland aufgeführt und hoffentlich wohlwollend aufgenommen. Denn im Grunde macht Yeon Sang-ho mit seinem ersten Spielfilm alles richtig. Zuvor trat er als Regisseur von Animationsfilmen in Erscheinung, zuletzt mit der Parallelhandlung zu TRAIN TO BUSAN, nämlich dem (etwas konventionelleren) SEOUL STATION (Südkorea 2016, Regie: Yeon Sang-ho).

Yeon Sang-ho erweist sich als aufmerksamer Beobachter der Traditionslinien des Zombiefilms und orientiert sich eng am Usus des Genres. Er siedelt seine Geschichte um die Überlebenden in einem Hochgeschwindigkeitszug zwischen Seoul und Busan in den Fahrwassern der Post-9/11-Zombies an, jenen hyperkinetischen Infizierten, deren pure Raserei und animalische Gewalt dem Zombiefilm seine charakteristische Langsamkeit nahmen. Motive aus den amerikanischen Variationen, wie dem DAWN OF THE DEAD-Remake oder aus WORLD WAR Z finden sich ebenso, wie Anleihen an 28 DAYS LATER.

Die Geschwindigkeiten des Films und der Zombies ließen in der Vergangenheit den Zombiehorror sukzessive in den Zombieactionfilm umkippen, was in TRAIN TO BUSAN vollendet wird. Denn das Tempo des Zuges ist nur noch schwerlich zu überbieten, was den Film eher zu einem Rausch macht und so weit von den einstigen Momenten des schleichenden Horrors entrückt. Trotzdem werden die zwischenmenschlichen Töne, die sich in Zombienarrationen üblicherweise entwickelnden, die eigenartigen Gruppendynamiken und der Genre-Usus der Gesellschaftsreflexion nicht ausgespart. Und so überzeugt TRAIN TO BUSAN gerade auch in seinen ruhigeren Momenten mit den durchaus interessanten Sichtweisen auf koreanische Verhältnisse, wo Kleider eben Leute machen, Manager für sich einen höheren menschlichen Wert beanspruchen und Frauen zu Statisten verkommen, während sie brav darauf warten, dass ihr Ehemann sich einen Namen für ihr Kind ausdenkt. Ein Zombiefilm bietet da ein geeignetes Podium, um zur Rebellion zu blasen, denn gerade Zombies sind die popkulturellen Rebellen, die verkrustete Gesellschaftsstrukturen niederreißen (man denke an das Musikvideo JUNGE der Band Die Ärzte). Und so verwundert es nicht, dass die Katastrophe im Zug mehrmals durch Frauen ausgelöst wird, die sich hier mit einer brachialen Wucht aus dem Joch einer konservativen Männerwelt befreien. Da kann man dann nur noch mitziehen oder sterben.

Ich kratze hier natürlich nur an der Oberfläche und will auch noch nicht zu viel vorwegnehmen, aber gesagt sei: TRAIN TO BUSAN lohnt absolut, denn nur oberflächig ist er eine konventionelle Wiederholung der altbekannten Zombiemotive in neuem Setting. Unabhängig von der Vielzahl an tollen Szenen, die sich aus dem begrenzten Raum und den diversen Haltestellen generieren, lässt der Film auch Blicke auf Variationen der ausgetretenen Zombiefade zu, die eben frisches Blut aus einem anderen Kulturkreis in das Genre einspeisen.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14570
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon purgatorio » 30. Aug 2016, 14:44

Offenbar hat der Film bei seiner Deutschlandpremiere auf dem Fantasy Filmfest in Berlin Eindruck hinterlassen, so zumindest beim Wortvogel und bei René von Nerdcore.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14570
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon purgatorio » 31. Jan 2017, 19:23

ich vergaß doch glatt hier die kommende Veröffentlichung anzukündigen... eigentlich wartete ich auch auf etwas Offizielles. Aber Splendid vermeldet dazu offenbar nichts. Liegt vielleicht auch daran, dass das Ding schon vergriffen ist. Zumindest schrieb mich vor einigen Tagen jemand im Gesichtsbuch an und teilte mir das mit (die Limitierung beläuft sich auf 2000 Exemplare, so entnehme ich es zumindest dem Siegel auf der Rückseite meines Referenzexemplars). Ich hoffe aber, dass noch einige hier das hübsche Ding ergattern konnten. Jedenfalls: Ende der Woche, am 03.02.2017, erscheint dieses hübsche Mediabook im Hause Splendid:

Bild

Darin, jeweils auf BlauStrahl, TRAIN TO BUSAN und die Vor- und Parallelgeschichte SEOUL STATION

Bild

dazu diverse Specials auf den Discs - obligatorischer Stoff - und ein 24seitiges Booklet mit einem kurzen Interview mit Regisseur Yeon Sang-ho sowie einem recht umfangreichen Essay von meiner bescheidenen Wenigkeit:

Bild

Schöne Sache :mrgreen: 8-)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14570
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon jogiwan » 10. Feb 2017, 19:39

Hat wer einen Tipp, wo es das Mediabook mit dem Text vom Paule zu kaufen gibt? Meine Ösi-Mailorder haben das allesamt überhaupt nicht gelistet und auf Amazon wird 67,-- Euro dafür verlangt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26195
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon Onkel Joe » 10. Feb 2017, 20:19

Ist wohl ausverkauft!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14258
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon supervillain » 11. Feb 2017, 12:31

Ich krieg das ja nur am Rande mit, aber das Mediabook wird in der Mediabook Gruppe unglaublich gehypt, unzählige Postings mit bis zu 200 Kommentaren im Verlauf. Mehr Wirbel um das Teil als beim Woodoo Marketing Cover zuletzt. Es entstanden auch wieder einige Kontroversen über Reseller und den allgemeinen Umgang mit Mediabooks.

Bei dem Film hatte ich zwar schon Potential gesehen, doch das 2000 Stück so schnell vergriffen sind, ist gerade bei einem asiatischen Film, schon etwas verwunderlich. Vielleicht gab es doch beim Vertrieb ein kleines Problem und es tauchen noch welche auf, denn dass Amazon und der ofdb Shop nicht ausreichend beliefert worden sind, um die zugestandenen Vorbestellungen zu bedienen, ist ebenfalls etwas seltsam (es soll zu einigen Stornierungen gekommen sein).
Bild
Benutzeravatar
supervillain
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2013
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon jogiwan » 11. Feb 2017, 12:43

ich kann mir ja auch nicht vorstellen, dass 2.000 Stück eines asiatischen Films mit FSK16-Freigabe so kurz nach offiziellen Termin vergriffen sein soll, zudem das Teil ja nicht gelistet war und es zum Teil gar nicht die Möglichkeit gab, dieses vorzubestellen. Zumindest nicht bei meinen üblichen Verdächtigen. Also mal abwarten, vielleicht taucht ja früher oder später noch ein, zwei Paletten Mediabooks von "Train to Busan" in meiner russischen Salzmine auf! Und nichts macht ein Objekt begehrlicher, als wenn man die Verfügbarkeit nach außen hin so drastisch reduziert. ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26195
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon Onkel Joe » 11. Feb 2017, 13:02

jogiwan hat geschrieben:ich kann mir ja auch nicht vorstellen, dass 2.000 Stück eines asiatischen Films mit FSK16-Freigabe so kurz nach offiziellen Termin vergriffen sein soll... Und nichts macht ein Objekt begehrlicher, als wenn man die Verfügbarkeit nach außen hin so drastisch reduziert. ;)



Ich denke da auch an künstliche Verknappung, das wäre doch in der kurzen Zeit Verkaufs Rekord!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14258
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Train to Busan - Yeon Sang-ho (2016)

Beitragvon purgatorio » 11. Feb 2017, 13:54

Onkel Joe hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:ich kann mir ja auch nicht vorstellen, dass 2.000 Stück eines asiatischen Films mit FSK16-Freigabe so kurz nach offiziellen Termin vergriffen sein soll... Und nichts macht ein Objekt begehrlicher, als wenn man die Verfügbarkeit nach außen hin so drastisch reduziert. ;)



Ich denke da auch an künstliche Verknappung, das wäre doch in der kurzen Zeit Verkaufs Rekord!


Meinst du? Ich stecke da ja nun auch nicht in der Materie, aber so rein von der Logik her hätte ich mir das so zusammengereimt: Das Teil ist auf 2000 Stk. limitiert. 2000 ist wahrlich nicht viel. Der Film hat im letzten Sommer international einen unglaublichen Hype erfahren und ist von Splendid durch die Kurzzeitkinoauswertung Anfang Dezember noch mal richtig gepuscht worden. Und die Kritiker im Netz überschlugen sich förmlich - also die Basis für großes Interesse jenseits des üblichen Sammlerpublikums war gelegt. Und dann ist der Mediabook-Release sowohl für Onlinehändler als auch für den stationären Handel angedacht gewesen. Ergo müssen 2000 Exemplare auf die großen lokalen Warenhäuser in den deutschen Großstädten und auf die üblichen Verdächtigen des Onlinehandels verteilt werden. Da bleibt unterm Strich pro Händler, Plattform und Laden in den Innenstädten nicht mehr viel. So hab ich mir zumindest erklärt, dass der Bestand des Onlineversands schon vor Release vergriffen war :|
ich bin ja jetzt gerade drei Stunden durch Dresden getingelt um dem Jogi noch eins zu besorgen, aber alle großen Ketten (Mediamarkt, Saturn, Karastadt und Müller) haben es nicht mehr und bekommen es nicht mehr. Einige hatten es nie. Zumindest bei Müller lag es Anfang der Woche noch rum, ist nun aber auch vollständig vergriffen (also auch Filialtransfer aus einer anderen Stadt geht nicht mehr)...
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14570
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Asia"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker